Jump to content
Sign in to follow this  
Atlas123

VL ETF Comdirect oder Finvesto

Recommended Posts

Atlas123
Posted

Hallo zusammen, 

 

mein Arbeitgeber steuert 40 € pro Monat an vermögenswirksamen Leistungen zu. Diese möchte ich in einenETF anlegen (thesaurisierend World). 

 

Nun gibt es hier scheinbar nur zwei Anbieter. Comdirect und Finvesto. Von den Kosten her scheinen beide recht ähnlich zu sein. Comdirect 12 € jährliche Kosten, Finvesto 10 € jährliche Kosten. Dazu kommen noch jeweils die Transaktionskosten. 

 

Ich tendiere zu Comdirect, da diese generell ein guter broker sind was ETF betrifft. Meinen normalen Sparplan kann ich also auch über Comdirect laufen lassen (wenn wohl auch auf einem anderen Konto). Bin aktuell noch bei der ING Diba, will aber wechseln.

Möchte einfach die Anzahl an brokern klein halten, sodass die finanziellen Mittel nicht auf mehreren brokern verteilt sind.

 

Hat jemand von euch Erfahrungen mit Comdirect oder Finvesto? Ratet ihr davon ab zu Comdirect zu gehen, da Finvesto aus mehreren Gründen der bessere broker ist?

Share this post


Link to post
Ethnonym
Posted · Edited by Ethnonym

Hey,

 

ich würde dir Finvesto empfehlen, dort hast du einmal 2 Euro p.a. weniger an Depotkosten(fällt nicht besonders in Gewicht) und hast die Möglichkeit dich werben zu lassen und dadurch (50 Euro) hättest du effektiv 5 Jahre "umsonst".

Comdirect eröffnet wie auch Finvesto ein Depot beim b2b Anbieter ebase, daher haben beide Anbieter die gleiche ETF Auswahl.


Finvesto gehört zu ebase.
 

ich bin mit Finvesto mehr als zufrieden.

Share this post


Link to post
Atlas123
Posted

Die 50 € im Rahmen der Werbeaktion sprechen dann doch für Finvesto. Danke für den Hinweis 

Share this post


Link to post
Emitter
Posted

Kannst auch einen einfachen Banksparplan nehmen und nach Ablauf in einen beliebigen ETF ohne Auswahlrestriktion und ohne Depotkosten investieren.

Share this post


Link to post
chirlu
Posted

Vorteil bei Ebase-über-Comdirect gegenüber Ebase-über-Finvesto: Du kannst beliebig Zuzahlungen aus eigener Tasche machen (falls du das willst). Bei Finvesto fällt da bald die reguläre Depotgebühr von Ebase an.

 

Ansonsten hat wohl die Commerzbank inzwischen ein eigenständiges VL-ETF-Angebot, mit dem ich keine Erfahrung habe.

Share this post


Link to post
OceanCloud
Posted
vor 5 Stunden von Atlas123:

Bin aktuell noch bei der ING Diba

 

so ein Zufall, mein Vertrag ist im 6. Jahr auch bei der ING.. Ich habe vorhin gesehen, dass die ING nur noch 0,1% bietet und habe dann das suchen angefangen und den Fonds Supermarkt gefunden, wo ich bei Ebase etliche ETFs zur Auswahl habe.

Was haltet ihr davon, ich muss mich da erst näher damit beaschätigen?

 

 

Share this post


Link to post
Ethnonym
Posted
vor 4 Minuten von OceanCloud:

 

so ein Zufall, mein Vertrag ist im 6. Jahr auch bei der ING.. Ich habe vorhin gesehen, dass die ING nur noch 0,1% bietet und habe dann das suchen angefangen und den Fonds Supermarkt gefunden, wo ich bei Ebase etliche ETFs zur Auswahl habe.

Was haltet ihr davon, ich muss mich da erst näher damit beaschätigen?

 

 

das VL-Depot ist ähnlich wie comdirect VL-Depot über ebase.

Share this post


Link to post
kafka
Posted

Commerzbank kostet 2,50 Euro + 0,25% pro Ausführung, das Depot nichts.

Share this post


Link to post
OceanCloud
Posted · Edited by OceanCloud

Hallo,

 

ich möchte nun über finvesto VL ETF Sparen machen.

 

Ich bin mir allerdings nicht sicher, welchen ETF ich haben will, auch hinsichtlich der "geringen" Summe, die am Ende entsteht.

Soll ich mal was neues probieren ?

 

Ich habe ein 4-Regionen Modell (30/30/30/10)

 

Gedanken:

 

- Bestehende ETFs weiter besparen per VL:

 

das ginge mit ETF114 Pacific oder ETF127 EM (allerdings wäre dann ein monatlicher Teil über Ebase, d.h. der normale Teil im anderen Depot wird pro Monat kleiner)

 

- Oder einfach nur World nehmen wegen der kleinen Gesamtsumme am Ende, wäre halt ein neuer ETF

 

- oder was ganz neues probieren, z.B.

Small Caps USA,

Lyxor FTSE NAREIT,

ETF091 Gold Bugs

oder einen Dividenden ETF (in der Hoffnung durch hohe Ausschüttungen und automatische Wiederanlage mehr Wert geschenkt zu bekommen)

 

Die gesamten Einzahlungen von 2880€ sind weniger als 2 normale monatliche Sparraten.

 

Share this post


Link to post
Ethnonym
Posted
vor 7 Minuten von OceanCloud:

Hallo,

 

ich möchte nun über finvesto VL ETF Sparen machen.

 

Ich bin mir allerdings nicht sicher, welchen ETF ich haben will, auch hinsichtlich der "geringen" Summe, die am Ende entsteht.

Soll ich mal was neues probieren ?

 

Ich habe ein 4-Regionen Modell (30/30/30/10)

 

Gedanken:

 

- Bestehende ETFs weiter besparen per VL:

 

das ginge mit ETF114 oder ETF127 (allerdings wäre dann ein monatlicher Teil über Ebase, d.h. der normale Teil im anderen Depot wird pro Monat kleiner)

 

- Oder einfach nur World nehmen wegen der kleinen Gesamtsumme am Ende, wäre halt ein neuer ETF

 

- oder was ganz neues probieren, z.B.

Small Caps USA,

Lyxor FTSE NAREIT,

ETF091 Gold Bugs

oder einen Dividenden ETF (in der Hoffnung durch hohe Ausschüttungen und automatische Wiederanlage mehr Wert geschenkt zu bekommen)

 

Die gesamten Einzahlungen von 2880€ sind weniger als 2 normale monatliche Sparraten.

 

Ausschütter würde ich bei ebase(also Finvesto) meiden, wegen der wiederanlage und erneuten Währungsmarge(0,3%) und Kosten(0,2%).

 

Sobald du dir ein ETF halt ausgewählt hast, kannst du diesen in diesem VL Vertrag nicht mehr wechseln, daher hatte ich mich für den World entschieden.

Share this post


Link to post
chirlu
Posted
vor 7 Minuten von Ethnonym:

Ausschütter würde ich bei ebase(also Finvesto) meiden, wegen der wiederanlage und erneuten Währungsmarge(0,3%) und Kosten(0,2%).

 

Zur Wiederanlage wird die Ausschüttung nicht umgerechnet, und es fällt auch keine Transaktionsgebühr an. (Gilt für Fonds, die in Dollar ausschütten und in Dollar abgerechnet werden; eventuell anders bei denen, die in Euro abgerechnet werden.)

 

Wegen der Umrechnungskosten (m.W. 0,25% und nicht 0,3%) kann es aber sinnvoll sein, einen in Euro notierenden oder zumindest abgerechneten Fonds zu nehmen.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.