Jump to content
eXtra

Der Aktionär - Hot Stock Report - Ver10facher

Recommended Posts

eXtra
Posted

Hallo zusammen,

 

ich wollte fragen, ob jemand einen der Börsenbriefe wie den Hots Stock report (depot 2030) oder Ver10facher von der Aktionär nutzt?

Wie sind eure Erfahrungen damit? Online erfährt man ja immer nur etwas über die Aktien, die sehr gut laufen. Von denen, die nicht laufen bekommt vermutlich weniger mit. Evtl. Gibt es irgendwo eine Sammlung über vergangene (evtl. Aktuelle) Bestückungen des Depot?

 

Vielen Dank!

Share this post


Link to post
Synthomesc
Posted
vor 50 Minuten von eXtra:

Von denen, die nicht laufen bekommt vermutlich weniger mit. Evtl. Gibt es irgendwo eine Sammlung über vergangene (evtl. Aktuelle) Bestückungen des Depot?

Dafür benutze ich den Almanach, darum bin ich jetzt auch ein Multimillionär und mache das hier nur für den Fun Faktor...

Share this post


Link to post
eXtra
Posted

Das man das nicht als Bibel nehmen muss, ist mir klar :)

aber für gute Ideen für Firmen mit Potenzial  doch bestimmt geeignet?

Share this post


Link to post
stagflation
Posted · Edited by stagflation

Wir hatten hier im Forum schon mal einen Thread zum Thema Börsenbriefe: https://www.wertpapier-forum.de/topic/1345-Börsenbriefe

 

Wenn Du da reinschaust, wirst Du sehen, dass es sehr unterschiedliche Meinungen zu Börsenbriefen gibt.

 

Meine persönliche Meinung? Gelegentlich findet man dort Aktien, die man sonst nicht im Blickfeld hat. Als Anregung also manchmal geeignet. Empfehlungen oder "gute Ideen für Firmen mit Potenzial"? Glaube ich nicht:

  • Ich bin Anhänger der Markteffizienzhypothese. Diese sagt im Wesentlichen, dass niemand voraussagen kann, wie sich der Börsenkurs einer Firma in der Zukunft entwickeln wird, da alle bekannten Informationen bereits eingepreist sind.
  • In der Regel schneiden Privatanleger bei Einzelaktien schlechter ab, als der Marktdurchschnitt. Einer der Gründe ist, dass sie systematisch zu den falschen Zeitpunkten kaufen und verkaufen. Börsenbriefe verstärken diesen Trend m.E. noch.

Ich möchte aber hinzufügen, dass es dazu auch andere Ansichten gibt.

Share this post


Link to post
Synthomesc
Posted
vor 1 Stunde von eXtra:

Das man das nicht als Bibel nehmen muss, ist mir klar :)

aber für gute Ideen für Firmen mit Potenzial  doch bestimmt geeignet?

 

Die Bibel ist von Menschen geschrieben worden und nun rennen denen Milliarden Menschen nach.....

Hör auf zu fragen, du wirst zig Antworten bekommen , die dir aber nichts nützen!

Laß dein Geld auf der Sparkasse!
Der Rat ist sogar gratis ;)

Share this post


Link to post
stagflation
Posted · Edited by stagflation
vor 21 Minuten von Synthomesc:

Laß dein Geld auf der Sparkasse!

Der Rat ist sogar gratis ;)

 

Na, jetzt sei mal nicht zu streng! Wir haben alle irgendwann mal angefangen - und am Anfang habe ich auch ein paar Börsen-Zeitschriften gekauft... :)

 

@eXtra: Du kannst im im Forum mal bei den "Musterdepots" schauen. Da findest Du ganz unterschiedliche Depots, häufig auch mit Erklärungen und Diskussionen. Was vielleicht wichtig ist: es gibt ganz unterschiedliche Strategien, mit denen die Anleger an der Börse handeln: Daytrader, kurzfristige Anleger, langfristige Anleger, Stockpicker, Fans "klassischer" Fonds, ETF-Fans, Derivate-Fans... Alles bunt gemischt. Wundere Dich also nicht, wenn Du ganz unterschiedliche Depots und ganz unterschiedliche Meinungen findest. :)

Share this post


Link to post
Synthomesc
Posted
vor 11 Minuten von stagflation:

Na, jetzt sei mal nicht zu streng! Wir haben alle irgendwann mal angefangen

Ja haben wir!
Aber der TE hat absolut keine Ahnung, und rennt ins Verderben.....
Weil das auf folgendes hinauslaufen wird...

Er wird alles kaufen was hier jemand in den Raum wirft...ist das zielführend!?

Da ist nicht einmal rudimäntäres Wissen vorhanden.....
 

Share this post


Link to post
Cai Shen
Posted
vor 6 Stunden von Synthomesc:

Da ist nicht einmal rudimäntäres Wissen vorhanden.....

Die Aussage halte ich für etwas weit hergeholt, immerhin stellt er die richtigen Fragen. ;)

 

Am 13.9.2020 um 23:26 von eXtra:

Gibt es irgendwo eine Sammlung über vergangene (evtl. Aktuelle) Bestückungen des Depot?

 

Genau dieser Aspekt fehlte mir auch immer zur Bewertung der Börsenbriefe, führte als grundsätzlich skeptischer Verbraucher zur pauschalen Ablehnung und dafür gab's von den alten Hasen im Forum eins auf den Deckel. 

(Faden such ich jetzt nicht raus, scheint aber auch für Profis durchaus lesenswerte Exemplare zu geben.) 

Share this post


Link to post
herbert_21
Posted

Schau mal bei Simon Betschinger von Traderfox vorbei. Könnte interessant sein. Die haben auch einen Screener, einiges davon ist auch gratis.

 

Ein möglicher Zugang wäre das Anlegen eines Musterdepots. Ich habe das vor einigen Jahren bei Handelsblatt begonnen, es gibt sicher bessere Möglichkeiten.

Share this post


Link to post
herbert_21
Posted

Mehr Tenbagger: Röhl (der Autor von "Cool bleiben und Dividende kassieren" und Kramer:

 

 

Share this post


Link to post
BlueD1980
Posted

Hallo ich habe nun regelmäßig die Zeitschrift "der Aktionär" gekauft am Kiosk also kein Abo. Dort werden ja in jeder Zeitschrift neue Aktien angepriesen. Hat jemand von euch mit den Aktientips von dort Erfahrungen gemacht, oder kann man sich das Geld für die Zeitschrift sparen. Ganz günstig ist die ja nicht.

 

Würde gerne eure Meinung dazu wissen.

 

mfG Blue D.

Share this post


Link to post
Mol_LE
Posted

@BlueD1980,

mittlerweile muss man in diesem Forum mutig sein, wenn man auch nur eine tendenziell geringfügig positive Meinung zum "Aktionär" hat. Die Zeitschrift hat einen schlechteren Ruf als die "BILD".

Ungefähr vor 2 Jahren hatten die immer Mini Abos (ich glaube 10 Ausgaben für 25€) im Angebot, die ich mehrfach genutzt habe, Ich erlaube mir also eine eigene Meinung.

 

Seit ich ein Depot bei smartbroker eröffnet habe, werde ich mit wallstreet-online Werbung belästigt. Die empfinde ich als qualitativ deutlich minderwertiger. ;-) Sorry, das musste ich mal loswerden. Zurück zum Thema.

 

Zunächst sollte man nicht davon ausgehen, dass die Aktien angepriesen werden. Selbst wenn man wollte, könnte man als Normalverdiener ja gar nicht alle besprochenen Aktien kaufen. Deswegen betrachte ich das eher als Information zu interessanten Aktien, die man sonst vielleicht gar nicht entdeckt hätte. Außerdem unterscheiden die Redakteure ja oft schon selbst nach spekulativ, konservativ oder Trendfolge etc. Man muss also schon selbst in der Lage sein, seine eigene Risikobereitschaft (oder Verlusttoleranz) einzuschätzen und sich darüber im Klaren sein, ob man lieber Kennzahlen oder Charttechnik als Basis seines Investments ansieht.

 

Dann sollte man nie aus den Augen verlieren, dass kein Redakteur, Analyst, Blogger, YouTuber ständig nur tenbagger aus dem Hut zieht. Sonst würde er seinen Reichtum jetzt auf einer Yacht in der Karibik verprassen, anstatt jeden Morgen zur Arbeit zu gehen. Oder wenigstens, falls er die Arbeit aus Freude macht, für ein Privat Equity Unternehmen oder Family Office arbeiten, anstatt sich mit Journalismus für die Massen mit seiner Meinung angreifbar zu machen.

 

Ich nutze "Aktionär" ausschließlich für hoch spekulative Beimischungen zu meinem breit diversifizierten Depot. Dazu stelle ich mir ab und zu einen Korb zusammen und kaufe dann mehrere "heiße Tipps" in der kleinsten für mich sinnvollen Ordergröße (500 €, deswegen jetzt smartbroker, nachdem meine Traderkonditionen bei Consors nicht verlängert wurden). Dabei muss man sich aber mehrerer Gefahren bewusst sein. U. a.:

  • Diese Positionen bedürfen größerer Aufmerksamkeit als B&H Aktien oder ETF.
  • Das Risiko des Totalverlusts ist größer als bei anderen Investments.
  • Man muss sich vorher Ausstiegsszenarien überlegen, also auch bereit sein, Verluste zu realisieren.
  • Man sollte sich vorher mal kurz mit der Thematik "Verlustverrechnungstopf" beschäftigen.

So weit meine Meinung. Das werden sicher viele anders sehen, aber mein Handeln und meine Überzeugung muss zu mir und meinen Erfahrungen passen und zu keinem Anderen.

 

Noch ein kostenloser Tipp zum Abschluß.

Wenn du dich für den Flatex Newsletter anmeldest, bekommst du einmal im Monat den Aktionär als pdf (ich glaube zum Monatsende).

 

 

 

Share this post


Link to post
eXtra
Posted

Vielen Dank für eure Antworten! Hatte nach der ersten Antwort schon die Lust verloren und gar nicht mehr reingeschaut ;)

Dass der Aktionär hier nicht den besten Ruf hat, habe ich inzwischen gemerkt. Dass die Abonnenten Zahlen/ Auflagen massiv nach oben gehen, zeigt, dass das der Bedarf an Infos über bekannte/unbekannte Unternehmen hoch ist. Zumindest am Anfang. Dass man nicht alles Kaufen soll/kann/darf was angepriesen wird ist klar! Um sich Ideen für die spekulative Beimischung zu holen oder einfach um diese auf die Watchlist zu setzen finde ich es schon praktisch. Es ist ausserdem, so wie Magazine generell unterhaltsam. Das nimmt dann (wie bei anderen Heften) mit der Zeit ab. Immer dann wenn man das Muster erkennt, mit dem die Artikel geschrieben sind. 

 

Zu den Börsenbriefen. Diese sind zwar unfassbar teuer, für manche kann es aber schon eine Hilfe sein, wenn jemand die Entwicklung von Unternehmen im Blick behält und die Infos in kurzen Artikeln bereit stellt. Wichtig ist immer selbst zu entscheiden, was zu der eigenen Strategie passt.

Share this post


Link to post
Cai Shen
Posted

Liebe Freunde des Börsenmedienverlags,

 

ein Austausch über die Vor- und Nachteile von Börsenbriefen sowie inhaltliche Diskussionen über deren Qualitäten sind im Wertpapier-Forum durchaus möglich und erwünscht.

 

Die Bildung von privaten Lesezirkeln entspricht jedoch einer unauthorisierten Verbreitung, steht damit entgegen den Nutzungsbedingungen (§7) und ist allgemein nicht im Sinne des Urheberrechts .

Zitat

Eine über die gewährten Nutzungsrechte hinausgehende Nutzung der Produkte des Anbieters, insbesondere die Veröffentlichung im Internet, sowie das unautorisierte Vervielfältigen, Abändern, Nachdrucken, Verbreiten oder Zugänglichmachen, ist nicht zulässig.

Zulässige Nutzungen nach dem Urhebergesetz werden nicht eingeschränkt.

Wir haben die Entwicklung dieses Fadens schon länger kritisch begleitet und werden der unautoristierten Nutzung kostenpflichtiger Dienste keine Plattform bieten.

Alle bisherigen Anfragen wurden kostenfrei entsorgt.

Share this post


Link to post
LucidQueen
Posted

Hallo zusammen, Hier noch irgendjemand mit Börsendiensten vom Aktionär oder Proffe unterwegs? Wie zufrieden seid ihr mit der Performance?

Share this post


Link to post
hattifnatt
Posted
vor einer Stunde von LucidQueen:

Hier noch irgendjemand mit Börsendiensten vom Aktionär oder Proffe unterwegs?

Nein, das ist unseriöser Quatsch.

Share this post


Link to post
bondholder
Posted
vor 1 Stunde von LucidQueen:

Hallo zusammen, Hier noch irgendjemand mit Börsendiensten vom Aktionär oder Proffe unterwegs?

Nein. Wozu soll ich für so etwas echtes Geld ausgeben?

Share this post


Link to post
Wpunkt88
Posted

Ich hab mal den Maydorn Report gehabt und war zufrieden. Mich würde interessieren ob jemand den Ver10facher hat und wie der so ist? 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...