Riester-Bausparvertrag

  • Bausparen
  • Riester
  • Senkung
  • Bausparsumme

Posted

Hallo zusammen,

 

Vor 6 Jahren hab ich einen Bausparvertrag mit Riester abgeschlossen. 

Der ist auch schon mit 10.000 von 50.000 bespart, aber die Zinsen des Darlehens sind jetzt viel zu hoch. 

Könnte ich die Bausparsumme auf 10.000 senken, damit er Zuteilungsreif wird? Somit käme ich an das Geld zum Haus bauen und müsste das teure Darlehen nicht aufnehmen.

 

Oder gibt es andere Wege?

Share this post


Link to post

Posted

Wenn die Zinsen für das Darlehen zu hoch sind, werden die Guthabenzinsen für heutige Verhältnisse auch recht ordentlich sein, vermute ich.

Wenn dem so ist, würde ich ihn behalten. Die Abschlussgebühr ist vermutlich bezahlt und wenn du etwas entnimmst verzinst sich das mit 2%, was aktuell sehr viel ist (Wohnförderkonto).

Also: Lieber auf herkömmliche Weise finanzieren und den BV weiter besparen. Ggf. später falls die Zinsen irgendwann mal wieder höher sind etwas von der Finanzierung ablösen.

Share this post


Link to post

Posted

vor 50 Minuten von Vanne:

Könnte ich die Bausparsumme auf 10.000 senken, damit er Zuteilungsreif wird?

Normalerweise kann man einen BSV teilen, sinnvollerweise genau in der Höhe dass Teil 1 bei der nächsten Zuteilung berücksichtigt wird.

Den zweiten Teil kann man bei Bedarf auch weiter besparen.

Aber Achtung, eine Teilung wird von der Gesellschaft meist als Vertragsänderung gewertet und kann ebenfalls Anpassungen der Bedingungen von Seiten der Bausparkasse auslösen.

Share this post


Link to post

Posted

vor 20 Stunden von Vanne:

Der ist auch schon mit 10.000 von 50.000 bespart, aber die Zinsen des Darlehens sind jetzt viel zu hoch. 

Könnte ich die Bausparsumme auf 10.000 senken, damit er Zuteilungsreif wird? Somit käme ich an das Geld zum Haus bauen und müsste das teure Darlehen nicht aufnehmen.

 

Oder gibt es andere Wege?

Du kannst das Angesparte eines Riester-Vertrages jederzeit zum Bau oder Kauf einer selbst genutzten Immobilie verwenden. Das einzige Problem sind die Auswirkungen des Wohnförderkontos. Ansonsten denke ich so wie DrFaustus.

Share this post


Link to post

Posted

Wann ist der Immobilienerwerb geplant?

Jetzt oder in x Jahren?

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now