Sign in to follow this  
Followers 0

Heidelberger Leben - fondsgebundene Lebensversicherung von 2004

  • LV
  • Lebensversicherung
  • fondsgebunden
  • Heldelberger

Posted

Hallo zusammen,

 

ich bin auf Hilfe im Hinblick auf die Bewertung einer fondsgebundenen Lebensversicherung der Heidelberger Leben angewiesen. Die Versicherung wurde für mich von meinem Vater im Jahr 2004 abgeschlossen, die Auszahlung wird steuerfrei erfolgen. Hintergrund meiner Bewertung ist die Frage, was ich mit der Versicherung mache, wenn mein Vater die Versicherung in absehbarer Zeit auf mich übertragen wird und ich dann vor der Entscheidung Stillegung, Rückkaufswert oder weiter besparen stehe. Mein Vater möchte aktuell den Rückkaufswert nicht anfragen und ich kann es noch nicht, weil ich nicht im Besitz der Versicherung bin. Die Versicherung ist an sich im Plus, weil die teuren Jahre lange vorbei sind...

 

Es handelt sich um einen Vertrag in der Ausgestaltung FLVG#08

 

Ich bin im Besitz eines Kostenfactsheets mit folgenden Angaben:

 

Abschlusskosten:

1. Jahr, 2% der Beitragssumme

2. Jahr, 1% der Beitragssumme

3.-6. Jahr 0,537% der Beitragssumme

ab 7. Jahr 0%

Verwaltungskosten 0,344% der Beitragssumme per anno.

Überschussbeteiligung ab dem 2. Jahr -0,2% der Beitragssumme

Effektivkosten ab dem 7. Jahr: 0,208% der Beitragssumme p.a.

 

Ausgabeaufschläge der Fonds kommen aber natürlich noch obendrauf

 

Investiert wird in das Portfolio IV/100, dieses beinhaltet die folgenden Fonds:

https://www.onvista.de/fonds/BEST-GLOBAL-CONCEPT-EUR-ACC-Fonds-LU0173001644 (ca. 55% Anteil)

https://www.onvista.de/fonds/BEST-EUROPE-CONCEPT-EUR-ACC-Fonds-LU0173001487 (ca. 10% Anteil)

https://www.onvista.de/fonds/BEST-OPPORTUNITY-CONCEPT-EUR-ACC-Fonds-LU0173002295 (ca. 35% Anteil)

 

Allgemeine Vertragsinformationen:

Beginn: 2004

Ablauf: 2088

Ablauf Beitragszahldauer: 01.10.2039

Todesfallsumme: 22.172,26 Euro

Beitrag: gesamt: 97,44 € / mtl. (2018, inzwischen 107 €)

Fondsanlage: Portfolio IV/100

Dynamikhöhe:  10%

 

Die Dynamik nimmt mein Vater nur alle 3 Jahre an, ansonsten verfällt der Anspruch auf Beitragsanpassung.

 

Bisherige Entwicklung:

aktuelle Beitragssumme: 36.953,76 Euro

eingezahlte Beiträge: 12.301,44 Euro

investierte Beiträge¹: 9.337,42 Euro

aktuelles Fondsguthaben ² (01.09.2018): 14.671,04 Euro

individuelle Performance³: 7,83%

Stand heute steht das Fondsguthaben bereits bei 16.220 € bei in der Zwischenzeit eingezahlten zusätzlichen 1.284 €.

 

¹ Die Berechnung der investierten Beiträge erfolgt unter der Berücksichtigung aller Kosten und Überschüsse

² Diese Angabe gilt vorbehaltlich einer abschließenden Prüfung und unter der Voraussetzung, dass alle Beiträge bis zu diesem Zeitpunkt ordnungsgemäß bei uns eingegangen sind. Der Wert ist für die Zukunft nicht garantiert.

³ Die individuelle Performance wird als jährlicher Zins berechnet. Die Berechnung dieses Zinses erfolgt unter folgendem Prinzip:Es wird nach dem Festzins gesucht, mit welchem die angelegten Beiträge verzinst hätten werden müssen, um das aktuelle Fondsguthaben zu erwirtschaften.

 

Ich bin mir ziemlich sicher, dass mein Vater hier eins der schlimmsten Finanzprodukte überhaupt ausgewählt hat, die Frage ist halt nur, ob das Schlimmste nicht einfach schon vorbei ist und wie ich mit der steuerfreien Thematik umgehe. Ich selbst investiere klassisch 70/30 in World/EM und das wäre auch mein zukünftiges Szenario, sollte ich die Versicherung liquidieren und das freiwerdende Kapital reinvestieren. Ob sich das aber mit der Steuer ausgeht?

 

Könnt Ihr mir helfen? 

Danke und viele Grüße

Share this post


Link to post

Posted · Edited by SumSum

Kenne das Produkt nicht im Speziellen, aber zwei Punkte sprechen gegen eine vorzeitige Auflösung

(a) Steuerfreiheit der Auszahlung

(b) Die Kosten des Mantels sind ja weg (Abschlusskosten ab 7. Jahr = 0%)

 

Zur Wertentwicklung / Garantien: Bei einer FLV wird das Geld "auf Rechnung und Risiko des Versicherten "angelegt. Also ist die Wertentwicklung Dein Problem. Oder steht da irgendwas anderes in Deinen Bedingungen? Wenn da eine Garantie drin ist, wäre gut, weil greifbar. Im übrigen

> Wertentwicklung kann man nicht vorhersagen. 

> Kannst Du die Fonds switchen oder ist das vorgegeben? weil...------>

 

-----> Kosten:

Die hast Du aber sicher an der Backe …. Laut onvista bzw. Deinen Angaben:

> Versicherung: Effektivkosten: 0,21 p. A.

> Laufenden Fondskosten mit pi mal Daumen 1,9 - 2,3% (TER) + Depotbankgebür: 0,2% + einmalig 5% AA für den Fondskauf.

Also, günstig finde ich die Fonds nicht gerade.-> s. o. kannst Du die switchen?

 

Tja, gute Frage, was Du damit machen kannst. Ich würde es mal davon abhängig machen, ob und wie Du die in Dein Konzept einbauen kannst. Sicherlich positiv ist, dass es ein steuerlich sehr günstiger Altvertrag ist, weshalb ich den wohl auch nicht Auszahlen lassen würde. Also blieben für mich als Optionen: stur weiter machen, mit herabgesetztem Beitrag weiterzahlen oder beitragsfrei stellen Sicher wäre ich mir bei der Dynamik: die würde ich rausnehmen (-> Frage, siehe Bedingungen: welchen Kosten gelten bei einer Dynamisierung)

 

Ausgehend davon musst Du eine Möglichkeit finden, eine bessere Alternativanlage zu finden. Was denke ich auch nicht richtig unmöglich schwer sein sollte. Insofern würde ich ehrlich gesagt zur Beitragsfreistellung oder zum reduzierten Beitrag tendieren.

 

WIE GESAGT: ich schreibe hier ausdrücklich "ICH" -> ich kenne Deine Situation nicht, kann bei Dir ja auch anders aussehen ….

 

Share this post


Link to post

Posted · Edited by creeebexo

Danke für deine Einschätzung. Tatsächlich sind wohl Wechsel möglich, ich überblicke nur nicht so ganz, ob da eine Variante dabei ist, die mich bezüglich der laufenden Kosten eher in Richtung eines passiven Ansatzes mit ETFs bringt:

https://www.vp.heidelberger-leben.de/fileadmin/user_upload/HLE_MLP/Fondswechsel/ML382.pdf

 

Kennst du eines dieser Konzepte eventuell und hast du einen Tipp?

 

Edit: diese Seite habe ich dafür noch gefunden... https://www.vp.heidelberger-leben.de/unsereanlagekonzepte/ --> mit viel Goodwill komme ich dann auf diese Fondsliste:

 

https://www.vp.heidelberger-leben.de/fileadmin/user_upload/HLE_MLP/Anlageinformation_Titan_Select_vermoegenstrategie_ind._Fondsauswahl_ML388.pdf

Share this post


Link to post

Posted

Ich habe mal schnell überflogen. Ausdrücklich liegt die Betonung auf "schnell", "flott" .... erster Gedanke beim Lesen:

 

1. Kostentechnisch Richtung ETF zu kommen sehe ich da auf Anhieb nicht

 

2. Wenn ich das richtig sehe, kannst Du Dir bei dem Modell Titan halt aus den Fonds selbst was zusammenbasteln, während Du bei den anderen Konzepten quasi den großen Korb kaufst und keinen Einfluss mehr drauf hast.

 

> Die "Fertigen Modelle": Auf den ersten Blick wundern mich da die gefühlt schlechten Ergebnisse, damit meine ich jetzt nicht das 2018er Ergebnis, sondern eher der Wert "5 Jahre p.A.". Da würde ich mal näher einsteigen. Also mit einem Aktienorientierten Konzept (das V oder VI) bei der Börsenentwicklung der letzten Jahre 4-5% hinzubekommen ist schon fast Kunst....jedenfalls würde ich mal hier einsteigen und mir die Berichte der letzten Jahre durchlesen und danach suchen, warum und wie diese Ergebnisse zustande gekommen sind.

 

> Konzept Titan: sieht mir auf Anhieb was besser aus. Da finde ich auf Anhieb ein paar Fonds, mit denen ich wenig Bauchschmerzen habe. Auch hier: mal tiefer einsteigen

 

----> ach so: Bemerkt? Der Wechsel zum Titan Konzept kostet Kohle, der Wechsel innerhalb der Fertigkonzepte aber nicht. Ich frag mich nur warum.....warum....hm.... könnte es sein, dass es da um die jährlichen Vergütungen (die TER) geht... und man daher den Wechsel nicht besonders attraktiv gestalten lassen möchte. in den Sheet hier,https://www.vp.heidelberger-leben.de/fileadmin/user_upload/HLE_MLP/Fondswechsel/ML382.pdf zweiter Punkt von oben , ZWEITER SATZ " Mit Ihrem Wechsel werden ggf...." da würde ich auch mal genauer lesen, was sich denn da ändert.

 

Wie gesagt, das Lesen musst Du selbst erledigen, aber von meinem Bauchgefühl her würde ich das Titan nehmen und mir die Fonds selbst zusammenbauen.

Share this post


Link to post

Posted

Ich habe auch 2004 eine LV (Titan) bei der Heidelberger Leben (damals noch MLP) abgeschlossen. Da ich inzwischen auch befürchtete das ich ein fürchterliches Produkt habe, habe ich es 2017 von einem unabhängigen Finanzberater prüfen lassen

 

Rendite der Titan 2004 bis 2017: 1,05%

Rendite der zugrundeliegenden Fonds 2004 bis 2017: 4,2% (Differenz ging an Heidelberg Leben)

 

Angenommen Rendite Titan, wenn weiter eingezahlt wird bis Ablauf (2033) bei angenommener Wertsteigerung von 3%: 2,1% (Differenz ging an Heidelberg Leben)

Angenommen Rendite Titan bei Beitragsbefreiung (ab 2017) und bei angenommener Wertsteigerung von 3% bis Ablauf (2033): Vertragsrendite 2,87%

 

einzigster Vorteil: da der Vertrag länger als 12 Jahre läuft, fällt keine Kapitalertragsteuer an.

 

Ich habe mich für die Beitragsbefreiung entschieden und investiere die seit dem frei gewordenen Mittel in ETF

 

Share this post


Link to post

Posted

Ohne die Bedingungen im Detail gesehen zu haben, hatte ich mich gestern Abend schon über die eher mauen Werte (der Fonds) gewundert..... 

Aber dir Dir berechneten 1,05% Rendite sind ja *hüstl* also .... das liegt ja noch unterhalb der Teuerungsrate.

 

 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0