Sign in to follow this  
Followers 0

BU Check - Kosten u. Berufsbezeichnung i.O.?

  • Berufsgruppe
  • Kosten
  • Bu
  • Berufsbezeichnung

Posted · Edited by ER EL

Hallo,

ich bin 30 Jahre, Single keine Kinder und in beruflicher Festanstellung (Akademiker, angestellt als Consultant, über 80% Büroarbeit).

 

BU AXA ALVSBV-3-16 (nur BU, kein Sparen, keine Kapitalbildung o.ä.)

vereinbarte Berufsunfähigkeitsrente 1726,44 € (zu Vertragsbeginn 1500 €, wegen Dynamik jetzt mehr)

Berufsgruppe 1#

riskante Hobbys keine

Laufzeit (Beginn / Ende) 01.08.2016 / 01.08.2055 (bis 67 Jahre)

WKN / ISIN des Fonds WKN : kann ich gerade nicht sagen, muss ich nochmal genauer suchen

Dynamik 5%

Zu zahlender Beitrag 82,90€ pro Monat (Tarifbeitrag 124,66 €)

 

Ich hab die BU 2016 abgeschlossen. Auf Grund der Selbstauskunft (Behandlung wegen Rücken / Nackenschmerzen) gab es einen Ausschluss bei Rücken/Wirbelsäulen-Leiden. Da die AXA mir anbot, dass der Ausschluss nach 2 Jahren überprüft werden kann, habe ich mich für die AXA entschieden. Andere Versicherer hätten mir nur Verträge mit dauerhaftem Ausschluss geboten. Risikoanfrage lief anonym.

Mitlerweile ist der Ausschluss raus, was auch mega einfach war (nur kurze Bestätigung, dass sich nichts an meinem Zustand geändert hat, ich nicht in Behandlung war und beschwerdefrei war/bin).

Ich hab mich etwas belesen hier im Forum und gestern nochmal die Vertragsunterlagen der AXA durchgelesen. Ansich bin ich zufrieden (Nachversicherungsoptionen, Dynamik, Verzicht auf abstrakte Verweisung, Ausschlüsse z. B. Krieg etc. sind volkommen i.O, Laufzeit und Verischerungssumme sind gut).

 

Trotzdem habe ich 2 Fragen:

Als Beruf steht im Schein: Master of Science (Biotechnologie)

Ist das in Ordnung (ist auch mein höchster Abschluss)? Oder sollte sowas eig. konkreter formuliert sein?

 

Ist mein Beitrag von der Höhe in Ordnung?

Wenn ich einen Vergleich auf Check24 mache, wird mir für die AXA (ALVSBV) ein Beitrag von 61 Euro angezeigt. Ich kenn mich nicht aus mit Check24 und letztendlich ist keine Risikoabfrage dahinter, weswegen der Betrag sowieso nicht 100% verlässlich ist.

Aber wenn ich jetzt einen neuen Vertrag abschließen würde, müsste ich eig. keine ärtzliche Behandlung angeben (mehr als 5 Jahre her und die Verischerer fragen häufig nur nach den letzten 5 Jahren). Ich habe keine Beschwerden/Krankheiten, bin Nichtraucher und habe keine risikoreichen Hobbies. Daher sollte der Beitrag eig. recht niedrig sein.

Kann es sein, dass der Beitrag höher ist, weil die AXA meine Krankenakte kennt?

 

Ich würde mich freuen wenn mir jmd weiter hilft. Ich werde mich auf jeden Fall früher oder später an meinen Berater wenden, ich wollte mir aber zuerst einmal selbst ein Bild machen.

 

 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0