Jump to content
ILP

Einstellung der Verwahrung von U.S. limited partnership shares

Recommended Posts

PST
Posted

@netzneutron: gleiches Schreiben habe ich auch erhalten und bin genauso ratlos. 

 

Da ich eher ein Buy&Hold-Depot habe ist es auch an mir vorbeigegangen, dass BEP nicht mehr vernünftig handelbar ist. 

Hat die Consors darüber überhaupt informiert? 

Welche Nachteile ergeben sich wenn ich über NYSE verkaufe? 

Und was hat es mit der US-Steuererklärung auf sich? (fällt das an, wenn dann die US Steuer ab 2022 anfällt?) 

Share this post


Link to post
Necoro
Posted
vor 20 Stunden von PST:

@netzneutron: gleiches Schreiben habe ich auch erhalten und bin genauso ratlos. 

 

Da ich eher ein Buy&Hold-Depot habe ist es auch an mir vorbeigegangen, dass BEP nicht mehr vernünftig handelbar ist. 

Hat die Consors darüber überhaupt informiert? 

Welche Nachteile ergeben sich wenn ich über NYSE verkaufe? 

Und was hat es mit der US-Steuererklärung auf sich? (fällt das an, wenn dann die US Steuer ab 2022 anfällt?) 

Laut dem Post auf der ersten Seite erfolgte die Information bei Consors im April letzten Jahres, auch bereits mit dem Hinweis auf die zukünftige Änderung in der Besteuerung.

Share this post


Link to post
netzneutron
Posted · Edited by netzneutron
Am 27.3.2021 um 22:46 von PST:

@netzneutron: gleiches Schreiben habe ich auch erhalten und bin genauso ratlos. 

 

Da ich eher ein Buy&Hold-Depot habe ist es auch an mir vorbeigegangen, dass BEP nicht mehr vernünftig handelbar ist. 

Hat die Consors darüber überhaupt informiert? 

Welche Nachteile ergeben sich wenn ich über NYSE verkaufe? 

Und was hat es mit der US-Steuererklärung auf sich? (fällt das an, wenn dann die US Steuer ab 2022 anfällt?) 

ja das Frage ich mich auch. Mich hat niemand informiert bis letzte Woche. Mein Plan ist aber die BEP zu verkaufen. Habe eine Maxblue-Depot eröffnet und will dann da in BEPC umschichten.

Nachteile beim Verkauf an der NYSE dürften die teuereren Gebühren besonders bei Teilausführungen sein. Und natürlich der verlorene Steuerstundungseffekt.

Share this post


Link to post
PST
Posted

Das schreiben der Consorsbank ist in einigen Punkten irritierend. 

Brookfield informiert auf der eigenen Website, dass EU-Bürger keine US-Steuererklärungen abgeben müssen. 
https://bep.brookfield.com/stock-and-distribution/tax-information 

 

Ich werde wohl auch verkaufen. 

 

Share this post


Link to post
netzneutron
Posted · Edited by netzneutron
vor 16 Stunden von PST:

Das schreiben der Consorsbank ist in einigen Punkten irritierend. 

Brookfield informiert auf der eigenen Website, dass EU-Bürger keine US-Steuererklärungen abgeben müssen. 
https://bep.brookfield.com/stock-and-distribution/tax-information 

 

Ich werde wohl auch verkaufen. 

 

Ich glaube CB hat übersehen das BEP eine Bahama-LP ist (nicht US). Trotzdem ist die Besteuerung bei BEP nicht optimal. Ich habe meine BEP verkauft.

Share this post


Link to post
uang
Posted

Ich hab bei Consors auch BEP und BEPC Anteile. Da ich auch ein Depot bei Interactive Brokers habe werde ich beide Wertpapiere dorthin übertragen. 

Ich meine mich zu erinnern, dass es von Consors (und anderen Brokern vermutlich auch) mal ein Schreiben gab, dass man BEP Anteile kostenlos in BEPC Anteile umtauschen kann. Umtauschverhältnis war damals noch unbekannt.

Somit könnte man bei einem Verkauf über die NYSE oder Toronto etwas an Transaktionskosten sparen. Anstatt 2 wäre dann nur 1 Transaktion notwendig.

 

Share this post


Link to post
superarmin
Posted

Ich habe meine BEP auch verkauft und meine BEPC erst einmal behalten. Habe mir überlegt, mehr BEPC zu kaufen, aber der Kurs ist trotz des Rückgangs immer noch sehr hoch und bei meinen Brokern kosten Transaktionen in den USA recht viel und ich möchte nicht noch einen zusätzlichen Broker, mir reichen meine 4 mehr als genug...

Dann habe ich auch noch BIP, hier warte ich mit dem Verkauf noch etwas ab, da ich davon ausgehe, daß der Kurs bis Ende des Jahres noch steigen wird.

Und der Unterschied in den Kursen ist bei BIP und BIPC so extrem, das ein umschichten auf keinen Fall lohnt.

 

@uang: man konnte/kann BEPC Anteile in BEP umtauschen. Aber da der Kurs von BEPC höher liegt wird sich das wohl nicht rechnen. Ausserdem gibt das garantiert bei Consors einen administrativen Wahnsinn, den ich mir ersparen möchte, selbst wenn es das Umtauschangebot jetzt noch geben sollte.

Share this post


Link to post
007_007_007
Posted

Die ING hat jetzt auch eine Lösung für einen Verkauf gefunden und eine Nachricht in die Postbox geschickt.

 

Verkauf muss mittels Nachricht bis zum 14.05 in Auftrag gegeben werden und wird über Baader Bank abgewickelt, soll wohl provisionsfrei und ohne Nebenkosten ablaufen

 

Zitat

 

Nach dem Stichtag, 14.05.2021, leiten wir alle Kundenaufträge zu U.S. Limited Partnerships
gesammelt zur Ausführung an unseren Handelspartner Baader Bank weiter. Ausgeführt wird eine
Sammelorder pro Wertpapier spätestens 2 Bankarbeitstage nach dem Stichtag zu dem dann
aktuellen Kurs. Bitte beachten Sie, dass eine derartige Zusammenlegung, wie bei Sammelorders
üblich, in Bezug auf einen bestimmten Auftrag nachteilig sein kann.
Wichtig: Wie bei jeder normalen Order können wir auch hier die Ausführung nicht garantieren.
Gut zu wissen:
Den Verkauf erledigen wir für Sie provisionsfrei
Anfallende Ordernebenkosten übernehmen wir für Sie
Sie können den Verkauf NICHT limitieren
 

 

 

 

Share this post


Link to post
AMM
Posted

Ich habe auch das Schreiben der ING erhalten und habe jetzt den Depotübertrag zu Lynxbroker angestoßen. Soll laut Lynxbroker aber momentan 4-6 Wochen dauern oO

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...