Jump to content
chris1234

Was passiert mit ETFs, wenn es zu einer Währungs-Entwertung kommt?

Recommended Posts

chris1234
Posted

Hallo zusammen,

 

ich würde gerne einen Zusammenhang besser verstehen bzw. mein Verständnis verifizieren. Mal angenommen, man beschließt irgendwann, dass der Euro nicht mehr haltbar ist aufgrund der hohen Verschuldung der beteiligten Staaten, dem "Gelddrucken" der EZB, Inflation usw...

 

Also wir bekommen eine neue Währung und der Umtauschkurs führt zu einer deutlichen Abwertung...

 

  1. Das würde ja auch sämtliche Geldanlagen im engeren Wortsinn betreffen, also Tagesfeld, Festgeld, Girokonto.... alles wird in die neue Währung umgetauscht und verliert den jeweiligen Wert gemäß Umtauschkurs unwiderruflich. Korrekt?
  2. Mal angenommen, man hat zu Euro-Zeiten den Betrag X in ETFs (z.B. MSCI World) investiert. Dann besitzt man ja N Anteile... vermutlich wird der Kurs aufgrund der dann wirtschaftlichen Lage erstmal abrutschen... aber einige Jahre später, sich vielleicht auch wieder erholen... Dann verkauft man die ETF-Anteile und bekommt dafür Betrag Y der neuen Währung... Da das ja aber kein Umtausch (zum schlechten Kurs) sondern im weitesten Sinne ein verkaufter "Sachwert" war, habe ich damit den ursprünglichen Wert (gegen die Währungs-Entwertung) gesichert, oder?
  3. Wie spielt in diese Situation mit rein, ob der ETF in Euro oder Dollar gehandelt wird?
  4. Die gleiche Logik (aus 2) gilt dann auch für Gold ETFs?
  5. ...und auch für normale Aktien?

 

 

Danke schon mal für euren Input!

Share this post


Link to post
Maciej
Posted

Mal ganz allgemein formuliert: Entscheidend ist m.E., ob bzw. an welche Währung ein Anlagewert nominell gebunden ist.

 

Gehen wir mal vereinfacht von einer 1:1 Umstellung von Euro auf die jeweiligen Länderwährungen aus und nehmen an, der Markt regelt die Neugewichtung gegeneinander (gezielte Auf- und Abwertungen hätten im Prinzip denselben Effekt, nur die Zahlen würden sich dabei ändern). Geld auf einem deutschen Tagesgeldkonto würde dann vermutlich aufwerten, Geld auf einem griechischen abwerten. Verluste durch diese Währungsschwankungen wären dann tatsächlich unwiderruflich weg. Ähnlich dürfte es sich bei Anleihen verhalten, da die Rückzahlung hier auch an einen nominellen Wert gebunden ist. Denkbar wäre jedoch, dass hier nachträgliche Änderungen aufgrund der Währungsumstellung eingeführt werden.

 

Alle Sachwerte würden wahrscheinlich aber ihren Wert behalten, unabhängig davon, in welcher Währung sie bepreist werden. Aktien, Rohstoffe etc. wären (abgesehen natürlich von den Kurschwankungen aufgrund der Unsicherheit an den Märkten) hinterher als genauso viel wert, wie vor der Umstellung. Die Kurse in den verschiedenen Ländern würden sich allerdings den neuen Wechselkursen anpassen. Also angenommen, eine Unze Gold kostet vor dem Crash 2000 Euro, dann kostet sie hinterher vielleicht 1200 Neue D-Mark und 8000 Neue Drachmen.

 

Bei ETFs kommt es dann darauf an, was konkret im ETF enthalten ist. Der Wert sollte sich hier zusammengesetzt den einzelnen Anlagen entsprechend verhalten, die Fondswährung keine Rolle spielen.

Share this post


Link to post
Schwachzocker
Posted
vor 10 Stunden von chris1234:

...Also wir bekommen eine neue Währung und der Umtauschkurs führt zu einer deutlichen Abwertung...

 

 

Bei jetzige Sachstand dürfte eine deutsche Währung wohl erheblich aufwerten, wenn nicht durch die Decke schießen.

 

Share this post


Link to post
chris1234
Posted

Vielen Dank für eure schnellen Antworten!

 

Bezgl. Aufwerten statt Abwerten: Die These kommt vermutlich daher, dass wir in DE innerhalb des Euro-Raums noch vergleichsweise gut da stehen... joa. Aber wirkt sich dieser relative Vergleich nachher auch absolut aus? Also vielleicht steht unsere neue D-Mark dann besser da als das griechische Pendant, aber kann es nicht sein, dass bei dem Umtausch alle neuen Währungen an Wert verlieren, damit die Staaten gleichzeitig einen Teil ihrer Schulden abschütteln können?

 

Um es ganz konkret zu machen, welches Szenario haltet ihr für wahrscheinlicher (und warum)?

 

Nach dem Umtausch in eine neue Währung kann man in DE mit dem neuen Geld [a) weniger b) gleich viel c) mehr] von einem standardisierten Warenkorb kaufen?

(Annahme: Wir lassen den Effekt, dass die Wirtschaft zu gleichem Zeitpunkt vermutlich auch etwas straucheln wird, mal gerade außen vor... denn das Problem hätte man ja auch, wenn man die Euros vorher in Gold umgewandelt und von dort aus in die neue Währung gewechselt wäre).

 

Meine Sorge wäre a) weniger; aber ich hab euch jetzt so verstanden, dass ihr auf c) mehr tippt?

 

Share this post


Link to post
niehle
Posted · Edited by niehle
siehe Text

sehe gerade, Maciej hat das oben schon viel besser beschrieben.

 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.