Eröffnung eines Online Depots

  • Onlinehandel
  • Flatex
  • Hauptversammlung

Posted

Guten Tag liebes Forum,

 

ich habe einige Fragen bezüglich der Öffnung eines Online-Depots bei Flatex.

Kurz zu meinem "Ziel": Ich bin 18 Jahre alt und mache ein Ausbilung bei einer Tochterfirma einer dt. Aktiengesellschaft. Ich habe mir gedacht, es wäre doch ganz "witzig" Aktionär meiner Firma zu werden. Ich rede hier vom Kauf max. 10 Aktien. Ich habe also nicht vor mit Aktien aktiv zu handeln, da fehlt mir das Wissen und das nötige Kapital. Die Idee keimte bei mir eher als Schnapsidee auf, dann bin jedoch beim recherchieren auf handelsblatt.com auf den Online Brooker FLATEX gestoßen. Da schien mir das ganze Thema Aktienkauf doch sehr leicht vor? Täuscht dieser Eindruck vielleicht und ich sollte es bei einer Schnapsidee belassen?

Kommen bei Flatex versteckte kosten auf mich zu, abgesehen von den Gebühren beim Kauf von Aktien?

Hat jemand von euch vielleicht Erfahrungen, mit dem Kauf so geringer Aktienanteile?

Eine weitere Frage hätte ich da noch: Wird man auch beim Kauf einer Aktie zur Hauptversammlung eingeladen?

 

Vielen Dank schonmal für eure Antworten!

 

 

Share this post


Link to post

Posted

es geht nicht um die Menge. Du kannst auch 10 Amazon Aktien kaufen.

Die Frage ist, welche Aktie und was ist ein Anteil wert. 

 

Wenn dieser nur 1€ wert ist und Du möchtest 10 Anteil kaufen, kostet es dich bei Flatex mind. 5,90€ + Börsenplatzgebühr.  also ca. 7,50€ bei 10€ Wert. Das lohnt nicht.

 

solange Du das eine Schnapsidee hält, lass es. Börse ist kein Spielplatz. Du gehst Du für dein Geld Arbeiten, also sollte ein Investment nach ein vernünftigen Grund haben.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by odensee

Zu den Kosten hat @west263 schon was geschrieben.

 

vor 8 Stunden von mrmar:

Ich habe mir gedacht, es wäre doch ganz "witzig" Aktionär meiner Firma zu werden.

Das mag "witzig" sein, wenn es um eine kleine Summe (in Euro) geht (dann sind die Gebühren aber relativ hoch, die 5,90 zahlst du bei Flatex auch, wenn dur für 100.000 Euro kaufst), grundsätzlich stellen aber Aktien des eigenen Arbeitgebers ein "Klumpenrisiko" dar. Heißt: sollte es deinem Arbeitgeber schlecht gehen, gehen sowohl die Börsenkurse runter und auch dein Arbeitsplatz ist in Gefahr. Daher wird von Aktien des eigenen Arbeitgebers oft abgeraten. (Was anderes ist es, wenn du sogenannte Belegschaftsaktien https://de.wikipedia.org/wiki/Belegschaftsaktie zu Sonderkonditionen bekommst.

 

vor 8 Stunden von mrmar:

Eine weitere Frage hätte ich da noch: Wird man auch beim Kauf einer Aktie zur Hauptversammlung eingeladen?

Ja, sofern es sich um Stammaktien handelt. Es gibt auch Vorzugsaktien. Für Details siehe Google und Wikipedia.

 

Grundsätzlich halte ich es für eine gute Idee, schon in deinem Alter mit Aktien / Aktienfonds zu beginnen und mal etwas Erfahrung zu sammeln. Ob es aber die Aktien des eigenen AG sein müssen?

 

Der Einstieg sollte dann aber auch vernünftig sein (sinnvolle Auswahl der Aktien, Summen, bei denen nicht die Gebühren den Gewinn auffressen etc.). Gute Informationsquellen bietet z.B. dieses Forum. Siehe auch die Links "unten".

Share this post


Link to post

Posted

vor 4 Stunden von odensee:
Zitat

Eine weitere Frage hätte ich da noch: Wird man auch beim Kauf einer Aktie zur Hauptversammlung eingeladen?

 

Ja, sofern es sich um Stammaktien handelt. Es gibt auch Vorzugsaktien. Für Details siehe Google und Wikipedia.

 

 

In Deutschland erhält jeder Aktionär - unabhängig davon, ob er eine Stamm oder eine stimmrechtlose Vorzugsaktie besitzt - eine Einladung zur Hauptversammlung. Jeder Aktionär kann sich dort auch an den Diskussionen/Wortmeldungen beteiligen. Lediglich bei den Abstimmungen sind Aktionäre mit Vorzugsaktien in aller Regel nicht stimmberechtigt.

 

@mrmar: Viele große deutsche AGs (z.B. Siemens, BASF) bieten Ihren Mitarbeitern vergünstigte Belegschaftsaktien an. Du solltest Dich bei deinem Arbeitgeber erst einmal diesbezüglich informieren, bevor Du daran denkst, die Aktien über den normalen Markt zu erwerben.

Share this post


Link to post

Posted

vor 5 Stunden von Sisyphos:

Lediglich bei den Abstimmungen sind Aktionäre mit Vorzugsaktien in aller Regel nicht stimmberechtigt.

Du hast völlig recht, ich habe die Teilnahme an der HV mit dem Stimmrecht durcheinander gebracht. Danke für die Korrektur.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now