Jump to content
Sign in to follow this  
Krypto1nv3st

Ungewollte Übergewichtungen vermeiden

Recommended Posts

Krypto1nv3st
Posted

Hallo Zusammen!

 

Zu meinen persönlichen Angaben:

Ich bin 24 Jahre alt, studiere und arbeite nebenbei. Versuche ca. 100-300€ monatlich zu sparen bzw. auf die Seite zu legen.  

 

Über meine Fondsanlage

Mein Depot habe ich als Altersvorsorge eröffnet. Ich habe also nicht vor innerhalb der nächsten 30-40 Jahre das Geld abzuziehen. 
Dementsprechend ist meine Risikobereitschaft auch (noch) sehr hoch. 

 

In den letzten 6 Monaten habe ich mich ausführlich über Geld, Sparen, Aktien etc. informiert und letzten Monat den Entschluss gefasst und angefangen meinen Sparplan zu eröffnen. Bespart wird: 
Xtrackers MSCI World 1C (A1XB5U) und Xtrackers Emerging Markets (A12GVR) mit 100€ im Verhältnis 70:30 bei der Consorsbank. 


Nun habe ich neben meinem angesparten Geld auch noch (unverhofft) mehr Geld zur Verfügung. Knapp 4000-5000€ liegen auf meinem Konto und wollen gespart werden. Einen ausreichenden "Notgroschen" habe ich dann immernoch. 
Letzten Monat hatte ich mich für die beiden oben genannten ETF entschieden, da ich erst einmal anfangen wollte und nicht annahm, dass ich in den nächsten 3 Jahren meine Sparrate sonderlich erhöhe und damit mein Depot maximal 3500€ erreichen wird. Eine weitere Diversifikation mit noch mehr ETF sah ich also erstmal nicht. Nun habe ich deutlich mehr Geld zur Verfügung und die aktuelle Lage bietet es sehr gut an (Corona) mehr zu investieren. 

Jetzt wollte ich meine anfängliche Asset-Allocation umsetzen und zusätzlich noch in MSCI World Small Cap und MSCI Value/Momentum investieren. 
Die Zusammensetzung des Small Cap kollidiert natürlich nicht mit meinem derzeitigen MSCI World, aber ich frage mich wie es um den MSCI World Value steht. Einige der Aktien sind ja auch im MSCI World enthalten. Somit habe ich ja eine Überschneidung bzw. eine Art Klumpenrisiko (vorallem in den USA). Ich möchte zumindest die Aktienüberschneidung vermeiden um nicht ungewollt einzelne Aktien überzugewichten. Ich möchte jedoch ungern den MSCI World aus dem Depot nehmen und die einzelnen Regionen einzeln besparen, da ich die Gesamtkostenquote sehr gering halten will- Orientiert habe ich mich vor allem dabei an Kommers Buch. 

 

Die Frage die sich mir also stellt. MSCI World im Depot lassen? Sind die Überschneidungen sehr gravierend? Sollte ich den Value Faktor einfach außen vor lassen? 

Fragen über Fragen :D 

 

Ich hoffe ich habe mich klar genug ausgedrückt und jemand kann mir zumindest mal einen guten Ratschlag geben. 

 

MfG

Share this post


Link to post
EPHBEH
Posted

Bei der kleinen Sparrate machst du doch momentan alles richtig. Wenn du Interesse an Faktor ETFs hast - Small Cap ist im weitesten Sinne ja auch ein Faktor (Size) -  würde ich mich mal in die Thematik reinlesen. Gibt hier ja einige Threads, die Faktor ETFs besprechen. Ich würde jedenfalls nicht den MSCI World aus dem Depot nehmen, nur weil du einen Faktor ETF einstreuen willst. Alternativ kann man noch auf einen EMU/Europe Small Cap gehen um Europa nach stärker nach BIP zu gewichten. Bei einem kleinen Depot reicht es allerdings aus, beim 70/30 Standard zu bleiben.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...