skeletor

Depotgewichtung und/oder Portfoliogewichtung

1.591 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben · bearbeitet von Sapine

Hallo an Alle,

 

es wäre doch mal interessant zu wissen wie sich die einzelnen Depot im Bereich Länder, Anlageklassen, Währungsgewichtung unterscheiden.

 

Die im Depot enthalten Fonds braucht nur wer will anzugeben, geht eher nach der Struktur des Depot.

 

Dann fange ich mal an:

 

Depotaufteilung nach Anlagekategorien, einzelne Fonds

Aktien Europa 19,01 %

Aktien Nordamerika 16,51 %

Aktien Welt 34,97 %

Immobilien Welt 18,26 %

Renten Globale Währungen 11,26 %

 

Anlage Typ

Aktien 70,49 %

Immobilien 18,26 %

Renten 11,26 %

 

Länder

Nordamerika/USA 30,09 %

Großbritannien 13,07 %

Deutschland 3,95 %

Schweiz 3,63 %

Frankreich 2,77 %

Japan 2,44 %

Italien 1,03 %

Spanien 1,01 %

Niederlande 0,91 %

Schweden 0,65 %

Renten 11,26 %

Sonstiges 10,74 %

 

Währungen, nur Aktien

Europa 50 %

Nordamerika, USA 35 %

Asien (inkl.Japan) 15 %

 

 

Renten werden seit Anfang September schrittweise erhöht. Depotanteil soll bis Ende 2006 auf ca. 25% aufgestockt werden.

Immobilien will ich stabil bei ca. 15% halten.

In diesem Zuge wird dann ja der Aktienanteil auf ca. 60% sinken.

 

 

So, jetzt seit ihr dran.

skeletor

 

 

P.S. Die Gewichtungen kann man am besten bei Depotstar (infos.com) auslesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von ghost_69

Hallo Skeletor

 

Eine sehr schöne Idee von Dir !

 

Ich mache mal weiter ...

 

Depotaufteilung nach Anlagekategorien

 

Aktien Europa: 28,0 %

Aktien Welt: 22,7 %

Aktien Mittel-/Osteuropa: 17,8%

Immobilienaktien Europa: 14,4 %

Aktien Rohstoffe: 9,2 %

Aktien Greater China: 3,6 %

Aktien Lateinamerika: 1,9 %

Aktien Energie: 1,8 %

 

Anlage Typ

 

Aktien 100%

 

Länder

 

Großbritannien 19,47 %

Russland 12,73 %

USA 7,69 %

Frankreich 6,54 %

Europa 4,32 %

Deutschland 4,29 %

Österreich 3,64 %

Hongkong/China 3,64 %

Australien 3,47 %

Nordamerika 3,26 %

Schweiz 3,10 %

Italien 2,48 %

Türkei 1,90 %

Niederlande 1,87 %

Südafrika 1,86 %

Schweden 1,52 %

Ungarn 1,33 %

Brasilien 1,20 %

Lateinamerika 1,13 %

Polen 1,05 %

sonstige 13,51% (alles unter ein 1%)

 

Währungen, nur Aktien

 

Ich bin nur ein Euros investiert.

 

War das so richtig !?!

 

ghost_69 :rolleyes:

 

PS: Ich werde in den nächsten Monaten mehr nach China/Europa und der Welt gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von skeletor

Erstmal Danke "ghost_69"

 

Es ist fast richtig, wenn du USA/ Nordamerika, China usw. Aktien im Depot hast bist du doch nicht ganz in investiert. :-" Deine Fonds laufen in Euro.

 

Ich habe auch außer dem US Fonds alle in Anteilspreise.

 

Und was ist mit anderen Anlageformen wie Renten und Immobilien ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Jungs, das ist viel zu viel!!! Bei Fonds kann ich es verstehen, wenn ihr sie in die verschiedenen Einzelheiten zerlegt.

Weniger ist mehr. Ein Buchtipp, vielleicht in der Bibliothek: Investieren mit Warren Buffett, sichere Gewinne mit der Fokusstrategie; vom Finanzbuchverlag.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Die zwei wichitgsten daten sind:

Depotaufteilung nach Anlagekategorien(einzelne Fonds) und Anlage Typ.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von zz-80

Depotaufteilung nach Anlagekategorien

 

Aktien Asien Pazifik ex Japan 9,80 %

Aktien Emerging Markets 10,22 %

Aktien Europa 10,00 %

Aktien Europa Mid/Small Caps 10,33 %

Aktien Lateinamerika 9,23 %

Aktien Mittel-/Osteuropa 9,55 %

Aktien Welt 40,86 %

 

Anlage Typ

 

Aktien 100%

 

Morningstar zum Vergleich

 

07% Großbritannien

31% Europa (incl. Skandinavien und Schweiz)

10% Schwellenländer Europa

02% Mittlerer Osten

07% Schwellenländer Asien

12% Tigerstaaten Asien

05% Japan

02% Australien

12% Nordamerika

12% Lateinamerika

 

Für meinen Geschmack eine etwas zu hohe Gewichtung von Europa die zugunsten Asiens (und Nordamerikas) abgebaut werden sollte. In meinem Aktiendepot ist der Anteil Asiens deutlich höher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von ghost_69

@ Skeletor

 

Rente: 20%

Immobilie: 20%

Sparbuch: 15%

andere Anlagen: 20 %

Aktien: 15 %

 

Ich denke dann kann ich so in 100% Aktien gehen.

 

ghost_69 B)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Anlage Typ

Aktien 71,8 %

Aktienfonds 28,21 %

 

Länder

Südkorea 51 %

Deutschland 37%

Europa 6 %

Australien 6 %

 

B)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Bei den ersten Depots fällt sofort auf das der Nordamerika Anteil sehr gering ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Nordamerikaanteil ist in meinem Aktiendepot etwas höher (liegt bei ca. 20%).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von juse

@skeletor: In Nordamerika konnte halt die letzten 3 Jahre keine so riesen Gewinne eingefahren werden ... größtenteils wegen dem schwachen Dollar. Von daher ist es bei den "Hype"-Depots nicht bzw. kaum vorhanden.

Also wenn der Russland Anteil größer als Amerika ist, dann hat die Depotaufteilung nichts mit sinnvoller Diversifikation zu tun. Aber man muss wissen, was man will ... schnelle Gewinne unter hohen Risiken oder konstanten Vermögensaufbau.

 

Ich stell mal das "Kein Verlust"-Depot vor.

Nordamerika 25.4

Lateinamerika 2

Grossbritannien 5.5

Westeuropa - Euro 32.2

Westeuropa - Nicht Euro 0.7

Schwellenländer Europa 1.7

Mittlerer Osten/Afrika 1.7

Japan 0.9

Australasien 9.8

4 Tigers 14.2

Schwellenländer Asien - ohne 4 Tiger 4.1

 

Australien ist recht hoch gewichtet durch M&G Global Basics und Asia Pacific Select Div. Japan klar untergewichtet, in Japan hab ich schon zuviel Geld versenkt. ;)

 

MfG,

juse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich denke ihr sollte auch die Depotgröße angeben. Es ist ja ein Unterschied, ob ich 10000 oder 100000 Euro risikoreich anlege.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Habe mein Strategie etwas geändert.

 

Werde mein US Anteil weiter aufstocken, zu lasten von Europa. Klar ist die währung immer ein Risiko, aber wir werden sehen.

 

Noch bis vor einem Jahr war mein Depotanteil bei gerade mal 18% im Templeton Growth Fonds. Ich habe zwar schon knap 30% in den USA, ziel ist 35%. Bis jetzt hat sich meine Anlage in US Aktien super entwickelt, trotz der warnungen man solle nicht in USA investieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

@skeletor: Und was willst Du aufstocken? Deinen Vontobel oder in den Select Div gehen?

 

MfG,

juse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Könnte mir auch vorstellen in den Select Div zu gehen. Den Vontobel behalte ich aber ganz klar. Man findet selten ein solchen Fonds wie den Vontobel mit so einer strategie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Würde auch gerne mehr in die USA stecken, aber das Risiko eines weiter schwächelnden Dollars ist mir einfach zu hoch.

 

1. riesiges Leistungsbilanzdefizit, da die Amis unendlich viele importierte Produkte konsumieren

2. riesige Kriegskosten, die zu Lasten der wirtschaftlichen Entwicklung gehen und den Staat sehr stark verschulden

3. Europäische und chinesische Nationalbanken horten Billionen von USD, werden diese Währungsreserven aufgelöst/abgebaut, dann gute Nacht Dollar

 

Man kann sich absichern, aber das kostet auch wieder ...

 

MfG,

juse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Es gibt auch Fonds die Hedgen, aber das kostet bis 4% performance.

 

Klar ist das währungsrisiko groß, aber es kann auch ganz anders kommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Werde mein Aktienanteil von derzeit 80% auf 50% runterschreiben, und das langfristig.

 

Werde das mit einem 50% Anteil an Offenene Immobilienfonds tun. Renten erst ab 2008 etwas wieder, vorher nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Werde mein Aktienanteil von derzeit 80% auf 50% runterschreiben, und das langfristig.

Was ist der Grund für diese massive Umstrukturierung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Würde mich auch mal interessieren, skeletor. Immerhin wolltest Du Anfang Oktober noch Deinen US-Anteil aufstocken.

 

Halte es bei einem Fonds-Depot nicht unbedingt für sinnvoll, permanent die Zusammensetzung "je nach Nachrichtenlage" zu ändern.... :rolleyes: .... aber muss natürlich jeder selber wissen. Vielleicht hast Du ja den "richtigen Riecher" ;)

 

Spasseshalber hier mal meine Depotaufteilung, wo ich gerade hier bin .... "überschlagsweise", da mir x-ray nicht alle ETF's abnimmt.

 

Depotaufteilung

 

Europa: 35 %

USA: 15 %

Australien: 15%

Japan: 15%

Asien/Osteuropa: 20 %

 

Anlage-Typ

 

Aktienfonds: 65 %

Rentenfonds: 5 %

Tagesgeld: 30 %

 

Aktienfonds sind ca. 75 % Bluechips und 25% Mid/Small Caps. Value vs. Growth mit 60:40 etwas übergewichtet. Rohstoff-Anteil inkl. Gold/Silber ca. 25-30%.

 

Bin bisher eigentlich ganz zufrieden mit der Entwicklung, hinke natürlich dem Dax ein wenig hinterher (seit Freitag deutlich weniger :P, und natürlich ohne Einrechnung der liquiden Mittel ;) ), aber die Volatilität des Gesamtdepots sieht dafür momentan deutlich geringer aus.

 

Weiteres Vorgehen weiß ich noch nicht. Bin mir zur Zeit etwas unschlüssig, ob ich im neuen Jahr lieber im Bereich Europa/Dax (Stichwort "Steinbrück"-Ralley) oder lieber im Bereich Renten aufstocken sollte. Tendiere eigentlich zu letzterem, da ich dort definitiv zu wenig habe. Aber da die weitere Zinsentwicklung noch nicht so richtig absehbar ist, werde ich vermutlich erstmal die liquiden Mittel etwas weiter aufstocken und mich dann zu gegebener Zeit entscheiden.

 

Abwarten und Tee trinken.... B) .... it's Christmas-time :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Werde mein Aktienanteil von derzeit 80% auf 50% runterschreiben, und das langfristig.

 

Werde das mit einem 50% Anteil an Offenene Immobilienfonds tun. Renten erst ab 2008 etwas wieder, vorher nicht.

 

 

ich fahre seit 4 Wochen schon mit nur noch 60% Aktienanteil und 40% Tagesgeld ( 3,1%)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

ich fahre seit 4 Wochen schon mit nur noch 60% Aktienanteil und 40% Tagesgeld ( 3,1%)

Generelle Änderung in Deiner Asset Allocation oder momentane Markteinschätzung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Generelle Änderung in Deiner Asset Allocation oder momentane Markteinschätzung?

 

habe meinen Investitionsgrad in Aktienfonds bewusst und auf längere Sicht runtergefahren.

 

Man sollte die Party verlassen wenns am schönsten ist . Ich verpasse vielleicht wie die Gastgeberin zum Schluss noch auf dem Tisch tanzt.....dafür muss ich aber nicht mit aufräumen. B)

 

DAX43

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

habe meinen Investitionsgrad in Aktienfonds bewusst und auf längere Sicht runtergefahren.

 

Man sollte die Party verlassen wenns am schönsten ist . Ich verpasse vielleicht wie die Gastgeberin zum Schluss noch auf dem Tisch tanzt.....dafür muss ich aber nicht mit aufräumen. B)

So ganz willst Du aber auf die Aktienparty aber nicht verzichten ;-)

 

Gruß

Monetenfuchs

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

So ganz willst Du aber auf die Aktienparty aber nicht verzichten ;-)

 

Gruß

Monetenfuchs

 

nein denn das wäre einfach nur dumm überhaupt nicht in Aktien investiert zu sein. Es gibt pro Jahr nur etwa 8 Tage an denen die wirklich wichtigen Gewinne gemacht werden. Da sollte man im Markt , und dabei sein. Einen Teil des Kapitals habe ich immer in Fonds investiert und spare auch regelmässig weiter an, auch wenns runter geht.

 

Das Risiko steuere ich über den Investitionsgrad. Sollte es so kommen wie ich vermute und 2007 ein schlechtes Jahr werden habe ich immerhin 40% meines Kapitals sicher und für Einkäufe zur verfügung.

 

Geht der Markt dennoch weiter nach oben bin ich mit 60% meines Kapitas dabei. Kostet zwar Performents, aber dafür habe ich das geringere Risiko. Und 60% meines Kapitals in Aktien Fonds ist meiner Meinung nach schon ein aggressives Depot.

 

80% Aktienanteil ist verrückt

100 % Aktienanteil ist einfach nur dumm

 

nur meine persönliche Meinung.....kann alles ganz anders sein.

 

Einmalanlage : Fidelity Target 2040 (20%)

Sparplan : Fidelity European Growth ( 20%)

Sparplan : DWS Top Dividende (20%)

Tagesgeld : aktuell 40% des Kapitals

 

DAX43

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden