Jump to content
stevenfm

Riester Dauerzulage - woher bekommt Anbieter die Einkommensdaten?

Recommended Posts

stevenfm
Posted

Hallo zusammen, 

mal eine Frage zu Riester:

Ich schaue gerade alle möglichen Verträge und Versicherungen der Verwandtschaft durch und da ist mir ein Riester-Vertrag über den Weg gelaufen.

Es wurde hier eine Dauerzulage beantragt, dh man muss nicht jedes Jahr die Zulage selbst beantragen. Laut Unterlagen wurde da auch in der Vergangenheit immer die Zulage gebucht.

Jetzt die Frage: Bei der "manuellen" Beantragung muss ich ja das Einkommen aus dem Jahr angeben, damit die korrekte Zulage berechnet werden kann - woher weiß denn der Anbieter bei einer Dauerzulage jeweils das aktuelle Einkommen?

Kann er das vom FA irgendwie abfragen?

 

Danke schonmal

Share this post


Link to post
pcfreak324
Posted

Die für die Berechnung der Zulage erforderlichen Daten werden von der Rentenversicherung übermittelt (vgl. § 91 EStG).

Share this post


Link to post
farbfarbrik
Posted

Deine eigenen Angaben nutzt der Anbieter selbst nur dazu, um den optimalen Eigenbeitrag zu berechnen. Die tatsächliche Zulage wird von der ZfA berechnet, die bekommen von der Versicherung die gezahlten Eigenbeiträge und vom Finanzamt (oder der RV?) das für die RV maßgebliche Brutto-Entgelt des letzten Jahres.

Share this post


Link to post
stevenfm
Posted · Edited by stevenfm

Ah super, vielen Dank für die Info.

 

 

Share this post


Link to post
chirlu
Posted
vor 1 Minute von pcfreak324:

Die für die Berechnung der Zulage erforderlichen Daten werden von der Rentenversicherung übermittelt (vgl. § 91 EStG).

 

Und zwar nicht dem Riester-Anbieter, sondern der zentralen Zulagenstelle.

Share this post


Link to post
stevenfm
Posted · Edited by stevenfm

Nur zur Verständnis: Dann wird die Zulage im Jahr x anhand der Einkünfte aus dem Jahr x-1 berechnet?

Und mal generell: Diese Dauerzulage heißt ja, dass automatisch die Zulagen beantragt werden. Ich habe aber eben gesehen, dass hier bei einem Vertrag versäumt wurde, ein Kind anzugeben und auch keine entsprechende Zulage gebucht wurde.

Kann das Kind noch 2 Jahre rückwirkend angerechnet werden (also jetzt noch 2018 und 2019) oder bedeutet die Dauerzulage, dass automatisch jetzt 2019 auch schon komplett beantragt wurde?

Share this post


Link to post
chirlu
Posted
vor 4 Minuten von stevenfm:

Nur zur Verständnis: Dann wird die Zulage im Jahr x anhand der Einkünfte aus dem Jahr x-1 berechnet?

 

Das ist immer so. Der Mindestbeitrag für 2020 hängt von den rentenversicherungspflichtigen Einnahmen 2019 ab; wenn es auf die Einnahmen 2020 ankäme, wüßtest du ja gar nicht rechtzeitig, wie viel du einzahlen mußt.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.