Jump to content
Sign in to follow this  
wally

Lohnt sich der Wechsel?

Recommended Posts

wally
Posted

Liebe Community,

 

ich bin noch recht neu in der ETF-Welt und bespare seit fast 3 Jahren zwei ETF mit insgesamt 150€ (70/30) monatlich. Zukünftig werde ich den Sparplan auf ca. 300€ erhöhen.

 

- IE00BK1PV551 (-0,09 TD)

- LU0635178014 (0,46 TD)

 

Diese ETF habe ich gewählt, da sie ausschüttend sind (Sparer-Pauschbetrag), ich diese über Flatex kostenlos besparen kann und sie eine relativ niedrige TD haben.

Im Depot liegen nun ca. 5000€.

Leider erhebt Flatex ab März eine Depotgebühr in Höhe von 0,1% p.a.

 

Ich habe nun folgende Möglichkeiten:

1. Ich bleibe zunächst bei Flatex und zahle die 5€ Gebühren p.a. (Tendenz steigend).

2. Ich wechsle zur ING-Diba und bespare zukünftig das iShare Pendant der ETF (bei ING kostenlos). Diese haben jedoch eine höhere TD (World: 0,17 TD, EM: 0,81 TD).

 

Ich versuche nun herauszufinden welche der beiden Möglichkeiten für mich besser geeignet ist (rechnerisch), bin mir aber nicht ganz sicher wie ich hier vorgehen soll..

Wäre über eure Tipps sehr dankbar! 

Share this post


Link to post
Nachdenklich
Posted
vor 6 Minuten von wally:

Ich wechsle zur ING-Diba und bespare zukünftig das iShare Pendant der ETF (bei ING kostenlos). Diese haben jedoch eine höhere TD (World: 0,17 TD, EM: 0,81 TD).

Und was machst Du, wenn die auch ein Verwahrentgelt einführen? Wechselst Du dann wieder?

Wenn ich eine Dienstleistung will, dann muß der Dienstleister auch irgendetwas verdienen.

Eine Depotgebühr von 0,1% ist meines Erachtens hinnehmbar.

Mein Anbieter hat kürzlich auch ein vergleichbares Entgelt für die Fonds eingeführt, die der Depotbank keinen Kick-back zahlen.

Also faktisch auf die ETFs.

 

Ich kann es verstehen.

 

 

Share this post


Link to post
joinventure12
Posted
vor 12 Stunden von wally:

Ich wechsle zur ING-Diba und bespare zukünftig das iShare Pendant der ETF (bei ING kostenlos). Diese haben jedoch eine höhere TD (World: 0,17 TD, EM: 0,81 TD).

ING ist nicht gerade für konkurrenzfähige günstige Preise bei Sparpläne bekannt. Benutz doch einmal die Sparplanübersicht bei justetf oder extraetf.

Bspw. bei Ishares hat Traderepublik angekündigt dauerhaft kostenlose Sparpläne auszuführen

Share this post


Link to post
wally
Posted · Edited by wally

Vielen Dank schon mal für euren Input.

Ich stehe gerade ein wenig auf dem Schlauch. Nehmen wir an ich nehme zukünftig den iShare EM mit einer TD von 0,81 anstelle des jetzigen mit einer TD von 0,46. Heißt die TD ist in der Vergangenheit um 0,35% höher gewesen. Bedeutet das, dass ich bei einem Anlagebetrag von 10.000€ über ein Jahr mit dem iShare 35€ weniger Gewinn gemacht hätte?

 

Falls ich mich gerade nicht total doof anstelle, könnte ich so zumindest ausrechnen ab welcher Depotgröße der Wechsel Sinn macht.. 

Share this post


Link to post
Nachdenklich
Posted
vor 23 Minuten von wally:

Falls ich mich gerade nicht total doof anstelle, könnte ich so zumindest ausrechnen ab welcher Depotgröße der Wechsel Sinn macht.. 

Was hat das mit der Depotgröße zu tun?

 

Du möchtest 0,1% Depotgebühr vermeiden?

Wenn Du dazu zu einem Fonds wechselst, der eine um 0,1% schlechtere TD (bei gleichem Index) hat, dann hast Du nichts gewonnen und nichts verloren. Wenn du Dich in der TD m mehr als 0,1% verschlechterst, dann hast Du trotz vermiedener Depotgebühr ein schlechtes Geschäft gemacht.

Völlig unabhängig von der Depotgröße.

Share this post


Link to post
Aktie
Posted

Ich würd wechseln. Du musst dich sowieso bei einer Bank nach und nach in das System einarbeiten. Warum dann bei einer, die Jahr für Jahr mit steigender Depotgröße oder steigenden Kursen teurer wird? Bei kleinen Depots mögen die Flatex-Gebühren noch konkurrenzfähig sein, für große Depots auf keinen Fall. Depotüberträge kosten nichts.

 

Hier noch ein ähnliches aktuelles Thema:

Share this post


Link to post
odensee
Posted
vor 17 Stunden von wally:

Ich versuche nun herauszufinden welche der beiden Möglichkeiten für mich besser geeignet ist (rechnerisch), bin mir aber nicht ganz sicher wie ich hier vorgehen soll..

Mal abgesehen davon, dass auch bei der ING irgendwann Depotgebühren kommen könnten: hast du mal über eine dritte Variante nachgedacht: du besparst bei der ING die gleichen Fonds wie bei Flatex. Die Kaufkosten bei der ING fallen einmalig an. Das wiegt nicht so schwer, wie regelmäßige Kosten (bei langer Anlagedauer). Und noch eine vierte Variante: wechsel zu einer Bank, die deine Wunsch-Fonds kostengünstiger anbietet als ING.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...