Jump to content
no pain, no gain

Aktiendepot ab Februar 2020

Recommended Posts

no pain, no gain
Posted · Edited by no pain, no gain

Hallo zusammen,

 

seit Sommer 2017 habe ich Erfahrungen mit Aktien gemacht, inkl. Anfangs einer "wilden Zeit" von etwa einem 3/4 Jahr mit einigen Orders. 

Meine Entscheidung für ein reines langfristiges Aktiendepot steht seit mehreren Wochen, ich werde hier mein reales Depot entsprechend abbilden.

Euros lasse ich hier bewusst außen vor, daher nur %-Angaben.

 

Ausgangssituation ist folgende:

Feb20_01.png.b6c849e39e04ad0c6d716b418086f261.png

 

Feb20_02.png.5bfe3f46470120cefe8af181db089e09.png

 

Strategie:

  • Diversifikation bis Ende 2020: Mindestens 10-12 Aktien.
  • Diversifikation mittel- und langfristig: >= 20 Aktien. Höhe Einzelposition: nicht mehr als 8-10 %.
  • Gerne riskantere Beimischungen, konservativere Werte sollen aber auch nicht fehlen. Nur "dahin dümpeln" über mehrere Jahre kann ich nicht ab.
  • Ich setze auf Wachstum. Dividenden nehme ich mit, aber ist kein Auswahlkriterium.
  • USA-Anteil nicht größer als 60%, auch wenn "verführerisch".
  • Keine kurzfristigen Wetten, sondern Werte gerne einige Monate/Jahre halten. 

 

Mehr folgt :-)

 

P.S. Da wir bereits Ende Januar haben, steht im Titel schon mal "Februar".

 

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
west263
Posted

in deinem anderen Thread war im ersten Beitrag noch was von 2 ETF zu lesen.

Lässt Du diese aussen vor oder sind / werden die verkauft.

Share this post


Link to post
no pain, no gain
Posted · Edited by no pain, no gain

Beide ETF können als verkauft betrachtet werden: einer ist verkauft, der zweite wird direkt nach Depotwechsel verkauft (der gerade läuft).

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted · Edited by Schildkröte

Aller Anfang ist schwer. Es wäre schön, wenn Du schreibst, warum Du diese 6 Werte gekauft hast und weshalb Du darüber hinaus welche Werte interessant findest. Bei den einzelnen Werten solltest Du nicht so sehr schauen, wo diese ihren Sitz haben, sondern in welchen Währungsräumen sie ihr ihr Geld verdienen und ob sie Fremdwährungsrisiken absichern (diesen Aspekt übersehen ETFler gerne beim EM-Anteil).

Share this post


Link to post
no pain, no gain
Posted · Edited by no pain, no gain

Gerne Schildkröte und danke für dein Feedback.

  • VISA und Stryker hatte ich bereits seit 2017/2018. VISA sehr schön am Wachsen (nur werde ich den Anteil später reduzieren). Stryker ebenso und sehr solide. Wüsste keinen Grund, warum diese nicht mitnehmen sollte in mein Depot ab Februar 2020.
  • Microsoft: ich wollte einen US-Techwert (z.B. Amazon, Facebook, Apple, etc.), da gefällt mir Microsoft am besten. Risiko natürlich bewusst. Market Timing: teuer gekauft, was soll's, besser spät als nie
  • Nike: Diversifikation in diese Branche. Da gefiel mir Nike am besten. Market Timing: siehe Microsoft.
  • Mowi ASA (ex Marine Harvest). Verfolge ich schon seit ein paar Jahren. Schön zur Diversifikation (Norwegen/Skandinavien, Food). Wobei natürlich eine Wette auf Lachs, mit all den Risiken. 
  • Symrise AG: Diversifikation (Deutschland und Chemie). Schönes kontinuierliches Wachstum.

 

Womit ich mich unwohl fühle:

  • Automotive. Man könnte wohl günstig einsteigen, aber ich würde mich damit nicht wohl fühlen. Ebenso fällt Transportwesen (inkl. Airlines etc.) für mich raus.
  • Energie (Öl, Gas, usw.) und Versorger
  • Immobilien, auch Reits
  • Medien
  • Reine Internet/Web-Services

 

Nächste potenzielle Zukäufe:

Es fehlen noch andere Länder bzw. Regionen, u.a. Asien. Folgende 2 japanische Unternehmen sind für mich auf den ersten Blick sehr interessant:

  • Itochu Corp. (JP3143600009).
  • Kao Corp. (JP3205800000)

 

Interessant finde ich noch als nächstes:

  • Getränkehersteller
  • Rational AG (DE0007010803) zur Diversifikation

 

Außerdem noch näher zu betrachten:

Feb20_03.thumb.png.0cbc37f39fe35cc86942c334c63eb798.png

 

 

 

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted

Danke für Deine Antwort. Rational ist vom KGV her jenseits von gut und böse bewertet, auch für das Wachstum. War die Aktie aber schon immer. Symrise ist ebenfalls KGV-technisch zu teuer fürs Wachstum. Was hast Du gegen Autobauer? Wer antizyklisch kauft, kann hier momentan ein Schnäppchen schlagen. Wo siehst Du bei Microsoft Vorteile gegenüber den Wettbewerbern?

Share this post


Link to post
S.i.mon
Posted

Mir fehlt hier noch was in der Luxus Branche (LMVH), auch interessant wäre SAP für dich. Ansonsten ein tolles Depot mit guten Zukunftsaussichten :) 

Share this post


Link to post
no pain, no gain
Posted

Danke für deine Einschätzung @Schildkröteebenso in diesem Zusammenhang auch für deine tollen Beiträge hier im Forum sowie auch deinen Stockpicker-Leitfaden.

 

Zu Autobauer: ich hätte ein schlechtes Bauchgefühl, jetzt z.B. BMW zu kaufen, ich kann es nicht einschätzen, wie sich die Technologie und der tatsächliche Bedarf weg vom Benzin- und Diesel-Motor hin zu alternativen Energien entwickeln wird und vermute da erst mal eine Seitwärts-Bewegung für etliche Monate. Da gibt es schönere Wetten für mich und das Thema um Automotive (Batterie-Trend etc.) ist mir zu riskant.

Zu Microsoft: starke Etablierung von langjährig soliden Produkten in Unternehmen und schönes Wachstum. Nicht wegzudenken auch die nächsten Jahre. Was sind denn für dich die Wettbewerber von Microsoft?

 

Danke @S.i.mon.

Share this post


Link to post
S.i.mon
Posted
vor 1 Minute von no pain, no gain:

Was sind denn für dich die Wettbewerber von Microsoft?

Größter Konkurrent ist denke ich mal Amazon mit AWS gegen Microsoft Azure. Für mich ist Microsoft aber trotzdem ein klarer Kauf.

 

vor 4 Minuten von no pain, no gain:

Zu Autobauer: ich hätte ein schlechtes Bauchgefühl, jetzt z.B. BMW zu kaufen, ich kann es nicht einschätzen, wie sich die Technologie und der tatsächliche Bedarf weg vom Benzin- und Diesel-Motor hin zu alternativen Energien entwickeln wird und vermute da erst mal eine Seitwärts-Bewegung für etliche Monate. Da gibt es schönere Wetten für mich und das Thema um Automotive (Batterie-Trend etc.) ist mir zu riskant.

Von BMW würde ich auf jeden Fall die Finger lassen haben letztens als große Innovation einen neuen Sitz vorgestellt :( auf der CES!

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted · Edited by Schildkröte

Danke für die Blumen. Carl Zeiss Meditec ist ebenfalls gaga vom KGV her. Allerdings schwanken bei der Aktie mitunter die Gewinne aufgrund von Forschungs- und Entwicklungsausgaben. Deshalb sollte man sich hier auch das KUV anschauen. Bei Fielmann hat sich in den letzten Jahren das Wachstum abgeschwächt, das KGV ist aber immer noch ziemlich hoch. Bezüglich eAntrieb vs. Verbrenner würde ich ebenfalls keine Wetten eingehen. Jedenfalls nicht hinsichtlich Batteriehersteller, Zulieferer etc. Entscheidend ist jedoch, was hinten rauskommt. Und insbesondere Premiumautos kauft man wegen dem Prestige, der Antrieb spielt für die Kunden eine untergeordnete Rolle.

Share this post


Link to post
no pain, no gain
Posted

Hier mal ein kleines Update:

Feb20_04.png.14a18c49a7dc6af07c2fde176ff9c50d.png

 

Es kamen Carlsberg und PepsiCo hinzu, jeweils knapp 6%. Da mehr Cash rein kommt, dann zusammen später unter 10%.

Gründe: Diversifikation (Getränke usw. fürs Depot; 2 Werte statt einem; unterschiedliche Ursprungsländer; unterschiedliche Produkte).

 

vor 21 Stunden von Schildkröte:

Carl Zeiss Meditec ist ebenfalls gaga vom KGV her. Allerdings schwanken bei der Aktie mitunter die Gewinne aufgrund von Forschungs- und Entwicklungsausgaben. Deshalb sollte man sich hier auch das KUV anschauen. Bei Fielmann hat sich in den letzten Jahren das Wachstum abgeschwächt, das KGV ist aber immer noch ziemlich hoch. 

Carl Zeiss Meditec habe ich mir noch nicht im Detail angesehen, da ich mit Stryker bereits über 12% Medizintechnik im Depot habe, mir fehlen noch zunächst andere Branchen/Märkte etc. 

Bei Fielmann bin ich mir auch unschlüssig, ob da wachstums- und charttechnisch noch so viel Luft nach oben ist. 

 

vor 21 Stunden von Schildkröte:

Bezüglich eAntrieb vs. Verbrenner würde ich ebenfalls keine Wetten eingehen. Jedenfalls nicht hinsichtlich Batteriehersteller, Zulieferer etc. Entscheidend ist jedoch, was hinten rauskommt. Und insbesondere Premiumautos kauft man wegen dem Prestige, der Antrieb spielt für die Kunden eine untergeordnete Rolle.

 

Ich finde oben erwähnte ITOCHU Corp. (JP3143600009) sehr interessant. Als Mischkonzern („textiles, metals/minerals, food, machinery, energy/chemicals and ICT/general products/real estate”) nicht allzu beliebt an der Börse, aber schönes Wachstum (inkl. Chart-Performance), niedrig bewertet, gute Dividende (auch wenn ich keine Divi.-Werte brauche), stabil. Leider finde ich auch im Geschäftsbericht keine Umsatz-Aufteilung nach Land/Regionen und Geschäftsbereichen, das würde mich sehr interessieren. Für Tipps wäre ich dankbar :)

In Automotive sind sie auch tätig, nur für mich noch nicht ersichtlich, wie viel tatsächlich (<1%, 20%, ??)

 

vor 22 Stunden von S.i.mon:

Mir fehlt hier noch was in der Luxus Branche (LMVH), auch interessant wäre SAP für dich. Ansonsten ein tolles Depot mit guten Zukunftsaussichten :) 

Danke. Luxusbranche in der Tat sehr interessant, auch zur Diversifikation. 

SAP: sicherlich guter Wert. Ich warte aber noch mit weiteren Tech/Software-Zukäufen und möchte erst mal andere Branchen abrunden. Dann wird sicherlich SAP auch mit in eine Auswahl für ein paar weitere Werte kommen.

vor 22 Stunden von S.i.mon:

Von BMW würde ich auf jeden Fall die Finger lassen haben letztens als große Innovation einen neuen Sitz vorgestellt :( auf der CES!

Gesessen wird immer :lol: Echt traurig, man würde sich wahrlich bessere Innovationen wünschen.

 

 

Share this post


Link to post
S.i.mon
Posted
vor 59 Minuten von no pain, no gain:

Gesessen wird immer :lol: Echt traurig, man würde sich wahrlich bessere Innovationen wünschen.

 

:DMal sehen was man von BMW noch so erwarten kann? Vielleicht eine neue Windschutzscheibe, gesehen wird ja auch immer.

 

Pepsi Co: stabiles Unternehmen, stabile Dividende, wird keine Wachstums Rakete ist aber für Diversifikation ein guter Wert!

Carlsberg: Kenn ich nicht, sieht aber auf den ersten Blick ok aus, Gewinn Entwicklung ähnlich wie bei Pepsi. 

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted · Edited by Schildkröte
vor 4 Stunden von no pain, no gain:

Gesessen wird immer :lol: Echt traurig, man würde sich wahrlich bessere Innovationen wünschen.

Sitzen ist für'n ... auch für's Auto unerlässlich. Egal, ob mit Verbrenner oder eAntrieb. Wenn es unbedingt was zum sitzen sein soll, warum nicht gleich 'nen Spezialisten.

Share this post


Link to post
Kaffeetasse
Posted

Daaaanke, TO... 

Endlich mal wieder Einzelaktien! ^_^

Mowi muss allerdings Nestle sein! 

Und halt dein Geld zusammen aktuell,

die Preise fallen in nächster Zeit. Kaufe erst in zwei bis drei Wochen weiter zu.

Sonst wird das schon...

Share this post


Link to post
S.i.mon
Posted
vor 15 Stunden von Kaffeetasse:

Endlich mal wieder Einzelaktien! ^_^

 

Sehe ich genauso!

vor 15 Stunden von Kaffeetasse:

die Preise fallen in nächster Zeit. Kaufe erst in zwei bis drei Wochen weiter zu.

 

Ich nehme mal an das ist deine Vermutung?

Share this post


Link to post
pillendreher
Posted
vor 12 Minuten von S.i.mon:

Ich nehme mal an das ist deine Vermutung?

Eher Kaffeesatzleserei :D

Share this post


Link to post
no pain, no gain
Posted · Edited by no pain, no gain
vor 20 Stunden von Schildkröte:

Sitzen ist für'n ... auch für's Auto unerlässlich. Egal, ob mit Verbrenner oder eAntrieb. Wenn es unbedingt was zum sitzen sein soll, warum nicht gleich 'nen Spezialisten.

Mit den Autos und den Zulieferern kann ich mich derzeit einfach nicht anfreunden. Etwa im Raum Ingolstadt (also Audi) wohl viele qualifizierte Leute auf Jobsuche, was man so mitbekommt. Hört sich für mich nicht gerade nach Erholung und vor allem Wachstum an.

 

vor 16 Stunden von Kaffeetasse:

Daaaanke, TO... 

Endlich mal wieder Einzelaktien! ^_^

Mowi muss allerdings Nestle sein! 

Gerne und danke für dein Feedback @Kaffeetasse :) Es leben die Einzelaktien :D

 

Warum wird denn Nestle – gerade kürzlich – so stark hier im WPF promoted? Ich habe mir den Wert noch nicht im Detail angesehen, aber dein Vergleich mit Mowi impliziert für mich eine nähere Betrachtung und schon mal einen ersten Blick auf die Charts (Achtung: unterschiedliches prozentuales Verhältnis):

comp_mowi-nestle.thumb.png.f205eeee981032c4b87dc63cc5daa6d0.png

 

Mowi ist ziemlich volatil, keine Frage, außerdem eine Wette nur auf Lachs (das muss man wirklich aussitzen können). Das Risiko ist mir also sehr bewusst. Bei Nestle – jetzt mal nur rein vom Chart – frage ich mich, warum hier nun eine weitere kurz- und mittelfristige Steigerung zu erwarten sei im Vergleich? Bislang habe ich all solche Papiere gemieden, die nur "kürzlich" einen Anstieg erfuhren. Ob diese "Strategie" gut ist, sei mal dahin gestellt, und viele würden wohl abraten :-) Aber ich kann nicht alles haben (z.B. billig und stetig kontinuierliches Wachstum, usw.). Dafür kann mich z.B. eine Blase schneller einholen...

Share this post


Link to post
west263
Posted
vor 1 Minute von no pain, no gain:

Warum wird denn Nestle – gerade kürzlich – so stark hier im WPF promoted?

nur von einem und dadurch ist es mittlerweile ein Running Gag. :D

Share this post


Link to post
no pain, no gain
Posted · Edited by no pain, no gain
vor 16 Stunden von Kaffeetasse:

die Preise fallen in nächster Zeit. Kaufe erst in zwei bis drei Wochen weiter zu.

Die Begründung bzw. eine weitere Erläuterung zu dieser Aussage würde mich auch sehr interessieren :-)

 

vor 7 Minuten von west263:

nur von einem und dadurch ist es mittlerweile ein Running Gag. :D

Danke für die Aufklärung :D

Share this post


Link to post
McScrooge
Posted
vor 29 Minuten von no pain, no gain:

Mowi ist ziemlich volatil, keine Frage, außerdem eine Wette nur auf Lachs


Naja, ich würde das schon ernsthaft als etwas mehr als nur eine Wette bezeichnen.

Die steigende Nachfrage nach Fisch ist da und Mowi ist enorm stark aufgestellt.

Share this post


Link to post
Kaffeetasse
Posted

Aussagen zum kurzfristigen Timing sind nur meine persönliche Meinung:

Im Februar/März sollte es klar abwärts gehen nach und ein mehrmonatiges Tief gebildet werden. 

Share this post


Link to post
1erhart
Posted

Vorher fallen sie 2-3 Wochen dann zukaufen

Jetzt sind es 2 Monate 

 

Und was gilt jetzt davon?

 

Widersinniger geht es wirklich nicht, und eine Begründung dazu hast du anscheinend auch keine.

 

 

Share this post


Link to post
McScrooge
Posted
vor 9 Stunden von Kaffeetasse:

Im Februar/März sollte es klar abwärts gehen nach und ein mehrmonatiges Tief gebildet werden. 


Warum sollte das so sein, weil es irgendwann so sein wird, oder warum..?

Share this post


Link to post
DAX43
Posted
vor 12 Stunden von no pain, no gain:

Warum wird denn Nestle – gerade kürzlich – so stark hier im WPF promoted? Ich habe mir den Wert noch nicht im Detail angesehen, aber dein Vergleich mit Mowi impliziert für mich eine nähere Betrachtung und schon mal einen ersten Blick auf die Charts (Achtung: unterschiedliches prozentuales Verhältnis):

 

Weil du hier nur die halbe Geschichte erzählst, und du dir zur Darstellung den Teil herausgesucht hast, der zu deiner Meinung passt.  Bitte einen Chartvergleich zwischen Mowi und Nestle ab Datum 1997 ( Börse Oslo ) oder Jahr 2000.

 Falls du Schwierigkeiten hast diese Charts zu finden. Die findest du bei Comdirect. Dort kannst du Mowi aufrufen und Nestle integrieren.  Ich freue mich auf die Bilder...…. Danke

 

 

Share this post


Link to post
Kaffeetasse
Posted

Gut, kein Problem... ich sage einfach gar nichts mehr dazu, wie ich die Märkte einschätze! Die letzten Januartage sagen alles...

viel Spaß, ich bin jedenfalls komplett raus aus Aktien und spekuliere immer mal wieder auf fallende Kurse.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...