Jump to content
Tanjab

Negativzins Postbank

Recommended Posts

Madame_Q
Posted · Edited by Madame_Q
vor 2 Stunden von morini:

Du hast dich doch auch schonmal über Negativzinsen geärgert gehabt. Hast du inzwischen deine Meinung geändert?

Begeistert bin ich natürlich immer noch nicht, aber mein Mann und ich lernen irgendwie langsam, es zu akzeptieren.

Aktuell haben wir noch Lösungen, wie man dem entgehen kann, aber irgendwann würde ich auch einfach sagen, dass es egal ist.

Was ich jedenfalls sicher nicht tun werde, ist, nur wegen der Negativzinsen diesen Teil riskant anzulegen. Ich glaube, das ist eine der dümmsten Sachen, die man tun kann.

Share this post


Link to post
Walter White
Posted
vor 4 Stunden von Madame_Q:

nur wegen der Negativzinsen diesen Teil riskant anzulegen. Ich glaube, das ist eine der dümmsten Sachen, die man tun kann.

Ich finde das es dumm ist zu Denken, eine Anlage mit Negativzinsen wäre nicht riskant. Ja ich weiß, da kommen wir eh nicht auf einen Nenner, jeder Jeck ist eben anders. Für mich galt und gilt es immer noch Alternativen zu bewerten, dann kann ich immer noch sagen, ok dafür bin ich zu schissig oder was auch immer. Für mich jedenfalls ist Festgeld und Co seit 2019 Geschichte. Frag mal den Durchschnittsamerikaner ob er Festgeld kennt, natürlich nicht, der kennt nur die Börse. Und das gilt bei denen übrigens auch für die Altersvorsorge, ein Konzept das Deutschland auch kopieren könnte. 401k-Plan

Share this post


Link to post
Tanjab
Posted · Edited by Tanjab
Am 7.7.2021 um 19:25 von market anomaly:

Und vor allem das Leben zu genießen das wird hier häufig vergessen! 
Das Leben in die Zukunft zu verschieben ist ein schlechter Ratgeber.

Im Leben in der Gegenwart bin ich eigentlich schon ganz gut. In Finanzdingen dafür umso unbedarfter.


@market anomaly  Die Negativzinsen sind für mich vor allem der Anstoß diese Unbedarftheit endlich mal abzulegen und mich mit den Themen Altersvorsorge oder Vermögensaufbau zu beschäftigen.
Übers' Knie brechen wollte ich ja sowieso nichts. Sondern erst einmal lesen und verstehen. Ich habe auch jetzt schon aus Euren Beiträgen wieder eine Menge dazu gelernt und sehe ETFs dank Eurer Hinweise schon wieder mit anderen Augen.

@stagflation"Eine andere Technik ist, dass man nicht alles Geld in Aktien anlegt, sondern nur einen Teil. Wenn man beispielsweise nur ein Viertel seines Anlagebetrags in Aktien anlegt und die anderen 75% in Tages- oder Festgeld" finde ich zum Beispiel eine interessante Idee. Dann könnte ich mich erst einmal vorsichtig mit ETFs beschäftigen.

Ich dachte allerdings, es gäbe gar keine sinnvollen Tages- oder Festgeld-Anlagen mehr. Aber anscheinend habe ich da nur nicht gut genug gesucht?

 

@market anomaly kein Kontohopping - Ist das denn jetzt schon Kontohopping, wenn ich das Girogeld  verteile? Es ist doch sowieso nicht klug, das Geld nur auf einem Konto zu haben, oder? Ich kann doch das Konto bei der Consorsbank nicht, kaum eröffnet gleich wieder schließen!?
 

@Madame_Q Youtube finanztipp.de: Danke! Bei Youtube hatte ich auch schon mal geschaut und Videos von finanzfluss.de und finanzen.net gefunden. Welche jetzt besser sind .... ?

 

Share this post


Link to post
Madame_Q
Posted · Edited by Madame_Q
vor 2 Stunden von Walter White:

Ja ich weiß, da kommen wir eh nicht auf einen Nenner, jeder Jeck ist eben anders.

Ne, ich glaube wir liegen gar nicht soweit auseinander.

Meine Kernaussage ist eigentlich nur: Wer nur wegen der Negativzinsen nun sein komplettes Depot/Vermögen insgesamt deutlich riskanter anlegt (weil er z.B. die Aktienquote von 70 auf 100% erhöht, obwohl er es ohne -0,5% Negativzinsen nicht gemacht hätte), handelt nicht gerade sinnig.

Wer es wie du so macht, dass er sein komplettes Vermögens gut bzw. neu aufstellt, Anleihen dazu packt (also nicht nur RK3, Aktien) und insgesamt ein passendes Risikogewicht herstellt für sein gesamtes Depot, der macht alles richtig.

Bei mir ist es doch gar nicht so ähnlich - warum bin ich mit 200k Euro im Arero drin? U.a. auch deshalb, weil ich die Alternative 120k ACWI + 80k Bankeinlagen nicht will.

Share this post


Link to post
odensee
Posted · Edited by odensee
vor 5 Stunden von Tanjab:

Ich dachte allerdings, es gäbe gar keine sinnvollen Tages- oder Festgeld-Anlagen mehr. Aber anscheinend habe ich da nur nicht gut genug gesucht?

Du solltest dich von dem Gedanken lösen, dass TG/FG irgendeine sinnvolle Rendite bringt oder auch nur bringen soll. Lies mal "Investieren für Einsteiger" hier im Forum. Siehe meine Signatur.

Share this post


Link to post
Walter White
Posted
vor 2 Stunden von Madame_Q:

U.a. auch deshalb, weil ich die Alternative 120k ACWI + 80k Bankeinlagen nicht will.

Das ist vollkommen in Ordnung. Nun kommt mein Aber und Anreiz. Meine Denkweise schaut momentan so aus. Wer den Negativ Zinsen weitest gehend entkommen möchte könnte auch pro 100 k beispielsweise 10 bis 15 Prozent in ein Produkt investieren das Rendite bringt. Wie z. B.  eine Aktie, eine Anleihe, einen ETF. Das wäre mein persönlicher kleiner Nenner und auch der einfachste Weg. Es muss ja nicht immer gleich der komplizierte Weg über Anleihen sein und da gebe ich dir Recht nicht mit mindern Risiko, aber nur je nach dem was man da wählt.

Mit deiner Kernaussage gehe ich natürlich konform, trotz allem kann auch eine BASF Aktie 100 mal sicherer sein als eine meiner Anleihen im Depot.

Das Maß sollte daher heißen wenn ich weiß was ich tue kann ich das Risiko auf ein minimum begrenzen bei maximaler Rendite. Dieses Ziel kann man locker erreichen, auch mit meinem o.g. Statement.

Share this post


Link to post
Tanjab
Posted

Darf ich mal in die Runde fragen, wieviele Banken Ihr jeweils so habt?
Was ist sinnvoll?

Share this post


Link to post
slekcin
Posted
vor 4 Minuten von Tanjab:

Darf ich mal in die Runde fragen, wieviele Banken Ihr jeweils so habt?
Was ist sinnvoll?

Ich habe bei ca. 8 Banken ein Depot, TG, FG, BSV, Giro bzw Gemeinschaftskonto oder was es noch so gibt. Aber was hilft dir die Aussage und woher sollen wir wissen, was für dich sinnvoll ist ? 

 

Share this post


Link to post
hattifnatt
Posted
vor 1 Minute von Tanjab:

Darf ich mal in die Runde fragen, wieviele Banken Ihr jeweils so habt?
Was ist sinnvoll?

Fünf - 4 davon sind Onlinebanken, 1 Filialbank (sozusagen "von früher", das Girokonto dort wird aber noch genutzt). Depots auf 2 der Onlinebanken (plus 2. Giro auf einer davon), eine hauptsächlich für Festgeld (auch von früher ...), eine für VL-Sparen.

Share this post


Link to post
wpf-leser
Posted
vor einer Stunde von Tanjab:

Darf ich mal in die Runde fragen, wieviele Banken Ihr jeweils so habt?

Drei, alles "Direktbanken". Einmal Giro, einmal Depot(s), einmal beides.

vor einer Stunde von Tanjab:

Was ist sinnvoll?

Das ist individuell unterschiedlich. Es kann z.B. hilfreich sein, Geld "aus den Augen, aus dem Sinn" verschieben, Bargeldeinzahlungen vornehmen oder umfassender Wertpapiere handeln zu können und ein Backup für Ausfälle sowie unterschiedliche Konstellationen und durch Trennung eine Übersicht "by design" zu haben.

 

Aber auch sonstige Konstellationen (Einlagensicherung, Diversifizierung, Aufwand Steuererklärung, ...) können in entsprechende Überlegungen einfließen und auf ein individuelles Optimum hinweisen.

Share this post


Link to post
chirlu
Posted
vor einer Stunde von Tanjab:

Darf ich mal in die Runde fragen, wieviele Banken Ihr jeweils so habt?
Was ist sinnvoll?

 

Sieben, denn das ist die mächtigste magische Zahl.

Share this post


Link to post
Madame_Q
Posted

1x Depot

1x Giro

1x Kreditkarte 

1x Festgeld 

 

KISS

Share this post


Link to post
sheygetz
Posted
Am 7.7.2021 um 15:59 von Fischkopp:

Hast du zufällig noch ein Sparbuch bei den Banken am Start? Negativzinsen sind dort bei Bestandskunden (noch) eher selten, da das Sparbuch eigentlich der Vermögensvermehrung dienen soll.

 

Genau. Hatte bei der PB extra angefragt, was mit meiner alten SparCard ist.

Antwort: "

Für Sparkonten berechnen wir aktuell kein Verwahrentgelt."

Share this post


Link to post
sheygetz
Posted

1x Giro Postbank (Visa, SparCard)

1x Broker Smart

1x Tagesgeld Bank11

 

Hinsichtlich Konditionen Tagesgeld hier schauen.

Share this post


Link to post
Nachdenklich
Posted
Am 11.7.2021 um 18:11 von Tanjab:

Darf ich mal in die Runde fragen, wieviele Banken Ihr jeweils so habt?
Was ist sinnvoll?

Ich arbeite derzeit mit 4 Banken.

 

Postbank seit Jahrzehnten (eigentlich seit ich einen regelmäßigen Geldeingang habe) für mein Gehalts-/Girokonto (+ Kreditkarte und ganz früher Sparbücher).

FFB seit über 20 Jahren für mein eigentliches Fondsdepot.

Consors für ein paar Spielereien (Einzelaktiensparplan für die Enkel etc.) ausgelöst durch eine Werbeaktion für Tagesgeld als es da noch Zinsen gab und eine größere Summe Geldes für den Hauskauf meiner Tochter kurzfristig zwischengeparkt werden sollte.

PSD Bank für die Hypothek, die ich auf mein schon abgezahltes Haus wieder aufgenommen habe.

 

Aber was sinnvoll ist, hängt von Deiner Situation ab - und von Deinen Präferenzen.

Share this post


Link to post
Walter White
Posted
Am 11.7.2021 um 19:35 von chirlu:

 

Sieben, denn das ist die mächtigste magische Zahl.

Nicht doch, es gibt doch die Mutter der magischen Zahlen; 42. Da ist die 7 nur der kleine Bruder.:smoke:

Share this post


Link to post
migieger
Posted · Edited by migieger
Am 8.7.2021 um 09:15 von Madame_Q:

Begeistert bin ich natürlich immer noch nicht, aber mein Mann und ich lernen irgendwie langsam, es zu akzeptieren.

Aktuell haben wir noch Lösungen, wie man dem entgehen kann, aber irgendwann würde ich auch einfach sagen, dass es egal ist.

Was ich jedenfalls sicher nicht tun werde, ist, nur wegen der Negativzinsen diesen Teil riskant anzulegen. Ich glaube, das ist eine der dümmsten Sachen, die man tun kann.


Ein Geldmarktfonds, z.B. "iShares € Ultrashort Bond UCITS ETF", ISIN IE00BCRY6557 kostet (Effektivverzinsung) "nur" -0,31 % p.a. (und duerfte sicherer als jede Bank sein)...
 

Share this post


Link to post
B2BFighter
Posted
vor 16 Stunden von migieger:


Ein Geldmarktfonds, z.B. "iShares € Ultrashort Bond UCITS ETF", ISIN IE00BCRY6557 kostet (Effektivverzinsung) "nur" -0,31 % p.a. (und duerfte sicherer als jede Bank sein)...
 

Dann eher das klassische Festgeld.

Die Bausparkasse Debeka hat sehr gute Konditionen in Zeiten von Negativzinsen

20331237_BSDebeka.jpg.938baeb9ce34a434a78a93250542e3f5.jpg

Share this post


Link to post
migieger
Posted

Ja, aber...

Die sichern auch nur max. 100 TEUR ab. Bis dahin nehmen (noch) viele (?) Banken kein Verwahrentgelt. Hilft also im angesprochenen Fall nicht richtig weiter...
 

Share this post


Link to post
Fondsanleger1966
Posted
Am 19.7.2021 um 20:48 von migieger:


Ein Geldmarktfonds, z.B. "iShares € Ultrashort Bond UCITS ETF", ISIN IE00BCRY6557 kostet (Effektivverzinsung) "nur" -0,31 % p.a. (und duerfte sicherer als jede Bank sein)...
 

Sicherer als jede Bank? -1,3% im Corona-Crash: https://www.fondsweb.com/de/IE00BCRY6557

Share this post


Link to post
bondholder
Posted · Edited by bondholder
vor 38 Minuten von migieger:

Da ich ausserdem nicht weiss, welche Bank als naechstes pleite geht, nehme ich lieber einen kurzfristigen 1,3 %igen Ruecksetzer in Kauf als einen Totalverlust.

Erzähl mal, wie viele Bankpleiten in der Bundesrepublik Deutschland für Einlagen von Privatanlegern (keine Aktien, Genußscheine, Nachranganleihen usw) bisher zu einem Totalverlust geführt haben.

Share this post


Link to post
migieger
Posted

Keine Ahnung und keine Lust zu recherchieren...

Aber Du darfst Deine Kohle gerne zu 0,5 % Verwahrentgelt bei jeder Dir genehmen Bank anlegen.

Ich beibe bei meiner Empfehlung eines kostenguenstigen Geldmarkt-ETFs in Heimatwaehrung (Beisp. s.o.), weil mir der sicherer als jede Bank scheint.
 

Share this post


Link to post
Ramstein
Posted
vor 10 Minuten von migieger:

Keine Ahnung und keine Lust zu recherchieren...

Aber Du darfst Deine Kohle gerne zu 0,5 % Verwahrentgelt bei jeder Dir genehmen Bank anlegen.

Ich beibe bei meiner Empfehlung eines kostenguenstigen Geldmarkt-ETFs in Heimatwaehrung (Beisp. s.o.), weil mir der sicherer als jede Bank scheint.
 

Danke für den Beitrag. Darauf kann man sein Investment aufbauen.

Share this post


Link to post
bondholder
Posted
vor 7 Stunden von migieger:

Keine Ahnung und keine Lust zu recherchieren...

q.e.d.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...