Jump to content
mariok82

AM - BaV Vorsorge PLUS

Recommended Posts

mariok82
Posted

Hallo, 

ich habe 2007 bei einem Berater der Aachen Münchener (Onkel vom damaligen Chef) eine BaV mit Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen. Mittlerweile bezweifle ich natürlich seit längerem, das das so schlau war...

Den Monatsbeitrag von damals 150€ (bis auf irgendwann 200€ "dynamisch" gestiegen bis ich das gestoppt habe) habe ich viele Jahre alleine gezahlt - bei meinem derzeitigen Arbeitgeber

läuft es aber "Hälfte/Hälfte", also ich zahle 100€ und der Arbeitgeber 100€ mit ein (diese Konstellation ist glaub selten und in meinem Fall wohl sehr gut?)

Bis zum Rentenbeginn 2049 soll sich ein garantiertes Kapital von knapp 67.000€ angesammelt haben (bzw. Monatliche Rente von 250€) - mittlerweile habe ich in den letzten Wochen und Monaten geschockt erfahren das davon

ja dann abzüglich Steuern+Kv + Verlust von weniger eingezahlter gesetzlicher Rente nicht so wirklich viel übrig bleibt - davon hat der Berater damals natürlich nie was erwähnt. Und selbst wenn 200€ Zusatzrente übrig bleiben ist das im Jahr 2049 bestimmt nicht mehr sooo viel wert.... 

Es gibt ja Spezialisten, die alte Verträge "bis 2007" rückabwickeln können wegen fehlerhaften AGBs, dies habe ich bereits probiert und auch wenn mein Vertrag von 2007 ist, gäbe es bei mir leider keine Chance :( 

Die Frage ist, was jetzt das beste wäre - alles beitragsfrei stellen, bisherige Verluste und Abschlussgebühren in Kauf nehmen und die Berufsunfähigkeit kündigen (brauche ich in meinem Bürojob sowieso nie bzw. habe ich bei einer Bekannten damals miterlebt wie schwierig es ist und wie lange man klagen muss um irgendeinen Cent aus einer BV-Versicherung zu sehen)?

Die Argumente dafür wären, das mein Chef ja 100 netto dazubezahlt, und das das Kapital im Falle einer Arbeitslosigkeit "sicher" ist, man weiss ja nie was mal kommt....

 

Share this post


Link to post
HnsPtr
Posted

Einerseits sagst du man brauch die BU nie.

Andererseits sagst du, du hast bei einer Bekannten erlebt, dass sie diese gebraucht hat.

 

Wenn du so konfus mit dem Kollegen der Aachener Münchener gesprochen hast, war zum damaligen Stand vll die Kombi BU+BaV das einzige Produkt, das du wolltest.

 

Was sind denn die alternativen zum Produkt für dich? Würde dort der AG auch 50% zahlen? Wäre dieses Produkt dann im Rentenalter von Sozialabgaben und Steuern befreit?

Share this post


Link to post
mariok82
Posted
vor 2 Stunden von HnsPtr:

Einerseits sagst du man brauch die BU nie.

Andererseits sagst du, du hast bei einer Bekannten erlebt, dass sie diese gebraucht hat.

 

Sie hat sie gebraucht, hat aber nichts bekommen - erst nach einem langen Rechtsstreit hat sie ca. 25% von dem bekommen, was ihr eigentlich zugestanden hätte....

vor 2 Stunden von HnsPtr:

Was sind denn die alternativen zum Produkt für dich? Würde dort der AG auch 50% zahlen? Wäre dieses Produkt dann im Rentenalter von Sozialabgaben und Steuern befreit?

Alternativ fiele mir nur ein, entweder einen ETF-Sparplan anzulegen, allerdings ist dieser natürlich nicht "Hartz4-Sicher" (nicht das ich davon ausgehe da jemals reinzurutschen, aber man weiss ja nie) und man weiss nie wie´s läuft...

Wenn mir der Arbeitgeber das Geld so oben drauflegt (muss ich noch abklären) wäre es wahrscheinlich das beste, das Geld jeden Monat bar abzuholen und wegzulegen, dann hätte ich nach 29 Jahren Laufzeit = 348 Monate á 200€ ein Kapital von 69.600 (also 2600€ mehr als mit bAv) und die sind Abzugsfrei und sicher (also insgesamt wahrscheinlich um die 10.000€ mehr als mit bAv)

Share this post


Link to post
kalmar
Posted
vor 1 Minute von mariok82:

Sie hat sie gebraucht, hat aber nichts bekommen - erst nach einem langen Rechtsstreit hat sie ca. 25% von dem bekommen, was ihr eigentlich zugestanden hätte....

Wenn es ihr zugestanden hätte, hätten die Gerichte es entsprechend beschieden (oder sie wurde anwaltlich schlecht vertreten oder hat die VVA verletzt). Ich weiß, BU ist unfassbar komplex aber dennoch wenig schwarz weiß. Man muss natürlich klar sagen, dass es deutlich bessere Produkte als die der AM gibt.

Share this post


Link to post
mariok82
Posted · Edited by mariok82
vor 6 Minuten von kalmar:

Wenn es ihr zugestanden hätte, hätten die Gerichte es entsprechend beschieden (oder sie wurde anwaltlich schlecht vertreten oder hat die VVA verletzt). Ich weiß, BU ist unfassbar komplex aber dennoch wenig schwarz weiß. Man muss natürlich klar sagen, dass es deutlich bessere Produkte als die der AM gibt.

Das war bei einer anderen Versicherung, grob gesagt ging es darum das sie die Gesundheitsfragen korrekt beantwortet hat, im Leistungsfall hatte man dann natürlich versucht, Gründe zu finden sich zu drücken. Da ging es dann um einen Verkehrsunfall ohne Verletzung, da war sie nur sicherheitshalber in der Vergangenheit einmal beim Arzt um sich abchecken zu lassen, das hat man ihr dann als "verschwiegene Vorerkrankung" angelastet obwohl nix war.... 

Seit dem herrscht in unserer Familie natürlich extremes Misstrauen gegenüber BU-Produkten ;-)

 

In meinem Fall geht's jetzt aber darum wie ich finanziell auf die nächsten 29 Jahre gerechnet besser stehe

Share this post


Link to post
HnsPtr
Posted

Besser als was?

Besser als mit dem aktuellen Produkt zu identischen Kosten mit identischem Risiko? Einschl. BU? Oder ohne BU? Wie viel würde dich jetzt eine BU kosten? Dann ist klar, wie viel für die Altersvorsorge noch zur Verfügung steht. Dann kannst du ja einmal abschätzen, wie viel du mit mit anderen Produkten (Riester, eigene ETF Anlage, Lebensversicherung) machen könntest und welche Risiken dabei bestehen.

Share this post


Link to post
mariok82
Posted

Besser als das derzeitige Produkt ohne BU.....

 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.