Jump to content
Investment_Freak

Evergreen Pockets - jemand Erfahrungen hinsichtlich Wertentwicklung?

Recommended Posts

Investment_Freak
Posted

Hallo,

mal eine Frage in die Runde: Ich gedenke monatlich kleinere Beträge zu sparen. Bei meiner Recherche nach so etwas wie Spar-Apps bin ich auf ein Angebot namens Evergreen Pockets gestoßen. Hier kann man sich, wenn ich das richtig verstanden habe, verschiedene Pockets mit entsprechenden Sparzielen anlegen und monatlich ab 1 € "sparen". Das Geld wird wohl in 2 Fonds investiert und soll so Gewinne erwirtschaften. Frage: Nutzt das hier jemand? Oder kann etwas zum Thema Wertentwicklung sagen? Mögliche Alternativen?

Danke vorab.... 

Share this post


Link to post
alsuna
Posted
Zitat

Lass Dich nicht abzocken

 

Du hast es jetzt schon ins Forum geschafft. Das heißt, du brauchst keine Klicki-bunti-App, die alles vor dir verbirgt und nur hübsch aussieht. Lies dich hier ein und mach selber.

Share this post


Link to post
Theobuy
Posted

Hier noch ein Vergleich zu einem ETF auf den MSCI World: https://www.fondsweb.com/de/vergleichen/ansicht/isins/DE000A2PMXW3,IE00BFY0GT14,DE000A2PMXV5

 

Aktives Management kostet, scheint Schwankungen zu verringern und bisher nicht sonderlich erfolgreich.... Daher:

vor 11 Stunden von alsuna:

Du hast es jetzt schon ins Forum geschafft. Das heißt, du brauchst keine Klicki-bunti-App, die alles vor dir verbirgt und nur hübsch aussieht. Lies dich hier ein und mach selber.

Selber machen ist nicht schwer, muss nicht zeitaufwändig sein und kann Spaß machen.

Share this post


Link to post
BigSpender09
Posted · Edited by BigSpender09

Also ich finde den PDI YANG von Evergreen gar nicht mal sooooo uninteressant.

Wie @Theobuy schon schreibt sieht man sehr gut, dass der Corona Crash relativ gut abgefedert wurde.  Die Erholung danach hat er auch schön mitgenommen.

"Natürlich" nicht so gut, wie ein MSCI World. Dieser ist m.E. vielleicht aber auch der falsche Vergleich, da es sich um einen Multi Asset Fonds handelt.

Einen Vergleich zwischen dem YANG und dem ARERO oder den Vanguard LS Produkten halte ich persönlich für passender.

 

Vergleich mit Arero seit Auflage des YANG (Frühjahr 2020)

edit: wie ich sehe habe ich sogar den FTSE All World auch noch mit drin.

1751879221_Screenshot2021-07-16at12-32-25PerformancePreisChartEvergreenPDIYang-EURACCA2PMXVDE000A2PMXV5onvista.thumb.png.24fc9c89e28234f565fa683ebf360734.png

Der All World liegt leicht vorn.

Dann kommt der YANG sogar noch knapp vor dem ARERO

 

 

Vergleich auch mit den LS Produkten seit deren Auflegung (Ende 2020)

212330434_Screenshot2021-07-16at12-29-42PerformancePreisChartEvergreenPDIYang-EURACCA2PMXVDE000A2PMXV5onvista.thumb.png.1ae15e6477c259d6c08c093945a8d4d1.png

 

LS 80 Liegt vorn.

Gefolgt vom ARERO.

YANG liegt zwischen ARERO und LS 60.

 

 

In meinen Augen aktuell eigentlich ganz interessant. Zumal der Coronacrash wirklich gut aufgefangen wurde.

Bin sehr interessiert wie andere das sehen.

Auch z.B. die "ARERO Freundin" @Madame_Q

 

Randinfo, falls nicht bekannt: bei Evergreen kann man anhand einer Risikozahl (zwischen 1 und 10) gewichten zu welchen Teil in den hier abgebildeten YANG und den nicht afugeführten YIN (risikoarm mit Aktienanteil 0 - 30%).

Das hier abgebildete Profil zeigt damit quasi die Risikozahl 10 mit 100% YANG Anteil.

Umso interessanter finde ich, dass selbst beim höchsten Risikoprofil so stark in die Fondszusammensetzung eingegriffen wird, um (hoffentlich richtig) auf die Marktlage zu reagieren.

 

Share this post


Link to post
BigSpender09
Posted · Edited by BigSpender09

Aufgrund der unterschiedlichen Informationen bezüglich der Aktienquote, habe ich eine eine Anfrage an Evergreen geschickt.

 

Siehe auch:

 

Share this post


Link to post
Fondsanleger1966
Posted

Die Evergreen-Fonds enthalten vermutlich keine einzige Aktien, weil sie ihre Anlagestrategie (synthetische Optionsstrategien, insbesondere Collars) über Futures darstellen. Daher Teilfreistellung = 0%.

 

 

Share this post


Link to post
BigSpender09
Posted
vor 9 Stunden von Fondsanleger1966:

Die Evergreen-Fonds enthalten vermutlich keine einzige Aktien, weil sie ihre Anlagestrategie (synthetische Optionsstrategien, insbesondere Collars) über Futures darstellen. Daher Teilfreistellung = 0%.

Physisch nicht, das stimmt.
Interessanterweise hat mir der Support die Frage so beantwortet, dass beide Fonds eine TF von 15% haben sollten. Als Begründung wurde die reine Klassifizierung als Mischfonds aufgeführt. Keine Erwähnung von einzuhaltenden Aktienquoten, um die TF zu erhalten.

Die TF von 15% habe ich mittlerweile auch im Verkaufsprospekt finden können.

Da werde ich noch mal nachhaken.

 

Bestätigt wurde aber, dass auf Seiten wie finanzen . net keine korrekte Asset Verteilung dargestellt werden kann, da wie du auch schon richtig schreibst, der Aktienteil über Futures realisiert wird und dies wohl nicht entsprechend abgebildet werden kann.

 

Ich habe mir eine kleine Excel erstellt, in der ich die Kurse verschiedender Produkte direkt vor Corona, zum Corona Tiefpunkt und heute miteinander vergleiche. Also bezüglich DD und Erholung.

Zwei Evergreen Varianten (100% und 90% Yang) stechen da minimal hervor.
Wie Madame_Q schon schrieb: es ist eine Blackbox.

Hat zu Corona funktioniert. Aber man weiß nicht, ob es noch mal funktionieren wird.

 

Eine für mich noch offene Frage ist die, dass ich nicht weiß was im Fall der Fälle mit meinen Anteilen passiert. Bei einem ETF Depot gehören mir die Anteile daran und liegen im Sondervermögen.

Wie ist das bei einem solchen Produkt, welches überwiegend aus Future(n?) besteht? Verhält es sich genauso? Wenn ich es richtig verstanden habe, bleibt das Geld für einen Future weiterhin in der Kasse.

Der Fonds ist trotzdem Sondervermögen oder ist diese Kasse dann doch wieder wie eine Einlage zu sehen, bei der eine EInlagensicherung von "nur" 100k € gilt?

 

Ich finde das Gesamtpaket (ab 1€ sparen und die verschiedenen Pockets mit unterschiedlicher Risikozahl) aufgrund der Flexibilität sehr interessant.

Aber die beiden Fonds, die dahinter stecken......tja.

Share this post


Link to post
BigSpender09
Posted · Edited by BigSpender09
Am 21.7.2021 um 22:06 von Fondsanleger1966:

Die Evergreen-Fonds enthalten vermutlich keine einzige Aktien, weil sie ihre Anlagestrategie (synthetische Optionsstrategien, insbesondere Collars) über Futures darstellen. Daher Teilfreistellung = 0%.

 

 

 

Am 22.7.2021 um 07:36 von BigSpender09:

Physisch nicht, das stimmt.
Interessanterweise hat mir der Support die Frage so beantwortet, dass beide Fonds eine TF von 15% haben sollten. Als Begründung wurde die reine Klassifizierung als Mischfonds aufgeführt. Keine Erwähnung von einzuhaltenden Aktienquoten, um die TF zu erhalten.

Die TF von 15% habe ich mittlerweile auch im Verkaufsprospekt finden können.

Da werde ich noch mal nachhaken.

Ergebnis der Nachfrage: trotz des kurzzeitigen Unterschreitens der 25% Aktienquote bleibt man dabei,dass die beiden Fonds als Mischfonds 15% TF haben. 

Ich verstehe es ehrlich gesagt nicht.

Vor allem der PDI Yin hat ja überwiegend eine Aktienquote unter 25%.

 

Werde wohl mal bei Kapitalverwaltungsgesellschaft Universal Investment nachfragen müssen.

Share this post


Link to post
Madame_Q
Posted
vor 2 Minuten von BigSpender09:

Ich verstehe es ehrlich gesagt nicht.

Ich auch nicht und was ich nicht verstehe, kaufe ich persönlich nicht.

Share this post


Link to post
BigSpender09
Posted · Edited by BigSpender09
vor 4 Minuten von Madame_Q:

Ich auch nicht und was ich nicht verstehe, kaufe ich persönlich nicht.

Genau so habe ich mein weiteres Nachbohren dem Support gegenüber auch erklärt. :D

Share this post


Link to post
Geldhaber
Posted
Am 22.7.2021 um 07:36 von BigSpender09:

Die TF von 15% habe ich mittlerweile auch im Verkaufsprospekt finden können.

vor 55 Minuten von BigSpender09:

Werde wohl mal bei Kapitalverwaltungsgesellschaft Universal Investment nachfragen müssen.

Ja, frag mal bei Universal Investment nach, denn schließlich haben die und nicht Evergreen den rechtlich verbindlichen Verkaufsprospekt erstellt. 

Tipp: Was wirklich in den Fonds ist, steht in den Halb-/Jahresberichten. 

 

 

Die Fonds sind nicht nur via Evergreen Robo erhältlich, sondern auch anderswo https://www.evergreen.de/FAQ#question_kann-man-eure-fonds-auch-woanders-erwerben

Zitat

Um unsere beiden Fonds zu kaufen, benötigst Du nicht unbedingt ein EVERGREEN Konto. Wir kooperieren mit den meisten Banken und Sparkassen und haben dafür gesorgt, dass Du die Fonds in den meisten Fällen auch bei Deiner bestehenden Bank für 0,59 % Verwaltungsvergütung pro Jahr und ohne Ausgabeaufschlag kaufen kannst.

Ich nehme sie in meine Übersicht auf, wenn alle Fragen geklärt sind. 

 

 

Am 22.7.2021 um 07:36 von BigSpender09:

Eine für mich noch offene Frage ist die, dass ich nicht weiß was im Fall der Fälle mit meinen Anteilen passiert. Bei einem ETF Depot gehören mir die Anteile daran und liegen im Sondervermögen.

Wie ist das bei einem solchen Produkt, welches überwiegend aus Future(n?) besteht? Verhält es sich genauso? Wenn ich es richtig verstanden habe, bleibt das Geld für einen Future weiterhin in der Kasse.

Der Fonds ist trotzdem Sondervermögen oder ist diese Kasse dann doch wieder wie eine Einlage zu sehen, bei der eine EInlagensicherung von "nur" 100k € gilt?

Sondervermögen ist Sondervermögen. Der Fonds erwirbt die Futures. Im Falle einer Insolvenz von Evergreen, Universal oder der Depotbank ist das Fondsvermögen NICHT teil der Insolvenzmasse, sondern bleibt als Sondervermögen davon getrennt und steht weiterhin den Anteilinhabern des Fonds zu. 

Kannst Du aber natürlich auch Universal fragen. 

Share this post


Link to post
BigSpender09
Posted
vor 21 Minuten von Geldhaber:

Tipp: Was wirklich in den Fonds ist, steht in den Halb-/Jahresberichten. 

Die habe ich mir schon angeschaut. Und diesbezüglich sagte evergreen,dass das nicht aussagekräftig wäre, da dies nur den physischen Teil darstellen würde.

:blink:

Aber wenn ich der Universal Investment schreibe, hake ich auch diesbezüglich noch mal nach.

Share this post


Link to post
Geldhaber
Posted
vor 6 Minuten von BigSpender09:

Und diesbezüglich sagte evergreen,dass das nicht aussagekräftig wäre, da dies nur den physischen Teil darstellen würde.

Ok, das ist jetzt wirklich mal eine überraschende Aussage! 

Auf die Auskünfte von Universal Investment bin ich auch gespannt. Danke! 

Share this post


Link to post
BigSpender09
Posted

Moin.

 

Kurze Antwort: man stimmt meinen Ausführungen zu und klärt intern wieso im VP die 15% TF stehen.

 

Lange Antwort erhalte ich dann noch.

Share this post


Link to post
BigSpender09
Posted

Ich habe erneut eine E-Mail erhalten.

Mir wurde allerdings nur noch einmal bestätigt, dass es entgegen der Info im Verkaufsprospekt keine Teilfreistellung gibt.

Die Verkaufsprospekte werden angepasst.

Share this post


Link to post
Geldhaber
Posted
vor 6 Stunden von BigSpender09:

Mir wurde allerdings nur noch einmal bestätigt, dass es entgegen der Info im Verkaufsprospekt keine Teilfreistellung gibt.

Die Verkaufsprospekte werden angepasst.

Ist ja kurios, dass Universal Investment die Fonds falsch eingestuft hatte und nun bezüglich Teilfreistellung die Verkaufsprospekte korrigieren muss! 

 

Auf der Evergreen-Seite steht in den FAQs allerdings nichts von Teilfreistellung, sodass dort keine Korrektur notwendig ist. 

 

Die fehlende Teilfreistellung mag trotz der niedrigen Kosten (0,59 %) für manche ein Hinderungsgrund sein. Dafür habe ich in den FAQs einen anderen interessanten steuerlichen Aspekt gefunden. (Die Fonds sind beide thesaurierend.): https://www.evergreen.de/FAQ#question_wie-genau-senkt-ihr-meine-steuerlast

Zitat

Der Staat fördert Kapitalanlagen durch einen jährlichen Sparerpauschbetrag (früher Sparerfreibetrag) für Erträge aus Kapitalanlagen. Wir sorgen dafür, dass Du diesen Freibetrag optimal nutzen kannst – das bedeutet im besten Fall jedes Jahr, anstatt nur einmal am Ende Deiner Spartätigkeit. Mit nur einem Klick können Kunden die Steuerautomatisierung in Ihrem Profil einschalten. 

Wie funktioniert’s?
Mit eingeschalteter Steuerautomatisierung überprüfen wir die Ertragssituation im Depot. Um den Freistellungsauftrag jedes Jahr bestmöglich zu nutzen, realisieren wir automatisch Gewinne in Höhe des eingerichteten Freibetrags. Das geschieht durch den Verkauf und anschließend erneuten Kauf der Fondsanteile in entsprechendem Umfang.

Was kostet das?
Dieser Service ist für Kunden komplett kostenlos. Auch Transaktionskosten fallen keine an. Der Verkauf und Kauf der Fondsanteile findet zeitgleich statt. Dadurch bleibt der Kurs identisch und es entsteht kein Kursrisiko.

 

Share this post


Link to post
Fondsanleger1966
Posted
vor 1 Stunde von Geldhaber:

Dafür habe ich in den FAQs einen anderen interessanten steuerlichen Aspekt gefunden. (Die Fonds sind beide thesaurierend.): https://www.evergreen.de/FAQ#question_wie-genau-senkt-ihr-meine-steuerlast

Oh, Transaktionen ohne wirtschaftlichen Grund, allein zur Steuerumgehung So etwas liebt die Finanzverwaltung ja. Mal schaun, wie lange der Laden noch offen bleibt.

Share this post


Link to post
BigSpender09
Posted
vor 2 Stunden von Geldhaber:

Ist ja kurios, dass Universal Investment die Fonds falsch eingestuft hatte und nun bezüglich Teilfreistellung die Verkaufsprospekte korrigieren muss! 

 

Auf der Evergreen-Seite steht in den FAQs allerdings nichts von Teilfreistellung, sodass dort keine Korrektur notwendig ist. 

 

Die fehlende Teilfreistellung mag trotz der niedrigen Kosten (0,59 %) für manche ein Hinderungsgrund sein. Dafür habe ich in den FAQs einen anderen interessanten steuerlichen Aspekt gefunden. (Die Fonds sind beide thesaurierend.): https://www.evergreen.de/FAQ#question_wie-genau-senkt-ihr-meine-steuerlast

 

Das ist in der Tat eine coole Option.

Hatte ich neulich sogar in einem YT Video gesehen. Ja, evergreen hat einen eigenen noch sehr kleinen YT Kanal.

 

Aber: um die korrekte Menge Anteile verkaufen zu können, müssten sie m.E. ja die TF berücksichtigen. Also haben sie bisher vermutlich mehr Gewinne realisiert als nötig, da sie von den 15% TF ausgegangen sind.

Oder das Thema wurde komplett ausgeblendet, was aber eigentlich nicht optimal wäre.

vor einer Stunde von Fondsanleger1966:

Oh, Transaktionen ohne wirtschaftlichen Grund, allein zur Steuerumgehung So etwas liebt die Finanzverwaltung ja. Mal schaun, wie lange der Laden noch offen bleibt.

Das ist nichts anderes als das, was jeder Privatanleger selbst macht / machen kann.

Steueroptimierung im Rahmen der gesetzlich vorgegebenen Möglichkeiten.

Share this post


Link to post
BigSpender09
Posted · Edited by BigSpender09

Ich habe mir mal kurz die Arbeit gemacht, die Ausschütter vs. Thesaurierer Excel um das Modell Evergreen (optimale Ausnutzung des 801€ Freibetrags+ keine TF) zu erweitern.

Im Ergebnis schneidet das Modell gar nicht so schlecht ab, wie ich aufgrund der fehlenden TF erwartet hätte. Die optimierte Ausnutzung des Freibetrags wirkt da doch recht gut entgegen.

 

 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...