Jump to content
Sign in to follow this  
Pseudonym

Sparerpauschbetrag ausgeschöpft. Was nun?

Recommended Posts

Pseudonym
Posted · Edited by Pseudonym

Hallo zusammen,

als "long time lurker" habe ich nun doch ein paar Fragen und mich zu einer Registrierung überwunden.
 

1. Erfahrungen mit Geldanlagen

Ich habe vor knapp zwei Jahren angefangen ein ETF-Depot aufzubauen und währenddessen viel hier im Forum gelesen.

 

2. Darstellung von bereits vorhandener Fondspositionen (Fondsbezeichnung und ISIN angeben):

  • 70% ComStage MSCI World TRN UCITS ETF (ETF110) ~42k €
  • 30% ComStage MSCI Emerging Markets UCITS ETF (ETF127) ~18k €
  • Zusätzlich kleiner Anteil (< 1%) MA-Aktien, die ich hier jedoch außen vor lasse
  • Ca. 2000€ in Cryptos (Altbestand, wird derzeit nicht weiter investiert)

Asset Allocation:

  • 90% RK3
  • 10% RK1 (Cash - exklusive Notgroschen von 3 Monatsgehältern)

 

3. Zeitliche Aufwandsbereitschaft für eure Fondsanlage:

Derzeit mehrere Stunden pro Woche, wird auf Dauer jedoch sicherlich weniger.

 

4. Risikotyp/Risikobereitschaft/Umgang mit Verlusten:

Mit meiner aktuellen Asset-Allocation kann ich noch ganz gut schlafen, möchte jedoch aufgrund der sehr hoch bewerteten Märkte etwas reduzieren. Meine Sparpläne sind seit diesem Monat erstmals pausiert. Bei der nächsten Korrektur möchte ich dann wieder auf 90/ 10 (RK3/RK1) zukaufen.

Große Verluste gab es seit Beginn meiner Investitionen noch nicht, dennoch denke ich, dass ich ganz gut damit klar komme. Ich bin auf das Geld derzeit nicht angewiesen.

 

Optionale Angaben:

1. Alter - 29, ledig

2. Berufliche Situation - Angestellt, unbefristet, Dax-Konzern, Software-Entwickler

3. Sparer-Pauschbetrag ausgeschöpft? - Ja, seit diesem Monat

4. Aktive und/oder passive Fonds gewünscht - Passiv

 

Pflichtangaben:

 

1. Anlagehorizont

Genauer Anlagehorizont ist nicht bekannt -  vermutlich 10-20 Jahre. Bei Immobilienkauf eventuell auch früher, sofern es die Marktsituation zulässt.

 

2. Zweck der Anlage

  • Vermögensaufbau

 

Größere Anschaffung sind derzeit nicht geplant. Ein Immobilienkauf steht auch nicht in Frage, da ich es als Investment unattraktiv finde und bei unserer derzeitigen Miete (420€ kalt) sich nicht lohnt. Einen genauen Plan, was ich mit dem Geld anstelle, habe ich derzeit noch nicht.

 

3. Einmalanlage und/oder Sparplan?

  • Sparplan

 

4. Anlagekapital:

Seit fast zwei Jahren läuft mein Sparplan mit 3000€ pro Monat, da ich einwenig Geld angespart hatte. Diesen werde ich nun jedoch auf 2000-2500€ reduzieren um nicht weiter von meinem RK1 zu zehren.


Ich wohne seit vielen Jahren mit meiner Freundin zusammen in einer Süddeutschen Großstadt. Unsere kleine, sehr günstige Mietwohnung genügt unseren Anforderungen und ein Umzug ist nicht geplant. Kinder sind auch noch nicht geplant, jedoch in ca. 3-5 Jahren vorstellbar.

 

 

Zur eigentliche Frage:

  • Da ich meinen Sparerpauschbetrag nun durch die ausschüttenden ETF ausgeschöpft habe, möchte ich auf thesaurierende ETF wechseln.
  • Ich hätte gerne physisch replizierende ETF
  • Sparplanfähig bei der DKB
  • Bei allen Ideen würde ich das bestehende Portfolio unangetastet lassen (bis auf Rebalancing)

 

Idee 1 (derzeit mein Favorit):

Wechsel von MSCI World/EM zu FTSE World/EM, da neuerdings bei der DKB besparbar und historisch gesehen sehr günstige TDs:

 

  • 70% Vanguard FTSE Developed World UCITS ETF Acc (A2PLS9) - Fondsgröße 2 mio.
  • 30% Vanguard FTSE Emerging Markets UCITS ETF Acc (A2PLTC) - Fondsgröße 2 mio.

 

Vorteile:

  • Zielallokation bleibt erhalten
  • Portfolio kann einfach erweitern werden, falls gewünscht (50/30/20 o.Ä.)

 

Bedenken:

  • Sehr geringe Fondsgröße, da die ETF noch sehr neu sind (Auflagedatum: September 2019)
  • TD nicht bekannt

 

Fragen:

  • Würde euch die Fondsgröße abschrecken oder würdet ihr davon ausgehen, dass diese in naher Zukunft stark steigen wird?
  • Kann man davon ausgehen, dass die TD den ausschüttenden Pendants ähnelt oder kann diese weitaus höher sein, da durch die Thesaurierung höhere Kosten anfallen?

 

Idee 2:

Wechsel auf FTSE All-World

  • 100% FTSE All-World UCITS ETF (USD) Acc (A2PKXG)

 

Vorteile:

  • Sehr übersichtlich
  • Kein Rebalancing nötig
  • Üppige Fondsgröße
  • TD der letzten Jahre bekannt

 

Bedenken:

  • Ich würde von meiner geplanten Zielallokation von 70 World/30 EM abweichen zu 90/10. Da die USA nach meinem Gefühl derzeit sehr hoch bewertet ist, bin ich mir nicht sicher, ob ich USA noch höher Gewichten will.
  • Erweiterung durch EM / Europa “komplizierter” zu berechnen

 

Idee 3:

Wechsel auf thesaurierende MSCI World / EM ETF. Welche ETF hier in Frage kommen würden, hab ich noch nicht geschaut. Ich würde mich da an der Tracking-Differenzen Liste aus den Stickies orientieren.

 

Vorteile:

  • Keine Vermischung von Indizes

 

Bedenken:

  • TD voraussichtlich etwas höher

 


Ich bin mir bewusst, dass alle Ideen ein gangbarer Weg sind und letztlich geringe Auswirkungen auf die Rendite haben werden. Auch bin ich mir bewusst, dass mein schwammiger Anlagehorizont nicht optimal ist, dennoch möchte ich das Geld nicht einfach auf dem Konto liegen lassen.

Welche Idee würdet ihr umsetzen und warum?

Share this post


Link to post
west263
Posted

langer Text und höchstwahrscheinlich deswegen hast Du den Überblick verloren :)

 

vor 3 Minuten von Pseudonym:

Bei der nächsten Korrektur möchte ich dann wieder auf 90/10 zukaufen.

 

und dann hast Du eine mögliche Lösung doch schon selber geschrieben.

vor 3 Minuten von Pseudonym:

FTSE All-World UCITS ETF (USD) Acc (A2PKXG)

 

Lass die comstage liegen und neues Geld und die Ausschüttungen gehen nur noch in diese thesaur. Variante.

Share this post


Link to post
Pseudonym
Posted

Die 90/10 sind bezogen auf die Asset-Allokation - also 90% RK3 / 10 % RK1. Bei den Regionen wäre ich eigentlich weiterhin gerne bei 70/30 geblieben, da mir die USA sonst zu stark gewichtet sind.

Share this post


Link to post
west263
Posted

ok, habe das dann falsch verstanden.

vor 3 Minuten von Pseudonym:

Bei den Regionen wäre ich eigentlich weiterhin gerne bei 70/30 geblieben

na dann musst halt zwei weitere thesaur. ETF, für World und EM dazu nehmen.

 

vor 20 Minuten von Pseudonym:

Da die USA nach meinem Gefühl derzeit sehr hoch bewertet ist, bin ich mir nicht sicher, ob ich USA noch höher Gewichten will.

 

vor 5 Minuten von Pseudonym:

da mir die USA sonst zu stark gewichtet sind.

ich frage mich immer wieder, was euer Bauch und was euch dazu befähigt, zu glauben, das diese Gewichtung nicht gerechtfertigt ist.

Share this post


Link to post
etf-friese
Posted
vor 43 Minuten von Pseudonym:
  • 70% Vanguard FTSE Developed World UCITS ETF Acc (A2PLS9) - Fondsgröße 2 mio.
  • 30% Vanguard FTSE Emerging Markets UCITS ETF Acc (A2PLTC) - Fondsgröße 2 mio.

 

vor 43 Minuten von Pseudonym:
  • Sehr geringe Fondsgröße, da die ETF noch sehr neu sind (Auflagedatum: September 2019)
  • TD nicht bekannt

Das sind zusätzliche Klassen der fetten Auschütter.

https://www.de.vanguard/web/cf/professionell/de/produktart/detailansicht/etf/9675/EQUITY/overview

Bildschirmfoto_2020-01-20_15-39-04.png.6c712009746a05c85e54c08e53acd12e.png

Share this post


Link to post
Pseudonym
Posted

Dass die ETFs lediglich eine zusätzliche Anteilsklasse sind, habe ich gesehen, doch was bedeutet das genau?


Ist das Risiko, dass der ETF jemals liquidiert wird, identisch wie bei den Ausschüttern?


Die TD wird sich doch sicherlich unterscheiden, da durch die Thesaurierung andere Kosten entstehen als durch die Ausschüttung. Gibt es hier Erfahrungswerte wie sehr sich Tracking-Differenzen von Ausschüttern und Thesaurieren gleicher Herausgeber/Indizes unterscheiden?

Share this post


Link to post
bondholder
Posted
vor 49 Minuten von Pseudonym:

Die TD wird sich doch sicherlich unterscheiden, da durch die Thesaurierung andere Kosten entstehen als durch die Ausschüttung.

Warum sollte das so sein?

Share this post


Link to post
avoniak
Posted · Edited by avoniak
vor 21 Stunden von Pseudonym:

Idee 1 (derzeit mein Favorit):

Wechsel von MSCI World/EM zu FTSE World/EM, da neuerdings bei der DKB besparbar und historisch gesehen sehr günstige TDs:

 

  • 70% Vanguard FTSE Developed World UCITS ETF Acc (A2PLS9) - Fondsgröße 2 mio.
  • 30% Vanguard FTSE Emerging Markets UCITS ETF Acc (A2PLTC) - Fondsgröße 2 mio.

Ich kann den Vanguard DW A2PLS9 bei DKB nicht finden. Bist du dir sicher, dass der besparbar ist? Was "zusätzliche Anteilsklasse" bedeutet, würde mich auch interessieren. Ansonsten warte doch noch ein paar Monate und beobachte die Fondsgröße.  

Share this post


Link to post
herbert_21
Posted

Ich hätte wegen der nicht bekannten TD keinerlei Bedenken bei den Vanguards. 

 

Was auch für Vanguard spricht ist, sie sind der einzige Anbieter, der die laufende TER gesenkt hat, was sehr steuerschonend ist. Kostensenkung quasi in der Vanguard Firmen DNA! Weiters hätte ich auch bei den kleinsten Vanguard Fonds keine Angst vor einer Schließung. Die haben bei weiten nicht so viel verschiedene ETFs wie andere Anbieter.

 

Ob 70/30 oder 90/10 macht Rendite mäßig keinen besonders großen Unterschied. Ich habe das mal selbst berechnet (Link: https://www.wertpapier-forum.de/applications/core/interface/file/attachment.php?id=117321) und halte das nicht für kriegsentscheidend. In den letzen 10 Jahren stand den Chancen der Emerging Markets halt auch ein größeres Risiko gegenüber, mit anderen Worten, die EM hatten aus heutiger Sicht in den letzten 10 Jahren immer eine schlechtere Sharpe Ratio.

 

-Wenn dir der FTSE All-World UCITS ETF nicht zu teuer ist, nimm ihn.

-Wenn du bei deinem 70/30 bleiben willst, nimm den Developed (0,12% TER) und den den EM.

-Die Renditedifferenz wird nicht so groß sein.

 

Wenn du die Märkte derzeit für hoch bewertet hälst, wieviel Prozent müsste der Markt korrigieren, damit du wieder einsteigst? Ist die Schnäppchenjagd oder statt Sparplan das Kaufen mit Limits ev. für dich interessant?

https://www.gerd-kommer-invest.de/timing-des-markteinstiegs/

 

https://www.gerd-kommer-invest.de/ueberbewertung-des-aktienmarkts/

 

 

Share this post


Link to post
Pseudonym
Posted · Edited by Pseudonym
4 hours ago, avoniak said:

Ich kann den Vanguard DW A2PLS9 bei DKB nicht finden. Bist du dir sicher, dass der besparbar ist? Was "zusätzliche Anteilsklasse" bedeutet, würde mich auch interessieren. Ansonsten warte doch noch ein paar Monate und beobachte die Fondsgröße.

Tatsächlich habe ich mich da wohl verguckt. Den Developed World gibt es nicht als Thesaurierer bei der DKB. Hier sind alle verfügbaren Vanguards gelistet. 

https://dok-cms.dkb.de/pdf/produkte/sparplan/uebersicht_etf_sparplaene.pdf


Demnach müsste man wohl den All-World mit Emerging Markets mischen oder alternativ den Developed World Ausschütter nehmen, um auf 70/30 zu kommen.
 

4 hours ago, herbert_21 said:

Wenn du die Märkte derzeit für hoch bewertet hälst, wieviel Prozent müsste der Markt korrigieren, damit du wieder einsteigst? Ist die Schnäppchenjagd oder statt Sparplan das Kaufen mit Limits ev. für dich interessant?

Die Schnäppchenjagd finde ich sehr interessant, da natürlich auch ich mir nicht mutmaße Markettiming zu betreiben. So wäre das Ganze zumindest regelbasiert. Um vollends eine Entscheidung treffen zu können, habe ich mich jedoch noch nicht genug damit befasst.

Wie viel Prozent bin ich mir gerade nicht sicher. Ggf. setze ich die Sparrate für kurze Zeit aus um meinen Cash-Anteil einwenig zu erhöhen. Alternativ könnte ich auch einfach weitermachen, was im Nachhinein wahrscheinlich das Beste wäre.

 

4 hours ago, herbert_21 said:

Vielen Dank für die Links! Ich werde sie mir heute Abend durchlesen.

 

Share this post


Link to post
joinventure12
Posted
vor 26 Minuten von Pseudonym:

Demnach müsste man wohl den All-World mit Emerging Markets mischen

So habe ich mein Depot (nach dem Faktor reinfall) auch aufgebaut. Beide gibt es bei der DKB derzeit für 0,50 EUR anstatt 1,50 EUR im Sparplan (2020) - aber das nur am Rande.

 

Share this post


Link to post
avoniak
Posted · Edited by avoniak
vor 1 Stunde von Pseudonym:

Demnach müsste man wohl den All-World mit Emerging Markets mischen oder alternativ den Developed World Ausschütter nehmen, um auf 70/30 zu kommen.

Du kannst auch bei DKB mal nachfragen, ob die den Vanguard DW ACC aufnehmen. Ich glaube mich zu erinnern, dass damals DKB oder Comdirect den Vanguard All World Distributing nach einer Nachfrage anboten. Übrigens, die Kombination von DW und EM hat eine niedrigere TER als All World und EM.   

Share this post


Link to post
herbert_21
Posted

Ich bespare den HBSC weil der die beste TD hat. Ich habe für mich beschlossen mich hier nach der Erkenntnis zu richten dass die Kaufkosten das Kraut nicht fett machen.

 

Beispiel Flatex Österreich Sparplan Kosten je Ausführung gesamt: 1,50€ oder ein Bier pro Quartal bei monatlicher Ausführung.

18€ im Jahr und spätestens dann ist der stundenlang ausgesuchte kostenlose Sparplan nicht mehr kostenlos.

Für kleinere Posten kann man ev. auch Quartalssparpläne einrichten, z.b. Emerging Markets.

 

Nicht falsch verstehen, ich sag nicht Kosten egal, aber das sind für ein einfach strukturiertes Depot Peanuts.

Share this post


Link to post
Yerg
Posted
vor 7 Stunden von avoniak:

Was "zusätzliche Anteilsklasse" bedeutet, würde mich auch interessieren.

Guckst du hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Multi-Class-Fonds

 

Bei den Vanguard-Fonds hätte ich keine Bedenken, dass die TD nennenswert abweichen wird.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...