Jump to content
0815anleger

Portfolio eines absoluten Neulings

Recommended Posts

0815anleger
Posted

1. Erfahrungen mit Geldanlagen
Gar keine. Ich hatte mal ein Festgeldkonto, was immer weniger Zinsen brachte und ich daher aufgelöst habe.

Grundkenntnisse sind allerdings vorhanden.

 
2. Darstellung von bereits vorhandener Fondspositionen (Fondsbezeichnung und ISIN angeben):

Stand jetzt:

Sparplan mit 100€ monatlich auf iShares Core MSCI World ETF (A0RPWH) (Summe kann abgeändert werden)

 


3. Zeitliche Aufwandsbereitschaft für eure Fondsanlage:
Buy and Hold bei gelegentlichem Re-Balancing (1-2x jährlich)
 
4. Risikotyp/Risikobereitschaft/Umgang mit Verlusten:
Natürlich wünsche ich mir Rendite und kann in Krisenzeiten ruhig bleiben. Ich bin was das Risiko angeht insgesamt konservativ und ziehe Sicherheit, soweit überhaupt im Aktiengeschäft möglich, vor.
 

 

Nachdem ich die mich hier, und bei der Finanztest in das Thema eingelesen habe, plante ich 3 Sparpläne laufen zu lassen.

 

  1. 60% in iShares Core MSCI World (ETFA0RPWH); sozusagen als Standardwerk für Menschen ohne viel Erfahrung
  2. 25% in ComStage F.A.Z. Index ETF (ETF006); hier weiß, worin ich investiere
  3. 15% in iShares Euro Government Bond Capped 1.5-10.5yr ETF (A0H078); als "Anleihenanteil" im Zuge der 100-Alter=Aktienanteil Strategie.

 

Eigentlich wollte ich noch einen Immobilien REIT und Rohstoff. Beides ist aber bei meinem Broker (Onvista) scheinbar nicht als Sparplan möglich und sollte im Zuge der Verteilung dieses Ansatzes angestrebt werden.

 

Als Einmalzahlung habe ich 250€ in  iShares Core MSCI World (ETFA0RPWH) investiert. Weitere 250€ stehen aus. Es macht schon Sinn diese auf die anderen beiden aufzuteilen, sofern sie im Portfolio bleiben sollen, oder?

 

 

Share this post


Link to post
west263
Posted
vor 5 Minuten von 0815anleger:

15%  im Zuge der 100-Alter=Aktienanteil Strategie.

das heißt Du bist 15 Jahre alt?

 

und wenn es so sein sollte, 250€ stecken schon im World, weitere 250€ hast Du noch, stecke sie auch in den World und monatl. sollen 100€ dazu kommen und die steckst Du auch in den World.

halte es so lange wie möglich so einfach und simpel wie nur möglich. Du hast noch so viele Jahre vor dir, da brauchst Du jetzt noch keinen Anleihen Anteil.

Jeden Kursrutsch kannst Du locker aussitzen und monatl. weiter Anteile zukaufen.

Share this post


Link to post
0815anleger
Posted

Oh Gott,

 

da ist was schief gelaufen. 

 

Nein, ich bin keine 15 mehr. Weit weg davon ;) 

Die 15€ als ETF sollten ein Teil der Strategie sein, sodass ich am Ende auf 37% in Anleihen komme! 

Share this post


Link to post
west263
Posted
vor 2 Minuten von 0815anleger:

sodass ich am Ende auf 37% in Anleihen komme! 

und wo sind die fehlenden 22% Anleihen?

im World sind keine und im Comstage FAZ auch nicht.

 

aber nichts destotrotz, auch wenn Du 37 sein solltest, bei der dann doch "minimalen" Summe, kannst Du getrost erstmal 100% Aktienanteil fahren.

Share this post


Link to post
0815anleger
Posted
vor 1 Minute von west263:

und wo sind die fehlenden 22% Anleihen?

Da bin ich noch auf der Suche wie es es mache. Ob als echte Anleihe, oder als ETF. Anleihen sind ein Thema mit dem ich mich nicht auskenne, sodass ich das getrennt betrachten möchte.

Share this post


Link to post
west263
Posted
vor 2 Minuten von 0815anleger:

Da bin ich noch auf der Suche wie es es mache. Ob als echte Anleihe, oder als ETF. Anleihen sind ein Thema mit dem ich mich nicht auskenne, sodass ich das getrennt betrachten möchte.

na dann lass das Thema. Das bringt dich sowieso nicht weit.

 

Es geht darum, deine Risikotoleranz einzuschätzen. Also möchtest Du ~65% Risiko und 35% risikoarm. Den risikoarmen Anteil kannst Du auch mit einem Tagesgeldkonto abdecken. Rendite bekommst Du fast keine, ist auch nicht das Hauptbestreben des risikoarmen Anteils. und die übrigen 65% deiner 100€ steckst Du in den World ETF. Das solltest nicht noch weiter aufsplitten. Die meisten Broker beginnen erst bei 50€ Anteil pro Sparplan, es gibt auch einige wenige die bei 25€ beginnen.

Share this post


Link to post
0815anleger
Posted
vor 2 Minuten von west263:

na dann lass das Thema. Das bringt dich sowieso nicht weit.

Das ist doch mal ne gute Aussage! Dankeschön.

 

Ich plane übrigens nicht bei 100€ monatlich zu verweilen. Das war nur jetzt der Fall, um mal herauszufinden wie das Banksystem eigentlich funktioniert. Mit den 100€ kommt man nicht weit.

Geplant sind dieses Jahr noch ca. 10k zu investieren, falls es passt, in der oben genannten Einteilung (65% Aktien; 35% Risikoarm auf Tagesgeld; Anleihen fallen jetzt ja raus).

Share this post


Link to post
west263
Posted
vor 1 Minute von 0815anleger:

falls es passt, in der oben genannten Einteilung (65% Aktien; 35% Risikoarm auf Tagesgeld)

das nimmst Du erstmal als Grundlage.

Dann kannst Du die 65% Risiko weiter teilen. Sagen wir mal, Du fängst jetzt mit dem 100€ an. Alles in den World ETF. In einem Jahr hast Du 1.200€ investiert. Jetzt kommen weitere 10.000€ die Du investieren möchtest.

Als erstes nimmst Du 3.500€ und steckst diese in dein Tagesgeld Konto, bleiben 6.500€. Wenn Du jetzt meinst, EM könnte ich ja auch noch dazu nehmen, im Verhältnis 70 / 30, dann kaufst Du für 2.100€ einen EM ETF und die restlichen 4.400€ steckst Du in deinen schon vorhandenen World ETF. und sparst dann weiterhin deine 100€ in dem World ETF.

 

nur mal so als Beispiel ;)

Share this post


Link to post
0815anleger
Posted
vor einer Stunde von 0815anleger:

 

Nachdem ich die mich hier, und bei der Finanztest in das Thema eingelesen habe, plante ich 3 Sparpläne laufen zu lassen.

 

  1. 60% in iShares Core MSCI World (ETFA0RPWH); sozusagen als Standardwerk für Menschen ohne viel Erfahrung
  2. 25% in ComStage F.A.Z. Index ETF (ETF006); hier weiß, worin ich investiere
  3. 15% in iShares Euro Government Bond Capped 1.5-10.5yr ETF (A0H078); als "Anleihenanteil" im Zuge der 100-Alter=Aktienanteil Strategie.

 

 

Klingt plausibel.

 

Meine Idee war, statt einem ETF diese frei zu nehmen wobei letzterer eben bereits einen Teil des Risikoarmen Anteils stellen sollte.

Lieber EM als FAZ?

Share this post


Link to post
Kontron
Posted

Hat sich eigentlich ein EM ETF von der Rendite her Überhaupt schon jemals gelohnt?

das man, sowas mit dazu nehmen sollte? Ich kann mich jedenfalls nicht daran erinnern in den letzten 25-30 Jahre.

 

 

Share this post


Link to post
Bassinus
Posted · Edited by Bassinus
vor 19 Minuten von Kontron:

Hat sich eigentlich ein EM ETF von der Rendite her Überhaupt schon jemals gelohnt?

das man, sowas mit dazu nehmen sollte? Ich kann mich jedenfalls nicht daran erinnern in den letzten 25-30 Jahre.

 

 

Von der Rendite - ja. Du kannst dich nicht erinnern? Dafür gibt es das Internet, das vergisst nachweislich nie.

Welchen Zeitraum hättest du den gern?

Die letzten 30 Jahre zusammen gefasst in Rendite pa?

Jeder mögliche Zeitraum 5/10/15 Jahre in den letzten 30 Jahren?

 

Die letzten ~ 10 Jahre liefs nicht. Davor war bei höherer Volatilität aber je nach Abschnitt generell 1-2% Mehrrendite pa gegenüber DM drin. 

Share this post


Link to post
DST
Posted
vor 4 Minuten von Kontron:

Hat sich eigentlich ein EM ETF von der Rendite her Überhaupt schon jemals gelohnt?

das man, sowas mit dazu nehmen sollte? Ich kann mich jedenfalls nicht daran erinnern in den letzten 25-30 Jahre.

Im vorletzten Jahrzehnt (2000 - 2010)

Share this post


Link to post
west263
Posted
vor 4 Minuten von Kontron:

Hat sich eigentlich ein EM ETF von der Rendite her Überhaupt schon jemals gelohnt?

das man, sowas mit dazu nehmen sollte? Ich kann mich jedenfalls nicht daran erinnern in den letzten 25-30 Jahre.

in den meisten Fällen sind die Leute darauf aus, die ganze Welt abdecken zu wollen. und dazu gehört dann auch EM.

Aber Du hast natürlich recht, schaut man sich die letzten Jahre mal etwas genauer an, könnte man rückblickend auf EM verzichten.

 

wenn man dann aber den Focus nur auf die entwickelten Märkte legt, kommt meistens die Frage "und was ist mit EM?". Heute erst wieder in einem anderen Thread, All-World zuwenig EM, es soll mit 70%/30% mit zwei ETF abgedeckt werden.

Share this post


Link to post
DST
Posted · Edited by DST
vor 8 Minuten von west263:

Aber Du hast natürlich recht, schaut man sich die letzten Jahre mal etwas genauer an, könnte man rückblickend auf EM verzichten.

Man muss nur weit genug in die Vergangenheit zurück gehen. Wer 2001 eingestiegen ist hat - trotz dem letzten schlechten Jahrzehnt - bis heute eine höhere Rendite erlangt als DM-Anleger, und wer erst 2005 eingestiegen ist hat zumindest ähnlich abgeschnitten [MSCI, 2020].

Share this post


Link to post
Kontron
Posted

Ich kenne noch die Zeit vor den ETF, also 90ziger Jahre, Chinas Wirtschaft wächst mit 20-30% in etwa pro Jahr

Fond`s  die diesen Bereich abdecken, in vielen Fällen auf Jahressicht, im minus Abgeschlossen, wie das? 

31.12.19 in meinen 4 er ETF-Depot EM anteil in minus, im Februar war dann der Anteil auch mal im plus,

Obwohl sich die Börsen seit ihren Tief aus diesen Jahr, sehr gut erholt haben, dümpelt der EM-Anteil wieder mal im minus rum.

Was sticht schon immer hervor, das sind die Sachen die mit der US-Wirtschaft zu tun haben, in meinen Fall ETF113, da hält kein Euro-ETF mit ,kein

Japan,Australien-ETF und erst recht nicht ein EM-ETF. Ein World-ETF, wo es einen Schwellenländeranteil dazu gibt, reicht meiner Meinung nach voll aus.

 

Share this post


Link to post
hattifnatt
Posted
vor 4 Stunden von 0815anleger:

Lieber EM als FAZ?

Auf jeden Fall würde ich keine 25% Deutschlandanteil haben wollen (siehe Anlagefehler "Home Bias"). Wenn Du z.B. USA untergewichten willst, wäre ein STOXX Europe 600 empfehlenswerter.

Share this post


Link to post
slekcin
Posted
vor 29 Minuten von hattifnatt:

Auf jeden Fall würde ich keine 25% Deutschlandanteil haben wollen (siehe Anlagefehler "Home Bias"). Wenn Du z.B. USA untergewichten willst, wäre ein STOXX Europe 600 empfehlenswerter.

Gilt Home Bias eigentlich nur in Deutschland oder auch in den USA als Anlagefehler ? 

Share this post


Link to post
Livesey
Posted
vor 3 Minuten von slekcin:

Gilt Home Bias eigentlich nur in Deutschland oder auch in den USA als Anlagefehler ? 

Nur in Deutschland.

Zitat

The Oracle of Omaha even said he’s instructed the trustee in charge of his estate to invest 90 percent of his money into the S&P 500 for his wife after he dies.

“There’s been no better bet than America,” he says.

 

Share this post


Link to post
Bassinus
Posted
vor 2 Minuten von slekcin:

Gilt Home Bias eigentlich nur in Deutschland oder auch in den USA als Anlagefehler ? 

Die stärkste Börse der Welt, Steuervorteile ohne Ende als Privatanleger, eine der größten Wirtschaftsmächte... Kein Währungsrisiko... Es gibt schlimmere Bias xD

 

Wäre Europa wirklich vereint, eine Währung und nicht jedes Land überlegt sich wie es sich ein Vorteil rausziehen kann, würde ich es wahrscheinlich auch mehr gewichten :thumbsup: dann wäre mein stoxxx bei 50, 30 EM und 20 Amerika :p

 

aber das driftet zu sehr in ne politische Diskussion.

Share this post


Link to post
0815anleger
Posted
vor 38 Minuten von hattifnatt:

Auf jeden Fall würde ich keine 25% Deutschlandanteil haben wollen (siehe Anlagefehler "Home Bias"). Wenn Du z.B. USA untergewichten willst, wäre ein STOXX Europe 600 empfehlenswerter.

Bspw. hiermit? 

 

iShares STOXX Europe 600 UCITS ETF (DE)ISIN DE0002635307, WKN 263530

Share this post


Link to post
Bassinus
Posted
vor 1 Minute von 0815anleger:

Bspw. hiermit? 

 

iShares STOXX Europe 600 UCITS ETF (DE)ISIN DE0002635307, WKN 263530

Ja, dass ist der beste Stoxx600

(Weil ich genau diesen habe :P )

Share this post


Link to post
0815anleger
Posted
Gerade eben von Bassinus:

Ja, dass ist der beste Stoxx600

(Weil ich genau diesen habe :P )

:thumbsup: okay. dann muss ich meine Ersteinzahlung etwas anpassen 

Share this post


Link to post
slekcin
Posted

Wenn man noch etwas in Richtung BIP möchte und einem der UK Anteil im World ausreicht wäre auch ein Europe Ex UK ETF denkbar. Alles nach eigenem gusto. 

Share this post


Link to post
Bassinus
Posted
vor 9 Minuten von 0815anleger:

:thumbsup: okay. dann muss ich meine Ersteinzahlung etwas anpassen 

Und natürlich hauptsächlich weil Ramstein ihn empfiehlt ;)

Am 11.8.2016 um 11:16 von Ramstein:

Ramsteins unmaßgebliche ETF Liste - ETF-Auswahl für Faule

  • Vanguard FTSE All-World UCITS ETF IE00B3RBWM25: ausschüttend quartalsweise, replizierend
  • iShares STOXX Europe 600 (DE) DE0002635307: steuersauber, ausschüttend quartalsweise, replizierend
  • Vanguard FTSE Emerging Markets UCITS ETF: ausschüttend quartalsweise, replizierend

Nachtrag: Ab 1.1.2018 sind alle ETFs und Fonds steuerlich gleich; "steuersauber" und "steuerhässlich" gibt es nicht mehr.

 

 

Kommentare und Diskussionen bitte in diesem Faden!

Ich hab sogar alle 3 Empfehlungen von Ramstein sehe ich gerade xD 

 

TD ist natürlich auch Spitze vom Stoxx! Siehe TD-Beitrag wo alles gesammelt wird: - 0,22 ist also quasi besser als sein Index.

Share this post


Link to post
0815anleger
Posted

Und in der Verteilung wie hier?

 

Am 11.5.2014 um 09:01 von Ramstein:

3 ETFs (BIP-gewichtet):

(entwickelte) Welt: 44%

Europa (EMU) 12%

Emerging Markets: 44%

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.