Jump to content
Schildkröte

Stellantis

Recommended Posts

Schildkröte
Posted · Edited by Schildkröte

PSA und Fiat Chrysler fusionieren unter dem Namen Stellantis. Das neue Unternehmen umfasst 14 Marken:

 

Zitat

Pkw: Abarth, Alfa Romeo, Chrysler, Citroën, Dodge, DS Automobiles, Fiat, Lancia, Maserati, Opel, Peugeot, Vauxhall

Geländewagen: Jeep

Nutzfahrzeuge: Citroën, Fiat Professional, Opel, Peugeot, Ram Trucks, Vauxhall

Zulieferer: Eurorepar, Faurecia, Mopar, PCMA, Teksid, VM Motori

Quelle: Wikipedia

 

Umsatz PSA (2019): 74,731 Mrd. EUR

Gewinn PSA (2019): 3,201 Mrd. EUR

 

Umsatz FCA (2019): 108,187 Mrd. EUR

Gewinn FCA (2019): 2,853 Mrd. EUR

 

Die Aktie wird in den Leitindizes CAC 40 (Frankreich) und FTSE MIB (Italien) gelistet sein.

 

Zitat

Beschäftigt werden rund 400.000 Menschen. Vor der Corona-Krise setzten FCA und PSA zusammen mehr als acht Millionen Fahrzeuge ab und erzielten einen Jahresumsatz von knapp 170 Milliarden Euro. Nur noch Volkswagen, Toyota und der französisch-japanische Renault-Nissan-Verbund waren 2019 größer. ... Experten rechnen damit, dass ein größerer Umbau des neuen Verbunds ansteht.

...

Der französische Staat ist über eine Beteiligungsgesellschaft bereits zu gut sechs Prozent im Boot. ... Die Familie Agnelli wird ... mit rund 14,4 Prozent im neuen Konzern vertreten sein. Ein weiteres größeres Aktienpaket wird von der Familie Peugeot gehalten.

...

Der Branchenexperte Ferdinand Dudenhöffer sagte ... eine Stärke des neuen Konzerns seien hohe Stückzahlen und Marktanteile in Europa und Nordamerika. "Das bietet Kosten- und Wettbewerbsvorteile." Stellantis sei hingegen auf dem Zukunftsmarkt Asien schwach aufgestellt. ... Zudem gebe es Schwächen bei Elektrofahrzeugen.

Quelle: finanzen.net

 

Ich finde, dass das zu viele Marken sind. Teilweise buhlen die um die selben Kunden und einige sind nur in bestimmten Märkten vertreten. Da werden einige sicher eingestampft/verkauft. Allerdings haben Töchter wie Opel bereits harte Sanierungen unter sich, so dass der Widerstand der Belegschaft nicht zu unterschätzen ist. Insbesondere die französischen Töchter mit dem französischen Staat als Aktionär im Rücken dürften sehr widerspenstig sein.

Share this post


Link to post
Flowmaster
Posted

Naja bei vielen Marken und Standorten zeichnet es sich ja schon ab wo die Reise hingeht:

Das ehemals sehr gute Entwicklungszentrum in Rüsselsheim hat jegliche relevanten internen Aufträge verloren bzw. abgeben dürfen.

Angeblich sollen alle Opel Fahrzeuge ab 2024 auf PSA Plattformen aufbauen.

Wirklich kein Geheimnis das Marken und Modelle verschwinden werden. 

Share this post


Link to post
Nachtfalke
Posted

Wie sehen denn die Zukunftskonzepte von Stellantis im Detail aus? - Was ist der große, breit angelegte Plan im Kampf gegen Tesla? ;)

Share this post


Link to post
Musterboo
Posted

Wie sieht das eigentlich aus mit den Amis? 

Die haben ja heute handelsfrei zwecks Martin Luther King day.

Sind da dann morgen größerer Käufe zu verzeichnen durch Hedgefonds ETF etc. oder machen die das alles über die ausländischen Zweigstellen heute schon?

Share this post


Link to post
oktavian
Posted

Der Plan sieht so aus, dass Fiat/Chrysler in EV unterinvestiert hatte. Dieses know-how holt man sich jetzt via PSA gratis rein. Insgesamt ist die Automobilindustrie wahnsinnig kapitalintensiv und die wenigsten verdienen auskömmlichle Renditen auf das eingesetzte Kapital. Durch höheres Volumen kann man die jetzt anstehenden Investitionen gemeinsam stemmen.

 

Opel verkauft einfach zuwenige Autos oder zu billig, das entscheiden letztendlich die Kunden. Auslastung ist zu niedrig. Da PSA mehr in die Plattform investiert hat, ist es logisch diese zu benutzen. Insgesamt ist stellantis nicht über den Berg.

Share this post


Link to post
Lindoro
Posted

KGV unter 5, Aktienkurs deutlich unter Buchwert.

 

Sieht wirklich mal nach einer unterbewerteten Aktie aus. Aber anders gefragt, wo ist der Haken ?

Share this post


Link to post
Albanest
Posted
vor 10 Minuten von Lindoro:

KGV unter 5, Aktienkurs deutlich unter Buchwert.

 

Sieht wirklich mal nach einer unterbewerteten Aktie aus. Aber anders gefragt, wo ist der Haken ?

Auch wenn es der weltweit viertgrößte Automobilhersteller ist, m.E. ist das die Resterampe der globalen Automobilindustrie (vlt. mit Ausnahme Jeep und RAM - die dürften aber nur minimal mit ins Gesamtergebnis spielen). 

 

KGV für so einen Zykliker ist auch eine schwierige Metrik.

Share this post


Link to post
Big Harry
Posted · Edited by Big Harry

Hier noch ein Artikel der NZZ vom Januar, der einen guten Überblick über den Konzern gibt.

 

Als positives Zeichen für Stellantis werte ich, dass beide Gründerfamilien weiterhin investiert sind.

Außerdem besitzt FCA eine ziemlich gute Bilanz bei Abspaltungen (CNH Industrial, Ferrari). Vielleicht gelingt so etwas noch ein weiteres mal? (Zulieferer, einzelne Marken)

 

 

Share this post


Link to post
Lindoro
Posted

Mit Carlos Tavares hat Stellantis auch einen CEO, der in der Vergangenheit schon bewiesen hat, dass er sanieren und fusionieren kann. Faurecia wurde schon abgespalten und die Aktien den Aktionären ins depot gebucht.

Share this post


Link to post
Chris611
Posted

Weis jemand auf die Schnelle was es mit dieser bevorstehenden Sammelklage auf sich hat?

 

Ich habe mir Stellantis letztes Jahr ins Depot gelegt und war etwas überrascht, dass jetzt eine Sammelklage gegen Fiat Crysler ansteht.

Bild_2021-12-17_175645.png

Share this post


Link to post
Hauerli
Posted
vor 4 Stunden von Chris611:

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/stellantis-zieht-mega-deal-an-land-aktie-springt-an-10903233

Wie die der weltweit viertgrößte Automobilkonzern Stellantis mitteilte, hat man einen Vertag mit dem Onlinehandels-Branchenprimus Amazon geschlossen. Man wolle unter anderem Amazons Sprachassistentin Alexa in das neu entwickelte digitale Cockpit integrieren, so Stellantis weiter.

Was ist daran nun so besonders ? Alexa gibt es schon bei diversen anderen Marken. Sei es eben offiziell direkt per "Alexa" oder eben im Backend und man ruft halt dann "XY" .

Ich sehe den Vorteil nicht gegenüber anderen OEM.

Am Ende profitiert vermutlich am meisten Amazon je nachdem wie weit sie Zugriff auf die Fahrzeugdaten bekommen...

 

 

Share this post


Link to post
Chris611
Posted
vor 12 Minuten von Hauerli:

Was ist daran nun so besonders ? Alexa gibt es schon bei diversen anderen Marken. Sei es eben offiziell direkt per "Alexa" oder eben im Backend und man ruft halt dann "XY" .

Ich sehe den Vorteil nicht gegenüber anderen OEM.

Am Ende profitiert vermutlich am meisten Amazon je nachdem wie weit sie Zugriff auf die Fahrzeugdaten bekommen...

 

 

Ob daran etwas besonders ist oder nicht musst jeder selbst beurteilen. Ich hab die News zufällig im Netz entdeckt und dachte mir, vielleicht interessiert es hier im Forum jemanden der ebenfalls Aktien von Stellantis hält.

 

Sicherlich wird Amazon davon am meisten profitieren. Vor allem wenn man Daten abgreifen kann, um später vielleicht seine eigene Flotte an den Start zu bringen.

Share this post


Link to post
Chris611
Posted

1,06 € Dividende bei einem aktuellen Kurs von um die 13,00 € kann sich durchaus sehen lassen.

 

Mal gespannt, ob Stellantis mehr aus dem Carsharing machen kann als Mercedes und BMW.

Share this post


Link to post
Cinquetti
Posted

Sven Carlins Urteil über Stellantis fällt vernichtend aus (ab Minute 7:30):

 

 

Ich habe selber 150 Anteile zu je 12,50€ im Depot. 

Ich schätze Sven Carlins Analysen sehr, deswegen lässt mich das schon ein wenig Grübeln kommen.

Am Sonntag Abend braucht man sowas wirklich nicht :rolleyes:

 

Ich denke dass manche Äußerungen von Sven Carlin etwas überzogen sind:

Zitat

Maserati ... Shit. 

If you buy a Maserati you look cool for 5 Minutes and then it's piece of junk.

Klar Maserati war in der Vergangenheit immer die häßliche Schwester von Ferrari, die niemand haben wollte.

Aber mit dem MC 20 haben sie meiner Meinung nach ein absolutes Top-Auto im Programm.

 

Wegen Maserati habe ich die Stellantis-Aktie auch nicht gekauft, bei mir war der Hauptanreiz PSA, Fiat und auch Dodge.

Ich bin halt auch großer Fan von Automobilwerten und habe Porsche, Daimler und Renault im Depot.

 

Was mich ein wenig beruhigt ist, dass Michael Burry 600.000 Stellantis-Anteile in Q1 gekauft hat:

https://finance.yahoo.com/news/michael-burry-2022-portfolio-top-131418903.html

Zitat

Then there's Stellantis N.V. (NYSE:STLA), in which Michael Burry owns 600,00 shares with a price tag of $9.76 million, representing 4.84% of his Q1 2022 portfolio.

The Dutch company makes and sells cars under a range of brands such as Vauxhall, Peugeot, Chrysler and Fiat.

 

Share this post


Link to post
Chris611
Posted
vor 19 Stunden von Cinquetti:

Sven Carlins Urteil über Stellantis fällt vernichtend aus (ab Minute 7:30):

 

Ich habe selber 150 Anteile zu je 12,50€ im Depot. 

Ich schätze Sven Carlins Analysen sehr, deswegen lässt mich das schon ein wenig Grübeln kommen.

Am Sonntag Abend braucht man sowas wirklich nicht :rolleyes:

 

Ich denke dass manche Äußerungen von Sven Carlin etwas überzogen sind:

Klar Maserati war in der Vergangenheit immer die häßliche Schwester von Ferrari, die niemand haben wollte.

Aber mit dem MC 20 haben sie meiner Meinung nach ein absolutes Top-Auto im Programm.

 

Wegen Maserati habe ich die Stellantis-Aktie auch nicht gekauft, bei mir war der Hauptanreiz PSA, Fiat und auch Dodge.

Ich bin halt auch großer Fan von Automobilwerten und habe Porsche, Daimler und Renault im Depot.

 

Was mich ein wenig beruhigt ist, dass Michael Burry 600.000 Stellantis-Anteile in Q1 gekauft hat:

https://finance.yahoo.com/news/michael-burry-2022-portfolio-top-131418903.html

 

Ich werde den Wert weiterhin halten. Habe aktuell 350 Stk. zu 12,68 €, also ähnlich wie du. Würde um die 11,80 € auch nochmal zukaufen, da ich die Aktie als Dividendenwert halte.

Sehe den Konzern auch nicht schlechter aufgestellt als vergleichbare.

 

Ich würde daher meinen Bestand auf jeden Fall noch tranchenweise erhöhen (bis ca. 700 - 800 Stück), wenn die Kurse mal in eine passende Richtung kommen.

 

Über Maserati denke ich da gar nicht groß nach. Mich interessiert Lamborghini auch nur bedingt, wenn ich Aktien von Volkswagen kaufe. Das ist ein nettes Beiwerk aber davon hängt der ganze Laden nicht ab.

Share this post


Link to post
BWL0815
Posted

Ich finde Stellantis ist kein stimmiger Mix, zu viele Marken in zu ähnlichen Segmenten:

 

Opel, Peugeot, Fiat als eher imageschwache Billigmarken, Citroen auch noch dabei, wie will man diese Marken sinnvoll voneinander abgrenzen?

 

DS, Lancia und Alfa als Premium Marken, dazu Maserati als Luxusmarke, wobei Lancia quasi nur noch auf dem Papier existiert, Alfa tut sich auch schwer.

 

Wirklich gut laufen meine ich nur RAM und Jeep.

 

Die Marken Lancia, Chrysler und Dodge haben kaum noch Modelle (die Trucks laufen jetzt ja unter RAM), ich würde DS zu Gunsten von Lancia einstampfen und Dodge/Chrysler bei der Gelegenheit gleich mit und sportliche Autos in den USA dann als Lancia verkaufen, für SUVs/Trucks gibt es ja Jeep/RAM.

 

Bei E-Autos und Wasserstoff siehts eher mau aus. Ich sehe persönlich kein Wachstumspotential für Stellantis, aber vll. kann man durch Synergie-Effekte in Zukunft weniger Autos mit gleichem oder steigendem Gewinn verkaufen.

 

 

 

 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...