Jump to content
Sign in to follow this  
Schlumich

Widerspruch gegen die AGBs - darf die Bank dann noch mit mir zusammenarbeiten?

Recommended Posts

Schlumich
Posted

Eine Frage an die Rechtskundigen hier im Forum:

 

Wenn meine Bank mich auffordert, ihren neuen AGBs zuzustimmen und ich dem nicht nachkomme, darf die Bank dann noch mit mir zusammenarbeiten oder ist sie verpflichtet, die Geschäftsbeziehung aufzulösen (oder läuft es dann, wenn die Bank mich nicht "rauswerfen" will nach den alten AGBs weiter)?

 

Hintergrund: EBASE wollte Anfang des Jahres, dass ich den neuen AGBs zustimme. Ich habe dem schriftlich widersprochen und gehofft, dass die Bank mich rauswirft und mein Depot mit der lästigen Restposition des AXA-Immoselekt endlich liquidiert. Dadurch hätte ich endlich diesen Klotz vom Bein...

Share this post


Link to post
chirlu
Posted
vor 2 Minuten von Schlumich:

läuft es dann, wenn die Bank mich nicht "rauswerfen" will nach den alten AGBs weiter?

 

Ja.

Share this post


Link to post
Theobuy
Posted
vor einer Stunde von Schlumich:

Hintergrund: EBASE wollte Anfang des Jahres, dass ich den neuen AGBs zustimme. Ich habe dem schriftlich widersprochen und gehofft, dass die Bank mich rauswirft und mein Depot mit der lästigen Restposition des AXA-Immoselekt endlich liquidiert. Dadurch hätte ich endlich diesen Klotz vom Bein...

Was steht entgegen, den Fonds selber zu verkaufen? Dann könnte man das Depot ja auch schließen...

Share this post


Link to post
west263
Posted
vor 1 Minute von Theobuy:

Was steht entgegen, den Fonds selber zu verkaufen?

geschlossener 'Offener Immobilienfonds'

Share this post


Link to post
MeinNameIstHase
Posted

Üblicherweise beschränkt die Bank dann das Geschäft auf die Dinge, die selbst ohne AGB für sie keine Nachteile hat. Das Problem mit AGB ist, dass die meist deswegen geändert werden, weil die alten von einem Gericht für widerrechtlich festgestellt wurden. Und das hat zur Folge, dass diese Regel dann gemäß § 306 BGB nicht mehr gilt und nur noch gesetzliche Rechtsfolgen maßgeblich sind.

Beim Rauswurf wird eine Bank keine Wertpapiere veräußern, sondern dich auffordern, die auf ein anderes Depot zu übertragen. Die gehören schließlich Dir und nicht der Bank. Verwerten kann sie die nur, wenn sie aus dem Pfandrecht, das sie über das Depot hat, eine unbeglichene Forderung gegen Dich befriedigen will. Die wäre blöd ausgerecht einen geschlossenen Fonds dafür auszuwählen. Schließlich will sie dann Geld von Dir und nicht irgendwelche eingefrorenen Investmentanteile.

Share this post


Link to post
Schlumich
Posted

OK - danke euch allen. Dann werde ich den Klotz weiterhin mit mir rumschleppen. Frisst ja zum Glück kein Brot...

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...