Jump to content
Hocer

Fragen zur Auswahl von KO-Zertifikaten

Recommended Posts

Hocer
Posted

Wie wähle ich am besten das passende Zertifikat aus, wenn ich einen Investmentplan habe?

 

Ich überlege mir zuerst den Hebel, den ich anlegen will und dann suche ich mir ein Zertifikat mit niedrigem Spread raus.

Auf was sollte man noch achten?

 

Ist das Handelsvolumen des Optionsscheins wichtig? (wenn ich verkaufen möchte, kauft mir dann jemand anderes den Optionsschein zum gegenwärtigen Preis ab oder kauft der Emittent zurück?)

Falls der Emittent kauft, ist das Handelsvolumen egal oder?

 

Ich verstehe manchmal nicht, wie sich der Abstand zur KO-Schwelle ergibt. Ich habe hier als Beispiel 2 Call Optionsscheine auf Wirecard mit dem selben Hebel (4,22)

 

DD1WUL (Abstand zur KO-Schwelle = 20,86%)

DFJ3CD (Abstand zur KO-Schwelle = 24,13%)

 

Wie kommt dieser Unterschied zu stande, wenn doch der Hebel gleich ist?

Habe ich einen Vorteil oder Nachteil dadurch, einfach den Schein mit dem Größeren Abstand zu kaufen? Das erscheint ja auf den ersten blick "sicherer", obwohl ich natürlich vorher einen Stop Loss setze.

 

Danke

 

Share this post


Link to post
passiv_Investor
Posted · Edited by passiv_Investor
vor 16 Minuten von Hocer:

Ist das Handelsvolumen des Optionsscheins wichtig? (wenn ich verkaufen möchte, kauft mir dann jemand anderes den Optionsschein zum gegenwärtigen Preis ab oder kauft der Emittent zurück?)

Falls der Emittent kauft, ist das Handelsvolumen egal oder?

 

Irrelevant, da der Emittent immer Rückkaufskurse stellen muss. Die einzige Frage ist, wie er die Spreads stellt, wenn es mal kritisch wird mit dem Basiswert. Also schneller oder illiquider Markt oder nah am KO-Level bei Knock-Outs.

vor 16 Minuten von Hocer:

Ich verstehe manchmal nicht, wie sich der Abstand zur KO-Schwelle ergibt. Ich habe hier als Beispiel 2 Call Optionsscheine auf Wirecard mit dem selben Hebel (4,22)

 

DD1WUL (Abstand zur KO-Schwelle = 20,86%)

DFJ3CD (Abstand zur KO-Schwelle = 24,13%)

 

Wie kommt dieser Unterschied zu stande, wenn doch der Hebel gleich ist?

Habe ich einen Vorteil oder Nachteil dadurch, einfach den Schein mit dem Größeren Abstand zu kaufen? Das erscheint ja auf den ersten blick "sicherer", obwohl ich natürlich vorher einen Stop Loss setze.

Der Preisunterschied resultiert aus den unterschiedlichen Strikes. Einmal 70,7631 € und das andere 72,9304 €

Bei beiden sind Strike und KO-Level identisch. D.h. wenn sie ausknocken, dann wertlos.

 

Mehr Abstand ist "sicherer" aber eben auch höher im Zertifikatspreis. Also wenn es auknockt, dann verlierst du eben mehr.

Vom Hebel her schenkt es sich aber nicht viel mit 4,17 und 4,13 ist der fast identisch.

Wenn du mehr EK-Anteil im Zertifikat hast und damit weniger FK-Anteil dann werden auch weniger Finanzierungskosten verrechnet (was durch Anhebung des Strike-Preises und der KO-Schwelle passiert). Aber der Effekt ist hier wirklich sehr gering aufgrund des geringen Unterschieds der Strikepreise.

 

Ein Stopp-Loss ist übrigens niemals garantiert. Wenn Wirecard mit einem Gap-Down eröffnet, kannst du dennoch mehr verlieren als du mit dem Stopp-Loss geplant hattest.

Und in dem Fall kannst du eben bei dem Zertifikat mit dem tieferen Strike auch ein wenig mehr verlieren als bei dem mit dem höheren Strike.

Wenn möglich vor dem KO ausstoppen lassen, damit man nicht das ganze Aufgeld verschenkt. Das wird nämlich kurz vor dem KO meist noch angehoben.

Share this post


Link to post
Hocer
Posted

Alles klar, vielen Dank! :)

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.