Jump to content
s1lv3r

Anlage KAP fälschlich einbehaltene Kirchensteuer zurückfordern möglich?

Recommended Posts

s1lv3r
Posted

Ich bin Ende 2018 aus der Kirche ausgetreten, war also das komplette Jahr 2019 Kirchensteuerfrei.

 

Jetzt habe ich aus eigener Dummheit nicht bemerkt, dass die Onvista-Bank das Kirchensteuermerkmal nicht selbstständig aktualisiert hat und im Jahr 2019 Kirchensteuer in Höhe von 61,50€ einbehalten hat.

 

Das ganze ist mir erst aufgefallen, als jetzt das Steuerprogramm gemeckert hat, dass die Daten der Anlage KAP nicht schlüssig sind. (Die Anlage KAP gebe ich ab, weil mein Freistellungsauftrag nicht optimal verteilt war.)

 

Jetzt stellt sich mir die Frage, ob ich das irgendwie in der Steuererklärung grade biegen kann? In der Anlage KAP erlaubt das Steuerprogramm (WISO steuer:web) eine "Korrektur der bescheinigten Kapitalerträge" zu beantragen, aber unter zu korrigierende Beträge, lässt sich die Kirchensteuer nicht auswählen.

 

Hat jemand einen Tipp für mich? :wacko:

 

Wenn es nicht möglich ist, ist es halb so schlimm, aber ich dachte für 60€ kann ich ja wenigstens mal hier fragen. :P

Share this post


Link to post
chirlu
Posted

Das sollte doch automatisch passieren (wenn du die Anlage KAP abgibst). Veranlagung ergibt 0 Euro Kirchensteuer, schon gezahlt 61,50 Euro, Differenz wird erstattet.

Share this post


Link to post
reckoner
Posted

Hallo,

 

ich hatte es so verstanden, dass WISO die Eingabe gar nicht zulässt (nicht schlüssig).

 

Möglich ist es aber natürlich, notfalls halt ohne die Software bzw. mit einem zusätzlichen Schreiben.

 

Stefan

 

Share this post


Link to post
s1lv3r
Posted

Okay, vielen Dank für die Rückmeldung erst einmal. :wub: Also die Eingabe (Angabe der Kirchensteuer) kann ich doch so vornehmen. Die Fehlermeldung lässt sich einfach ignorieren.

 

Abschließend ist für mich halt nur noch fraglich, ob ich die Funktion "Korrektur der bescheinigten Kapitalerträge" benutzen muss, oder ob die Kirchensteuer auch ohne diesen Vermerk erstattet werden sollte.

 

Wenn ich die entsprechende Funktion aktiviere (Screenshot im Anhang), muss ich halt bloß leider auch einen der aufgelisteten Werte auswählen, der korrigiert werden soll. (Das ist ein Pflichtfeld.) Und die Zeile 50 Kirchensteuer taucht da nicht als Auswahl auf.

Bildschirmfoto vom 2020-03-25 22-02-35.png

Share this post


Link to post
reckoner
Posted

Hallo,

 

nein, korrigieren brauchst du nicht, ja darfst du nicht einmal, die Kapitalerträge waren ja korrekt.

Das Finanzamt rechnet dann die darauf entfallene Steuer aus (bei dir insbesondere Null Kirchensteuer), zieht die bereits gezahlten Steuern davon ab, die Differenz wird dann erstattet.

 

Stefan

 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...