Jump to content
Marco20081

CFD - Rohstofftrade mit herbem Verlust, wie geht es weiter?

Recommended Posts

Marco20081
Posted

Hallo !

 

Ich trade momentan auf der Website www.ig.com  mit meinem CFD Account hauptsächlich Rohstoffe.

Unteranderem Brent-Rohöl und Erdgas.

 

Habt ihr eine Erklärung dafür das das Rohöl aktuell wieder steigt aber das Erdgas stetig von Tag zu Tag noch immer fällt bzw. im unteren Level bleibt :-O

 

Wie kann das sein? :( Was denkt ihr wann das Erdgas wieder steigen wird?

Hab durch den plötzlichen Abfall vom Erdgas am Montag, den 29.November einiges verlorgen :(

 

Was soll ich weiter tun bzw. wie weiter traden?

 

LG

Share this post


Link to post
stalemate
Posted
vor 29 Minuten von Marco20081:

Hab durch den plötzlichen Abfall vom Erdgas am Montag, den 29.November einiges verlorgen

Warst Du denn auf den plötzlichen Abfall nicht vorbereitet, sprich Stopp-Loss?

Das einzige was man beim Traden immer im Griff haben sollte, ist das Risiko, nur diese Größe kann man schon vor der Eröffnung eines Trades bestimmen.

 

vor 31 Minuten von Marco20081:

Was soll ich weiter tun bzw. wie weiter traden?

Diese Frage tut weh!

Trading ist etwas, für dass man selbst verantwortlich ist und sonst niemand.

Was sagt den Dein Lehrmeister (sprich Kontoauszug)?

Ich würde Dir empfehlen erstmal einen Business-Plan zu erstellen, damit solche Fragen gar nicht erst aufkommen.

Share this post


Link to post
Griller
Posted

Ich würde mich an Deiner Stelle erst einmal mit der Materie vertraut machen, Habe da so die Vorahnung das Du keinen blassen Schimmer hast von dem was Du machst. 

 

Warum sollen wir Dir sagen wie Du traden sollst? Ich verschenke doch mein Wissen nicht?

Share this post


Link to post
Cai Shen
Posted
vor 12 Stunden von Marco20081:

Habt ihr eine Erklärung dafür das das Rohöl aktuell wieder steigt aber das Erdgas stetig von Tag zu Tag noch immer fällt bzw. im unteren Level bleibt

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/konjunktur/omikron-oelpreis-spritpreis-benzin-diesel-super-e10-opec-101.html

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/verbraucher/gaspreis-nord-stream-2-pipeline-oelpreis-101.html

 

Nein! :D

 

Du hakst deine Verluste jetzt mal als Lehrgeld ab und überlegst dir vor dem nächsten Trade:

- Welche Erwartung hast du an die Marktentwicklung

- Welche Instrumente stehen mir zur Verfügung, um diese Erwartung in einem Trade umzusetzen

- stehen Risiko und Ertrag in einem Verhältnis, das diesen Trade lohnenswert erscheinen lassen

 

"Draußen ist kalt, ich kaufe Gasderivate" ist weder Strategie noch Taktik.

 

Bei Öl- und Gas hast du hohe wirtschaftliche und politische Abhängigkeiten, bist von Transport und Lagerkapazitäten abhängig und manchmal bewegen die Zocker an den Terminbörsen die Preise (kurzfristig) in die Extreme.

Seit für Ölkontrakte am Verfallstag deutlich negative Preise aufgerufen wurden, bin ich aus dem Geschäft raus und versemmele mein Geld anderswo. :rolleyes:

Share this post


Link to post
Marco20081
Posted

Hallo!


Danke euch für die Antworten. 

Definitiv, dass ich was ich verloren hab ist deshalb passiert weil mir der Broker ig.com die Hälfte meiner Positionen einea Nachts automatisch geschlossen hab weil ich angeblich 50% der Margin und Verfügbarem Geld gekommen bin. Das hat mir aehr weh getan und ist definitiv Lehrgeld gewesen :-(

 

Mein Plan ist es mittlerweile nur mehr, den Schaden wieder zu reparieren und das Geld irgendwie wieder zurück zu „gewinnen“ das ich verloren hab damit ich zumindest aus dem Traden nicht negativ aussteige. 
Wenn ich das geschafft hab, hör ich auf mit dem Traden :-(

 

Könnt ihr mir dazu helfen?

Gerne auch mittels PN bzw. Direct Messag wenn jemand möchte. 
 

Habe momentan noch paar Positionen auf Erdgas und 1 Position auf Brent-Rohöl. 
 

Hoffe es erklärt sich jemand bereit mir zu helfen, dann ich dann nachdem ihr mir geholfen habt dann bald aufhören kann !

 

LG, Marco

Share this post


Link to post
Cai Shen
Posted
vor 2 Stunden von Marco20081:

Mein Plan ist es mittlerweile nur mehr, den Schaden wieder zu reparieren und das Geld irgendwie wieder zurück zu „gewinnen“ das ich verloren hab damit ich zumindest aus dem Traden nicht negativ aussteige. 

Nein, das machst du nicht!

Der Trade ist verloren, alles was jetzt kommt sind weitere / neue / vom vergangenen Verlust unabhängige Geschäfte.

Das fett gedruckte im Zitat ist das typische Argument eines Spielsüchtigen oder andersherum: was passiert, wenn die nächsten Geschäfte wieder im Minus landen und das Konto irgendwann komplett auf Null Euro Guthaben steht.

 

Du hast auch nicht verloren, weil IG die rote Karte gezückt hat, sondern weil dein Einsatz zu hoch war.

 

Zitat

Haben die Spieler Geld verloren, dann können sie erst recht nicht mehr aufhören. Weitere Einsätze folgen, in der Hoffnung den Verlust wieder auszugleichen. Häufig bemerken die Spieler nicht, dass ihnen die Kontrolle verloren geht. Experten sprechen dann von einem „magischen Denken“. Die Spieler machen nicht den Zufall, sondern ihr Verhalten für den Gewinn oder den Verlust verantwortlich. Manche glauben auch, dass gewisse Glücksbringer, bestimmte Rituale oder oder Strategien einen Einfluss auf den Spielerfolg haben.

https://www.netdoktor.de/krankheiten/spielsucht/

 

vor 2 Stunden von Marco20081:

Wenn ich das geschafft hab, hör ich auf mit dem Traden :-(

Wenn nach dem ersten Verlust sowieso kein Interesse mehr an einer ernsthaften Beschäftigung mit dem Thema besteht, warum nicht jetzt aufhören?

Share this post


Link to post
Griller
Posted
vor 2 Stunden von Marco20081:

Hallo!


Danke euch für die Antworten. 

Definitiv, dass ich was ich verloren hab ist deshalb passiert weil mir der Broker ig.com die Hälfte meiner Positionen einea Nachts automatisch geschlossen hab weil ich angeblich 50% der Margin und Verfügbarem Geld gekommen bin. Das hat mir aehr weh getan und ist definitiv Lehrgeld gewesen :-(

 

Mein Plan ist es mittlerweile nur mehr, den Schaden wieder zu reparieren und das Geld irgendwie wieder zurück zu „gewinnen“ das ich verloren hab damit ich zumindest aus dem Traden nicht negativ aussteige. 
Wenn ich das geschafft hab, hör ich auf mit dem Traden :-(

 

Könnt ihr mir dazu helfen?

Gerne auch mittels PN bzw. Direct Messag wenn jemand möchte. 
 

Habe momentan noch paar Positionen auf Erdgas und 1 Position auf Brent-Rohöl. 
 

Hoffe es erklärt sich jemand bereit mir zu helfen, dann ich dann nachdem ihr mir geholfen habt dann bald aufhören kann !

 

LG, Marco

Das was Du versuchst, das verlorene Geld zurück zu gewinnen wollten schon tausende vor Dir auch so machen. Weißt Du was am Ende bei allen passiert ist? Sie haben den Rest auch verloren.

Share this post


Link to post
PKW
Posted
vor 2 Stunden von Marco20081:

Mein Plan ist es mittlerweile nur mehr, den Schaden wieder zu reparieren und das Geld irgendwie wieder zurück zu „gewinnen“ das ich verloren hab damit ich zumindest aus dem Traden nicht negativ aussteige.

Du kannst versuchen, den Schaden via Trading wieder zu reparieren, wirst dabei aber wahrscheinlich auch den Rest des Geldes verspielen.
Der Schaden ist passiert, jetzt kommt es darauf an, dass Du die richtigen Schlüsse daraus ziehst:
Du kannst den Schaden begrenzen, indem Du jetzt aussteigst.

Wenn Du wissen willst, wie Du den Schaden langfristig ausgleichen kannst, dann lies die im Forum https://www.wertpapier-forum.de/forum/18-fonds-und-fondsdepot/ oben angepinnten Themen.

Share this post


Link to post
bondholder
Posted · Edited by bondholder
vor 5 Stunden von Marco20081:

Habe momentan noch paar Positionen auf Erdgas und 1 Position auf Brent-Rohöl. 

 

Hoffe es erklärt sich jemand bereit mir zu helfen, dann ich dann nachdem ihr mir geholfen habt dann bald aufhören kann !

Hilfestellung:

Stelle die Positionen jetzt sofort (!) glatt und kündige den CFD-Account.

 

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

https://www.ig.com/de

 

Hoffentlich hast du durch das Abenteuer CFD-Trading an Lebenserfahrung gewonnen.

Share this post


Link to post
Malvolio
Posted

Du solltest das verlorene Geld als "Lehrgeld" verbuchen und abschreiben. Und vor allen Dingen solltest Du die richtige Lehre daraus ziehen und zukünftig die Finger von CFDs und so einem Kram lassen. Schnelles Geld mit Trading zu verdienen klingt super, funktioniert aber für die allermeisten Personen nicht.

Share this post


Link to post
FSI
Posted · Edited by FSI

Ich trade und die Gewinne, haue ich in mein Dividenden-Depot, aber eben keine CFDs.

 

Warum?

CFDs sind mehr oder weniger Retail-Trader-Fallen, da die Finanzierungskosten enorm hoch sind, hier mal ein Vergleich:

Manche CFD-Broker berechnen 0,5% Tageszins bei einem 20-Fachen Hebel, berechnet auf die Positiongröße, macht das bei 200 Euro, 1 Euro pro Tag  also 365 Euro an Zinsen annualisiert.

 

Ein Knock-Out-Zertifikat mit 20-fachen Hebel, berechnet 4% Jahreszins auf die Kreditsumme, das macht bei bei 200 Euro einen 3800 Euro Kredit, was 152 Euro an Zinsen annualisiert kostet.

 

Also kostet das Traden bei einem CFD-Trader locker doppelt soviel, da sie ihrerseits das Kapital leihen müssen und natürlich sich einen gewissen Aufschlag genehmigen.

 

Wie traded man nun erfolgreich?

Genau wie man auch Aktien erfolgreich traded, mit Zeit. Ich halte Knock-Outs teilweise Monate lang und ziehe regelmäßig meine Stop-Loss-Schwellen nach, daraus entstehen so gut wie immer dreistellige prozentuale Gewinnzuwächse. Die Knock-Out-Schwelle muss hierbei als Stop-Loss gesehen werden und ensprechend der Charttechnik Sinn ergeben. Die Positionsgröße muss ebenfalls die gleiche Höhe haben, wie du mit einer Aktie die du mit einem Stop-Loss versiehst.

Beispiel:

- Du kaufst eine Aktienposition für 1000 Euro und versiehst sie mit einer Stop-Loss-Schwelle von 10% somit kannst du 100 Euro (oder mehr verlieren, wenn diese außerbörslich tiefer fällt).

- Du kaufst ein Knock-Out auf diese Aktie mit einem Hebel von 10x für 100 Euro, somit kannst du 100 Euro maximal verlieren (nicht mehr, denn aus regulatorischen Gründen besteht für Knock-Outs keine Nachschusspflicht, auch wenn das Papier außerbörslich tiefer fällt).

 

Ich denke das wärs fürs erste, die Vorteile sollten klar geworden sein.

Share this post


Link to post
Sovereign
Posted
vor 20 Stunden von Marco20081:

Mein Plan ist es mittlerweile nur mehr, den Schaden wieder zu reparieren und das Geld irgendwie wieder zurück zu „gewinnen“ das ich verloren hab

Bitte nicht, von allen Möglichkeiten, die Dir offen stehen ist das die mieseste.

 

Share this post


Link to post
Marco20081
Posted

Was denkt ihr was für eine Auswirkung dir Tornados ab morgen auf die Aktien haben werden?

Wie ist eure Einschätzung?

Share this post


Link to post
west263
Posted
vor 24 Minuten von Marco20081:

Was denkt ihr was für eine Auswirkung dir Tornados ab morgen auf die Aktien haben werden?

Wie ist eure Einschätzung?

keine, da nur regionale Bedrohung 

Share this post


Link to post
Marco20081
Posted

Hmm, stimmt eigentlich. So hab ichs auch nicht betrachtet. 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...