M-Bond Info allgemein mit Nachrichten bzw KFM-Newsletter

28 posts in this topic

Posted · Edited by Al Bondy

... scheint mir sinnvoll, adäquat zum früheren BB-Thread "M-Bonds Spreu und Weizen" (?), einen allgemeinen MBond-Info-Thread aufzumachen, wo unter anderem auch die gelegentlich erheblich marktbewegenden Aktivitäten vom KFM Dt. Mittelstandsanleihen-Fonds (A1W5T2) zusammengetragen werden, außerdem alles zu MBonds was allgemein gehalten oder keinem Einzelthread sinnvoll zuzuordnen ist:

 

Für den Fonds selbst existiert ein eigener Thread - darum soll es hier aber nicht gehen.

Hoffentlich "konform", Titel kann ggf gern geändert werden.

 

(Zitat Auszug):

Änderungen und Zinszahlungen im Portfolio des Fonds

Seit dem letzten KFM-Telegramm hat der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS drei neue Anleihen in sein Portfolio aufgenommen: Die 5,50%-Anleihe der Euroboden GmbH (WKN A2YNXQ), die 5,50%-Anleihe der Eyemaxx Real Estate AG mit Laufzeit bis 2024 (WKN A2YPEZ) und die Anleihe mit variabler Verzinsung (3-Monats-Euribor plus 600 bps, Euribor floor at 0%) der TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH (WKN A2YPE8) befinden sich neu im Portfolio.

Mit einem Klick auf den Namen der jeweiligen Emittentin gelangen Sie zu den Pressemitteilungen mit näheren Informationen.

Der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS hat seit dem letzten KFM-Telegramm im Rahmen der Portfolio-Optimierung die Position der 5,25%-Anleihe der Aves Transport 1 GmbH & Co. KG (WKN A2TSPC) leicht reduziert.

Aufgestockt wurden die Positionen der 6,25%-Anleihe der Douglas GmbH (WKN A161MW), der 8,75%-Anleihe der Kirk Beauty One GmbH (WKN A161WQ), der 6,50%-Wandel-Anleihe der SeniVita Social Estate AG (WKN A13SHL) und der 7,00%-Anleihe der Metalcorp Group S.A. (WKN A19JEV).

 

Share this post


Link to post

Posted

vor 1 Stunde von Al Bondy:

Hoffentlich "konform"

 

Passt schon. Es gibt hier übrigens schon einen Thread zu Bondm, der aber in letzter Zeit etwas verwaist ist:

https://www.wertpapier-forum.de/topic/32167-bondm-das-neue-handelssegment-der-börse-stuttgart/

 

Zum Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds (WKN: A1W5T2, ISIN: LU0974225590) gibt es diesen Thread:

https://www.wertpapier-forum.de/topic/52011-deutscher-mittelstandsanleihen-fonds-m/

 

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Trauerschwan

vor einer Stunde von stupidgame:

Mogo will die 18-er EUR-Anleihe aufstocken. Da bin ich ja mal gespannt, wie das funktioniert. Welche Menge UND welcher Kurs.

 

Mogo Finance conducts European investor roadshow https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/mogo-finance-conducts-european-investor-roadshow/?newsID=1203725

 

Mogo Finance conducts European investor roadshow @stupidgame Der Link von dir oben führt wieder zum ersten Post hier im Thread

Share this post


Link to post

Posted

vor 40 Minuten von Trauerschwan:

 

Mogo Finance conducts European investor roadshow @stupidgame Der Link von dir oben führt wieder zum ersten Post hier im Thread

Danke für den technischen Hinweis. Ich mache hier wohl einen Fehler im Forum. Die URL Klammern hatte ich manuell eingegeben, anstatt die Foren eigenen zu benutzen. Das scheint irgendwie dann zu dem falschen Ziel zu führen.

Share this post


Link to post

Posted

Man kann hier einen Link einfach per Copy&Paste reinkopieren. Er wird dann automatisch als Link erkannt.

 

Wenn man ihm einen Namen geben will, dann am besten über den Knopf, der aussieht wie drei Kettenglieder:

link.jpg

 

Ausprobieren kann man alles hier: https://www.wertpapier-forum.de/topic/1977-funktionen-hier-ausprobieren-testen/

 

Share this post


Link to post

Posted

Am 3.10.2019 um 11:38 von xfklu:

Man kann hier einen Link einfach per Copy&Paste reinkopieren. Er wird dann automatisch als Link erkannt...

 

Danke noch mal für die Info und die nette Hilfe für mich als Neuling hier. Ich hatte mir diese Testseite gleich abgespeichert.

---------------------------------------------------------------

Damit das nicht NUR offtopic wird, hier noch eine Beobachtung meinerseits die letzten ~ 2 Wochen:

Es gab immer wieder mal plötzlich größere Umsätze an den Börsen bei einigen M-Bonds. Teils sogar 50k oder 100k Blöcke. Was mir da auffiel war, dass teils "solide" Titel verkauft wurden und teils eher riskantere oder intransparentere gekauft wurden. So was ist mir in der Historie derartig deutlich noch nicht aufgefallen.

Share this post


Link to post

Posted

1. Oktober 2019 - Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS kauft neue 6,00%-TEMPTON-Anleihe

 

10. Oktober 2019 - KFM-Mittelstandsanleihen-Barometer – Die „TEMPTON-Anleihe mit variabler Verzinsung (aktuell 6,00% p.a.)“

Zitat

In ihrem aktuellen KFM-Mittelstandsanleihen-Barometer zu der Anleihe mit variabler Verzinsung (aktuell 6,00% p.a.) der TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH (WKN A2YPE8) kommt die KFM Deutsche Mittelstand AG zu dem Ergebnis, die Anleihe als „durchschnittlich attraktiv (positiver Ausblick)“ (3,5 von möglichen 5 Sternen) einzuschätzen.

 

Die TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH wurde 2014 aus einem Restrukturierungsfall durch das Ehepaar Dres. Tischendorf zur heutigen Größe weiterentwickelt.

 

TEMPTON hat sich auf die kurzfristige Personalüberlassung für mittelständische Unternehmen in Deutschland spezialisiert, was 90% zum Umsatz beisteuert. Der Branchenfokus lag dabei lange Zeit auf Arbeiter in Industrie und Handwerk. Ein weiteres Standbein ist seit 2004 die Entwicklung der Geschäftsfelder im Bereich Ingenieure. Die Wirtschaftszweige Medizin (seit 2015), Büro (seit 2019) und Interimsmanagement (seit 2019) stehen für den Expansionskurs des Unternehmens. Ab 2020 soll die Angebotspalette um den Bereich IT als sechstes Geschäftsfeld erweitert werden.

 

Geographisch ist TEMPTON mit Ausnahme des Saarlandes in allen übrigen 15 Bundesländern mit ca. 100 Büros und über 7.000 Angestellten vertreten. Dabei ist eine der Hauptstärken von TEMPTON ein engagiertes Verkaufsteam von über 400 Angestellten, das es dem Unternehmen ermöglicht, 2.500 Kunden im Jahr mit zehn individuell zugeschnittenen Produkten aus den bisherigen fünf Geschäftsfeldern zu versorgen. Seit 2017 hat TEMPTON 20 neue Standorte eröffnet. Momentan bestehen keine internationalen Expansionspläne. In Deutschland werden jedoch nur Unternehmen in Sondersituationen übernommen, deren Standorte gut in die bisherige Struktur passen. Zudem hat man sich hier ein restriktives Kennzahlensystem auferlegt (Kaufpreis max. 2x EBITDA, meist 1x). Die Geschäftsprozesse der TEMPTON sind stark IT-getrieben, um Angestellte, Kunden und das Unternehmen selbst optimal zu vernetzen.

 

90% der Kundenanfragen liegen kurzfristige Personalengpässe zugrunde. 10% der Kunden nutzen die TEMPTON Dienstleitungen hingegen im Zuge der strategischen Personalkostensteuerung. Nahezu 70% der Zeitarbeitskräfte sind weniger als neun Monate bei einem Kunden angestellt, um nicht mit dem Gesetz zur Gleichbehandlung fest angestellter Mitarbeiter mit Zeitarbeitskräften in Konflikt zu geraten. Dies ermöglicht TEMPTON nach eigenen Angaben auskömmliche Margen. Etwa 25% der nicht fest angestellten Mitarbeiter verbleiben trotz der dann einschlägigen Gleichbezahlung mit dort fest angestellten Mitarbeitern bei den Kunden. Systembedingt werden in diesem Falle niedrigere Margen als bei Unterschreiten der Neunmonatsfrist erreicht. Laut Unternehmensangaben verbleibt jedoch nahezu kein Mitarbeiter über die seit Oktober 2018 gültige gesetzliche Maximaldauer einer Arbeitnehmerüberlassung von 18 Monaten beim Zielunternehmen, was laut Gesetz eine Festanstellung nach sich zöge.

 

Branchenweit breit aufgestelltes Portfolio mit Schwerpunkt auf den Mittelstand gewährleistet Wachstum

 

Von den fünf (zukünftig sechs) Segmenten repräsentierte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 die Sparte Arbeiter mit 162,0 Mio. Euro Umsatz bzw. 75,3% Konzernumsatzanteil den größten Geschäftsbereich von TEMPTON. Das Segment Luftfahrtpersonal generierte 5,3 Mio. Euro (2,5%). Der zweitgrößte Bereich Ingenieure kam 2018 auf 25,2 Mio. Euro (11,7%). Die Sparte Büropersonal erlöste 2,9 Mio. Euro. Das drittgrößte Segment Medizinberufe trug 10,2 Mio. Euro (4,7%) zum Konzernumsatz bei.

Der Konzernumsatz stieg 2018 um 6,5% auf 209,4 Euro (2017 auf pro-forma Basis 196,7 Mio. Euro). Wichtigster Kostenblock waren branchenbedingt die Personalkosten, die um 2,3% auf 174,5 (170,5) Mio. Euro zulegten, was einer Quote von 83% (Vj. 87%) am Konzernumsatz entsprach. Das EBITDA belief sich auf 10,4 Mio. Euro, was deutlich über den Werten von 4,1 Mio. Euro (2015) und 3,8 Mio. Euro (2016) lag. Das 2017er EBITDA in Höhe von 207,7 Mio. Euro ist unseres Erachtens nicht aussagekräftig. Dieser Wert ist aufgrund von positiven Sondereffekten im Zuge der Umstrukturierung nicht operativer Schulden im Rahmen eines Schutzschirmverfahrens in Eigenverantwortung deutlich überzeichnet. Es entstanden systembedingt Sanierungsgewinne, deren Steuerfreiheit TEMPTON im Rahmen einer verbindlichen Steuerauskunft auf Basis des Jahressteuergesetzes 2018 von den Finanzbehörden bescheinigt wurde.

 

Das aufgrund dieser Umstrukturierung bereinigte EBITDA betrug 2017 4,5 Mio. Euro und verdoppelte sich 2018 auf 9,2 Mio. Euro, entsprechend einer Umsatzmarge von 4,4% (2017: 2,3%). Für das nicht bereinigte EBITDA gilt Ähnliches. Der Wert für 2018 beträgt 10,4 Mio. Euro (2017: 207,7 Mio. Euro). Durch die steuerliche Freistellung der Restrukturierungsgewinne bewegte sich die Steuerquote 2018 lediglich auf einem Niveau von 13% (Faustregel außerhalb von Sondersituationen ~30% in Deutschland) oder in absoluten Zahlen bei 1 Mio. Euro. Der Vorsteuergewinn betrug 7,5 Mio. Euro, der Nachsteuergewinn 6,5 Mio. Euro. Die Nachsteuergewinne für 2015 und 2016 waren wegen der Restrukturierung negativ, der Wert von 205,2 Mio. Euro für 2017 ist aufgrund der oben genannten Sondereffekten nicht direkt vergleichbar.

 

Für das Jahr 2019 prognostiziert TEMPTON ein bereinigtes EBITDA in Höhe von 10,7 Mio. Euro. Für 2020 werden seitens des Unternehmens 15,2 Mio. Euro und für 2021 23,1 Mio. Euro erwartet. Die Wachstumsimpulse sollen dabei überwiegend aus der Integration neu erworbener Firmen, der Eröffnung neuer Standorte und der weiteren Digitalisierung der Prozesse stammen.

 

Das Eigenkapital zum 31.12.2018 betrug 5,7 Mio. Euro. Dies entsprach einer Eigenkapitalquote von knapp 10%, was für ein Dienstleistungsunternehmen durchaus als üblich angesehen werden kann. Aufgrund des Wachstums geht das Unternehmen davon aus, dass sich die Eigenkapital-Quote im Jahr 2019 um knapp 2% erhöht. Der operative Cashflow im Jahr 2018 beträgt 3,4 Mio. Euro (2017: 11,3 Mio. Euro). Der Free Cashflow (nach Investitionen) ist wegen der Desinvestitionen im Jahr 2017 mit 12,8 Mio. höher bzw. für 2018 mit 0,7 Mio. Euro systembedingt niedriger. Für 2019 ist ein operativer Cashflow in Höhe von 4,7 Mio. Euro laut Unternehmensangaben möglich, was bei Investitionen von 3,5 Mio. Euro einen Free-Cashflow von 1,2 Mio. Euro bedeuten würde.

 

Variabel verzinste TEMPTON-Anleihe mit Laufzeit bis 2023

 

Die im September 2019 emittierte Unternehmensanleihe der TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH ist mit einem variablen Zinskupon (3-Monats-Euribor + 6,00% p.a.; Euribor floor at 0%; Zinszahlung vierteljährlich am 09.01., 09.04., 09.07., 09.10.) ausgestattet und hat eine Laufzeit vom 09.10.2019 bis zum 09.10.2023. Das Emissionsvolumen beträgt 30 Mio. Euro. Vorzeitige Rückzahlungsmöglichkeiten der Emittentin sind in den Anleihebedingungen ab 09.10.2021 zu 103%, ab 09.04.2022 zu 101,50% und ab 09.10.2023 zu 100% des Nennwertes vorgesehen. Der Emissionserlös dient neben allgemeinen Unternehmenszwecken auch der Finanzierung von Investitionen und Akquisitionen von Unternehmen sowie der Rückführung bestehender Finanzierungen. Die Anleihe ist durch Verpfändungen von Aktien und Bankguthaben sowie Forderungsabtretungen besichert. TEMPTON verpflichtet sich freiwillig zu umfassender Transparenz. Darüber hinaus gilt eine Ausschüttungssperre.

 

Fazit: Hervorragend positioniertes Unternehmen in einem regulierten, aber weiter wachsenden Markt

 

Aufgrund der guten Marktpositionierung des Unternehmens in der Nische der Personalüberlassung für mittelständische Unternehmen in Verbindung mit einer aufgrund der Regulierung des Marktes unspektakulären, aber stetigen Wachstumsstory, in Verbindung mit einer Rendite am 5,62% p.a. (auf Kursbasis 101,75% am 09.10.2019) bewerten wir die Unternehmensanleihe der TEMPTON Personaldienstleistungen GbH (WKN A2YPE8) als „durchschnittlich attraktiv (positiver Ausblick)“ (3,5 von 5 möglichen Sternen).

 

Share this post


Link to post

Posted

Das Thema "Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS M" wurde in das Forum Fondsprodukte verschoben. Deshalb nochmal hier:

 

Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS > Archiv Factsheets > 30.09.2019 (Änderungen im Portfolio auf der letzten Seite)

Share this post


Link to post

Posted

vor 19 Minuten von gravity:

... wurde in das Forum Fondsprodukte verschoben.

 

Sorry, wir sind immer noch dabei, den lange etwas vernachlässigten Anleihebereich weiter aufzuräumen.

 

Dieser Thread hier ist jetzt angepinnt, so dass er in der Ansicht "Unternehmensanleihen" oben steht und so immer leicht zu finden ist.

Share this post


Link to post

Posted

Tempton kommt bei mir auf die Watch-List.

Das ist endlich mal was ganz anderes (->anderer Sektor) als die 1000 Immo-Varianten von Bonds, Stichworte Diversifikation und Reduktion der Korrelation.

Share this post


Link to post

Posted

vor 6 Stunden von ceekay74:

... ergänzender Auszug aus dem Newsletter:

 

Änderungen und Zinszahlungen im Portfolio des Fonds

Seit dem letzten KFM-Telegramm hat der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS eine neue Anleihe in sein Portfolio aufgenommen und eine Anleihe im Rahmen einer Neuemission gezeichnet: Die 7,00%-Anleihe der Media and Games Invest plc (WKN A2R4KF) befindet sich neu im Portfolio und die 7,75%-Anleihe der Saxony Minerals & Exploration - SME AG (WKN A2YN7A) wurde im Rahmen der aktuellen Neuemission gezeichnet.

Share this post


Link to post

Posted

29. Oktober 2019 - Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS kauft neue SGL TransGroup-Anleihe mit variabler Verzinsung

Zitat

Die KFM Deutsche Mittelstand AG gibt bekannt, dass sich der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS (WKN A1W5T2) an der Neuemission der SGL TransGroup International A/S mit Laufzeit bis 2024 (WKN A2R9NL) mit einer Zeichnung beteiligt und eine Zuteilung erhalten hat.

 

Die SGL TransGroup International A/S ist ein weltweit tätiges Unternehmen in der Logistikbranche mit geographischem Schwerpunkt in den USA (41% Umsatzanteil), Dänemark (29%) und Schweden (24%). In Deutschland ist das Unternehmen mit sieben Niederlassungen vertreten, wobei Hamburg und Stralsund die wichtigsten Vertretungen repräsentieren. In der heutigen Form besteht das Unternehmen seit 2016, als die in Dänemark beheimatete SGL mit dem US-Unternehmen TransGroup fusionierte. Die Mehrheitsbeteiligung hält seitdem AEA Investors, ein 1968 u.a. von der Rockefeller-Familie gegründetes Family-Office. Die Unternehmensgründer sind nach wie vor aktiv im operativen Geschäft in das Unternehmen eingebunden.

 

Die im Oktober 2019 emittierte Unternehmensanleihe der SGL TransGroup International A/S ist mit einem variablen Zinskupon (3-Monats-Euribor + 675 Basispunkte; Euribor floor at 0%; Zinszahlung vierteljährlich am 04.02., 04.05., 04.08. und 04.11.) ausgestattet und hat eine Laufzeit vom 04.11.2019 bis zum 04.11.2024. Das Volumen der Emission beträgt 215 Mio. Euro mit einer Mindestorder von 100.000 Euro. Vorzeitige Rückzahlungsmöglichkeiten nach Wahl der Emittentin sind in den Anleihebedingungen ab 04.05.2022 zu 103,375%, ab 04.11.2022 zu 102,70%, ab 04.05.2023 zu 102,025%, ab 04.11.2023 zu 101,35% und ab 04.05.2024 zu 100,675% des Nennwertes vorgesehen. Der Emissionserlös dient neben der Ablösung bestehender Verbindlichkeiten auch allgemeinen Unternehmenszwecken inklusive Akquisitionen und Beteiligungen. Die Anleihegläubiger werden unter anderem durch Garantien und Verpfändungen von Forderungen sowie Anteilen der Emittentin und der Garanten abgesichert. Darüber hinaus sind in den Anleihebedingungen unter anderem eine Verschuldungsbegrenzung, eine Ausschüttungsbeschränkung sowie eine umfassende Transparenzverpflichtung verankert. (...)

 

Share this post


Link to post

Posted

Am 17.10.2019 um 10:43 von ceekay74:
Zitat

Saxony Minerals & Exploration - SME AG

(eine Aktiengesellschaft nach deutschem Recht mit Sitz in Halsbrücke, Sachsen)


EUR bis zu 30.000.000 nicht nachrangige, unbesicherte Anleihe
(die "Schuldverschreibungen")


ISIN DE000A2YN7A3


Diese Mitteilung enthält die Ergebnisse des Angebots der Schuldverschreibungen im
Angebotszeitraum vom 17. Oktober 2019 bis zum 28. Oktober 2019.


Die Emittentin hat in dem o.g. Angebotszeitraum in einem ersten Schritt Anleihen im Volumen von
EUR 5.150.000 platziert und beabsichtigt zu einem späteren Zeitpunkt, weitere mit den Anleihen
austauschbare Schuldverschreibungen zu begeben. (...)

Quelle: KLICK

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Buxi

vor einer Stunde von gravity:

Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS > Archiv Factsheets > 31.10.2019 (Änderungen im Portfolio auf der letzten Seite)

 

Zitat

A2YN7A: Saxony Min. & Expl. 19/25: 1,64%

Da haben die von den tatsächlich 3 Mio im Bestand. Da ja nur 5,15 Mio platziert wurden halten die somit fast 60% der Emission!

Na das nenne ich ja mal Klumpenrisiko...:blink:

Share this post


Link to post

Posted

vor 5 Stunden von Buxi:

 

Da haben die von den tatsächlich 3 Mio im Bestand. Da ja nur 5,15 Mio platziert wurden halten die somit fast 60% der Emission!

Na das nenne ich ja mal Klumpenrisiko...:blink:

Risiko nur für SME, nicht für KFM, da bei denen der Anteil - wie schon von Dir zitiert - nur 1,6% beträgt.

Katastrophal für SME ist das zugeteilte Volumen von nur 17,2%.   (von 100% angepeiltem Emivol.)

Share this post


Link to post

Posted

6. November 2019 - KFM-Mittelstandsanleihen-Barometer – Die „SGL TransGroup-Anleihe mit variabler Verzinsung (aktuell 6,75% p.a.)“

Zitat

In ihrem aktuellen KFM-Mittelstandsanleihen-Barometer zu der Anleihe mit variabler Verzinsung (aktuell 6,75% p.a.) der SGL TransGroup International A/S (WKN A2R9NL) kommt die KFM Deutsche Mittelstand AG zu dem Ergebnis, die Anleihe als „durchschnittlich attraktiv (positiver Ausblick)“ (3,5 von möglichen 5 Sternen) einzuschätzen.

 

Die SGL TransGroup (SGL) entstand in der heutigen Form 2016, als die in Dänemark beheimatete SGL mit dem US-Unternehmen TransGroup fusionierte. Die Mehrheitsbeteiligung (68%) hält seitdem AEA Investores, ein 1968 unter anderem von der Rockefeller-Familie gegründetes Family-Office. Die Unternehmensgründer der SGLTransGroup sind nach wie vor im operativen Geschäft in das Unternehmen eingebunden. 2017 wurde das Unternehmen umfassend umstrukturiert.

SGL TransGroup ist auf höherwertige und damit auch höhermargige Logistik-Dienstleistungen entlang der vollständigen Wertschöpfungskette fokussiert. Dazu gehört beispielsweise die Luftfracht, die zwar nur für 1% des Weltfrachtvolumens steht, aber 35% der gehandelten Werte repräsentiert. Zweiter Schwerpunkt ist der Containerhandel, der 14% des Welthandelsvolumens erfasst.

 

SGL ist in einem sehr fragmentierten Markt tätig und hat einen (Weltmarkt-) Anteil von nur 0,1%; die TOP 5 Unternehmen haben gemeinsam einen Marktanteil von lediglich 15% (2018). Die SGL Transgroup ist zudem in einem zyklischen, jedoch im Zuge der fortschreitenden weltwirtschaftlichen Arbeitsteilung weiter wachsenden Markt tätig (durchschn. Wachstum d.h. CAGR +3% 2010-2020e). Die Weltwirtschaftskrise als Folge der Finanzkrise 2008/2009 erwies sich im Nachhinein lediglich als temporäre Schwäche in einem intakten Aufwärtstrend.

 

Der globale Markt für Luft- und Seetransporte erreichte bereits 2010 wieder das Vorkrisenniveau von 2007. Diese Marktgegebenheiten führten dazu, dass sich die Margen seitdem vergleichsweise stabil entwickelten. So führte der wirtschaftliche Einbruch 2008/2009 zwar zu temporär leicht rückläufigen EBITDA-Margen bei allen Marktteilnehmern (von 5,4% auf etwa 5%), was jedoch in Anbetracht eines um 13% rückläufigen Gesamtmarktumsatzes kaum ins Gewicht fiel. Noch mehr als bei den großen Mittbewerbern hat das SGL-Geschäftsmodell hier signifikante Vorteile. Als „Vermittler“ hat SGL keinen großen Fixkostenblock durch eigene LKW´s, Flugzeuge und Schiffe. SGL bzw. gleichartige Mitbewerber können sich zwar nicht komplett von einem potentiellen wirtschaftlichen Abschwung abkoppeln, werden aber nicht in voller Härte von weltwirtschaftlichen Entwicklungen negativ getroffen wie z.B. die Schifffahrts- und Fluglinien selbst, die eine umfangreiche eigene Flotte betreiben.

 

Breit aufgestelltes Geschäft mit geographischem Fokus auf USA, Dänemark und Schweden mit Perspektive

Auf Segmentebene besteht im Geschäftsjahr 2018 ein ausgewogener Umsatzmix: Schiffsfracht (33% ), Luftfracht (25%), Landtransport (25%) und Humanitäre Hilfe (13%) und die (Brutto-) Margen betragen 2018 im Bereich Schiffsfracht 16%, Luftfracht 19%, Landtransport 24% und Humanitäre Hilfe 13%.

Auf geographischer Ebene sind die Umsatzschwerpunkte USA (41%), Dänemark (29%), Schweden (24%) + Rest 6% (inkl. Deutschland). In Deutschland ist die SGL TransGroup durch sieben Niederlassungen der Tochter Scan Global Logistics verteten. Diese befinden sich in Stralsund, Hamburg, Hannover, Köln, Frankfurt am Main, Stuttgart und München.

 

Die Kundenbasis gestaltet sich sehr breit gefächert. SGL TransGroup erwirtschaftet mit den TOP 20 Kunden 31% ihres Umsatzes. Kein Kunde trägt mehr als 3% zum Konzernumsatz bei. 65% der Kundenbeziehungen bestehen seit fünf bis zehn Jahren, 15% sogar länger als zehn Jahre. Auf Branchenebene steuert der Maschinenbau (d.h. Transport von Maschinen) einen Anteil von 24% zum Gruppenumsatz bei. Mode und Einzelhandel kommen auf 16%, Lebensmittel auf 9% sowie Hilfsleistungen und Entwicklungshilfe ebenfalls auf 9% Anteil am Konzernumsatz. Der Rest verteilt sich auf verschiedene Branchen.

 

Für das Jahr 2019 wird für SGL ein um 10,6% auf 1,05 Mrd. USD (2018: 955,3 Mio. USD) gestiegener Umatz prognostiziert. Für den Zeitraum 2019 bis 2023 kann ein durchschnittliches Marktwachstum (CAGR) von 2% erwartet werden. Das geschätzte bereinigte EBITDA sollte für das Gesamtjahr 2019 um knapp die Hälfte auf 46,4 Mio. USD (2018: 31,2 Mio. USD) zulegen. Für die nächsten Jahren kann von einer durchschnittliche Zunahme (CAGR) des berenigten EBITDA von 5% pro Jahr augegangen werden. Die operative Marge (bereinigtes EBITDA) lag 2018 mit 3,3% (2019e: 4,4%) noch unter dem Niveau der Mitbewerber (ca. 5%), sollte sich aber bis 2023 auf 4,9% verbessern.

Für 2020 werden ein Umatz von 1,077 Mrd. USD und ein um 3,8% gestiegenes bereinigtes EBITDA in Höhe von 48,2 Mio. USD erwartet, was eine Marge von 4,5% bedeuten würde. Die Wachstumsimpulse sollen dabei überwiegend aus der Integration neu erworbener Firmen, der Eröffnung neuer Standorte und der weiteren Digitalisierung der Prozesse stammen.

 

Die Eigenkapitalquote wird nach der Anleiheemmission 27% (30.06.2019: 28%) betragen. Für 2019 wird ein operativer Cash Flow in Höhe von 18,6 Mio. USD (Vi: 21,8 Mio. Euro) erwartet. Ab 2020 sollte sich der operative Cash Flow wieder auf ein Niveau von über 25 Mio. USD verbessern (2023e: 28,8 Mio. USD). Damit ist die Liquidität zur Bedienung u.a. auch der Anleihemittel perspektivisch gegeben. Die Nettoverschuldung / EBITDA (versch. Betrachtungsebenen) wird gemäß Schätzungen nach der Anleiheemission bei circa 5x liegen. Hier ist teilweise schon die Neufassung von IFRS 16 (Behandlung Leasingverträge) berücksichtigt. Die Leasingverbindlichkeiten machen bei der SGL TransGroup dann circa 15% der Schulden aus. Die zuvor genannte Kennziffer sollte sich demnach auf allen Ebenen in den nächsten Jahren auf ein Niveau von circa 3,5x verbessern.

 

Variabel verzinste SGL TransGroup-Anleihe mit Laufzeit bis 2024

Die im Oktober 2019 emittierte Unternehmensanleihe der SGL TransGoup International A/S ist mit einem variablen Zinskupon (3-Monats-Euribor + 6,75% p.a.; Euribor floor at 0%; Zinszahlung vierteljährlich am 04.02., 04.05., 04.08., 04.11.) ausgestattet und hat eine Laufzeit vom 04.11.2019 bis zum 04.11.2024. Das Emissionsvolumen beträgt 215 Mio. Euro. Vorzeitige Rückzahlungsmöglichkeiten der Emittentin sind in den Anleihebedingungen ab 04.05.2022 zu 103,375%, ab 04.11.2022 zu 102,70%, ab 04.05.2023 zu 102,025%, ab 04.11.2023 zu 101,35% und ab 04.05.2024 zu 100,675% des Nennwertes vorgesehen. Der Emissionserlös dient neben der Refinanzierung bestehender Vebindlichkeiten der allgemeinen Unternehmensfinanzierung inklusive Akquisitionen und der Optimierung des Working Capitals. Die Anleihe ist durch Garantien, Verpfändungen von Aktien und Bankguthaben sowie Forderungsabtretungen besichert. SGL TransGroup verpflichtet sich freiwillig zu umfassender Transparenz. Darüber hinaus gilt eine Ausschüttungssperre. Die Anleihe ist im Freiverkehr der Börse Frankfurt gelistet.

 

Fazit: Durchschnittlich attraktive Bewertung mit positivem Ausblick

Die SGL TransGroup ist in der Nische Luftfracht und Containerhandel in einem zyklischen, aber weiterhin kontinuierlich wachsenden Markt mit seinem risikoaversen Geschäftsmodell ohne großen Fixkostenblock gut aufgestellt. In Verbindung mit einer Rendite von 6,82% p.a. (auf Kursbasis 100,40% am 05.11.2019) wird die Anleihe mit variabler Verzinsung der SGL TransGroup International A/S (WKN A2R9NL) als „durchschnittlich attraktiv (positiver Ausblick)“ (3,5 von 5 möglichen Sternen) bewertet.

 

Share this post


Link to post

Posted

Zitat

 

13. November 2019

KFM-Mittelstandsanleihen-Barometer - Die „5,50%-Jung, DMS & Cie. Pool-Anleihe“

KFM-Barometer

In ihrem aktuellen KFM-Mittelstandsanleihen-Barometer zu der 5,50%-Anleihe der Jung, DMS & Cie. Pool GmbH mit Laufzeit bis 2024 (WKN A2YN1M) kommt die KFM Deutsche Mittelstand AG zu dem Ergebnis, die Anleihe als „attraktiv (positiver Ausblick)“ (4,5 von 5 möglichen Sternen)  einzuschätzen.

 

https://www.kfmag.de/kfm-barometer/details/kfm-mittelstandsanleihen-barometer-die-550-jung-dms-cie-pool-anleihe/

 

Share this post


Link to post

Posted

Jung, DMS & Cie. Pool GmbH: Vorzeitige Schließung des Angebots der Anleiheemission 2019/2024

Zitat
  • Verkürzung der Angebotsfristen aufgrund hoher Nachfrage
  • Umtauschangebot endet vorzeitig am 19.11.2019 - 18.00 Uhr MEZ
  • Öffentliches Angebot und Privatplatzierung enden vorzeitig am 22.11.2019 - 12.00 Uhr MEZ

Wiesbaden, 15. November 2019 - Mit dem heutigen Abschluss der mehrtägigen Investoren-Roadshow, hat die Jung, DMS & Cie. Pool GmbH, eine einhundertprozentige Tochtergesellschaft der JDC Group AG, beschlossen, den Angebotszeitraum für die Emission ihrer neuen Anleihe 2019/2024 (ISIN DE000A2YN1M1) zu verkürzen. Das Umtauschangebot an die Inhaber der bestehenden Anleihe 2015/2020 (ISIN DE000A14J9D9) endet bereits am 19.11.2019 um 18.00 Uhr MEZ. Allen Depotbanken wird eine Nachbuchungsfrist von zwei Tagen bis zum 21.11.2019 um 18.00 MEZ eingeräumt. Entsprechend wird die Frist für die Neuzeichnung der Anleihe im Rahmen des öffentlichen Angebotes und der Privatplatzierung ebenfalls verkürzt und endet jetzt am 22.11.2019 um 12 Uhr MEZ. Ursprünglich waren eine Umtauschfrist bis zum 22.11.2019 und eine Zeichnungsfrist bis zum 27.11.2019 vorgesehen.

 

Das Angebot ist seit Beginn der Zeichnungsfrist am 11.11.2019 sowohl bei institutionellen Investoren als auch bei Privatanlegern auf großes Interesse gestoßen, was die Unternehmensführung zu der vorzeitigen Schließung bewogen hat. Details zum Ergebnis des Umtauschs, zum Gesamtvolumen sowie zum Handelsstart der neuen Anleihe 2019/2024 werden nach Ende der Zeichnungsfrist und erfolgter Zuteilung bekannt gegeben. (...)

 

Share this post


Link to post

Posted

Zitat

 

14. November 2019

Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS zeichnet neue 5,25%- Deutsche Rohstoff AG-Anleihe

Nachrichten

Die KFM Deutsche Mittelstand AG gibt bekannt, dass sich der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS (WKN A1W5T2) an der Neuemission der 5,25%-Anleihe der Deutsche Rohstoff AG mit Laufzeit bis 2024 (WKN A2YN3Q) mit einer Zeichnung beteiligt hat.

 

https://www.deutscher-mittelstandsanleihen-fonds.de/presse/details/deutscher-mittelstandsanleihen-fonds-zeichnet-neue-525-deutsche-rohstoff-ag-anleihe/

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now