Sign in to follow this  
Followers 0

Ist ein ETF Sparplan für 7 Jahre sinnvoll? (Bei einer monatlichen Sparrate von 700 €)

  • Anlage
  • Dauer
  • Minimum
  • ETF
  • monatlich
  • Sparrate

Posted · Edited by dan451

Hallo zusammen,

 

ich bin neu hier im Forum.

 

Ich habe die Anfänger Fragen zu Fonds, ETFs etc gelesen und auch die Suchfunktion bemüht, allerdings konnte ich nichts über eine sinnvolle Mindestanlagedauer für ETFs finden bzw. wie sinnvoll/riskant es ist, wenn man kurzfristig in ETFs investiert.

 

Ich stehe vor folgendem Problem und hoffe, dass mir jemand, der sich mit Finanzen auskennt, einen sinnvollen Tipp geben kann: Ich möchte monatlich 700 € für ca 7 Jahre möglichst gewinnbringend anlegen.

 

Zu meiner Situation:

 

Ich bin 35, Beamter und bis auf das Bauspardarlehen für meine Eigentumswohnung schuldenfrei.

 

Ich habe für den Bau der Eigentumswohnung (135 m², Dachgeschossausbau im Haus der Schwiegereltern) 180 000 Euro aufgenommen, in Form eines Bauspardarlehens.

 

Ich zahle monatlich 360€ in den BSV und 405 Euro Zinsen bis zur Zuteilung. Wenn ich die volle Sondertilgungsrate ausnutze, bekomme ich den Bausparvertrag in 7 Jahren zur Zuteilung (Ende 2026).  Davon gehe ich aus.

Ab diesem Zeitpunkt habe ich dann praktisch noch 90 000 € Schulden, die ich ab diesem Zeitpunkt kostenlos gesamttilgen darf.

 

Bis Ende 2028 strebe ich diese Gesamttilgung an. Durch meine monatliche Raten ist meine Restschuld dann bis Ende 2028 auf 70 000 € gesunken.

 

Jetzt zu meinem Problem:

 

Ich habe ab Januar 2020 ein Investitionspotential von monatlich 700 € zur Verfügung.

 

Was mache ich jetzt mit den 700 €? 

 

Soll ich das Geld in ETFs anlegen, auch wenn ich es bereits nach 7-8 Jahren brauche oder ist augrund von Kursschwankungen das zu riskant? (Notfalls könnte ich ein oder zwei Jahre "aussitzen" bei niedrigen Kursen, länger allerdings nicht.)

 

Wenn ich in einen Fondsrechner zum Fondssparen die 700 € eingebe, auf 7 Jahre gerechnet, jährlicher Kurszuwachs 6 %, thesaurierend, Steuern, Depotgebühr und Ausgabeabschlag etc abgezogen, komme ich auf einen Gewinn nach Steuern von 71.575 €.

 

Klingt gut finde ich und würde genau passen.

 

Würdet ihr mir als Experten das empfehlen? Oder gibt es eventuell Alternativen?

 

Vielen Dank!

Share this post


Link to post

Posted

 

Share this post


Link to post

Posted · Edited by penga

Der Plan kann gut gehen, er kann es aber auch nicht und du stehst mit weniger da, als du reingesteckt hast. Laufzeiten, bei denen historisch betrachtet, kein Verlust zu erwarten wäre, beginnen ab 15 Jahre, daher in der Regel der Tipp: Langfristig planen. Die Schwankungen sind weniger das Problem als die Stürze.

 

Warum musst du die kompletten 700,- pro Monat investieren? Steck nur das rein, was du in 7-8 Jahren entbehren kannst. Oder nimm den Verlust dann wie ein Mann hin, ohne zu jammern.

Share this post


Link to post

Posted

vor einer Stunde von dan451:

Wenn ich in einen Fondsrechner zum Fondssparen die 700 € eingebe, auf 7 Jahre gerechnet, jährlicher Kurszuwachs 6 %, thesaurierend, Steuern, Depotgebühr und Ausgabeabschlag etc abgezogen, komme ich auf einen Gewinn nach Steuern von 71.575 €.

Das ist sicherlich nicht der Gewinn, sondern wohl der Endbetrag.

Share this post


Link to post

Posted

vor 1 Stunde von dan451:

auf 7 Jahre gerechnet, jährlicher Kurszuwachs 6 %

wenn Du so 2017 gerechnet hättest, wäre dir in 2018 schon dein Rechner um die Ohren geflogen.

Da gab es nämlich keine +6% sondern -7%. Die Börse ist keine Einbahnstraße, die nur steigt. Es gibt auch Tränen im laufe der Zeit, immer mal wieder.

Share this post


Link to post

Posted

 

vor 1 Stunde von DerBär:

 

 

Vielen Dank, dieser Beitrag kommt am ehesten an meine Frage ran. Ob 5 oder 7 Jahre schenkt sich nicht viel.

 

vor 46 Minuten von Schwachzocker:

Das ist sicherlich nicht der Gewinn, sondern wohl der Endbetrag.

 

Ja natürlich, da habe ich mich falsch ausgedrückt, Entschuldigung.  Gewinn nach Steuern wären ca 12 700 €. Die 71 000 Euro wären mein Endbetrag.

 

 

vor 13 Minuten von west263:

wenn Du so 2017 gerechnet hättest, wäre dir in 2018 schon dein Rechner um die Ohren geflogen.

Da gab es nämlich keine +6% sondern -7%. Die Börse ist keine Einbahnstraße, die nur steigt. Es gibt auch Tränen im laufe der Zeit, immer mal wieder.

 

 

Danke, das war mir nicht nicht bewusst, bin leider neu und unwissend im Bereich Börse/ Aktien.

 

Also bleibt mir normalerweise nur Tagesgeld übrig oder eben Lotto spielen... Im besten Fall in 7 Jahren 13 000 bis 15 000 Gewinn oder im schlimmsten Fall ebenso (je nach Verteilung) viel Verlust ...

Share this post


Link to post

Posted

vor 23 Stunden von dan451:

Im besten Fall in 7 Jahren 13 000 bis 15 000 Gewinn oder im schlimmsten Fall ebenso (je nach Verteilung) viel Verlust ...

Im besten Fall 40.000€... Genauso realistisch ist aber auch weder Gewinn oder Verlust (abgesehen von Inflation). Wir wissen es nicht.

ETF Anlage ist im Durchschnitt (rückblickend!) ab 10 Jahre fast, ab 15 Jahre immer positiv auf einen MSCI World gewesen (Vergangenheit).

Wäre es für dich machbar in 7 Jahren den Verlust zu schlucken oder dann weiter auszusitzen? Dann kann man weitere Überlegungen anstellen. Wenn Nein, dann würde ich es nicht machen. 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0