Sign in to follow this  
Followers 0

ETF-Sparplan: Fortführen oder Neuaufstellung?

  • ETF
  • Sparplan
  • Fortführung
  • Kündigung
  • Entscheidung
  • Abwägung
  • Strategie
  • Bewertung

Posted

Hallo zusammen,

 

ich lese seit einiger Zeit immer wieder mit und benötige nun doch einmal direkten Rat.

Erstmal die Ausgangslage:

 

Alter: 30

  • gerade 2. Ausbildung beendet
  • Unbefristet im ÖD
  • 30TEUR im Jahr brutto
  • Steigerung im nächsten Jahr (min. 35TEUR)

 

Sonstige Infos:

  • BU vorhanden
  • VBL Umlage vorhanden
  • keine Kinder und nicht geplant
  • 8TEUR auf Tagesgeld (Bleibt unangetastet, für den Fall dass mein altes Auto kurzfristig kaputt gehen sollte, da ich darauf angewiesen bin)
  • Pauschalbetrag nicht ausgeschöpft

 

Erfahrungen und Ziele:

  • Viel zu ETFs gelesen, sonst nicht wirklich
  • Vermögensaufbau (Altersvorsorge, evtl. spätere Immobilie)
  • Anlagezeitraum: langfristig
  • Risiko: eher wenig
  • Aufwand: ein paar Stunden im Monat

 

Bestehender Sparplan bei Comdirect:

  • 50EUR monatlich während Ausbildung
  • Ausschüttend: UBS ETF (LU) MSCI World UCITS ETF (USD) A-dis (A0NCFR)
  • Ich habe UBS damals ausgewählt weil er vollständig physisch ausschüttend war

 

Ich habe mich nun mehr in die ETF-Materie eingelesen. Da nun auch das Gehalt wieder besser ist, möchte ich meine Anlagestrategie aktualisieren.

Als ich mit der Ausbildung und dem ETF-Sparplan angefangen habe, dachte ich an MSCI World und MSCI EM in der klassischen 70/30-Version, sobald ich fertig bin. Den MSCI EM wollte ich nach dem Abschluss dazunehmen und die Sparrate erhöhen. 

Derzeit denke ich an einen Sparplan mit 200-300 EUR monatlich, was ich mir auch dank geringer Nebenkosten (Miete etc.) gut leisten kann. 

 

Nun bin ich am überlegen:

  • Bleibe ich bei der geplanten Strategie?
  • Ist der derzeitige Sparplan mit UBS sinnvoll oder ist ein anderer MSCI World doch besser? Im Vergleich scheinen die anderen besser abzuschneiden.
  • Welchen MSCI EM nehme ich dazu?
  • Wechsel ich zu FTSE All World + EM?

 

FTSE hat ja meist niedrigere Kosten, was schonmal dafür spricht. In der Zusammensetzung gibt es auch gute Unterschiede.

Soll ich bei einem Wechsel einfach alles vom UBS-Sparplan rüberziehen, oder vorerst liegen lassen (ohne weiteres sparen)?

 

Wäre schön ein paar erfahrene Meinungen zu hören.

 

Share this post


Link to post

Posted

Wie sieht denn deine gesamte (angestrebte) Asset-Allokation aus? Denn das:

 

vor 46 Minuten von Nozubi_Sparer:

Risiko: eher wenig

passt nicht zu dem

 

vor 46 Minuten von Nozubi_Sparer:

Als ich mit der Ausbildung und dem ETF-Sparplan angefangen habe, dachte ich an MSCI World und MSCI EM in der klassischen 70/30-Version, sobald ich fertig bin.

Sofern du nicht noch andere Assets in deiner (angestrebten) Allokation verschweigst.

Share this post


Link to post

Posted

vor 1 Stunde von Nozubi_Sparer:

evtl. spätere Immobilie)

zwar ÖD, aber mit ca.35k€ brutto ist eine eigene Immobilie in Deutschland doch mehr als fraglich.

Bist Du dir da wirklich sicher, das das erstrebenswert ist?

 

vor 1 Stunde von Nozubi_Sparer:

Im Vergleich scheinen die anderen besser abzuschneiden.

es wird immer wieder einen geben, der billiger und dadurch besser abschneidet. Willst Du deswegen permanent deine ETF verkaufen und neu kaufen?

Keine Ahnung, wie lange Du den World ETF jetzt schon besparst, aber das sollte doch eigentlich ganz gut gelaufen sein. Warum also unbedingt was ändern, stocke doch einfach nur deine Rate auf und bleibe bei dem einen ETF.

Share this post


Link to post

Posted

vor 1 Stunde von whister:

Wie sieht denn deine gesamte (angestrebte) Asset-Allokation aus? Denn das:

 

passt nicht zu dem

 

Sofern du nicht noch andere Assets in deiner (angestrebten) Allokation verschweigst.

Gut, dass du das aufgreifst. Hier habe ich beim letzten Überarbeiten wohl eine Frage versehentlich entfernt. Hatte noch:

  • Wie kann ich die Risiken minimieren? Das klassische Sparen bringt ja nichts mehr. Privatrente? Anleihen?

Ich bin hier ansonsten wirklich noch nicht sehr breit aufgestellt. Dies möchte ich nun nach und nach anstreben, aber wie genau ist mir noch nicht ganz klar.

Immobilien fallen wegen des Marktes und meines Gehalts derzeit raus.

 

vor 42 Minuten von west263:

zwar ÖD, aber mit ca.35k€ brutto ist eine eigene Immobilie in Deutschland doch mehr als fraglich.

Bist Du dir da wirklich sicher, das das erstrebenswert ist?

 

es wird immer wieder einen geben, der billiger und dadurch besser abschneidet. Willst Du deswegen permanent deine ETF verkaufen und neu kaufen?

Keine Ahnung, wie lange Du den World ETF jetzt schon besparst, aber das sollte doch eigentlich ganz gut gelaufen sein. Warum also unbedingt was ändern, stocke doch einfach nur deine Rate auf und bleibe bei dem einen ETF.

In den nächsten 10-15 Jahren wird es wahrscheinlich nichts mit einer Immobilie, das ist mir bewusst. Der Immobilienmarkt muss aber irgendwann wieder günstiger werden, hoffentlich. Mein Gehalt steigt auch und ich will durch ein späteres Studium einen Sprung weiter nach oben schaffen. Ganz auszuschließen ist eine Immobilie nicht, aber es ist kein Hauptziel meinerseits.

 

Den aktuellen ETF bespare ich seit 2 Jahren und er läuft auch. Aber wie es manchmal ist, schleichen sich Zweifel ein, ob es nicht doch besser geht.

Ich hatte wirklich angedacht nun 2 ETFs zu besparen. Dass es vorerst nur bei dem Einen bleibt, ist mir bisher nicht in den Sinn gekommen. Was wären hier denn die Vor- bzw. Nachteile?

Share this post


Link to post

Posted

vor 9 Minuten von Nozubi_Sparer:

Das klassische Sparen bringt ja nichts mehr. Privatrente? Anleihen?

Du musst dir eines klar machen. Rendite macht dein MSCI World ETF. Der risikoarme Anteil ist dafür da, das Risiko zu minimieren. Der Anteil macht aktuell leider, bei den niedrigeren Zinsen, fast keine Rendite.

Von daher muss man aufpassen, sich nicht ein zweites Risiko in das Depot zu holen. Tages - Festgeld, einfacher geht es nicht.

 

Da Du dich selber ja mit "Risko eher wenig" einschätzt, wäre es mal gut zu wissen, wie hoch dein risikoarmer Anteil sein soll, wenn Du 200€ - 300€ in den Risiko Anteil investieren möchtest. Bei einem 50 / 50 Verhältnis wären das dann nochmal 200€ - 300€.

Ist das so von dir geplant?

 

vor 11 Minuten von Nozubi_Sparer:

Dass es vorerst nur bei dem Einen bleibt, ist mir bisher nicht in den Sinn gekommen. Was wären hier denn die Vor- bzw. Nachteile?

Vorteil: einfache Geldanlage

Share this post


Link to post

Posted

vor einer Stunde von Nozubi_Sparer:

Der Immobilienmarkt muss aber irgendwann wieder günstiger werden, hoffentlich.

Er muß keinesfalls irgendwann wieder günstiger werden.

 

Du solltest Dir aber eigenständige Gedanken dazu machen, mit welchen Risiken Deine langfristige Anlagen in einen ETF auf den MSCI-World tatsächlich verbunden ist. Natürlich können die Kurse zeitweise erheblich runter gehen. Aber welches Risiko ist damit für Dich wirklich verbunden?

MSCI-World-Renditedreieck-2019-Sparplan.png

Share this post


Link to post

Posted

vor 1 Stunde von west263:

Du musst dir eines klar machen. Rendite macht dein MSCI World ETF. Der risikoarme Anteil ist dafür da, das Risiko zu minimieren. Der Anteil macht aktuell leider, bei den niedrigeren Zinsen, fast keine Rendite.

Von daher muss man aufpassen, sich nicht ein zweites Risiko in das Depot zu holen. Tages - Festgeld, einfacher geht es nicht.

 

Da Du dich selber ja mit "Risko eher wenig" einschätzt, wäre es mal gut zu wissen, wie hoch dein risikoarmer Anteil sein soll, wenn Du 200€ - 300€ in den Risiko Anteil investieren möchtest. Bei einem 50 / 50 Verhältnis wären das dann nochmal 200€ - 300€.

Ist das so von dir geplant?

Okay, so langsam wird mir einiges klarer. Antworten auf Fragen, die mir noch gar nicht bewusst waren. Dazu werde ich nach Lesestoff suchen und mich näher einlesen.

Um meine Gedanken vielleicht nochmal klar zu machen: Den ETF will ich mind. die nächsten 10+ Jahre füttern. Kann auch wesentlich länger sein. 

 

Eine Möglichkeit wäre also, monatlich 200€ in den MSCI World ETF und zusätzlich 200€ in Tages/Festgeld zu legen, um das Risiko zu minimieren. Das könnte ich auch so umsetzen, da ich nicht auf das Geld angewiesen bin.

Sollte in Zukunft der Risikoanteil irgendwann höher/niedriger werden, kann ich die Anteile entsprechend neu aufteilen.

 

 

Share this post


Link to post

Posted

vor 1 Stunde von Nozubi_Sparer:

Sollte in Zukunft der Risikoanteil irgendwann höher/niedriger werden, kann ich die Anteile entsprechend neu aufteilen.

genauso ist das.

Was dachtest Du, wie Du deine eigene Risikotoleranz einrichtest? Das funktioniert nicht darüber, das man weniger Geld in den Aktienmarkt steckt. Es geht um die Verteilung des zur Verfügung stehenden Kapitals, zwischen Risiko und risikoarm.

 

Schau dir mal beispielsweise auf der Seite von Weltsparen die 4 verschiedenen Weltinvest Portfolios an.

Weltinvest - 30%; 50%, 70% und 100%, nur ansehen. Da siehst Du, wie eine AA aussehen könnte.

 

Share this post


Link to post

Posted

Am ‎09‎.‎06‎.‎2019 um 19:00 von west263:

Schau dir mal beispielsweise auf der Seite von Weltsparen die 4 verschiedenen Weltinvest Portfolios an.

Weltinvest - 30%; 50%, 70% und 100%, nur ansehen. Da siehst Du, wie eine AA aussehen könnte.

 

Danke für den Link. Ich erinnere mich dunkel darüber was gelesen zu haben als ich den ETF anfing zu besparen. Muss mich nochmals genauer in die Materie einlesen.

50/50 klingt für mich logisch und zum momentanen Zeitpunkt passend.

 

Aber bevor ich irgendwas umstelle, erstmal weiterlesen und genau überlegen.

Share this post


Link to post

Posted

nicht das wir uns falsch verstehen. Du sollst nicht in die Weltinvest investieren, sondern dir anschauen, wie das mit der Risikogewichtung gemeint ist.

 

und sich mit 50 / 50 erstmal an seine eigene Risikotoleranz heran zu tasten, ist schon mal eine gute Idee.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0