Zinsen für Short-Position in Future-Option auf Öl

  • Zinsen
  • Short
  • Future
  • Option
  • Öl
  • Rohöl
  • Call
  • Put
  • Long

Posted

Hallo,

 

habe meinen Optionshandel auf Rohstoffe in einem sehr kleinen Umfang erweitert und Mitte Juli eine Put-Option auf Light Sweet Crude Öl verkauft. Bin also Short gegangen. Mein Broker IB hat nun Zinsen für die Einnahme dieser Position für den Monat Juli berechnet.

 

Mir ist nicht bewusst warum ich für die Einnahme dieser Short-Position Zinsen zahlen muss. Meine bisherige Recherche im Netz hat mir nicht weitergeholfen.

 

Vielleicht kann jemand mir beim Verständnis dieser Angelegenheit helfen. Herzlichen Dank!

 

Viele Grüße,

 

CyberH

Share this post


Link to post

Posted

vor 12 Stunden von CyberH:

Put-Option auf Light Sweet Crude Öl verkauft. Bin also Short gegangen.

Bist Du Dir da sicher?

 

Share this post


Link to post

Posted

Bist du sicher das es keine Margin Zahlung ist?

Share this post


Link to post

Posted · Edited by chaosmaker85

vor 2 Stunden von monopolyspieler:

Bist Du Dir da sicher

Passt schon, er will sagen dass er die Option short ist (der Short Put profitiert von stagnierenden oder steigenden Preisen im Underlying) 

 

vor 14 Stunden von CyberH:

Mir ist nicht bewusst warum ich für die Einnahme dieser Short-Position Zinsen zahlen muss. Meine bisherige Recherche im Netz hat mir nicht weitergeholfen.

 

Vielleicht kann jemand mir beim Verständnis dieser Angelegenheit helfen. Herzlichen Dank!

 

Wie sieht es mit deiner cushion aus? Ich vermute dass es sich hierbei um die Exposure Fee handelt die dir IB aufs Auge drückt wenn du zu knapp mit deiner Margin unterwegs bist (siehe hier: https://ibkr.info/node/3114). Wird meines Erachtens als Zins ausgewiesen, auch wenn du durch den Put-Verkauf einen Credit eingenommen hast. Nachvollziehbare, aus meiner Sicht vernünftige Entscheidung von IB im Sinne aller Kunden (ich bin auch einer). Dein Broker ist nämlich bestrebt sich schadfrei zu halten. 

 

Wenn du einen Spread daraus machst sollte das undef. Risiko und demnach die exposure fee verschwinden... 

 

Share this post


Link to post

Posted

@Malvolio

Du hast mich auf die richtige Spur gebracht. Herzlichen Dank!

 

Die Marginauslastung auf das Gesamtdepot (hab Portfolio Margin) ist nicht besonders hoch. Unkritischer Bereich und ich sorge nicht dafür das ich unser Broker in Bedrängnis kommen könnte. Alles safe, @chaosmaker85

Die Lösung ist: Meine Margin in Cash in US$ ist nicht ausreichend, sodass IB sich für mich Dollars leihen muss um diese dann als Sicherheitsleistung bei der Börse zu deponieren. Zahle dann Sollzinsen für das geliehene Geld.

 

Da ich bisher keine Futures oder Future-Options gehandelt habe war mir das dann nicht sofort klar woher die berechneten Zinsen rühren. In der TWS selbst wird beim realen oder virtuellen FX-Saldo das geliehene Geld, auf das ich Zinsen zahlen muss, nicht ausgewiesen.

Share this post


Link to post

Posted

Gern geschehen. :thumbsup:

Share this post


Link to post

Posted

vor 12 Stunden von CyberH:

Die Lösung ist: Meine Margin in Cash in US$ ist nicht ausreichend, sodass IB sich für mich Dollars leihen muss um diese dann als Sicherheitsleistung bei der Börse zu deponieren. Zahle dann Sollzinsen für das geliehene Geld.

Ja, das kann natürlich auch der Fall sein. Die Futures laufen gegen das Commodities Unterkonto, während Aktien und Aktienoptionen mit dem Securities Unterkonto verrechnet werden.

 

vor 12 Stunden von CyberH:

In der TWS selbst wird beim realen oder virtuellen FX-Saldo das geliehene Geld, auf das ich Zinsen zahlen muss, nicht ausgewiesen.

Doch, du kannst dir die Cash-Salden anzeigen lassen und siehst sie auch im Konto-Fenster. Dort steht auch der Zinsauflauf MTD in der jeweiligen Konto-Währung. 

Share this post


Link to post

Posted · Edited by CyberH

Am 8.8.2019 um 10:13 von chaosmaker85:

Ja, das kann natürlich auch der Fall sein. Die Futures laufen gegen das Commodities Unterkonto, während Aktien und Aktienoptionen mit dem Securities Unterkonto verrechnet werden.

 

Doch, du kannst dir die Cash-Salden anzeigen lassen und siehst sie auch im Konto-Fenster. Dort steht auch der Zinsauflauf MTD in der jeweiligen Konto-Währung. 

 

Das ich im Minus war konnte ich in der Kontoübersicht nicht erkennen. Weder in US$ noch in EUR. Die aufgelaufen Zinsen sehe ich in der Kontowährung.

 

Was jetzt noch interessant ist: Obwohl das Cashkonto in US$ noch immer nicht ausreichend Dollars für die FOP haben dürfte wurden in den letzten beiden Tage keine neue Zinsen berechnet. Der Zinsauflauf MTD ist unverändert. Hab kürzlich eine eingehende Überweisung in EUR vorgenommen. Offenbar muss ich die Margin dann auch nicht in Cash US$ hinterlegen.

Share this post


Link to post

Posted

Am 7.8.2019 um 21:33 von CyberH:

@Malvolio

Du hast mich auf die richtige Spur gebracht. Herzlichen Dank!

 

Die Marginauslastung auf das Gesamtdepot (hab Portfolio Margin) ist nicht besonders hoch. Unkritischer Bereich und ich sorge nicht dafür das ich unser Broker in Bedrängnis kommen könnte. Alles safe, @chaosmaker85

Die Lösung ist: Meine Margin in Cash in US$ ist nicht ausreichend, sodass IB sich für mich Dollars leihen muss um diese dann als Sicherheitsleistung bei der Börse zu deponieren. Zahle dann Sollzinsen für das geliehene Geld.

 

Da ich bisher keine Futures oder Future-Options gehandelt habe war mir das dann nicht sofort klar woher die berechneten Zinsen rühren. In der TWS selbst wird beim realen oder virtuellen FX-Saldo das geliehene Geld, auf das ich Zinsen zahlen muss, nicht ausgewiesen.

Das ist übrigens quatsch. Die Margin kann in jeder beliebigen Währung erbracht werden. Wenn dein Konto auf Euro-Basis geführt wird, dann wird dir die Margin auch in Euro angezeigt.

Da IB aber zwei separate Konten führt für Aktien und Aktienoptionen (UK-Securities) und für z.B. Rohstoffoptionen (UK Commodities) muss auf beiden Konten ausreichend Deckung sein.

Sofern du vorher noch nie eine Rohstoffposition eröffnet hattest, wird das Konto wohl leer gewesen sein. IB bucht zwar die nötige Margin automatisch um, aber Valuta ist erst ein paar Tage später und diese Tage war das Konto eben nicht gedeckt (was du im Kontofenster aber gar nicht sehen kannst, da selbst alle Währungen positiv angezeigt werden). 

Share this post


Link to post

Posted

Am 24.8.2019 um 21:39 von passiv_Investor:

Das ist übrigens quatsch. Die Margin kann in jeder beliebigen Währung erbracht werden. Wenn dein Konto auf Euro-Basis geführt wird, dann wird dir die Margin auch in Euro angezeigt.

Da IB aber zwei separate Konten führt für Aktien und Aktienoptionen (UK-Securities) und für z.B. Rohstoffoptionen (UK Commodities) muss auf beiden Konten ausreichend Deckung sein.

Sofern du vorher noch nie eine Rohstoffposition eröffnet hattest, wird das Konto wohl leer gewesen sein. IB bucht zwar die nötige Margin automatisch um, aber Valuta ist erst ein paar Tage später und diese Tage war das Konto eben nicht gedeckt (was du im Kontofenster aber gar nicht sehen kannst, da selbst alle Währungen positiv angezeigt werden). 

 

Mein Depot hat als Basiswährung EUR. In EUR war zu dem Zeitpunkt als ich die Positionen eingegangen bin, mindestens das Dreifache an Cash verfügbar. Auch dreii Wochen nachdem ich die Position eingegangen bin, habe ich über die Berichte nachvollziehen können, dass die Zinskosten steigen. Die berechneten Zinsen sind sehr überschaubar und ich achte beim Eingehen der nächsten größeren Position mal auf die Kontostände in US$, EUR und das was auf dem UK Commodities-Konto ausgewiesen wird. Hab den automatischen Transfer von nicht benötigter Liqudität vom Rohstoff-Konto auf das Wertpapierkonto eingestellt.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now