Jump to content
joinventure12

Wie tilgt man einen Lombardkredit?

Recommended Posts

joinventure12
Posted

Hallo Forum,

 

ich spiele gerade mit dem Gedanken eine frei gewordene Wohnung in einem 2-Familienhaus als Ferienwohnung zu enablen.

Um die Renovierung ordentlich zu gestalten und einen gewissen Standard zu bieten, sind vermutlich 25-35k erforderlich. Hinsichtlich der Finanzierung gibt es daher aus meiner Sicht zwei Möglichkeiten.

Ein herkömmliches Darlehen bei ca. 3-4% Zinsen p.a. oder ein Lombardkredit auf mein bestehendes Aktiendepot (Smartbroker mit 2,2% p.a.).

 

Ich frage mich allerdings, wie sich ein Lombardkredit in der Praxis tilgen lässt? Bspw. ein normales Darlehen tilgt man pro Monat mit Rate+Zinsen.

 Kann ich Geld zum Lombardkredit einfach überweisen und die Zinsen reduzieren sich dann automatisch?

 

Danke für eure Hilfe

 

Share this post


Link to post
dev
Posted
vor 2 Minuten von joinventure12:

Ich frage mich allerdings, wie sich ein Lombardkredit in der Praxis tilgen lässt? Bspw. ein normales Darlehen tilgt man pro Monat mit Rate+Zinsen.

Kann ich Geld zum Lombardkredit einfach überweisen und die Zinsen reduzieren sich dann automatisch?

Ja, wie beim Dispo, einfach ausgleichen, Zinsen zahlt man nur für den genutzten Rahmen.

 

Aber wäre ein Modernisierungskredit nicht preiswerter und kann dann sogar als Kosten steuerlich angesetzt werden?

Share this post


Link to post
joinventure12
Posted
vor 2 Minuten von dev:

Aber wäre ein Modernisierungskredit nicht preiswerter und kann dann sogar als Kosten steuerlich angesetzt werden?

Danke.

Ich habe leider keinen günstigen Modernisierungskredit gefunden, der in dieser Größenordnung arbeitet. Die meisten fangen erst bei 50k an.

Bei Vergleichsportalen bzgl. Modernisierungskredit steht häufig: 2/3 aller Kunden erhalten: Nettodarlehensbetrag 35.000,00€, Effektiver Jahreszins 2,93%

Share this post


Link to post
HnsPtr
Posted

Deine Hausbank hast du schon gefragt?

Share this post


Link to post
Bassinus
Posted · Edited by Bassinus

2FH abbezahlt? Wer ist Eigentümer? 

 

Zitat

und kann dann sogar als Kosten steuerlich angesetzt werden?

Kann es auch so wenn der Zusammenhang klar ist. Aufnehmen, die Rechnungen damit zahlen und beides zusammen mit Zweizeiler zur Steuererklärung Anlage V+V mit beabsichtigten Tilgungsplan nebst Zinsbescheinigung. Dann ist das klar und sollte keine Probleme beim Finanzamt geben. 

 

Share this post


Link to post
hattifnatt
Posted
vor 14 Minuten von Bassinus:

Aufnehmen, die Rechnungen damit zahlen und beides zusammen mit Zweizeiler zur Steuererklärung Anlage V+V mit beabsichtigten Tilgungsplan nebst Zinsbescheinigung.

Aber mit einem nicht zweckgebundenen Lombardkredit klappt das wohl kaum ...?

Share this post


Link to post
Bassinus
Posted · Edited by Bassinus

Gegenfrage: Warum sollte es nicht klappen?

Wo steht im Gesetz, den Richtlinien oder Hinweisen, dass ein ungebundener Kredit nicht verwendet werden darf? Wo steht das man den Kredit zweckgebunden aufnehmen muss und in den Kreditverträgen dann stehen muss: Wohnung renovieren für Nutzung als Ferienwohnung

Wie kommst du darauf, dass nur in diesem Fall die Kreditzinsen abzugsfähig wären?

 

Es reicht eine Kausalität und offensichtliche Zwecknutzung darzulegen. Natürlich kannst du dann nicht 38.000€ abheben für Renovierungen - 20.000€ im ersten Jahr abzahlen und dann wieder 15.000€ rausnehmen. Die neuerlichen 15.000€ sind dann nicht im Zusammenhang mit der Einkunftsart - außer du hast da dann nachträglich ein Sofa für eben diese 15.000€ reingestellt.

Share this post


Link to post
hattifnatt
Posted
vor 15 Minuten von Bassinus:

Gegenfrage: Warum sollte es nicht klappen?

Interessant, hätte ich nicht gedacht. Werde ich dann ggf. auch mal so nutzen ...

Share this post


Link to post
Peter23
Posted
vor 25 Minuten von Bassinus:

 

Es reicht eine Kausalität und offensichtliche Zwecknutzung darzulegen.

:thumbsup: Das hat bei mir in der Steuererklärung auch schon funktioniert.

Share this post


Link to post
joinventure12
Posted
vor 21 Stunden von HnsPtr:

Deine Hausbank hast du schon gefragt?

Die heißt DKB, 3,29% p.a. :) Ich würde gerne flexibel tilgen, je nachdem wie sich das Business trägt. Auch ist jetzt noch nicht wirklich bekannt, was kostet der Fußboden, was die Küche etc.

Flexibilität eines Lombard (Money ondemand), spricht mich schon an.

 

Alternative wäre eben, Teil der Wertpapiere verkaufen und damit das Investment stemmen.

 

Ich glaube nicht, dass das Jahr 1 und Jahr 2 schon ein Erfolg werden und da fixe Raten im Genick zu haben, nicht ideal. Buchungsnachfrage grob unbekannt, ggf. Fehler von mir im Management, Gäste randalieren im Haus... etc.

Idealerweise ist der BusinessCase nach Jahr 2,8 Jahren Break-even. Gut ist, dass keine Kaltmiete anfällt und die Instandhaltung des Hauses von einer anderen Partei getragen wird.

Wir haben das Haus vor einigen Monaten mit Photovoltaik ausgerüstet und darüber läuft auch im Frühling, Sommer & Herbst die Heizung. Nebenkosten, also auch sehr gering.

 

Mein Backup Plan B wäre die Wohnung ganz normal zu vermieten - in diesem Fall würde ich lediglich das Mobiliar kostentechnisch versenken.

vor 21 Stunden von Bassinus:

Kann es auch so wenn der Zusammenhang klar ist. Aufnehmen, die Rechnungen damit zahlen und beides zusammen mit Zweizeiler zur Steuererklärung Anlage V+V mit beabsichtigten Tilgungsplan nebst Zinsbescheinigung. Dann ist das klar und sollte keine Probleme beim Finanzamt geben. 

Für mich wären das alles normale Betriebsausgaben meines Gewerbes, welche sowieso Vorsteuerabzugsberechtigt sind - oder verstehe ich da etwas falsch?   

 

 

 

Share this post


Link to post
Ramstein
Posted

Ein potenzielles Problem sehe ich in der steuerlichen Handhabung. Die Zinskosten für den Renovierungskredit wirst du steuerlich absetzen wollen. Da wirst du bei einem Lombardkredit sehr gut argumentieren müssen, denn da sind die Zinsen i.d.R. nicht absetzbar. Ist im Lombard auch noch eine Privatnutzung zum Wertpapierkauf eingerührt. kann das sehr schnell hässlich werden. Ich würde eine Anfrage beim Finanzamt machen.

Share this post


Link to post
joinventure12
Posted · Edited by joinventure12

Hab mich eben nochmal umgesehen. Ab 50k sind (Renovierungs-)Kredite von 0,7-0,9% p.a. verfügbar; damit wären die Kapitalkosten sogar geringer wie mit 30k und 2,2%.

Allerdings wollen sich die Banken wohl ins Grundbuch eintragen lassen, was Grundbuchkosten erfordert.

 

Hm - ich muss mir das nochmal gedanklich mit Vor- und Nachteilen zurechtlegen.

 

  1. Verkauf Aktien und Nutzen des Kapitals
  2. Lombardkredit 30k mit 2.2% p.a und flexibler Tilgung
  3. Modernisierungskredit 50k 0,7-0,9% p.a. mit Eintragung ins Grundbuch und fester Tilgung

Share this post


Link to post
Xeronas
Posted

Was spricht gegen ein Modernisierungsdarlehen einer Bausparkasse? Die sind aktuell froh, Ihre Guthaben an den Mann zu bringen und bis ca. 30.000 € gehts das ohne Grundbucheintrag zu günstigen Zinssätzen...

Share this post


Link to post
joinventure12
Posted · Edited by joinventure12
vor 8 Minuten von Xeronas:

Was spricht gegen ein Modernisierungsdarlehen einer Bausparkasse? Die sind aktuell froh, Ihre Guthaben an den Mann zu bringen und bis ca. 30.000 € gehts das ohne Grundbucheintrag zu günstigen Zinssätzen...

Kommen da nicht wieder irgendwelche Dubiosen Abschlussgebühren zusammen?

Gerade kurz bei Schwäbisch Hall geguckt:

image.thumb.png.b68d0e0b92a5fae6fcc463f60ffa6aa4.png

Ok - eigentlich sollte die Dauer 5 JAhre betragen, irgendwie streikt deren IT-System

Share this post


Link to post
Xeronas
Posted

Das was du ausgerechnet hast, liest sich nicht wie ein Modernisierungsdarlehen. Und natürlich fallen - auch für ein solches Darlehen - Abschlussgebühren an, die aber regelmäßig die ansonsten anfallenden Grundbuchgebühren kompensieren.

Share this post


Link to post
bondholder
Posted · Edited by bondholder
vor 4 Minuten von Xeronas:

Und natürlich fallen - auch für ein solches Darlehen - Abschlussgebühren an, die aber regelmäßig die ansonsten anfallenden Grundbuchgebühren kompensieren.

Bei einem Lombardkredit fallen keinerlei Abschlusskosten an.

Share this post


Link to post
aenges
Posted

Schau dir den Effektivzins an, und du weißt was Sache ist ;)

Da kannst du auch gleich ein normales, grundbuchlich abgesichertes Darlehen zur Modernisierung oder freien Verwendung aufnehmen. Definitiv günstiger als ein Darlehen ohne Absicherung und die Grundschuldbestellungskosten solltest du über den Zins in jedem Fall mehrfach wieder raus haben. Sollte es noch alte Grundschulden im Grundbuch geben, könnten diese sogar noch kostengünstiger abgetreten werden.

Share this post


Link to post
Xeronas
Posted
vor 45 Minuten von bondholder:

Bei einem Lombardkredit fallen keinerlei Abschlusskosten an.

Ich spreche von einem Modernisierungsdarlehen einer Bausparkasse.

Share this post


Link to post
Xeronas
Posted · Edited by Xeronas
vor 45 Minuten von aenges:

Schau dir den Effektivzins an, und du weißt was Sache ist ;)

Da kannst du auch gleich ein normales, grundbuchlich abgesichertes Darlehen zur Modernisierung oder freien Verwendung aufnehmen. Definitiv günstiger als ein Darlehen ohne Absicherung und die Grundschuldbestellungskosten solltest du über den Zins in jedem Fall mehrfach wieder raus haben. Sollte es noch alte Grundschulden im Grundbuch geben, könnten diese sogar noch kostengünstiger abgetreten werden.

Ich persönliche habe alle alten Grundschulden (die bereits "getilgt" sind) in Eigentümergrundschulden umschreiben lassen, statt diese löschen zu lassen. Löschungsbewilligung, als Legitimation zur Erfüllung der Forderungen, habe ich mir vorab natürlich dennoch geholt. Spart im Finanzierungsfall Geld und Aufwand..

Share this post


Link to post
bondholder
Posted
vor 18 Minuten von Xeronas:

Ich spreche von einem Modernisierungsdarlehen einer Bausparkasse.

Das habe ich schon verstanden. Es ist halt nicht so, dass bei jedem Darlehen grundsätzlich immer weitere Kosten anfallen. ("Wie tilgt man einen Lombardkredit?")

Share this post


Link to post
aenges
Posted
Am 29.7.2020 um 16:21 von Xeronas:

Ich persönliche habe alle alten Grundschulden (die bereits "getilgt" sind) in Eigentümergrundschulden umschreiben lassen, statt diese löschen zu lassen. Löschungsbewilligung, als Legitimation zur Erfüllung der Forderungen, habe ich mir vorab natürlich dennoch geholt. Spart im Finanzierungsfall Geld und Aufwand..

Das ist doch super, dann sollte es hier kaum kosten für die Abtretung geben. Jedenfalls wären diese ziemlich wahrscheinlich als irgendwelche Abschlussgebühren oder hohe Zinsen durch Darlehen ohne grundbuchliche Absicherung.

Share this post


Link to post
free2k
Posted · Edited by free2k

PSD Bank West. Modernisierungskredit ab 10k - 50k für 1,79%, 5 Jahre Laufzeit. Teil- und VollSondertilgung möglich 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...