Jump to content
Sign in to follow this  
earningpower

Mehrwertsteuer auf fremde Spesen!?

Recommended Posts

earningpower
Posted

Hallo,

 

ich habe dieses Jahr auf drei verschiedenen Depots Dividende von Gazprom bekommen und ein Freund von mir noch auf einem vierten Depot. (OnVista, Cortal Consors, DeGiro, Flatex)

 

Die normale Rechnung verstehe ich:

 

     Bruttodividende

-    15% russische Quellensteuer

-    0,02$ pro ADR (Gebühr Mellonbank)

---------------------------------------------------

Betrag, der bei der Depotbank ankommt

 

-40% (Bemessungsgrundlage)*Bruttodividende*(25%+Soli)

= Endergebnis

 

 

Beim rot markierten hat Cortal Consors als einziger Broker noch 19% drauf gerechnet:

 

2302*0,02$=46.04$ statt der ausgewiesenen 54.80$=46.04*1.19

 

 

Kennt das Problem jemand? 

 

 

 

 

 

 

gazpromcortal19.png

Share this post


Link to post
Manticore
Posted

Die Banken verusuchen möglichst viele Umsätze Umsatzsteuerpflichtig zu bekommen, also zur Umsatzsteuer zu optieren, damit der Anteil den sie selber aus ihren Aufwendungen als Vorsteuer ziehen können steigt.

 

Gibt es evtl. einen Grund warum die Bank davon ausgehen könnte, dass in deinem Fall eine Option zur Umsatzsteuer möglich wäre? Geschäftsdepot?, Mitteilung an Bank das du Unternehmer bist? haben die eine USt-ID Nr. von dir? Ist es evtl. ein Gemeinschaftsdepot, bei dem die Bank aus irgendeinem Grund davon ausgeht, dass ihr Umsatzsteuerpflichtig seid? Also GbR oder so?.

 

Wenn es keinen Grund gibt, warum du nicht als Privatmann laufen solltest, dann sind die Finanzumsätze nach § 4 Nr. 8 Buchstabe e.) UStG steuerfrei. Wobei ich gerade sehe, dass die Verwaltung von Wertpapieren nicht steuerbefreit ist...evtl. legt die Consorsbank das anders aus wie die anderen Banken? (wäre irgendwie schon komisch).

 

Bist du Privatmann ist grundsätzlich eine Option zur Steuerpflicht nicht möglich (§ 9b (1) UStG), weil du kein Unternehmer bist, der die Leistung für sein Unternehmen bezieht. Mein Tip deshalb: Consors sieht das mit der "Verwaltung von Wertpapieren" anders als die anderen Banken. Wie oben beschrieben wäre diese Art der Abrechnung vorteilhaft für die Consorsbank (...und für das Finanzamt, die werden sich also nicht beschweren :D)

 

Ich glaube da hilft nur der allgemeingültige Tipp: Nachfragen:)

Share this post


Link to post
Necoro
Posted

Laut PLV nimmt z.B. auch die Comdirect bei Vorgängen im Rahmen Quellensteuer Umsatzsteuer.

Wäre es außerdem denkbar, dass der Dienstleister der Consorsbank die USt berechnet und die Consorsbank die nur weiterreicht?

Share this post


Link to post
earningpower
Posted

Bin ganz normaler Privatanleger.

Share this post


Link to post
earningpower
Posted

Guten Tag Herr XXXXXXXXX,

schön, dass Sie uns schreiben.

Die Kosten erhalten wir von unserer Lagerstelle und geben diese eins zu eins an die Kunden weiter.

Da die Daten für die Abrechnung der Dividendengutschrift  weiterverarbeitet werden, fällt dies unter den Punkt "Dienstleistung". Das weisen wir dann im Rahmen Ihrer Dividendenabrechnung als "Fremde Spesen" aus. 

Fremde Spesen müssen zusätzlich mit 19 % Mehrwertsteuer versteuert werden. Das ist extra auf Ihrer Abrechnung ausgewiesen.  Die einbehaltene Steuer leiten wir an unser Betriebsstättenfinanzamt weiter.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag.

Freundliche Grüße

Maria Gavrilova
Kundenservice

 

 

 

Und nun?

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...