Jump to content
Sebastian0109

Investitionszeitpunkt MSCI WORLD

Recommended Posts

Sebastian0109
Posted · Edited by Sebastian0109

Hallo zusammen,

 

wahrscheinlich ist dieses Thema für viele von euch völlig klar und auch ich denke nach reinem logischen Verständnis, dass ich die richtige Strategie verfolge, jedoch finde ich trotz Recherche keine direkte Bestätigung dafür.

 

Ich habe bereits mehrfach (meistens monatlich) in den MSCI WORLD Fonds IE00B4L5Y983 über manuelle Käufe investiert. Bei der ersten Investition habe ich ca. 48 € pro Aktie + Gebühren etc. bezahlt. Monat für Monat habe ich immer wieder Aktien gekauft, wenn der Preis wieder möglichst tief war. Nun habe ich schon seit einiger Zeit den Fall, dass der Preis stetig steigt und ich seit längerem keine Aktien kaufe, da der Preis auf solch einem Hoch ist. Meine Strategie wäre nun zu warten bis der Preis wieder etwas gesunken ist, um dann einen hohen Betrag zu investieren, der eine Summe aus den bereits verpassten monatlichen Zahlungen bildet.

 

Macht das Sinn? Oder ist es bei einer langfristigen Investition völlig in Ordnung jeden Monat für einen gewissen Betrag Aktien zu kaufen (unabhängig vom aktuellen Kurs), da sich dies über 10 Jahre eh ausgleicht? Da es für den Fonds keinen Sparplan gibt (ING) und ich die Einzahlungen manuell vornehme möchte ich natürlich den besten Zeitpunkt wählen.

 

Meine aktuelle Rendite liegt bei 10,6 %.

 

Über eure Meinungen wäre ich sehr dankbar!

 

Beste Grüße,

Sebastian

Share this post


Link to post
Cef
Posted · Edited by Cef

 

vor 28 Minuten von Sebastian0109:

jedoch finde ich trotz Recherche keine direkte Bestätigung dafür.

Trotz Recherche kann sein.

Ohne die Empfehlungen für Anfänger und etwas eigene Suche hier wohl kaum ...

 

Trotzdem willkommen hier!

Share this post


Link to post
Schwachzocker
Posted
vor 26 Minuten von Sebastian0109:

.... Nun habe ich schon seit einiger Zeit den Fall, dass der Preis stetig steigt und ich seit längerem keine Aktien kaufe, da der Preis auf solch einem Hoch ist. Meine Strategie wäre nun zu warten bis der Preis wieder etwas gesunken ist, um dann einen hohen Betrag zu investieren, der eine Summe aus den bereits verpassten monatlichen Zahlungen bildet.

 

Macht das Sinn?...

Nein!

 

Heute steht der Kurs bei 58 Euro, Du wartest ab.

Nächste Woche steht der Kurs bei 65 Euro, Du wartest ab.

Übernächste Woche steht der Kurs bei 70 Euro, Du wartest ab.

Dann fällt der Kurs auf 67 Euro, Du kaufst mit einer größeren Summe.

 

Bemerkst Du etwas?

 

vor 29 Minuten von Sebastian0109:

.... möchte ich natürlich den besten Zeitpunkt wählen.

Das möchten wir alle. Der beste Zeitpunkt ist dann, wenn das Geld, welches ohnehin in Aktien investiert werden soll, zur Verfügung steht.

Share this post


Link to post
Aktie
Posted

Meine Empfehlung: Richte einen Sparplan ein, das ist günstiger und nimmt die Emotionen raus.

 

Und belies dich einmal zum cost average effect. Der ist zwar auch nicht unumstritten, aber eins nach dem anderen.

 

Und was auch nicht schaden kann:

 

Share this post


Link to post
Sovereign
Posted
vor 1 Stunde von Sebastian0109:

Nun habe ich schon seit einiger Zeit den Fall, dass der Preis stetig steigt und ich seit längerem keine Aktien kaufe, da der Preis auf solch einem Hoch ist.

Das Phänomen nennt sich "all-time-high bias".
Befindet sich eine Aktie auf Allzeithoch, meldet unsere Psyche: Ein weiterer Anstieg ist unwahrscheinlich.

Share this post


Link to post
alsuna
Posted
vor 1 Stunde von Sebastian0109:

Ich habe bereits mehrfach (meistens monatlich) in den MSCI WORLD Fonds IE00B4L5Y983 über manuelle Käufe investiert. Bei der ersten Investition habe ich ca. 48 € pro Aktie + Gebühren etc. bezahlt. Monat für Monat habe ich immer wieder Aktien gekauft, wenn der Preis wieder möglichst tief war. Nun habe ich schon seit einiger Zeit den Fall, dass der Preis stetig steigt und ich seit längerem keine Aktien kaufe, da der Preis auf solch einem Hoch ist. Meine Strategie wäre nun zu warten bis der Preis wieder etwas gesunken ist, um dann einen hohen Betrag zu investieren, der eine Summe aus den bereits verpassten monatlichen Zahlungen bildet.

 

Macht das Sinn? Oder ist es bei einer langfristigen Investition völlig in Ordnung jeden Monat für einen gewissen Betrag Aktien zu kaufen (unabhängig vom aktuellen Kurs), da sich dies über 10 Jahre eh ausgleicht? Da es für den Fonds keinen Sparplan gibt (ING) und ich die Einzahlungen manuell vornehme möchte ich natürlich den besten Zeitpunkt wählen.

(Hervorhebungen von mir)

Kleine sprachliche Anmerkung, damit es nicht zu komischen Missverständnissen kommt: Du hast Fondsanteile gekauft, keine Aktien.

Share this post


Link to post
herbert_21
Posted

Herzlich willkommen im Forum, bitte die Zeit nehmen und die verlinkten Artikel für Einsteiger lesen.

Davon abgesehen, Gerd Kommer vielleicht schon bekannt? er hat untersucht, wie Privatnanleger abschneiden und welche typischen Anlegerfehler dazu führen, nicht mal die Marktrendite zu erzielen.

 

https://www.gerd-kommer-invest.de/timing-des-markteinstiegs/

 

Zitat

 

Market Timer sind entweder sehr ängstlich oder halten sich für besonders kompetent. In beiden Fällen vertrödeln sie langfristig zu viel Zeit am Spielfeldrand. Von dort lässt sich bekanntlich kein Spiel gewinnen. Von der höheren nervlichen Belastung der “Rein-Raus-Welt” ganz abgesehen. [...]

Es existiert zwar wenig empirische Evidenz dafür, dass echtes, nicht nur zufälliges Können dieser Art existiert, aber der Großteil aller Privatanleger wird diese Hoffnung nicht aufgeben. Diese Anleger werden überwiegend schlechter verdienen als es durch “Sofort-Anlegen-ohne-Warten” möglich wäre

 

.

 

https://www.gerd-kommer-invest.de/ueberbewertung-des-aktienmarkts/

 

Zitat

Dass ein Crash kommen wird, ist garantiert und zwar auf jedem Bewertungsniveau, egal ob wir uns auf einem überdurchschnittlichen, einem durchschnittlichen oder einem eher unterdurchschnittlichen Niveau befinden. Was hingegen nicht garantiert ist: Wann der Crash kommen, wie tief er sein, wie lange er andauern und welche Asset-Klassen er betreffen wird; Aktien, zinstragende Anlagen, Immobilien, Edelmetalle, Rohstoffe, Sammlerobjekte oder mehrere zugleich. Was ebenfalls nicht garantiert ist: Ob es sich um einen kurzen heftigen, weithin sichtbaren Crash handeln wird (wie typischerweise bei Aktien, Edelmetallen und Rohstoffen) oder einen schleichenden, langsamen, “weniger sichtbaren” [...]

 

Share this post


Link to post
AktieGlobal
Posted
vor 6 Stunden von Schwachzocker:
vor 6 Stunden von Sebastian0109:

.... möchte ich natürlich den besten Zeitpunkt wählen.

Das möchten wir alle. Der beste Zeitpunkt ist dann, wenn das Geld, welches ohnehin in Aktien investiert werden soll, zur Verfügung steht.

Und wenn man doch von fallenden Märkten ausgehen sollte (subjektive Meinung), dann kann man immer noch in Zertifikate (z. B. Bonuszertifikate) investieren, um sich gegen fallende Märkte abzusichern und falls dieser doch steigen sollte, Gewinne mitzunehmen (Aufgeld vom Zertifikat natürlich beachten).

Share this post


Link to post
Sharp
Posted
Am 17.1.2020 um 14:30 von Schwachzocker:

...

Heute steht der Kurs bei 58 Euro, Du wartest ab.

Nächste Woche steht der Kurs bei 65 Euro, Du wartest ab.

Übernächste Woche steht der Kurs bei 70 Euro, Du wartest ab.

Dann fällt der Kurs auf 67 Euro, Du kaufst mit einer größeren Summe.

...

Genau so ist es - leider.

Share this post


Link to post
penga
Posted
54 minutes ago, Sharp said:

Genau so ist es - leider.

Nicht mit deterministischer Genauigkeit. Aber es kann so geschehen.

 

Share this post


Link to post
Bast
Posted · Edited by Bast
Am 17.1.2020 um 16:13 von herbert_21:

Market Timer sind entweder sehr ängstlich oder halten sich für besonders kompetent. In beiden Fällen vertrödeln sie langfristig zu viel Zeit am Spielfeldrand. Von dort lässt sich bekanntlich kein Spiel gewinnen. Von der höheren nervlichen Belastung der “Rein-Raus-Welt” ganz abgesehen. [...]

Es existiert zwar wenig empirische Evidenz dafür, dass echtes, nicht nur zufälliges Können dieser Art existiert, aber der Großteil aller Privatanleger wird diese Hoffnung nicht aufgeben. Diese Anleger werden überwiegend schlechter verdienen als es durch “Sofort-Anlegen-ohne-Warten” möglich wäre

In einem Selbstversuch konnte ich dieses Ergebnis leider bestätigen:

455383333_Bildschirmfoto2020-02-14um17_32_37.thumb.png.1b8fca21b8089ee6b7976a4967e27c06.png

Statt Einstandskurs 69,xx € im August 19 bei Einmalanlage lande ich mit meinen Angsthasen-Sparplan bei 76,xx € Einstiegskurs. Im Januar und Februar hatte ich von dem Elend die Schnauze voll und habe den restlichen Anlagebetrag auf einen Schlag investiert. 

Share this post


Link to post
Sharp
Posted

Danke für die Tipps. Ich selbst bin auch neu in dem Thema und natürlich träumt man vom perfekten Market Timing. Ich sehe eure Argumente und die der Expertenwelt vollkommen ein. Nur natürlich würde ich mir wie der letzte Idiot vorkommen, wenn ich meine hart erarbeiteteten 100k in einen oder mehrere ETF investiere und nächste Woche beim Blick ins Depot feststelle, dass es einen Crash gab und ich nur noch 70 % meines Depotwertes habe. Um die nötige Gelassenheit zu gewinnen, werde ich jetzt Schritt für Schritt investieren.

 

Zu empfehlen ist es natürlich schon im Studium mit ca. € 100 im Monat anzufangen. Dann sammelt man wertvolle Erfahrungen ohne ernsthaft Geld zu riskieren. Wann man dann am Ende des Studiums nen € 10.000-Depot hat und da kurzfristig 20 % einbüßen muss, bricht einem das nicht gleich das Genick.

 

Vielleicht muss man sich die Einsicht erst erarbeiten, dass nur realisierte Gewinne Gewinne sind aber eben auch nur realisierte Verluste Verluste.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...