Jump to content
Aollo14

Finanzielle Unklarheiten. Frage nach Lösungen

Recommended Posts

Aollo14
Posted · Edited by Aollo14

Hallo zusammen,

 

Kurze Angabe zu mir.

 

Bruttogehalt im Monat 2700 Euro

1780 Netto

 

Nach Probezeit Ende Juli 3000 Euro 

1915 Netto

 

13 Gehalt nach Ende der Probezeit 

 

Betriebliche Altersvorsorge wird angeboten. Habe mir aber überlegt nur die 27 Euro vom Arbeitgeber mitzunehmen.

 

Ich habe eine private rentenversicherung bei der Debeka, Rückkaufswert stand jetzt ca. 2000 euro. Bis zum Ende 43000 Euro, oder 140 Euro ca. Rente. Einzahlung jeden Monat  75,00 Euro.

 

Ein Union Investment Konto, mit dem Uni Rak net 50,- Euro und dem Unieuroaktien 34,00,- Euro. Wert ca. 2000 Euro

 

Rücklagen 1000 Euro. Kam diesen Monat sehr viel zwecks Autoreperatur usw.

 

Das größte Problem ist mein Easy Credit wo noch 10000 euro, auf jetzt 72 Monate mit je 177,00 Euro zurückzuzahlen sind. Der muss so schnell wie möglich weg.

 

Auto Restwert ca. 6500 Euro

 

Sonstige Kosten im Monat:

 

Miete warm                 600 Euro

Autoversicherung       60 Euro 

Fitness                         40 Euro

Lebensmittel               170 Euro

Freizeit                         130 Euro

Benzin                            80 Euro

Gez                             17,50 Euro 

Sparbuch                  150 Euro 

 

Haftpflicht  60 Euro im Jahr, Hausrat 50 Euro im Jahr und Verkehrsrecht 60 Euro im Jahr. Unfallversicherung wird von meinen Eltern getragen. Berufsunfähigkeit bekomme ich leider keine, weswegen ich am überlegen bin von Getsurance die Arbeitsausfallbersicherung abzuschließen.

 

Mir geht es darum, ob ihr mir vlt. sagen könnt wie ich meine Finanzielle Situation wieder ins Lot bekommen kann. Das ich mir Rücklagen aufbaue. Weil es kommt ja immer was dazwischen, dass ist das Problem. Sei es Auto reperatur, oder sonstiges. Ich nehme mir immer vor jeden Monat 300 Euro aufs Sparbuch zu legen, aber es kommt immer was dazwischen. Das zerstört komplett mein Mindset. Und mit 30 Jahre sollte ich endlich mal in die Puschen kommen.

 

Grüsse:)

 

 

Share this post


Link to post
Infocollector
Posted
vor 12 Minuten von Aollo14:

Mir geht es darum, ob ihr mir vlt. sagen könnt wie ich meine Finanzielle Situation wieder ins Lot bekommen kann. Das ich mir Rücklagen aufbaue. Weil es kommt ja immer was dazwischen, dass ist das Problem. Sei es Auto reperatur, oder sonstiges. Ich nehme mir immer vor jeden Monat 300 Euro aufs Sparbuch zu legen, aber es kommt immer was dazwischen. Das zerstört komplett mein Mindset.

Nicht vornehmen, sondern machen. Richte dir einen Dauerauftrag ein, der unmittelbar am Tag der Gehaltsauszahlung die 300 aufs Tagesgeldkonto überträgt, Damit hast du abzüglich deiner angegebenen Lebenshaltungskosten (sind ja nichtmal 1250 im Monat) nach Abzug deiner Kreditrate Spielraum übrig (150 gehen ja bereits auf Sparkonto, es wird nicht klar, ob das anteilig von deinen geplanten 300 ist oder zusätzlich).

Sparpotenzial hast du noch bei der Muckibude (McFit kostet nichtmal die Hälfte), und 130 im Monat für Party und Saufen find ich auch schon recht üppig, vor allen Dingen in den aktuellen Zeiten, wo man eh nirgends hin kann fürs Partymachen.

 

Darf man fragen, wozu man sich einen 10k-EasyCredit ans Bein bindet in dem Alter? Antworte bitte nicht "für die Karre", das fände ich schon wieder sehr erschütternd.

 

Nächster Tipp: wenn die PZ vorbei ist, erhöhe die fixe Sparrate des Dauerauftrags stantepede (heisst: SOFORT) um 70 EUR. Das gewöhnst du dir an, zukünftig bei JEDER Gehaltserhöhung die Hälfte des Gehaltszuwachses in die Sparquote zu stecken. Dann hörst du nämlich automatisch auf, das Geld im Geiste für Luxus auszugeben. Genauso solltest du mit dem 13. Gehalt verfahren - mindestens die Hälfte wird gespart, in deinem Fall so lange du den Kredit an der Backe hast am besten noch mehr.

Sparen muss man lernen und üben, vor allen Dingen, wenn man schon in der Schuldenfalle gesteckt hat, was ja hier offensichtlich der Fall ist.

 

Eine weitere sinnvolle Option wäre zu schauen, ob du den EasyCredit umschulden kannst, um die Kreditrate rauf und die Laufzeit runterzuschrauben. Je nach Zinssatz für den Kredit gibt es in den meisten Fällen keine bessere Rendite als den Kredit so schnell wie möglich los zu werden.

 

Ich hatte früher einen Freund und Arbeitskollegen (Freund ist er heute noch), der musste in ähnlicher Weise erst wieder auf die Beine kommen. Der hat diese Tipps angenommen und strikt befolgt, war nach drei Jahren schuldenfrei und kann sich deshalb inzwischen auch wirklich mal etwas leisten und muss nicht bei jeder RepAratur seines Autos stöhnen.

 

Share this post


Link to post
Cai Shen
Posted · Edited by Cai Shen
vor 26 Minuten von Aollo14:

Mir geht es darum, ob ihr mir vlt. sagen könnt wie ich meine Finanzielle Situation wieder ins Lot bekommen kann

Mehr Einnahmen, weniger Ausgaben, ganz  einfach. :rolleyes:

Ich würde mal für ein Jahr ein Haushaltsbuch führen, wo jeder noch so kleine Betrag aufgeführt ist. 

Gehst du nicht zum Friseur, kaufst du dir nie einen Kaffee zwischendurch? 

vor 26 Minuten von Aollo14:

Ich nehme mir immer vor jeden Monat 300 Euro aufs Sparbuch zu legen, aber es kommt immer was dazwischen.

Die 300 Euro legt man auch direkt nach Gehaltseingang auf das Konto, wobei das Sparkonto eine Einbahnstraße für Geldflüsse darstellen sollte. Dann klappts auch mit dem Vermögensaufbau. 

(Völlig egal, wenn der Schwachzocker gleich uns Eck kommt und mentale Buchführung als Unfug abtut. Er hat hier Unrecht!) 

 

vor 26 Minuten von Aollo14:

13 Gehalt nach Ende der Probezeit 

Die 2.000 Euro nimmst du und packst die auf dein Sparkonto. Danach gehst du auf die einschlägigen Kreditportale und schaust nach einem günstigeren Kredit über 7.000 Euro und kürzerer Laufzeit und schuldest um. EasyCredit liegt doch bei mindestens 7% (Vermutung).

Das geht garantiert günstiger. 

 

Eventuell würde ich sogar die Rentenversicherung bis zur Abzahlung des Kredits ruhend legen und die 75 € zusätzlich in die Kredittilgung stecken. 

Share this post


Link to post
Aollo14
Posted
vor 6 Minuten von Infocollector:

Nicht vornehmen, sondern machen. Richte dir einen Dauerauftrag ein, der unmittelbar am Tag der Gehaltsauszahlung die 300 aufs Tagesgeldkonto überträgt, Damit hast du abzüglich deiner angegebenen Lebenshaltungskosten (sind ja nichtmal 1250 im Monat) nach Abzug deiner Kreditrate Spielraum übrig (150 gehen ja bereits auf Sparkonto, es wird nicht klar, ob das anteilig von deinen geplanten 300 ist oder zusätzlich).

Sparpotenzial hast du noch bei der Muckibude (McFit kostet nichtmal die Hälfte), und 130 im Monat für Party und Saufen find ich auch schon recht üppig, vor allen Dingen in den aktuellen Zeiten, wo man eh nirgends hin kann fürs Partymachen.

 

Darf man fragen, wozu man sich einen 10k-EasyCredit ans Bein bindet in dem Alter? Antworte bitte nicht "für die Karre", das fände ich schon wieder sehr erschütternd.

 

Nächster Tipp: wenn die PZ vorbei ist, erhöhe die fixe Sparrate des Dauerauftrags stantepede (heisst: SOFORT) um 70 EUR. Das gewöhnst du dir an, zukünftig bei JEDER Gehaltserhöhung die Hälfte des Gehaltszuwachses in die Sparquote zu stecken. Dann hörst du nämlich automatisch auf, das Geld im Geiste für Luxus auszugeben. Genauso solltest du mit dem 13. Gehalt verfahren - mindestens die Hälfte wird gespart, in deinem Fall so lange du den Kredit an der Backe hast am besten noch mehr.

Sparen muss man lernen und üben, vor allen Dingen, wenn man schon in der Schuldenfalle gesteckt hat, was ja hier offensichtlich der Fall ist.

 

Eine weitere sinnvolle Option wäre zu schauen, ob du den EasyCredit umschulden kannst, um die Kreditrate rauf und die Laufzeit runterzuschrauben. Je nach Zinssatz für den Kredit gibt es in den meisten Fällen keine bessere Rendite als den Kredit so schnell wie möglich los zu werden.

 

Ich hatte früher einen Freund und Arbeitskollegen (Freund ist er heute noch), der musste in ähnlicher Weise erst wieder auf die Beine kommen. Der hat diese Tipps angenommen und strikt befolgt, war nach drei Jahren schuldenfrei und kann sich deshalb inzwischen auch wirklich mal etwas leisten und muss nicht bei jeder RepAratur seines Autos stöhnen.

 

 

Sagen wir es so, es war ein ziemlich großer Unfug. Und ja es betraf mein Auto, aber auch neue Möbel. War halt purer Nonsense, weil ich dachte ich zahle das mal locker zurück. Und die 130 Euro sind außerhalb von corona Zeiten verplant gewesen. Das Problem ist jetzt nur wenn ich den Kredit umschulde, dazu muss ich ja in aus der Probezeit draußen sein, dass dann ja wieder die Schufa befragt wird. Und die 300 Euro insgesamt, damit fange ich ab Juni dann an, gleich am Anfang vom Monat. 

 

Soll ich die 2000 Euro Depotwert lassen und die 84 Euro weiter in Union Investment investieren?

Weil jetzt zu verkaufen ist auch blöd, oder?

vor 10 Minuten von Cai Shen:

Mehr Einnahmen, weniger Ausgaben, ganz  einfach. :rolleyes:

Ich würde mal für ein Jahr ein Haushaltsbuch führen, wo jeder noch so kleine Betrag aufgeführt ist. 

Gehst du nicht zum Friseur, kaufst du dir nie einen Kaffee zwischendurch? 

Die 300 Euro legt man auch direkt nach Gehaltseingang auf das Konto, wobei das Sparkonto eine Einbahnstraße für Geldflüsse darstellen sollte. Dann klappts auch mit dem Vermögensaufbau. 

(Völlig egal, wenn der Schwachzocker gleich uns Eck kommt und mentale Buchführung als Unfug abtut. Er hat hier Unrecht!) 

 

Die 2.000 Euro nimmst du und packst die auf dein Sparkonto. Danach gehst du auf die einschlägigen Kreditportale und schaust nach einem günstigeren Kredit über 7.000 Euro und kürzerer Laufzeit und schuldest um. EasyCredit liegt doch bei mindestens 7% (Vermutung).

Das geht garantiert günstiger. 

 

Eventuell würde ich sogar die Rentenversicherung bis zur Abzahlung des Kredits ruhend legen und die 75 € zusätzlich in die Kredittilgung stecken. 

 

Kann ich das so einfach kurzzeitig stilllegen? Die 75 Euro fehlen mir ja dann später wieder. Zinssatz liegt bei 6,7 Prozent. Umschulden wäre halt erst nach der Probezeit möglich.

 

Meinst du die 2000 Euro vom Uni Depot?

Wenn ich jetzt verkaufe habe ich ja Verlust eingefahren.

Share this post


Link to post
Infocollector
Posted
vor 4 Minuten von Aollo14:

Das Problem ist jetzt nur wenn ich den Kredit umschulde, dazu muss ich ja in aus der Probezeit draußen sein, dass dann ja wieder die Schufa befragt wird.

Zwei Optionen: 1. fragen deine Eltern die Schufa wohl nicht ab -  sprich mit ihnen. 2. kannst du die Umschuldung auch nach der Probezeit angehen. Nur nicht auf die lange Bank schieben. Die Zinsen, die du da zahlen musst, holst du mit einer Geldanlage am anderen Ende schwerlich wieder rein, und genau genommen würdest du sozusagen mit Hebel investieren.

 

vor 6 Minuten von Aollo14:

Soll ich die 2000 Euro Depotwert lassen und die 84 Euro weiter in Union Investment investieren?

Ist das ein privates Depot oder Riester? Wenn Riester, dann weiter machen, wenn privat, wäre zu überlegen, ob du mit einem ETF auf den MSCI World ACWI oder einem Fonds wie dem ARERO nicht deutlich besser fahren würdest. Zumindest die Sparrate würde ich, wäre ich n deiner Situation, erstmal aufs Tagesgeld oder Sparbuch umswitchen, denn dir fehlt ja bisher das, was im Forum hier allgemein als "Notgroschen" bezeichnet wird und in der Regel drei bis sechs Nettomonatsgehälter umfassen sollte.

Ganz wesentlich ist, du hast den Begriff Mindset selbst verwendet, dass du dir deine Ziele aufschreibst und am besten irgendwo prominent in der Wohnung sichtbar aufhängst, damit du immer wieder mit der Nase drauf gestossen wirst. Dient dazu dich zu motivieren dran zu bleiben, bis dir das Sparen und Vorsorgen in Fleisch und Blut übergegangen ist.

 

Wie Cai Shen schon schrieb: jetzt, in der Anfangszeit, ist das "mental accounting" kein Fehler, sondern für dich erst einmal hilfreich.

 

Share this post


Link to post
Cai Shen
Posted
vor 14 Minuten von Aollo14:

 

Meinst du die 2000 Euro vom Uni Depot?

Nein, das aufgerundete 13. Gehalt. 

Die Versicherungen werden  natürlich nicht einfach gekündigt, sondern bestenfalls beitragsfrei gestellt und das frei werdende Budget in die Tilgung des Kredits gesteckt. 

Share this post


Link to post
Aollo14
Posted
vor 3 Minuten von Infocollector:

Zwei Optionen: 1. fragen deine Eltern die Schufa wohl nicht ab -  sprich mit ihnen. 2. kannst du die Umschuldung auch nach der Probezeit angehen. Nur nicht auf die lange Bank schieben. Die Zinsen, die du da zahlen musst, holst du mit einer Geldanlage am anderen Ende schwerlich wieder rein, und genau genommen würdest du sozusagen mit Hebel investieren.

 

Ist das ein privates Depot oder Riester? Wenn Riester, dann weiter machen, wenn privat, wäre zu überlegen, ob du mit einem ETF auf den MSCI World ACWI oder einem Fonds wie dem ARERO nicht deutlich besser fahren würdest. Zumindest die Sparrate würde ich, wäre ich n deiner Situation, erstmal aufs Tagesgeld oder Sparbuch umswitchen, denn dir fehlt ja bisher das, was im Forum hier allgemein als "Notgroschen" bezeichnet wird und in der Regel drei bis sechs Nettomonatsgehälter umfassen sollte.

Ganz wesentlich ist, du hast den Begriff Mindset selbst verwendet, dass du dir deine Ziele aufschreibst und am besten irgendwo prominent in der Wohnung sichtbar aufhängst, damit du immer wieder mit der Nase drauf gestossen wirst. Dient dazu dich zu motivieren dran zu bleiben, bis dir das Sparen und Vorsorgen in Fleisch und Blut übergegangen ist.

 

Wie Cai Shen schon schrieb: jetzt, in der Anfangszeit, ist das "mental accounting" kein Fehler, sondern für dich erst einmal hilfreich.

 

 

Ok, noch eine Frage. Ich dachte auch daran, dass ich die 2000 Euro vom Depot> ist keine Riester. Ist Privat...wegnehme und die Rentenversicherung verkaufe und mit der Finanzreserve von 5000 Euro bei EasyCredit, den Kredit ablöse und sprich dann nur noch 65 statt den 177 Euro bezahle. Also dann nur noch die 5000 Euro abbezahle. Aber ich glaube das ist auch mist oder? Weil ich ja dann wieder in der privaten Rentenversicherung von vorne Anfangen muss, zu einem höheren Betrag. 

Share this post


Link to post
Infocollector
Posted
vor 18 Minuten von Aollo14:

Weil ich ja dann wieder in der privaten Rentenversicherung von vorne Anfangen muss, zu einem höheren Betrag.

Wann hast du mit der privaten RV angefangen (dem Rückkaufswert zufolge ja schon ein paar Jahre her, wahrscheinlich um die fünf), welchen Zinssatz hast du da garantiert (vermutlich so etwas um die 1,5% auf den Sparanteil, oder?)

Die RV hat einen einzigen Vorteil - das Geld ist definitiv ausserhalb deiner Reichweite, so lange der Vertrag läuft. Unterm Zinsaspekt hingegen ist das rausgeworfenes Geld. Ist aber ausdrücklich nur meine persönliche Meinung, zum Thema Rentenversicherung gibt es hier andere Ansprechpartner mit differenzierteren Meinungen.

 

 

Share this post


Link to post
Aollo14
Posted
vor 10 Minuten von Infocollector:

Wann hast du mit der privaten RV angefangen (dem Rückkaufswert zufolge ja schon ein paar Jahre her, wahrscheinlich um die fünf), welchen Zinssatz hast du da garantiert (vermutlich so etwas um die 1,5% auf den Sparanteil, oder?)

Die RV hat einen einzigen Vorteil - das Geld ist definitiv ausserhalb deiner Reichweite, so lange der Vertrag läuft. Unterm Zinsaspekt hingegen ist das rausgeworfenes Geld. Ist aber ausdrücklich nur meine persönliche Meinung, zum Thema Rentenversicherung gibt es hier andere Ansprechpartner mit differenzierteren Meinungen.

 

 

 

2013 im Juli mit 34 Euro und dann seit letztes Jahr mit den 75 Euro

 

Zinssatz, ich meine 1,3 Prozent.

 

Also du würdest das nicht so machen? 5000 Euro fühlen sich halt besser an, wie 10000 Euro Schulden. Könnte dann auch 550 jeden Monat bei seote Schaufeln. Aber es ist halt blöd, wenn ich dann in der privaten Rentenversicherung wieder von vorne Anfangen muss...

Share this post


Link to post
Bavarese
Posted
vor 1 Stunde von Aollo14:

Ich habe eine private rentenversicherung bei der Debeka, Rückkaufswert stand jetzt ca. 2000 euro. Bis zum Ende 43000 Euro, oder 140 Euro ca. Rente. Einzahlung jeden Monat  75,00 Euro.

 

Ein Union Investment Konto, mit dem Uni Rak net 50,- Euro und dem Unieuroaktien 34,00,- Euro. Wert ca. 2000 Euro

Evtl. könntest du beides beitragsfrei stellen und nach vollständiger Rückzahlung des Kredits wieder weitermachen. Dann hättest du pro Monat 159€ (75+50+34) zur Verfügung, die du gleich in die Tilgung stecken könntest. Das sind schonmal knapp 2000€ pro Jahr. Schaffst du es dann noch zusätzlich z.B. 200€ direkt nach Gehaltseingang per Dauerauftrag wegzusparen, sind das nochmal 2400€. D.h. du schaffst schonmal knapp 4500€ pro Jahr. Dann kommst du relativ schnell mit deinen Schulden runter.

 

Gruß

Bavarese

Share this post


Link to post
Aollo14
Posted
vor 2 Stunden von Cai Shen:

Nein, das aufgerundete 13. Gehalt. 

Die Versicherungen werden  natürlich nicht einfach gekündigt, sondern bestenfalls beitragsfrei gestellt und das frei werdende Budget in die Tilgung des Kredits gesteckt. 

Ok danke:) was hältst du von dem Vorschlag mit:

 

vor 2 Stunden von Aollo14:

Ok, noch eine Frage. Ich dachte auch daran, dass ich die 2000 Euro vom Depot> ist keine Riester. Ist Privat...wegnehme und die Rentenversicherung verkaufe und mit der Finanzreserve von 5000 Euro bei EasyCredit, den Kredit ablöse und sprich dann nur noch 65 statt den 177 Euro bezahle. Also dann nur noch die 5000 Euro abbezahle. Aber ich glaube das ist auch mist oder? Weil ich ja dann wieder in der privaten Rentenversicherung von vorne Anfangen muss, zu einem höheren Betrag. 

?

Share this post


Link to post
odensee
Posted

Die RV solltest du nicht unüberlegt kündigen. Aber vorerst nicht weiter einzahlen (offiziell ruhend stellen, nicht einfach nicht mehr einzahlen!), den Fonds-Sparplan ebenfalls stoppen. Posten "Freizeit" reduzieren. Tilgen so hoch wie möglich.

Share this post


Link to post
V.I.P.E.R
Posted · Edited by V.I.P.E.R

Ich würde es auch so machen wie von den Vorrednern vorgeschlagen.

Erstmal finde ich es gut das du dich hier gemeldet hast und Ordnung schaffen willst. Aus meiner Sicht ist das wichtigste der Mindset Change (hast m.e. schon gut mit gestartet - weiter so) und dann die Rückzahlung des Kredites.

 

Wenn du die RV und den Fondsparplan erstmal pausierst (das kannst du in der Regel einfach bei der Gesellschaft machen) dann hast du wie erwähnt ca. 160 Euro Monatlich mehr.

 Wenn du jetzt beim Geldeingang noch mal was drauflegst und das 13. Gehalt abzweigst bist du eigentlich ganz schnell raus aus der Nummer und kannst dir dann Gedanken machen was du mit dem neuen Gefühl, wie man spart und vorsorgt, so anfangen kann. Kündigen kannst du dann immer noch. 
 

Sollte natürlich noch raus kommen das die Konditionen Mist sind, könnte man auch kündigen. 
 

Und versuche die Ausgabenseite zu durchleuchten. Da findet sich in der Regel immer was.

Share this post


Link to post
Aollo14
Posted
vor 5 Minuten von V.I.P.E.R:

Ich würde es auch so machen wie von den Vorrednern vorgeschlagen.

Erstmal finde ich es gut das du dich hier gemeldet hast und Ordnung schaffen willst. Aus meiner Sicht ist das wichtigste der Mindset Change (hast m.e. schon gut mit gestartet - weiter so) und dann die Rückzahlung des Kredites.

 

Wenn du die RV und den Fondsparplan erstmal pausierst (das kannst du in der Regel einfach bei der Gesellschaft machen) dann hast du wie erwähnt ca. 160 Euro Monatlich mehr.

 Wenn du jetzt beim Geldeingang noch mal was drauflegst und das 13. Gehalt abzweigst bist du eigentlich ganz schnell raus aus der Nummer und kannst dir dann Gedanken machen was du mit dem neuen Gefühl wie man Spart und Vorsorgt anfangen kann. Kündigen kannst du dann immer noch. 
 

Sollte natürlich noch raus kommen das die Konditionen Mist sind, könnte man auch kündigen. 
 

Und versuche die Ausgabenseite zu durchleuchten. Da findet sich in der Regel immer was.

 

Vielen Dank:) nur gibt es da noch ein Problem, was mir Sorgen bereitet. Ich möchte mein Auto auf jeden Fall solange fahren wie es geht. Aber was wäre wenn es mal kaputtgeht. Dann müsste ich ja wieder einen Kredit aufnehmen. Und das nächste> wenn ich die 2 Sachen stilllege. Das gesparte Geld dann aufs sparbuch packen?

Share this post


Link to post
V.I.P.E.R
Posted

Was hast du denn fur ein Auto, dass du so Angst hast das da in 1,5 Jahren so „viel“ kaputt geht ?

 

Bezüglich des Kredites:

Entweder:

Umschulden auf einen neuen Kredit mit einer höheren Rate

Oder:

Geld auf Tagesgeld und in Sondertilgungen (vorher erkundigen was geht) abzahlen.

 

Ersteres hat das geringere Risiko das du einfach so an das Geld dran gehst, letzteres hilft bei Defekten am Auto, ist aber überspitzt auch wie ein neuer Kredit ...

 

Share this post


Link to post
Aollo14
Posted
vor 6 Minuten von V.I.P.E.R:

Was hast du denn fur ein Auto, dass du so Angst hast das da in 1,5 Jahren so „viel“ kaputt geht ?

 

Bezüglich des Kredites:

Entweder:

Umschulden auf einen neuen Kredit mit einer höheren Rate

Oder:

Geld auf Tagesgeld und in Sondertilgungen (vorher erkundigen was geht) abzahlen.

 

Ersteres hat das geringere Risiko das du einfach so an das Geld dran gehst, letzteres hilft bei Defekten am Auto, ist aber überspitzt auch wie ein neuer Kredit ...

 

Skoda fabia rs mit 120000 Kilometer. Da passt schon noch alles, nur ist das halt meine größte Sorge. Sondertilgungen sind beim EasyCredit jederzeit möglich. Die 2000 Euro vom Uni Depot also drauf lassen und stilllegen, oder komplett auflösen und dann mit den 1000 Euro vom Sparbuch kombinieren und als Notgroschen behalten?

Share this post


Link to post
Merol Rolod
Posted

Ich denke, dass der Aufbau eines Notgroschens bei dir die oberste Priorität haben sollte. Der sollte auch nicht zu knapp bemessen sein, damit du dich wohlfühlst. Zweite Priorität hat dann die Tilgung des Kredits. Bis das getan ist, hast du noch einiges an Zeit, um dich bezüglich der Geldanlage zu informieren.

Um diese Zeit aber kurz zu halten, sind folgende Punkte wesentlich:

  • die privaten Renten beitragsfrei stellen
  • Ausgaben durchleuchten und soweit wie möglich reduzieren
  • möglichst hohen festen Betrag nach Gehaltseingang direkt wegüberweisen in den Notgroschen
  • alles, was monatlich zusätzlich übrig bleibt auch überweisen
  • wenn der Notgroschen voll ist, die gleichen Beträge in die Tilgung des Kredits umleiten

Wichtig:

Der Notgroschen ist für Notfälle, nicht für Urlaub oder sonstigen Konsum.

Share this post


Link to post
Aollo14
Posted
vor 13 Minuten von Merol Rolod:

Ich denke, dass der Aufbau eines Notgroschens bei dir die oberste Priorität haben sollte. Der sollte auch nicht zu knapp bemessen sein, damit du dich wohlfühlst. Zweite Priorität hat dann die Tilgung des Kredits. Bis das getan ist, hast du noch einiges an Zeit, um dich bezüglich der Geldanlage zu informieren.

Um diese Zeit aber kurz zu halten, sind folgende Punkte wesentlich:

  • die privaten Renten beitragsfrei stellen
  • Ausgaben durchleuchten und soweit wie möglich reduzieren
  • möglichst hohen festen Betrag nach Gehaltseingang direkt wegüberweisen in den Notgroschen
  • alles, was monatlich zusätzlich übrig bleibt auch überweisen
  • wenn der Notgroschen voll ist, die gleichen Beträge in die Tilgung des Kredits umleiten

Wichtig:

Der Notgroschen ist für Notfälle, nicht für Urlaub oder sonstigen Konsum.

 Ok danke:). Bräuchte aber noch hilfe wegen der Beitragsfreistellung der Rente.  Einfach bei der Debeka anrufen und sagen, dass sie mir ab Juni keine Beiträge mehr einziehen sollen? Und laut Internet kann ich das ja nur ein Jahr so machen oder? Den Betrag von dem Jahr muss ich dann nicht mehr nachzahlen? Weil sich ja dann die Rente verringert.

Share this post


Link to post
Cai Shen
Posted · Edited by Cai Shen
vor 5 Stunden von Aollo14:

Einfach bei der Debeka anrufen und sagen, dass sie mir ab Juni keine Beiträge mehr einziehen sollen?

In die Police deiner Versicherung schauen, welche Bedingungen für die Beitragsfreistellung gelten. Ich kenne es auch so, dass hier nur eine gewisse Zeitspanne für die Ruhigstellung ohne Nachteile vertraglich vorgesehen ist. 

Bei der Gelegenheit kannst du auch gleich nachsehen, ob und wie man die ausgelassenen Beiträge nachzahlen kann. 

Ich würde die Kommunikation immer schriftlich führen! 

 

Für 8.000 Euro bei 48 Monaten Laufzeit spuckt check24 mehrere Angebote zwischen 2% (Werbung) und 3,5% (repr. Beispiel) aus. 

Mit etwas Glück, Verstand und sauberer Schufa ist der Kredit also bei 177 € Monatsrate in 4 Jahren Geschichte. 

Etwas plakativer spart alleine die Umschuldung auf günstigeren und kürzer laufenden Kredit bei gleicher Rate(!) gut 2.200 Euro Zinsen (500 vs 2.700).

Share this post


Link to post
Moneycruncher
Posted
vor 9 Stunden von Aollo14:

Skoda fabia rs mit 120000 Kilometer.

Ich lese auch die Details. ;)  Ein Skoda RS ist quasi ein AMG für Arme. Damit hast Du höhere Benzinkosten, höheren Reifen- und Bremsenverschleiß, höhere Reparaturkosten, teurere Versicherung und Steuer, höheren Wertverlust - um nur ein paar Kriterien zu nennen.

Mit einem "normalen" Skoda Fabia sparst Du mit Sicherheit einiges und schöne Felgen gibt´s für den auch.

Share this post


Link to post
Cai Shen
Posted
vor 15 Minuten von Moneycruncher:

Mit einem "normalen" Skoda Fabia sparst Du mit Sicherheit einiges und schöne Felgen gibt´s für den auch.

Die Kiste steht aber schon auf dem Hof und bei der aktuellen Lage auf dem Automarkt und "nur" 6.500 € Wert würde ich an dem Kostenblock nichts ändern. 

Außer er kann komplett auf das Auto verzichten und beim Verkauf einen guten Erlös erzielen. 

So großartig anders als ein normaler Skoda ist ein RS nun auch nicht, dass hier exorbitante Mehrkosten drohen. 

Den Reifenverschleiß kann man mit ordnungsgemäßem Gebrauch des Gaspedals v.a. beim Anfahren im Zaum halten. 

Share this post


Link to post
smarttrader
Posted

Ich frage mich immer wieder, warum solche Threads existieren.

 

Dauerte bei mir nie länger als 30 Minuten, um ein Finanzplan zu erstellen und die Einnahmen/Ausgaben zu erfassen.

Einkommen-Ausgaben=Sparrate bzw. Rücklagen . Rücklagen>Investitionssumme und Kauf ist möglich.

4,5 Wochen Kassenbelege sammeln und Kontoauszüge auswerten (waren immer 11 Posten auf dem Kontoauszug und 6 Kassenbons).

 

Ob das Geld jetzt auf ein Tagesgeldkonto, Festgeld, Girokonto oder Sparbuch lag war egal. Excel kannte immer nur eine Summe ;-) .

 

Dieser immer wieder gepredigte Notgroschen ist auch nicht ganz so einfach wie hier immer gepredigt. Der Notgroschen wird wie alles andere regelmäßig angepasst.

 

Beispiel

Vor 1,5 Jahren lag mein RK3 Anteil bei knapp 90%, Notgroschen wurde auf  1 Monatsgehalt reduziert, das der Cashflow optimiert war und ca. 60% gespart werden konnte.

Jetzt ist der RK3 Anteil auf 0% und es müssen 3-18 Monate überbrückt werden können.

 

 

 

Share this post


Link to post
odensee
Posted
vor 17 Minuten von smarttrader:

Ich frage mich immer wieder, warum solche Threads existieren.

Weil Menschen unterschiedlich "ticken", ganz einfach. Andere könnten auch fragen, warum solche Threads existieren. :rolleyes:

Share this post


Link to post
Leeloo Dallas
Posted
vor 1 Stunde von odensee:

Weil Menschen unterschiedlich "ticken", ganz einfach. Andere könnten auch fragen, warum solche Threads existieren. :rolleyes:

Manche Posts sind einfach eine Steilvorlage. Das könnte man, selbst wenn man es planen würde, nicht besser machen :lol:

Share this post


Link to post
Aollo14
Posted

Wäre es jetzt besser das Depot bei union investment aufzulösen und den Betrag aufs sparbuch zu transferieren, als Notgroschen, oder nur stilllegen?

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.