Jump to content
Schwabenpfeil

7,25% HYLEA Group S.A. 2017/2022

Recommended Posts

Schwabenpfeil
Posted

Da gab es schon einmal eine kleine Verzögerung bei der Zinszahlung. Die jetzt am 1.6. fällige sehe ich auch nicht auf dem Konto. Zugleich keinerlei Geld/Briefkurse mehr. Und gleichzeitig finde ich keinerlei Nachrichten, einfach nichts. Bin etwas verstört.

 

Share this post


Link to post
Cai Shen
Posted

Meinst du diese Anleihe?

7,25% Unternehmensanleihe der HYLEA Group S.A. 2017/2022 (ISIN: DE000A19S801/WKN: A19S80)

 

Zitat

Aufgrund der Covid-19 Auswirkungen kann die Emittentin die zum 1. Juni 2021 fällig gewordenen Zinsen für die 7,25% Unternehmensanleihe der Hylea Group S.A. 2017/2022 (ISIN: DE000A19S801/WKN: A19S80) nicht fristgerecht zahlen.

[...]

Das Ziel der Gläubigerversammlung ist die Restrukturierung der Anleihe durch Anpassung von Zinssatz und Laufzeit, um die positive Fortführung der Gesellschaft zu gewährleisten.

https://www.hylea.com/news/keine_fristgerechte_zahlung_der_halbjahreszinsen

 

PS: :w00t:

PPS: Ich habs schon immer gewusst!

Share this post


Link to post
Schwabenpfeil
Posted

Danke, ich habe es zwar geahnt, aber nicht gefunden. Zuvor waren noch große Umsätze. Es wurde langsam Zeit, dass ich mal wieder bei so etwas dabei, das ist gut gegen meinen niedrigen Blutdruck!

Share this post


Link to post
Genussschein
Posted

Hier zeichnen sich ja Kurse von 50-60 Prozent ab .

Ich habe noch eine Hylea im Depot , die anderen mussten irgendwann weichen .

 

Bei Hylea habe ich mir immer wieder eine Frage gestellt :

Ist Hylea ein echtes "Investment" oder doch eher eine "Liebhaberei" , wobei sich dann noch die zweite Frage anschließt :

Liebhaberei für wen , den Anbieter/Emittenten oder den Anleger ? - weil er in der Region Süd-Amerikas nichts vergleichbares findet ,

mit Bezug nach Deutschland/Schweiz und weil man vielleicht hier eine "gute Tat" in einem Investment sieht .

 

:rolleyes::rolleyes::rolleyes: 

Share this post


Link to post
Genussschein
Posted

Nachtrag :

------------

Vor einem Jahr war es ja auch der Fall , verzögerte Zinszahlung .

 

https://www.ecoreporter.de/artikel/paranuss-anleihe-hylea-verschiebt-zinszahlung/

 

Dieses mal ist es aber anders , so scheint es zumindest .

Festzuhalten ist ferner , daß  Aimé Hecker zwischen dem 28.05.21 und 4.6.2021

 

15000.- 4.6.21

37000.- 28.5.21

--------------------

52000.- nominal erworben hat , wenn ich die Berichtigung

der Mitteilung vom 26.5.21 richtig interpretiere .

 

Herr Gerd Kinkel

7000.- 4.6.21 nominal erworben hat.

------------------

Aimé Hecker ist ja dicht am Unternehmen dran .

Dennoch bin ich jetzt nicht im Bilde , in wie weit die Bolivianische Regierung hier die Verträge bereits unterzeichnet hat und wie die Lage vor Ort aktuell ist ,

Corona , Fabrik , Personal, Probleme ...?

 

Anleger verkaufen massiv .

Aimé Hecker hat meiner Meinung nach zu früh

nachgekauft , es sei denn , er hat die Reaktion an den Kapitalmärkten unterschätzt und den Kursverlauf vor einem Jahr vor Augen .

 

Die Infolage ist derzeit zu dünn für eine mögliche Handlung in Sachen Hylea Anleihe ....

 

:rolleyes::rolleyes::rolleyes:

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Schwabenpfeil
Posted

Meinen jetzt Notleidenden Bestand habe ich überwiegend um 80 und auch darunter erworben. Weil hier die Sachlage aus meiner Sicht nicht so schlecht ist, habe ich am frühmorgens am ersten Handelstag nach der Aussetzung an allen Handelsplätzen sehr tiefe Kauflimite gesetzt (50 bis 60 wäre kein Schnäppchen gewesen). Erfahrungsgemäß gibt es bei solchen Entwicklungen ja Verkäufer, die unbedingt herauswollen. Was ich bekommen habe, hat einen Durchschnittskurs von 36,60. Um 40 herum scheint jetzt etwas Stabilität vorhanden zu sein.

Share this post


Link to post
asche
Posted
Am 3.6.2021 um 10:56 von Cai Shen:
Zitat

Das Ziel der Gläubigerversammlung ist die Restrukturierung der Anleihe durch Anpassung von Zinssatz und Laufzeit, um die positive Fortführung der Gesellschaft zu gewährleisten.

 

--> Firma derzeit insolvenzreif (da keine gesicherte positive Fortführungsprognose); ohne Restrukturierung folgt die Insolvenz.

 

Spiele daher beim bottom fishing nicht mit.

Share this post


Link to post
Genussschein
Posted

Heute gab es einen neuen Beitrag zu Hylea 

 

https://www.bondguide.de/topnews/hylea-langfristig-hat-sich-unserer-perspektive-nichts-veraendert/

 

Man kann sich wirklich die Frage stellen :

 

Ist Hylea bereit für ein Investment am Kapitalmarkt?

Als Privatperson kann man solche "Sondersituationen"einfach aussitzen aber als Unternehmen sollte man 

frühzeitig handeln und die Weichen stellen .

Eine Restrukturierung , Verlängerung , Anpassung der Anleihe stand ja sowieso an .

Nur haette Hylea viel früher in den Dialog mit den Investoren treten müssen .

Das wurde nicht gemacht , jetzt bekommt man die Quittung .

 

Man verweist ja immer auf "Familienunternehmen xte Generarztion " aber die Finanzen führt man wie eine "ich AG"

 

Sehe Spielraum bis 50 Prozent beim Kurs und hoffe auf Nachzahlung der dann reduzierten Ausschüttung im Juli 

 

:rolleyes::rolleyes::rolleyes:

 

 

Share this post


Link to post
Aldy_BB
Posted
vor 3 Stunden von Genussschein:

https://www.bondguide.de/topnews/hylea-langfristig-hat-sich-unserer-perspektive-nichts-veraendert/

 

Man kann sich wirklich die Frage stellen :

 

Ist Hylea bereit für ein Investment am Kapitalmarkt?

 

 

Wenn man das so liest wird klar: die sind für den Kapitalmarkt nicht gewappnet und Land unter u.a. wegen Corona.

100 Jahre Tradition hin oder her - da stimmt es strukturell überhaupt nicht, Ich-AG trifft es wohl schon eher.

 

Die aktuellsten Zahlen basieren auf einem unbestätigten 2019er Jahresabschluß - der gespielte Witz, wie Hallervorden zu sagen pflegte.

Der Bondholder kann also nur in der dicken Nebelsuppe stochern und hoffen, dass da noch genügend Substanz vorhanden ist.

 

Vermutlich werden jetzt noch Beraters & Co. (OSA z.B.) den Laden aussaugen, weil die in ihrer Hilflosigkeit und unter Zeitdruck jetzt nach jedem Strohhalm greifen müssen.

Dafür ist Liquidität da, aber Zinsen können sie nicht zahlen.

 

Hatte einen Zock erwogen, dann aber wieder verworfen. ^_^

Share this post


Link to post
Genussschein
Posted

@Aldy_BB

 

Das könnte aber auch eine Chance sein , diese Ahnungslosigkeit und Überforderung vom Kapitalmarkt und Finanzen .

Zumindest hat man erkannt , wo man handeln muss und wo es qualitativ nicht passt .

Da ist man nun ehrlich .

Aimé Hecker hat ja auch seine Nachkäufe zu früh durchgeführt , das sehen wir ja nun .

 

Nun würde ich unterscheiden zwischen Investoren , die zwischen 80 und 100 Prozent seinerzeit eingestiegen sind und den neuen 

Anlegern bei Kursen bis 40 Prozent .

 

Rechnen wir mal durch :

Reduzierung auf 4,25 Prozent bringt 600.000.- Zinsersparnis pro Jahr .

Bei möglichen 8 Jahren Restlaufzeit der Anleihe inkl. Verlängerung : 4,8 Millionen Euro .

( Andere Unternehmen , wie zB Eterna Moden wollten ja den Koupon belassen und nur die Laufzeit verlängern .

Jetzt , ein halbes Jahr später , steht man da und will die Zinsen stunden bis 2024 - auch nicht clever ) 

 

Auf Basis von 40 Prozent und bei 4,25 Prozent Koupon liegen wir bei 10,625 Prozent Verzinsung p.a.

Laufzeit bis 2029 wenn es gut geht .

Kommt es während der Laufzeit zu einem Kapitalschnitt und man würde theoretisch für 2 alte

Anleihen ( nominal je 1000 Euro) eine neue zu 100 Prozent ( 1000 Euro nominal) bekommen , wäre das für mich als

Investor verschmerzbar und ohne weiteren Verlust zu stämmen .

Es bliebe halt bei den 10,625 Prozent p.a. , ohne weitere Kursgewinne mit bzw. in der Anleihe .

 

Ist ein Risiko Papier , keine Frage .

Nur zur Depot Beimischung geeignet .

 

Man hat aber eine reelle Chance ,auf eine zweistellige Verzinsung + mögliche Kursgewinne in der Anleihe ohne die Gefahr von Währungsverlusten .

 

Verfolge Hylea schon seit Jahren , sehe das Unternehmen durchaus kritisch .

Nur , es ist ein Unterschied , ob wir bei der Unternehmenssituation bei aktuell 40 Prozent oder 80 Prozent bei der Anleihe liegen .

 

Die 4,25 Prozent sollte man erwirtschaften können und ich brauche mal einen "Langläufer im Depot".

 

:rolleyes::rolleyes::rolleyes: 

 

 

 

Share this post


Link to post
Aldy_BB
Posted
vor 1 Stunde von Genussschein:

@Aldy_BB

Auf Basis von 40 Prozent und bei 4,25 Prozent Koupon liegen wir bei 10,625 Prozent Verzinsung p.a.

Laufzeit bis 2029 wenn es gut geht .

 

Kann man machen.

Es kann aber auch ganz schnell Richtung 15% gehen wenn das böse Wort "IDW-S6 Gutachten" in den Raum geworfen wird.

Du hast keinerlei verlässliche Zahlen, die halbwegs aktuell sind.

 

Meine Zock-Überlegungen waren bei Kursen um die 33% - Stand jetzt hätte ich schon einen ordentlichen Schnitt gemacht.

Aber mein Trigger-Finger hat nicht ausgelöst. :wacko:

Share this post


Link to post
Genussschein
Posted

Gestern gab es noch einen zweiten Beitrag zu finden :

 

https://www.anleihen-finder.de/wir-moechten-den-anleihe-zins-auf-425-p-a-anpassen-und-die-laufzeit-bis-2029-verlaengern-interview-mit-aime-hecker-hylea-group-s-a-00052724.html

 

- Die Anleihe wurde während der Laufzeit zweimal aufgestockt und hat ein platziertes Gesamtvolumen von etwa 30 Mio. Euro.

- 2020 war auch für uns ein schwieriges Jahr, das wir mit einem deutlichen Verlust abgeschlossen haben

- Unsere Eigenkapitalquote ist dadurch merklich gesunken, bleibt aber natürlich positiv.

- Detaillierte Zahlen werden wir noch vor der Anleihegläubigerversammlung melden und testierte Jahresabschlüsse für 2020 und 2019 veröffentlichen.

- Unsere aktuelle Liquiditätssituation würde es uns auch erlauben, einen angepassten Kupon von 4,25 Prozent p.a. schon für die ursprünglich zum

   1. Juni fällige Zinszahlung der Anleihe zu bedienen

 

Die Zinsersparnis wäre also mit rund 900.000.- Euro pro Jahr deutlich höher .

Testierte Jahresabschlüsse sollen vor der AGV kommen - hoffe sie schaffen das - da gab es ja in jüngster Vergangenheit 

genügend Beispiele , was die Börse macht , wenn hier terminl. Zusagen nicht eingehalten werden .

 

Wenn die Zahlen vor der Versammlung kommen sollten , diese sind sicher schlecht , könnte es noch einmal "Kaufkurse" geben .

 

:rolleyes::rolleyes::rolleyes: 

 

Share this post


Link to post
Genussschein
Posted

So , 

 

jetzt sind 5 Wochen nach der ersten AGV vergangen , einen Termin für die zweite gibt es noch nicht .

Bei so wichtigen Entscheidungen würde ich hier den Zeitpunkt auch nach den Ferien legen , um die 25 Prozent Quote zu erreichen .

 

Hier noch einmal ein schöner Artikel zum Unternehmen .

 

https://www.plusvisionen.de/11_06_2021/hylea-anleihe-paranuesse-in-bedraengnis/

 

Aktuell habe ich das Gefühl , das Hylea gerade wegen dem "Eterna Anleihen Disaster" in Sippenhaft genommen wird ,

gerade was die Reaktion von Kleinanlegern angeht .

Die Situation bei Hylea ist aber eine gänzlich andere , auch wenn hier natürlich viele Fragen offen sind und NIEMAND

genau zu wissen scheint , wie es aktuell um Hylea steht .

 

Ich hatte ja seinerzeit schon mal laut über einen Kapitalschnitt nachgedacht , dachte dabei aber mehr an eine Quote von 40 oder 50 Prozent 

für die Anleihen-Gläubiger , als die 10 Prozent bei Eterna .

 

Hylea kann als Emittent beim Thema "Nachhaltigkeit und Grün " punkten  , was gerade in der derzeitigen Lage eine zusätzliche Unterstützung bedeuten könnte .

Zusätzlich ist ja ein CFO für den bereich Finanzen angedacht , der auch dringend gebraucht wird .

Hier wird es wohl auch ein bisschen Einarbeitungszeit geben müssen .

Dennoch muss ja im August etwas passieren .

 

Die Anleihe wird gerade ausverkauft , zu früh , wie ich meine .

Sicher , wer bei 70 Prozent oder mehr dabei ist und jetzt den Kursverlauf bei der Eterna Anleihen verfolgt, der ist natürlich verunsichert .

 

Als Alternative für Eterna Anleihen Besitzer kann ich eine Hylea nicht empfehlen , ist spekulativ , hoch spekulativ aber nicht hoffnungslos .

Auch eine seit Jahren tot geglaubte Timeless Hideaways 7% Anleihe zahlt ja Quartal für Quartal ihre Zinsen .

 

:-*:-*:-*

 

 

Share this post


Link to post
Aldy_BB
Posted
vor einer Stunde von Genussschein:

Hylea kann als Emittent beim Thema "Nachhaltigkeit und Grün " punkten  , was gerade in der derzeitigen Lage eine zusätzliche Unterstützung bedeuten könnte .

Zusätzlich ist ja ein CFO für den bereich Finanzen angedacht , der auch dringend gebraucht wird .

...

Die Anleihe wird gerade ausverkauft , zu früh , wie ich meine .

"Nachhaltig und Grün" allein verdient noch kein Geld, Solarworld war auch nachhaltig und Grün.

Sich 35 Mio. (lt. Auskunft Hylea IR) am Kapitalmarkt leihen und sich keinen CFO leisten können - und jetzt erst darüber nachdenken?

Diese 35 Mio werden hauptsächlich von Instis gehalten - Mindest-Zeichnungssumme waren 100k.

Ein jeweils testierter JA für 2019 und 2020 liegt immer noch nicht vor - das wird Gründe haben, und die sind vermutlich sehr unschön.

2019 hat man knapp 24 Mio Umsatz gemacht und fast nix verdient.

2020 ist schlechter gelaufen, weil Pandemie.

2021 vermutlich ähnlich mies.

Nachhaltige Nichteinhaltung von Terminen.

 

Kurse aktuell bei 21%.

Da glaubt keiner mehr daran, dass die 35 Mio jemals zurückgezahlt werden.

Und selbst 4,25% Zinsen sind nicht zu stemmen.

 

Der CEO "Bubi" hat sich schlicht massiv übernommen, das Kartenhaus bricht über ihm zusammen.

Zu viele Baustellen, plus 35 Mio Schulden plus aufgelaufene Zinsen und renitente Bondholder im Nacken.

Vermutlich ist kaum noch das Schwarze unterm Fingernagel in der Kasse.

 

Ich denke das mit den testierten JA wird nix mehr und wir reden hier über Überschuldung.

Wenn nicht gar Insolvenzverschleppung.

Es hat Gründe warum der Termin zur 2. GV immer noch nicht steht. Denn ohne testierte Abschlüsse geht das auch in die Binsen.

 

Meiner Meinung nach ist der Laden am nachhaltigen und grünen Ende. :tdown:

 

Ich wünsche jedem viel Erfolg mit seinem Investment.

 

 

 

Share this post


Link to post
Sebastian84
Posted

Die vorläufigen Zahlen für 2020 sind jetzt da:

https://www.hylea.com/news/vorlaeufige_geschaeftszahlen_fuer_2020

 

Ich habe die Anleihe vor etwa2 Jahren für 101 % gekauft. Etwas verlockt es jetzt nachzukaufen, hab dem noch widerstanden, jedoch auch nicht verkauft.

 

Viele Grüße

Sebastian

Share this post


Link to post
Minderleister
Posted

Puh, gut das ich noch mal zugelangt habe. :unsure:

 

Aber bei 13% konnte ich einfach nicht widerstehen.

 

Share this post


Link to post
Prospektständer
Posted · Edited by Prospektständer
Am 5.6.2021 um 13:55 von Genussschein:

Nachtrag :

------------

Vor einem Jahr war es ja auch der Fall , verzögerte Zinszahlung .

 

https://www.ecoreporter.de/artikel/paranuss-anleihe-hylea-verschiebt-zinszahlung/

 

Dieses mal ist es aber anders , so scheint es zumindest .

Festzuhalten ist ferner , daß  Aimé Hecker zwischen dem 28.05.21 und 4.6.2021

 

15000.- 4.6.21

37000.- 28.5.21

--------------------

52000.- nominal erworben hat , wenn ich die Berichtigung

der Mitteilung vom 26.5.21 richtig interpretiere .

 

Herr Gerd Kinkel

7000.- 4.6.21 nominal erworben hat.

------------------

Aimé Hecker ist ja dicht am Unternehmen dran .

 

 

 

 

Das ist ja auch alles homöopathisch...hätten sie eine Millionen nominal erworben, dann wäre es eine Nachricht wert gewesen.  

 

Stand 28.06. war die Teilnahme an der ersten GV zu gering. Die versprochene zeitnahe 2. GV kam bis dato nicht. Zahlen für 2020 bis dato auch nur vorläufig (schlechte natürlich). 

Share this post


Link to post
Aldy_BB
Posted

Bei Kursen unter 10 hat mein Triggerfinger jetzt mal ausgelöst - no risk, no fun :rolleyes:

 

Ich deute es mal vorsichtig so: 

Wochen sind vergangen, keine adhoc wg. Insolvenzanmeldung - ergo laufen da wohl komplexe Verhandlungen im Hintergrund.

Da haben zahlreiche Instis viel zu verlieren, das hilft bei der kreativen Lösungsfindung.

 

Angenommen, Haircut 75% und 3% Zinsen auf 10 Jahre Laufzeit - kann ich mit leben.

 

Schaunmermal ...

Share this post


Link to post
Minderleister
Posted

Schlimmer geht immer... neues vom Aimé Hecker:

Finanzbericht 2020

Share this post


Link to post
Wolfal
Posted

Mr. Hecker ist an Traumtänzerhaftigkeit wirklich nicht mehr zu überbieten, jawohl deutscher Gehorsam, wir begleiten ihn vielleicht mit frischem Geld in die Welt der Phantasie. Wie konnten 90% der Gesamtsumme von deutschen Institutionellen  in eine solche Nussbude gesteckt werden. Wenn man sich den Finanzbericht durchliest, die Bude wird nur noch von Spinnenfäden gehalten. Wer um die 10€ für Zockergeld eingestiegen ist, sollte vielleicht abwarten, wenn kurz vor der der 2. Versammlung der Kurs wahrscheinlich aufgrund der Gier noch etwas hochgeht und dann aussteigt. In den Katakomben dieser Pleitebude ist es dunkler als im Kohlekeller. Hatte 2k investiert und 2,7k zurück erhalten, reicht mir. Hier kütt nichts mehr.,

Share this post


Link to post
Minderleister
Posted

Nächste Gläubigerversammlung soll am 27.09.2021 stattfinden.

 

Bundesanzeiger

 

Zweite Glaubigerversammlung

Share this post


Link to post
Amateur
Posted

Kurz zieht heute schön an. Hat jemand News gefunden?

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...