Wert meines Shorts auf Beyond Meat

  • Short
  • Kock-Out
  • Beyond Meat
  • Basiswissen
  • Hebel
  • Berechnung
  • Basiswert

Posted · Edited by MrAnderson1983

Hallo,

 

vorneweg schon mal sorry falls das Thema schon öfters besprochen wurde. Es geht um meinen Short Knock-Out auf Beyond Meat (WKN: PX2VTZ), den ich am 11.10.2019 zu einem Kurs von 10,73 gekauft habe: https://www.boerse-frankfurt.de/derivative/DE000PX2VTZ2

 

Der Hebel lag damals bei knapp 1,1 und der Basiswert bei 131 Dollar. Heute steht der Basiswert bei knapp 110 Dollar. Das ergibt einen Verlust von circa 16% in wenigen Tagen. Nun hätte ich erwartet das mein Zertifikat eine ähnliche Performance hat, leider hat er nur den Wert von 11,70 und ist somit nur um knapp 9% gestiegen. Es gibt auch seit dem 15.10. keinen Briefkurs mehr (alle Short Knock-Outs auf Beyond Meat wurden eingestellt).

 

Der Hebel hat zur Zeit den Wert 0,84. Durch die Formel: (Kurs Basiswert * Bezugsverhältnis) / Hebel = Briefkurs komme ich auf folgenden Kurs: (110 * 0,1) / 0,84 =~ 13,09.

 

Wer kann mich hier aufklären? :) Danke im voraus...

Share this post


Link to post

Posted · Edited by passiv_Investor

Deine Formel ist etwas ungenau.

Probier es mal mit (Strike - Basiswertpreis) * Bezugsverhältnis + Aufgeld = Briefkurs in USD. Zur Umrechnung in Euro dann noch den EUR/USD Wechselkurs verwenden.

Beachte, dass sich bei Open End Produkten der Strike immer verändert, da er die Finanzierungskosten impliziert. Und die sind bei Beyond Meat nicht gerade niedrig. Die Aktienleihe war in den letzten Monaten beständig mit Zinssätzen zwischen 150 und 300% p.a. 

Share this post


Link to post

Posted

Danke für die Erklärung.

 

Das der Strike (Basispreis) in Laufe der Zeit geringer wird war mir bewusst, jedoch hat er sich bei einer Haltedauer von knapp einer Woche kaum verändert (siehe hier https://www.derivate.bnpparibas.com/zertifikat/details/beyond-meat-mini-short/de000px2vtz2). Am 11.10.2019 war der Strike 223,4044 und am 18.10.2019 223,2693. Das Aufgeld ist 1,531 Euro bzw. knapp 1,71 Dollar (https://www.boerse-frankfurt.de/derivative/DE000PX2VTZ2).

 

Laut der Formel (Strike - Basiswertpreis) * Bezugsverhältnis + Aufgeld  komme ich nun auf einen Wert von (223,2693*110)*0,1+1,71 = 13,03 Dollar bzw. 11,68 Euro. Das entspricht also ungefähr dem Wert meines Zertifikats.

 

Folgende Fragen stellen mir sich jedoch immer noch:

  1. Sowohl der sinkende Strike als auch der EUR/USD-Kurs hat meine Rendite etwas verringert. Ich habe jedoch den Verdacht, dass das Aufgeld des Zertifikats in den letzten Tagen rapide gesunken ist (https://www.investor-verlag.de/derivate/zertifikate/das-ominoese-aufgeld-bei-hebel-zertifikaten-die-spielwiese-der-emittenten/). Könnte das díe Underperformance erklären? Die Risikoprämie auf den Knock-Out ist weiter gefallen und hat dadurch meinen relativ flachen Hebel noch weiter verringert. Das dieser Wert so stark schwanken kann war für mich neu. Gibt es auch Knock-Outs ohne Aufgeld?
  2. Warum wurden alle Shorts auf Beyond Meat aus dem Handel genommen? Sind die Finanzierungskosten für die Emittenten zu hoch geworden? Seit dem es keinen Briefkurs mehr gibt hat mein Zertifikat nur unzureichend den Basiswertpreis abgebildet.
  3. Welches Finanzprodukt hättet ihr an meiner Stelle am 11.10 gekauft, um möglichst transparent am Short auf Beyond Meat partizipieren zu können?

 

 

Share this post


Link to post

Posted · Edited by passiv_Investor

1. Ja, das ist sogar sehr wahrscheinlich der Fall. Bei unlimited KOs ist das Aufgeld immer variabel und nimmt gerade dann ab, wenn sich der Kurs vom KO-Level entfernt. Das Risiko des Knock-Outs und damit auch das Risiko des Emittenten das Hedgegeschäft im Basiswert auflösen zu müssen, nimmt immer weiter ab, je mehr sich der Basiswert vom KO-Level entfernt. KOs ohne Aufgeld gibt es nicht aber zumindest mit geringerem und weniger variablem Aufgeld. Hierfür musst du dann eine Laufzeitbegrenzung wählen. Bei der Commerzbank nennt sich diese Kategorie z.B. "Classic".

 

2. Vermutlich weil es für die Emittenten zu schwierig wurde das Hedgegeschäft abzubilden. Nicht nur waren die Leihzinsen sehr hoch, was an und für sich für den Emittenten ja kein Problem darstellt, da er diese Kosten an den Zertifikatekunden durchreichen kann. Aber die Aktienleihe war sehr schwierig, da regelmäßig 95-100% der zur Leihe zur Verfügung stehenden Aktien verliehen waren. Und wenn der Emittent seine leerverkauften Aktien aus dem Hedgegeschäft des Zertifiakts plötzlich zurückgeben muss und keinen anderen Verleiher findet, dann hat er ein Problem. Darum wurden wohl keine Briefkurse mehr gestellt um kein neues Risiko einzugehen, wenn Kunden hier weitere Trades eingehen wollen.

 

Siehe auch hier: https://iborrowdesk.com/report/BYND

 

3. Größtmögliche Transparenz hast du immer mit einem echten börslichen Produkt ohne Emittenten dazwischen. Insofern also entweder den Leerverkauf der Aktie selbst oder eine Option auf Beyond Meat. Z.B. Long Put, Short Call oder auch abgesichert als Bear-Call-Spread.

 

Im Discord kannst du uns gerne auch weitere Fragen zum Thema Optionen und Beyond Meat stellen. Wir haben diesen Titel ebenfalls mit Optionen in den letzten Monaten gehandelt: https://discord.gg/uuC2jmY

Entweder in einen der passenden Textkanäle deine Frage stellen oder zur US-Börsenhandelszeit in den Sprachchat kommen und deine Frage dort stellen.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by MrAnderson1983

Super. Vielen Dank für die Erklärungen und die Einladung zu der Discord Gruppe. Habe nun die Wirkungsweise von KOs wesentlich besser verstanden.

 

Update: Das Aufgeld ist heute auf 1,267 EUR von 1,531 EUR vom Freitag gefallen. Obwohl der Kurs sogar halbwegs stabil ist. Echt ein Jammer so was. Ich frage mich ob die Longs dementsprechend auch einfach im Kurs steigen obwohl der Basiswert nicht steigt. Ich sollte mich mal auf CFDs mit niedrigem Hebel fokussieren.

Share this post


Link to post

Posted

Am ‎20‎.‎10‎.‎2019 um 12:05 von MrAnderson1983:

Ich sollte mich mal auf CFDs mit niedrigem Hebel fokussieren.

 

oder lieber, wie auch hier schon angesprochen auf Optionen. Ist ein ehrliches und faires Instrument, wo kein Emittent mitverdient - auf welche Weise auch immer.

Weiter hast du mehr Möglichkeiten als nur Long und Short zu gehen. Bin selbst auch in der Discord-Gruppe und fühle mich da gut aufgehoben - kannst da viel lernen.  

Share this post


Link to post

Posted

Ja ich muss mich wirklich mit dem Thema mal auseinander setzten. Ich habe wirklich oftmals Finanzprodukte gekauft die ich nicht in der Tiefe verstanden habe. Das sollte ich zukünftig ändern :)

Share this post


Link to post

Posted

vor 1 Minute von MrAnderson1983:

Ja ich muss mich wirklich mit dem Thema mal auseinander setzten. Ich habe wirklich oftmals Finanzprodukte gekauft die ich nicht in der Tiefe verstanden habe. Das sollte ich zukünftig ändern :)

Dann kann ich den kostenfreien BVH Börsenführerschein als Webinar empfehlen, den ich ab nächstem Monat halte. Wahlweise auch als lokale Präsenzveranstaltung bei einem der regionalen Börsenvereine.

Share this post


Link to post

Posted

Am 22.10.2019 um 21:37 von passiv_Investor:

Dann kann ich den kostenfreien BVH Börsenführerschein als Webinar empfehlen, den ich ab nächstem Monat halte. Wahlweise auch als lokale Präsenzveranstaltung bei einem der regionalen Börsenvereine.

Danke für den Tip. Schaue ich mir gerne mal an.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now