Jump to content
sweatysmellyfeet

Brokerwahl

Recommended Posts

sweatysmellyfeet
Posted

Ich bin auf der Suche nach einem Derivatebroker. Ganz klassisch Knockout-Zertifikate und Optionen. Kein CFD-Handel. 

 

Depot und Kontoführung sollte Kostenlos sein. Beratung ist nicht wichtig.

Mehrere Handelsplätze und Emittenten sollten vorhanden sein (unbedingt Börse Stuttgart)

Am wichtigsten sind mir die Kosten für Kauf und Verkauf. Hier suche ich den günstigsten Anbieter. 

 

Kann jemand einen Derivatebroker empfehlen? 

Share this post


Link to post
passiv_Investor
Posted

Meinst du Optionsscheine?

Optionen sind nämlich was anderes.

Wozu Börse Stuttgart? Bei den Derivaten bekommst du ja die selben Preise im außerbörslichen Direkthandel und das meist zu günstigeren Transaktionskosten.

 

TradeRepublic ist günstig aber hat nur einen Emittenten für Derivate und wickelt alles über L&S Hamburg ab.

Consorsbank, DKB oder Comdirect sind teurer aber haben auch größeres Sortiment.

 

Ansonsten schau mal auf Brokervergleichsseiten, da der günstigste Broker stark davon abhängt, was und wie viel du handelst.

Share this post


Link to post
barea
Posted

Ich empfehle Onvista und Smartbroker für Zertifikate, wenn man die üblichen Handelsplätze zur Verfügung haben möchte und Wert auf einigermaßen geringe Orderprovisionen legt.

 

Wenn es ein Broker außerhalb Deutschlands sein darf, dann Captrader. Bei Captrader können Optionen und Zertifikate in D an den Börsen Stuttgart und Frankfurt gehandelt werden.

Share this post


Link to post
monopolyspieler
Posted

Zumindest letztes Jahr gingen bei Onvista keine US-Werte bei Optionsscheinen und Zertifikaten.

Sollte bei Smartbroker auch nicht gehen wegen 871m Problematik- steht zumindest so auf deren Webseite.

Share this post


Link to post
passiv_Investor
Posted
Am 29.6.2020 um 10:42 von barea:

Ich empfehle Onvista und Smartbroker für Zertifikate, wenn man die üblichen Handelsplätze zur Verfügung haben möchte und Wert auf einigermaßen geringe Orderprovisionen legt.

 

Wenn es ein Broker außerhalb Deutschlands sein darf, dann Captrader. Bei Captrader können Optionen und Zertifikate in D an den Börsen Stuttgart und Frankfurt gehandelt werden.

Optionen kann man schon mal nicht an Kassabörsen handeln, wenn dann meinst du OptionsSCHEINE.

Aber sowieso braucht man nicht zu CapTrader oder InteractiveBrokers um dort Zertifikate zu handeln. Das geht bei jeder deutschen Depotbank günstiger, wenn man da im außerbörslichen Direkthandel mit dem Emittenten handelt anstatt über die Börse. Der Preis ist ja so oder so der selbe, weil auch an den Börsen der Emittent das Market Making übernimmt.

Share this post


Link to post
passiv_Investor
Posted
vor 12 Stunden von monopolyspieler:

Zumindest letztes Jahr gingen bei Onvista keine US-Werte bei Optionsscheinen und Zertifikaten.

Sollte bei Smartbroker auch nicht gehen wegen 871m Problematik- steht zumindest so auf deren Webseite.

Das hatte dann aber nichts mit dem Broker zu tun sondern mit den Emittenten, die diese Produkte nicht mehr verkauft haben (keine Briefkurse).

Das Problem wurde inzwischen aber gelöst und es gibt wieder jede Menge Zertifikate auf US-Basiswerte. 

Share this post


Link to post
monopolyspieler
Posted · Edited by monopolyspieler

Nein- das ist Sache des Brokers.

Bei Onvista habe ich mal versucht, Scheine auf Apple zu kaufen- Emittent Commerzbank. Keine Chance.

Die Optionsscheine, die man heute kaufen kann, stammen doch fast alle von nach 2017.

Am gleichen Tag bei der Targo geordert- kein Problem.

 

Habe dann auch mal bei Commerzbank nachgefragt- als Antwort kam:

Sehr geehrter monopolyspieler

 

vielen Dank für Ihre Nachricht.

 

Wir kennen die Problematik. Leider hat nur ein kleiner Teil der Broker in Deutschland Produkte mit 871m relevanz freigeschaltet. OnVista gehört leider nicht zu diesen.

Wir hoffen, Ihnen hiermit weitergeholfen zu haben und stehen für weitere Fragen gerne telefonisch oder per Email zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen 

Ihr Commerzbank-Derivateteam 

 

Gelöst?

Also bei smartbroker steht gross in der FAQ, das Derivate auf US-Werte nicht gehandelt werden können und bei Onvista steht es auch in der FAQ.

Aus diesem Grund haben wir bei der onvista bank folgende Entscheidungen getroffen:
Strukturierte Produkte (wie z.B. Optionsscheine und Hebelprodukte):

Betroffene Produkte bieten wir mit Wirkung ab dem 1. Januar 2017 nicht mehr zum Handel an und lassen auch eine Übertragung betroffener Produkte auf onvista bank-Depots nicht mehr zu.

 

Für mich ist das ein KO für ein Depot.

 

Share this post


Link to post
barea
Posted · Edited by barea
vor 15 Stunden von monopolyspieler:

Für mich ist das ein KO für ein Depot.

 

Bei Comdirect und Consors scheint es zu (teilweise?) freigeschaltet, Zertifikate mit US-Basiswerten zu handeln. Ich habe bei beiden kein Depot. Kann das jemand bestätigen?

Share this post


Link to post
monopolyspieler
Posted

Ich bin bei comdirect- keine Probleme seit Jahren.

 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.