Entwurf eines Dividendendepots

  • Depot
  • Besprechung
  • Strategie
  • Dividenden
29 posts in this topic

Posted

Am 22.8.2019 um 23:53 von McScrooge:

...jeder muss letztendlich für sich einen Weg gehen. Soll der Schwerpunkt auf Wachstum oder auf Dividende liegen?

Es sollte keinen solchen Schwerpunkt geben.

 

vor 36 Minuten von Der T:

Was wäre in deinen Augen ein gute Herangehensweise?

Die Herangehensweise, die der TO hatte, bevor er von Dividenden gehört hat.

Share this post


Link to post

Posted

vor 6 Stunden von Hoodie:

Wie im Vorpost schon geschrieben: extremer Homebias, fast nur DE. 

Keine Konsumgüter (mecces zähl ich nicht dazu) - auch kein Handel

Kein Entertainment 

Keine Mobilität (in Daimler würde ich persönlich aktuell nicht Investieren)

Energie nur mit RWE auch sehr dürftig aufgestellt

Der Finanzsektor(Banken) ist gar nicht vertreten.

 

Du hast noch einiges an Hausaufgaben zu tun.

In Banken würde ich jetzt nicht investieren. Deutsche Bank und Commerzbank ist für die Tonne.

ING Group (WKN: A2ANV3) hat seit 7 Jahren sinkende Umsatzerlöse von  92.730 Mio und 2018 nur noch 32.208 Mio

Intesa Sanpaolo (WKN: 850605) Aktienkurs in über 19 Jahren von ca. 5 Euro auf 1,96 Euro gesunken.

 

Energie wüsste ich auch nicht, wo investieren. Wie geht es mit der Energiewirtschaft weiter?  Welcher Sektor? Nur erneuerbare Energien? Braucht man in Zukunft noch viel Benzin und Diesel wenn Elektroautos kommen oder lieber Wasserstoff? 

Mobilität: Wenn nicht Daimler, wo dann investieren. Doch wohl nicht Tesla. Vielleicht noch BMW. Hat bei einem Kurs von 59,48 Euro einen Buchwert von 89,17 Euro.

 

Allianz werde ich mir wohl bald ein paar ins Depot legen. Kurssteigerung in den letzten 5 Jahren 45% und mit Dividende 78,9%.

Und die Dividende stieg in 5 Jahren von 6,85 Euro auf 9,59 Euro. Nächstes Jahr wird es 10,23 Euro (geschätzt).

Wäre wieder eine Dividendensteigerung von 6,6 %. 

Ich finde ein  Dividendendepot nicht Unfug. Wäre ich 2005 bei Allianz (zu 94,89 Euro) eingestiegen war die Dividendenrendite  1,56 %.

Jetzt bei 9,59 Euro Dividende hätte ich über 10% Dividendenrendite. Und der Kurs ist um 100 % gestiegen. Und 86,04 Euro hätte ich Dividende bekommen, abzüglich Steuer wären es aber immer noch fast 63 Euro. Also 2/3 des Einkaufpreises der Aktie hätte ich schon wieder als Gewinn.

Es gibt auch Aktien die Wachstum versprechen und Dividende.

Share this post


Link to post

Posted

Schau dir mal Ghost sein Depot an. Da steckt eben auch jede Menge Fleiß drin für seine Dividenden. 

Solange du noch nicht voll verdienst (denke da kommt noch eine Gehaltssteigerung in nicht unerheblichem Umfang) würde ich dir die ETF Strategie weiter empfehlen. Risiko gleichst du mit Tagesgeld eben an. 

Da grundsätzlich Positionen erst aus kostengründen ab 1.000€ Sinn machen, wird es nicht einfach da eine größtmögliche Verteilung hinzubekommen mit deinen aktuellen Sparraten.

Konzentrier dich jetzt erstmal auf deinen Abschluss und danach lotest du neu aus, ob du dich den ganzen Problematiken wirklich intensiv widmen möchtest. Durchschnitt ist hier erstmal keine Schande. Ausserdem gibt dir das die notwendige Zeit dich mehr einzulesen und deine Aktion besser zu planen. 

Viel Erfolg 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now