Jump to content
gravity

publity

Recommended Posts

gravity
Posted · Edited by gravity

3,5% publity Wandelanleihe WKN A169GM ... fällig 17.11.2020 ... aktueller Wandlungspreis 37,5569 EUR ... publity-Aktie

ausstehendes Volumen: 50.000K - 3.050K (Rückkauf 2018) - 9.436K (Rückkauf 2019) = 37.514K

 

1. Sachkapitalerhöhung "18.980.000 GmbH-Anteile gegen 47.450.000 PREOS-Aktien"

 

Von den 20 Mio. GmbH-Anteilen sind 19,85 Mio. Stück 09/2018 für 1 EUR/Stück entstanden. Diese GmbH-Anteile werden jetzt mit 400 Mio. EUR = 20 EUR/Stück bewertet
>>> Wertzuwachs +1.900% für 99,25% des Grundkapitals !!!

 

Von den 24.213.688 PREOS-Aktien sind 21,975 Mio. Stück 02/2018 für 1 EUR/Stück entstanden. Diese Aktien werden jetzt mit 193,7 Mio. EUR = 8 EUR/Stück bewertet
>>> Wertzuwachs +700% für 90,75% des Grundkapitals !!!

 

2. Sachkapitalerhöhung "19.031.529 PREOS-Aktien gegen 4.501.839 publity-Aktien"

 

Die Anschaffungskosten für diese 19.031.529 PREOS-Aktien sind:
a) ca. 16.502.200 Stück x 1 EUR (siehe PREOS-Wertpapierprospekt zum Börsengang: 75,01% von 22 Mio. EUR)
b) 2.213.688 Stück x 10 EUR (Umwandlung des Gesellschafterdarlehens)
c) ca. 315.641 Stück x ??? (Zukäufe zu unbekannten Kursen)

 

Da c) unbekannt, Beschränkung auf a) & b): ca. 18.715.888 Stück (98,34% des eingebrachten Bestands) mit 38.639.080 EUR Anschaffungskosten.

Anteilig erhält Herr Olek dafür 18.715.888 / 19.031.529 x 4.501.839 = 4.427.175 publity-Aktien.
Die zugehörigen Anschaffungskosten sind 38.639.080 EUR / 4.427.175 Stück = 8,73 EUR pro publity-Aktie.

Fazit: für 98,34% der eingebrachten PREOS-Aktien sind die Anschaffungskosten 8,73 EUR pro publity-Aktie.

 

3. Investitionen der TO-Holding GmbH in publity-Aktien im Zeitraum "25.06.2018-25.09.2019"
= 79.444.594,67 EUR (inkl. Verkauf 3%-Anteil für 10 Mio. EUR) = durchschnittlich 13,49 EUR/Stück
+ Anschaffungskosten für PREOS-Aktien (>38.639.080 EUR) = >118.083.674,67 EUR

 

4. Aktien bei der TO-Holding GmbH & TO-Holding 2 GmbH: 7.401.138 + 2.288.251 + 2.213.588 = 11.902.977 Stück / 14.759.907 Stück = 80,64% (Stand 25.09.2019)

 

5. Die TO-Holding GmbH hat 3.529.412 publity-Aktien im Rahmen eines Kreditgeschäfts verpfändet

 

26.09.2019 publity erhält Finanzierungskapital von 85 Mio. Euro von Finanzierungspartnern Meritz Financial Group und IGIS Asset Management

 

24.09.2019 publity setzt Ausbau des eigenen Immobilienportfolios fort und kauft Büroimmobilie in Eschborn bei Frankfurt a.M.

 

19.09.2019 Hamburg Commercial Bank finanziert Ankauf des 'Access Tower' für publity AG

Share this post


Link to post
Al Bondy
Posted · Edited by Al Bondy
vor 37 Minuten von gravity:

3,5% publity Wandelanleihe WKN A169GM ... fällig 17.11.2020 ... 

 

... Danke fürs schnelle und sofort WPF-gerechte Posting.

M.E. momentan mit die spannendste Geschichte unter den typischen "BB-Säuen".

Millionen-Abgeber hin oder her, die 94 resp 93/94 müssen halten ohne das langgezogene Rounding-Top mit am Ende hohem Volumen zu bestätigen. Darunter wäre technisch sonst ziemlich freier Raum für einen kräftigeren Rutsch

https://charts.comdirect.de/charts/rebrush/design_big.chart?AVG2=200&AVGTYPE=simple&AXIS_SCALE=lin&DATA_SCALE=abs&HEIGHT=655&IND0=VOLUME&LCOLORS=5F696E&LNOTATIONS=146803104&SHOWHL=1&TIME_SPAN=1Y&TO=1569848637&TYPE=ohlc&WIDTH=645&WITH_EARNINGS=1

in Richtung 87/88 auf die nächste harte Unterstützungszone.

Share this post


Link to post
Gast240416
Posted · Edited by Cef

Ich lerne ja gerne und versuche mich auch in Wandelanleihen einzudenken,

nachdem es bei "normalen" Bonds schon leidlich geklappt hat.

Vom Prinzip her verstehe ich den Hintergrund.

Bei Publity aber nicht. Wurde ja auch im BB schon seziert.

 

(Aber vielleicht kann jemand (nicht nur) mir mal eine ganz kurze Geschichte erzählen mit ganz fiktiven GmbHs und Holdings.

Ähnlichkeiten mit dem Threadthema wären selbstverständlich zufällig.)

 

:news:

Share this post


Link to post
stupidgame
Posted
vor 3 Minuten von Cef:

(Aber vielleicht kann jemand (nicht nur) mir mal eine ganz kurze Geschichte erzählen mit ganz fiktiven GmbHs und Holdings.

 

Ähnlichkeiten mit dem Threadthema wären selbstverständlich zufällig.)

 

:news:

Nach meiner unmaßgeblichen Meinung ist das eine reine Frage des Glaubens. Entweder man vertraut T.O. oder halt nicht. Das ganze hin und her Geschiebe von Assets erinnert mich so an meine Pennystock-Zocker Zeit vor >15 Jahren. Damals z.B. die W:O Dauersau UPDA oder so ein grünes Papier dessen Namen ich nicht mehr weiß. Da sah am Ende kaum noch jemand durch.

Bei den ganzen Ankäufen frage ich mich, warum das Unternehmen nicht schon längst von der Börse genommen wurde. Was der Boss hier genau vor hat, weiß er hoffentlich selber - aber wir anderen tun es mit Sicherheit nicht.

Share this post


Link to post
Al Bondy
Posted
vor 5 Stunden von stupidgame:

Nach meiner unmaßgeblichen Meinung ist das eine reine Frage des Glaubens. Entweder man vertraut T.O. oder halt nicht. Das ganze hin und her Geschiebe von Assets erinnert mich so an meine Pennystock-Zocker Zeit vor >15 Jahren. Damals z.B. die W:O Dauersau UPDA oder so ein grünes Papier dessen Namen ich nicht mehr weiß. Da sah am Ende kaum noch jemand durch.

Bei den ganzen Ankäufen frage ich mich, warum das Unternehmen nicht schon längst von der Börse genommen wurde. Was der Boss hier genau vor hat, weiß er hoffentlich selber - aber wir anderen tun es mit Sicherheit nicht.

 

... ebenfalls d´accord.

Irgendwelches "BB-Geheimwissen" oder Insiderkenntnisse existieren hier sichtlich nicht.

"Seziert" vielleicht schon, aber letztlich überwiegend ohne greifbar pathologisches oder sinnvoll nutzbares Ergebnis, abgesehen von den "dkP"-Zahlenwerken.

 

Ergo unterm Strich eher reine Spekulation ohne Background, vorwiegend tatsächlich allein auf Glaubensbasis, denn wirklich vertrauen sollte man grundsätzlich keinem Großspekulanten.

 

Hab aufgrund des Roundingtops und des Millionenschmeißers sowie der "Trigger-Horizontale" einen kräftigen Gewinn realisiert und mich mit Abstauberlimits wieder hinten resp erstmal relativ tief unten neu angestellt.

 

Was dem Wandler die 94 sind der Aktie (charttechnisch) so ca. die 30.-. Geldseiten lagen heute beidseits schon tiefer.

Ernsthafte Zweifel an der Rückzahlung 2020 hege ich nicht, dafür sind 37.5 Mn in Oleks Gesamtkunstwerk einfach zu wenig Volumen um darüber irgendwie stolpern zu müssen. Wie manches andere sehe ich das spekulative Vehikel eher als "Trading-Stuff" mit den jeweiligen Trends, weniger als Buy-and-Hold. Muss jeder selbst wissen. Just my two Cents.

 

vor 8 Stunden von Cef:

Ich lerne ja gerne und versuche mich auch in Wandelanleihen einzudenken

 

... im Prinzip zunächst überwiegend ganz normale Anleihen, mit oft kleinerem Coupon. Erst wenn der Aktienkurs über den Wandlungspreis steigt, addiert sich dazu quasi ein "Aktienbezugsrecht" mit zusätzlich realem inneren Wert, der den Kurs des Wandlers bestenfalls deutlich über Pari treiben kann. Die "Bondrendite" ist bzw wird dann mehr oder weniger stark negativ, der Anleihe-Charakter ergo verloren gegangen, der Wandel dafür je nach ggf individuell komplexen Konditionen lukrativer.

 

Die meisten "Convertibles" haben hohe Minimum-Batches und werden kaum oder nur gering liquide in D gehandelt, deshalb existieren (absolut WPF-gerechte) Convertible-ETFs. Marktüberblick habe ich nicht, aber exemplarisch den SPDR A12CZS sowie IShares A14ZED in der Watchlist. Seit Dez 2018 beide nett gelaufen - aktuell aber keine Empfehlung da naturgemäß hoch korreliert mit den fallenden Aktienindices.

Share this post


Link to post
gravity
Posted

Aktienkäufe Thomas Olek (Vorstand): 26.09.2019 Kauf 9.541 Stück für 294.642,15 EUR & 26.09.2019 STU Kauf 121 Stück für 3.757,05 EUR &
27.09.2019 Kauf 7.202 Stück für 225.129,25 EUR & 30.09.2019 Kauf 11.965 Stück für 367.388,00 EUR & 01.10.2019 Kauf 14.917 Stück für 446.864,55 EUR

 

Investitionen der TO-Holding GmbH in publity-Aktien im Zeitraum 25.06.2018-01.10.2019
= 80.782.375,67 EUR (inkl. Verkauf 3%-Anteil für 10 Mio. EUR) = durchschnittlich 13,62 EUR/Stück
+ Anschaffungskosten für PREOS-Aktien (>38.639.080 EUR) = >119.421.455,67 EUR

 

Aktien bei der TO-Holding GmbH & TO-Holding 2 GmbH: 11.902.977 + 9.541 + 121 + 7.202 + 11.965 + 14.917 = 11.946.723 / 14.759.907 = 80,94% (Stand 01.10.2019)

 

04.10.2019 publity stockt Anteil an der PREOS Real Estate AG plangemäß auf 92,77 Prozent auf

Share this post


Link to post
wupi
Posted

Stand von gravity

4. Aktien bei der TO-Holding GmbH & TO-Holding 2 GmbH: 7.401.138 + 2.288.251 + 2.213.588 = 11.902.977 Stück / 14.759.907 Stück = 80,64% (Stand 25.09.2019)

 

Zwischenzeitlich liegt der Anteil sicherlich über 81% - gestern hat er mindestens 50000 Stück gekauft. Wo immer er herkommt und wer es auch ist - diese Woche hat ein größerer Verkäufer einiges an Volumen abgegeben (mindestens 100.000 Stück). Warum derjenige seinen Anteil nicht OTC direkt an Olek verkauft hat erschließt sich mir nicht. Vielmehr sah es so aus, als ob er Druck auf die Briefseite erzeugen und Olek schaden wollte. Ständig wurde die Briefseite mit 500er Volumen alle paar Cent zugeschmissen und bei der kleinsten Erholung wieder ins Geld geschmissen. So ging es auch langsam die Woche über von 31 auf 28,20 im kurzzeitigen Tief runter. Und wenn Olek die Stücke bis 30 weggekauft hat wurde die Briefseite unmittelbar danach wieder aufgefüllt. Olek verteidigt aber die Marke zwischen 29 und 30 und kauft alles - vielleicht bleibt ihm auch nichts anderes übrig ohne den Kurs absaufen zu lassen. Bei dem immer geringer werdenden free float rechnet sich das für ihn.

 

Hoffe mal das der Verkäufer nächste Woche sein Pulver verschossen hat und es langsam mal wieder Richtung Norden geht.

 

Beim Publity Wandler taucht auch weiterhin der große Verkäufer bei 94,25 - 95 auf und verunsichert die Anlegergemeinde. Zwischenzeitlich ist Oleks Aktienanteil ca. 12 Mio Stück - bei Kursen zu 30 sind das 360 Mio aktueller Marktwert. Da dürfte es sicherlich problemlos möglich sein die 37 Mio vom Wandler zurück zu zahlen.

Share this post


Link to post
Frank_BB
Posted

Heute scheint der Abgeber zum ersten Mal seit Wochen eine Pause einzulegen. Zumindest steht die Kauforder der der TO Holding über 20000 Stück bereits den ganzen Tag relativ unangetastet im Geld und in der Anleihe sind die Briefkurse Richtung 95 gewandert. Hoffen wir mal, dass es so weitergeht...

Share this post


Link to post
wupi
Posted
vor 1 Stunde von Frank_BB:

Heute scheint der Abgeber zum ersten Mal seit Wochen eine Pause einzulegen. Zumindest steht die Kauforder der der TO Holding über 20000 Stück bereits den ganzen Tag relativ unangetastet im Geld und in der Anleihe sind die Briefkurse Richtung 95 gewandert. Hoffen wir mal, dass es so weitergeht...

Richtig beobachtet. Die Umsätze heute Mittag auf der 29,50 war der Rest der Briefseite vom Freitag. Könnte tatsächlich sein, dass der große Abgeber fertig ist. Heute "nur" knapp 7.000 Stück auf XETRA - am Freitag waren es noch 69.000. Bleibt spannend ob nochmal was kommt. Ansonsten wird Olek seine Geldorder hochziehen, wenn sich genügend davor gestellt haben. 

 

Auch im Wandler heute mal eine leichte Erholung auf 95 und wenig Abgabedruck bei kleinen Umsätzen von insgesamt 150K an den Börsen.

Share this post


Link to post
Frank_BB
Posted

publity verkauft St. Martin Tower in Frankfurt am Main aus eigenem Bestand an Barings - Closing der Transaktion noch in 2019 erwartet Frankfurt 08.10.2019 - Die publity AG (Scale, ISIN DE0006972508), ein auf Büroimmobilien in Deutschland fokussierter Investor und Asset Manager, hat einen Vertrag für den Verkauf des im eigenen Bestand befindlichen St. Martin Towers in Frankfurt am Main im Wege eines Share Deals notariell beurkundet. Käufer ist ein Joint Venture aus Barings für eine pan-europäische Core-Investitionsstrategie und der börsengelisteten Coreo AG mit 10,1 %. Barings Real Estate hat die Transaktion für ihren Investor durchgeführt und ist die deutsche lmmobilien-Plattform von Barings LLC, einem der weltweit größten Immobilien-Investment-Manager. Das Closing der Transaktion wird noch in 2019 erwartet. Über Details zum Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. publity realisiert somit bereits den zweiten profitablen Verkauf einer lmmobilie aus dem eigenen Portfolio. publity hatte den St. Martin Tower mit einer vermietbaren Fläche von rund 26.000 Quadratmetern über ihre Tochtergesellschaft publity Investor GmbH im April 2019 für den eigenen lmmobilienbestand erworben. Der Bürokomplex ist mit bonitätsstarken Mietern nahezu vollständig vermietet und befindet sich in sehr guter Lage in der Frankfurter City West. Die lmmobilie besteht aus zwei miteinander verbundenen Gebäudeteilen, dem "Tower" mit 18 Stockwerken und dem "Wing" mit sieben Etagen. Zum Objekt gehören auch 397 PKW-Stellplätze. Thomas Olek, CEO von publity, kommentiert: "Der Verkauf des St. Martin Towers untermauert unser funktionierendes und starkes Netzwerk und zeigt, dass wir in der Lage sind, Objekte günstig zu erwerben und mit einem flexiblen Transaktionsansatz zügig am Markt zu lukrativen Konditionen zu veräußern. Dass wir die lmmobilie an so einen renommierten Investor wie Barings verkaufen, spricht auch für die Qualität des Objekts und unser Know-how in der Standortwahl. Die Transaktion ist ein weiterer Meilenstein unserer erfolgreichen Geschäftsentwicklung, die Mittel aus dem Verkauf werden wir für neue lmmobilien-Ankäufe nutzen."

DGAP-News: publity AG: publity verkauft St. Martin Tower in Frankfurt am Main aus eigenem Bestand an Barings (deutsch) | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11796966-dgap-news-publity-ag-publity-verkauft-st-martin-tower-frankfurt-main-eigenem-bestand-barings-deutsch

Share this post


Link to post
gravity
Posted

Der Immobilienbrief Nr. 459 ... ab Seite 24: Interview mit Thomas Olek

Share this post


Link to post
Frank_BB
Posted
Am ‎01‎.‎10‎.‎2019 um 00:03 von gravity:

Von den 24.213.688 PREOS-Aktien sind 21,975 Mio. Stück 02/2018 für 1 EUR/Stück entstanden. Diese Aktien werden jetzt mit 193,7 Mio. EUR = 8 EUR/Stück bewertet
>>> Wertzuwachs +700% für 90,75% des Grundkapitals !!!

dKP (kann mich an den neuen Namen noch nicht gewöhnen), bedeutet das, dass publity nach IFRS einen gewaltigen Gewinn ausweisen wird? Wäre natürlich erst mal eine reine Luftnummer, aber...

Share this post


Link to post
gravity
Posted · Edited by gravity
vor 43 Minuten von Frank_BB:

... bedeutet das, dass publity nach IFRS einen gewaltigen Gewinn ausweisen wird? Wäre natürlich erst mal eine reine Luftnummer, aber...

 

... nein, diese 8 EUR je PREOS-Aktie ist nur eine Bewertung, um Tauschverhältnisse zu ermitteln. Beim Tausch "PREOS-Aktien in publity-Aktien" profitiert Herr Olek von der "wundersamen Wertsteigerung" seiner PREOS-Aktien. Buchwert der PREOS-Aktien in der publity-HGB-Bilanz: (47.450.000 x 0,40 EUR + 19.031.529 x 8 EUR) / (47.450.000 + 19.031.529) = 2,58 EUR je PREOS-Aktie

 

EPRA-NAV per 31.12.2018 (Seite 20 im GB 2018) = 26.214.000 EUR / 22.000.000 Stück = 1,19 EUR je PREOS-Aktie. Nach Umwandlung des Gesellschafterdarlehens:

EPRA-NAV = (26.214.000 EUR + 2.213.688 Stück x 10 EUR)  / (22.000.000 Stück + 2.213.688 Stück) = 2,00 EUR je PREOS-Aktie

 

Share this post


Link to post
Frank_BB
Posted · Edited by Frank_BB
vor 17 Minuten von gravity:

 

... nein, diese 8 EUR je PREOS-Aktie ist nur eine Bewertung, um Tauschverhältnisse zu ermitteln. Beim Tausch "PREOS-Aktien in publity-Aktien" profitiert Herr Olek von der "wundersamen Wertsteigerung" seiner PREOS-Aktien. Buchwert der PREOS-Aktien in der publity-HGB-Bilanz: (47.450.000 x 0,40 EUR + 19.031.529 x 8 EUR) / (47.450.000 + 19.031.529) = 2,58 EUR je PREOS-Aktie

 

EPRA-NAV per 31.12.2018 (Seite 20 im GB 2018) = 26.214.000 EUR / 22.000.000 Stück = 1,19 EUR je PREOS-Aktie. Nach Umwandlung des Gesellschafterdarlehens:

EPRA-NAV = (26.214.000 EUR + 2.213.688 Stück x 10 EUR)  / 22.000.000 Stück + 2.213.688 Stück) = 2,00 EUR je PREOS-Aktie

 

Ja, verstehe ich, aber publity hält ja nun €500 Millionen an preos Aktien, die vorher nicht da waren. Zumindest der Teil, der aus der publity Investor GmbH hervorgegangen ist, hatte ja vorher keinen Wert in der Bilanz (?) und hat ja nun einen objektiv ermittelbaren (hüstel) fair value. Müsste das nicht ergebniswirksam werden?

Share this post


Link to post
gravity
Posted
vor 2 Minuten von Frank_BB:

Ja, verstehe ich, aber publity hält ja nun €500 Millionen an preos Aktien, die vorher nicht da waren. Zumindest der Teil, der aus der publity Investor GmbH hervorgegangen ist, hat ja nun einen objektiv ermittelbaren (hüstel) fair value. Müsste das nicht ergebniswirksam werden?

 

... offiziell waren die Tauschobjekte gleichwertig: publity besitzt jetzt nicht mehr 100% der publity Investor GmbH, sondern nur noch 5,1%

Share this post


Link to post
Frank_BB
Posted · Edited by Frank_BB

Danke für die schnelle Antwort und deine Geduld! Aber irgendwie verstehe ich es noch immer nicht ganz. Jetzt mal ganz konkret:

 

H1/2019 stand in der Bilanz: Anteile an at Equity bewerteten Unternehmen 1.445.626

 

H2/2019 könnte da stehen: Anteile an at Equity bewerteten Unternehmen 500.000.000

 

Dafür gehen natürlich die Immos und die damit verbundenen Schulden zu 94,9% raus. Aber was passiert auf der passiv-Seite mit der Steigerung der Anteile?

 

Share this post


Link to post
gravity
Posted · Edited by gravity
vor 42 Minuten von Frank_BB:

H1/2019 stand in der Bilanz: Anteile an at Equity bewerteten Unternehmen 1.445.626

 

... gemäß IFRS-Abschluss 2018 sind das die 39,75% an der NPL Portfolio Nr. 3 GmbH & Co. KG (1.690.057). Beteiligungen ab 50% werden konsolidiert, also nicht als Beteiligung gebucht, sondern in die Bilanzpositionen einbezogen (z.B. das Eigenkapital der Tochter wird im Eigenkapital des Konzerns gebucht).

Share this post


Link to post
Frank_BB
Posted · Edited by Frank_BB

Alles klar, danke! Also wird es - wenn überhaupt - nur gewinn-relevant, wenn publity preos-Anteile an einen Dritten außerhalb des Konsolidierungskreises verkaufen würde...

Share this post


Link to post
Frank_BB
Posted · Edited by Frank_BB

Noch als Nachtrag/aus dem Schwesterforum: Verkaufspreis des heutigen Deals war angeblich €147 Millionen, was eigenartig genau zum Marktwert auf der publity-Website passt (146,2):

https://www.thomas-daily.de/de/td_morning_news/1292670-frankfurt-barings-kauft-den-st-martin-tower-von-publity/

 

Anschaffungskosten im Frühjahr waren laut H1 Bericht (inklusive Nebenkosten?) €34 Mio; jetzt gibt es wohl €46 zurück, wenn diese Rechung stimmen sollte. Das Ganze ist ein Share-Deal über 94,9% an der St. Martins Tower GmbH, auf der €101 Millionen Schulden lasten. Unglaubliche Rendite.

 

Ich denke, um den Wandler müssen wir uns keine Sorgen machen...

Share this post


Link to post
k1....
Posted
vor 56 Minuten von Frank_BB:

Anschaffungskosten im Frühjahr waren laut H1 Bericht (inklusive Nebenkosten?) €34 Mio; jetzt gibt es wohl €46 zurück, wenn diese Rechung stimmen sollte. Das Ganze ist ein Share-Deal über 94,9% an der St. Martins Tower GmbH, auf der €101 Millionen Schulden lasten. Unglaubliche Rendite.

Bei einem Share Deal fallen ja nur relativ geringe Nebenkosten an. Und gehebelt ist das ganz auch noch ordentlich - insofern ist dann eine solche "Rendite" wieder nicht so unglaublich.

Share this post


Link to post
gravity
Posted · Edited by gravity

Aktienkäufe Thomas Olek (Vorstand): 02.10.2019 Kauf 15.517 Stück für 464.187,10 EUR & 04.10.2019 Kauf 49.726 Stück für 1.473.128,15 EUR & 07.10.2019 Kauf 1.819 Stück für 53.660,50 EUR

 

Investitionen der TO-Holding GmbH in publity-Aktien im Zeitraum 25.06.2018-07.10.2019
= 82.773.351,42 EUR (inkl. Verkauf 3%-Anteil für 10 Mio. EUR) = durchschnittlich 13,80 EUR/Stück
+ Anschaffungskosten für PREOS-Aktien, die inzwischen in publity-Aktien getauscht wurden (>38.639.080 EUR) = >121.412.431,42 EUR

 

Aktien bei der TO-Holding GmbH & TO-Holding 2 GmbH: 11.946.723 + 15.517 + 49.726 + 1.819 = 12.013.785 / 14.759.907 = 81,39% (Stand 07.10.2019)

Share this post


Link to post
gravity
Posted

... noch ein TO-Interview: "Es wird noch viele Rekorde geben"

Share this post


Link to post
Frank_BB
Posted

... noch eine TO-Order für publity Aktien über 40.000 Stück @29.5 - die größte, die ich jemals gesehen habe.... (okay, 2 Orders, wahrscheinlich eine pro TO Holding...)

https://www.wallstreet-online.de/aktien/publity-aktie/xetra-orderbuch

 

Share this post


Link to post
Frank_BB
Posted

publity beabsichtigt Wechsel in den Prime Standard - Wechsel vom Scale in den Prime Standard im Sommer 2020 vorgesehen - Listing im regulierten Markt nach erfolgreicher PREOS-Integration und Vorlage eines IFRS-Konzernabschlusses 2019 - Segmentwechsel ist nächster Schritt der dynamischen Wachstumsstrategie von publity Frankfurt 15.10.2019 - Die publity AG (Scale, ISIN DE0006972508) strebt den Wechsel vom Freiverkehrssegment Scale in den Prime Standard (regulierter Markt) der Frankfurter Wertpapierbörse im Sommer 2020 an. Das geplante Listing im Marktsegment mit den höchsten Transparenzanforderungen an der Frankfurter Wertpapierbörse trägt der dynamischen Geschäftsentwicklung von publity Rechnung und soll die Wahrnehmung bei internationalen Investoren erhöhen. Gleichzeitig schafft publity dadurch die Voraussetzungen für die künftige Aufnahme in einen Auswahlindex der Deutsche Börse AG. Der Wechsel in den Prime Standard soll nach dem Abschluss der Neustrukturierung der Gesellschaft und Vorlage eines Konzernabschlusses für das Geschäftsjahr 2019 erfolgen. Erst kürzlich hatte publity 92,77 Prozent der börsennotierten PREOS Real Estate AG übernommen (vgl. Corporate News vom 04.10.2019).

DGAP-Adhoc: publity AG: publity beabsichtigt Wechsel in den Prime Standard (deutsch) | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11814763-dgap-adhoc-publity-ag-publity-beabsichtigt-wechsel-prime-standard-deutsch

Share this post


Link to post
wupi
Posted

Ob das mit Aufnahme in einen Index mit free float < 20% klappt sehe ich kritisch. Wenn er es über die Marktkapitalisierung, etc....schafft ist es mal wieder genial. Dann kriegt er sein billig gekauftes Zeug wieder an die Fonds los, die das Teil kaufen müssen.

Auf jeden Fall hat er seine Taktik wieder umgestellt. Die fette Order bei 29,50 ist raus nachdem hier keinerlei Material mehr kam und heute kauft er wieder aus dem Brief. Hat schätzungsweise schon 10.000 Stück genommen. Vermute immer noch er will den Kurs vor der a.o. HV nächste Woche noch etwas hochziehen, um dummen Fragen entgegen zu wirken. Wer hat schon was zu meckern wenn der Kurs bei dem Börsenumfeld 10% unter den Höchstkursen steht.

Der Wandler hat sich auch wieder auf Kursen bei 95-96 eingependelt - bei geringen Umsätzen und ohne Druck von der Briefseite. Läuft:thumbsup:

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...