Jump to content
Sign in to follow this  
Vilstaler

Gebühren bei Stillhaltergeschäften

Recommended Posts

Vilstaler
Posted

Hallo zusammen,

seit etwa einem Jahr handele ich über die TWS von Interactive Brokers Optionen, wobei ich hier ausschließlich Stillhaltergeschäfte betreibe. Jeden einzelnen Trade vermerke ich in einer von mir erstellten Excel-Tabelle um am Ende zu sehen, was von einem Trade nach Abzug von Brokergebühr, Devisen und sonstiger Gebühren netto übrig bleibt. Dabei muss ich feststellen, dass bei den über Covered Calls ausgebuchten Aktien stets hohe Abzüge im Bereich "Devisen" anfallen. Bei den vier Covered Calls von Aktien, die mir nach einem Short Put eingebucht wurden und die ich dann über die Calls wieder losgeworden bin, fielen überproportional hohe Abzüge an, die ich mir nicht erklären kann. Zum Beispiel konnte ich die Google-Aktie nach einem guten Kurseinstieg für 300 USD im Gewinn verkaufen, wofür mir dann aber in der Devisenabrechnung mehr als 230 USD und bei sonstigen Abzügen mehr als 50 USD berechnet wurden, so dass vom ursprünglichen Aktiengewinn nicht mehr viel übrig blieb. Dies kam analog auch bei den anderen Aktien zustande, die nach dem Covered Call ausgebucht wurden. Hat hier jemand eine Erklärung bzw. mache ich hier etwas falsch? Würd mich freuen, wenn mir hier jemand helfen könnte...

Share this post


Link to post
Mira Kuli
Posted

Wenn ich es noch richtig in Erinnerung habe, werden bei IB Andienungen anders behandelt, als im deutschen Steuerecht vorgesehen.

Einbuchung einer Andienung nicht zum Strike, sondern zum Strike abzüglich Prämie.

Die Prämie steht als unrealisierter Gewinn bei den Aktienoptionen.

 

In D muss man aber die angedienten Aktien zum Strike einbuchen, während das Stillhaltergeschäft steuerlich abgeschlossen wurde.

 

Im Hinterkopf habe ich noch, das IB bei Cash-Konten auf automatische Währungskonvertierung umgestellt hat- keine Ahnung, wie das bei Margin-Konten ausschaut.

 

 

Share this post


Link to post
NicoBLN
Posted

wenn du eine Marginposition eingehst, werden dir Zinsen berechnet.

Achte darauf, dass dein Währungskonto ausgeglichen ist.

 

Solche Gebühren habe ich bei meinen Optiontrades nicht.

 

Share this post


Link to post
Allesverwerter
Posted
vor 17 Stunden von Vilstaler:

Hallo zusammen,

seit etwa einem Jahr handele ich über die TWS von Interactive Brokers Optionen, wobei ich hier ausschließlich Stillhaltergeschäfte betreibe. Jeden einzelnen Trade vermerke ich in einer von mir erstellten Excel-Tabelle um am Ende zu sehen, was von einem Trade nach Abzug von Brokergebühr, Devisen und sonstiger Gebühren netto übrig bleibt. Dabei muss ich feststellen, dass bei den über Covered Calls ausgebuchten Aktien stets hohe Abzüge im Bereich "Devisen" anfallen. Bei den vier Covered Calls von Aktien, die mir nach einem Short Put eingebucht wurden und die ich dann über die Calls wieder losgeworden bin, fielen überproportional hohe Abzüge an, die ich mir nicht erklären kann. Zum Beispiel konnte ich die Google-Aktie nach einem guten Kurseinstieg für 300 USD im Gewinn verkaufen, wofür mir dann aber in der Devisenabrechnung mehr als 230 USD und bei sonstigen Abzügen mehr als 50 USD berechnet wurden, so dass vom ursprünglichen Aktiengewinn nicht mehr viel übrig blieb. Dies kam analog auch bei den anderen Aktien zustande, die nach dem Covered Call ausgebucht wurden. Hat hier jemand eine Erklärung bzw. mache ich hier etwas falsch? Würd mich freuen, wenn mir hier jemand helfen könnte...

Kannst Du das google-Beispiel hier mit konkreten Zahlen aufzeigen?

 

Hast DU die Währung jeweils zum Aktiengeschäft getauscht?

Share this post


Link to post
Vilstaler
Posted
Am 4.6.2024 um 15:26 von Allesverwerter:

Kannst Du das google-Beispiel hier mit konkreten Zahlen aufzeigen?

 

Hast DU die Währung jeweils zum Aktiengeschäft getauscht?

Hallo Allesverwerter, kann dir gerne das Beispiel mit konkreten Zahlen aufzeigen: Ich habe am 29.02.2024 einen Short Put von Google zum Strike-Preis von 137 USD verkauft. Dieser Put wurde mit dann am Laufzeitende (08.03.2024) angedient, wobei ich eine Prämie in Höhe von 174 USD, abzüglich 2,90 USD Handelsgebühr und 4,28 USD Devisengebühr erhielt, also insgesamt ein Optionsnettogewinn in Höhe von 166,82 USD. Daraufhin habe ich dann am 11.03.2024 einen Short Call mit Laufzeit 22.03.2024 und Strikepreis 140 USD verkauft. Für diesen Call erhielt ich eine Prämie in Höhe von 208 USD, abzüglich 2,90 USD Handelsgebühr und 3,04 USD Devisengebühr. Da die Google-Aktie bis dahin über den Strikepreis von 140 USD gestiegen war, wurde mir die Aktie am 22.03.2024 zum Strikepreis 140 ausgebucht, womit ich einen Aktiengewinn in Höhe von 300 USD erwirtschaften konnte. Davon wurden mir dann laut der Abrechnung von Interactive Brokers allerdings bei den Devisen 231,27 USD und bei den sonstigen Abzügen 52,26 USD abgezogen, so dass mir wie im Eingangsbeitrag erwähnt vom Aktiengewinn nicht mehr viel blieb. Analog sind auch bei den drei anderen Short Calls, bei denen ich die Underlyings wieder los wurde, jeweils hohe Beträge abgezogen worden. Hast du hierfür eine Erklärung? Ich verstehe leider deine Frage nicht, ob ich die Währung zum Aktiengeschäft getauscht habe. Ich muss gestehen, dass ich mich erst seit letztem Jahr mit Optionen befasse und dafür bei FXFlat ein Depot eröffnet habe, mit der komplizierten Übersicht, die mir von Interactive Brokers vorliegt, allerdings meine Probleme habe. Vielleicht kannst du mir hier weiterhelfen, was es eigentlich mit den Devisen- und sonstige Abzügen auf sich hat. Danke schon mal!

Share this post


Link to post
Mira Kuli
Posted · Edited by Mira Kuli
vor 15 Stunden von Vilstaler:

Ich verstehe leider deine Frage nicht, ob ich die Währung zum Aktiengeschäft getauscht habe

Eine Formatierung Deines Textes wäre hilfreich gewesen.

Damit das ganze lesbarer wird, hier die Kurzform:

 

29.2.24                                                           Short PUT $137

8.3.24 Andienung    $-13,700                         Verfall Short PUT  Prämie $174   $2,90 Handelsgebühr   $4,28 Devisen   = Gewinn Option $166,82

 

11.3.24                                                         Short CALL $140

22.3.24 Ausübung $ 14,000  $300 Gewinn   Verfall Short CALL Prämie $208 $2,90 Handelsgebühr  $3,04 Devisen  =Gewinn Option 202,06

 

IB berechnet $231,27 Devisen  sontige Abzüge $52,26

 

Hast Du genügend USD auf Deinem Konto gehabt, um

a.) die Margin am 29.2. für den Short PUT zu hinterlegen (geschätzt$ 2-3000)

b.) die Aktien am 8.3. zu kaufen (USD 13.700)

 

Der Grund ist- Dir werden Zinsen berechnet, wenn Du zwar genügend Geld in Euro auf dem Konto hast- aber nicht in USD.

Share this post


Link to post
Allesverwerter
Posted

Zinsen können das nicht sein, er war mit den 13700 für 14 Tage im "Soll" , das wäre ein Zinssatz von 40 %

 

Hattest Du die 13700 als US-Dollar auf dem Konto, als der PUT ausgeübt wurde?

 

An welcher Stelle steht z.B.  diese 4,28 Dollar Devisen? Ich hab dies in all den Jahren noch nie gesehen?

 

Auch die Provisionen finde ich hoch, ich hab diese Woche nie über 1,40 Dollar bezahlt, eher 0,30 oder 0,85.

 

Du bist auch direkt bei IB oder bei einem Reseller?

Welches Depot/Preismodell hast Du?

Share this post


Link to post
Mira Kuli
Posted · Edited by Mira Kuli

Bei Zinsen käme ich bei 6,83% auf 36 Euro +4,50 für die Short-Margin.

Ziehe ich bei den Gewinnen noch 20% Withholding Tax ab, wenn das Formular 836 nicht eingereicht wurde, lande ich bei $134.

Wären wir bei $174 gesamt.

Bzw. wenn das W8BEN fehlt (beim Eröffnungsprozess nicht abgenickt wurde oder nach 3 Jahren abgelaufen ist), dann ziehen die USA doch 30% ab.

 

Kann es sich bei Devisen und anderen Kosten nicht auch um andere Trades handeln, die summarisch miterfasst wurden?

Share this post


Link to post
NicoBLN
Posted · Edited by NicoBLN
Am 6.6.2024 um 23:51 von Allesverwerter:

Zinsen können das nicht sein, er war mit den 13700 für 14 Tage im "Soll" , das wäre ein Zinssatz von 40 %

Am 3.6.2024 um 21:25 von Vilstaler:

Bei den vier Covered Calls von Aktien, die mir nach einem Short Put eingebucht wurden und die ich dann über die Calls wieder losgeworden bin, fielen überproportional hohe Abzüge an, die ich mir nicht erklären kann.

Er hat vielleicht für alle eingebuchten Aktien kein Cash in der jeweiligen Währung vorgehalten. Und dann sind das nicht 13.700 $ sondern je nach Underlying entsprechend mehr.

 

Share this post


Link to post
Vilstaler
Posted

Hallo Mira Kuli, Allesverwerter und NicoBLN!

Vielen Dank für eure schnelle Antworten! Ich staune, wie schnell man hier Hilfen findet. Also ich versuch jetzt mal auf eure Fragen nacheinander einzugehen: 

 

Mira Kuli:  Also ich habe eigentlich immer genügend Geld auf dem Konto, um nicht die Margin zu nutzen und auch um die Aktien zu kaufen (da hab ich einen relativ großen Puffer). Was meinst du damit, dass ich zwar genügend Geld auf dem Konto habe, aber nicht in USD? Ich dachte sofern ich einen gewissen Betrag in Euro einbezahle, dass dieser dann umgerechnet wird und den Betrag in USD ausmacht, oder lieg ich da falsch? Zu deinem zweiten Beitrag kann ich nur sagen, dass in der Abrechnung von InteractiveBrokers im Abschnitt "Forex G/V-Details" bei den vier genannten Calls am Ende in der Spalte "realisierter G/V in Euro" die hohen Summen aufgeführt sind. Alle Optionen sind hier getrennt aufgeführt und es wurde nichts summarisch miterfasst. Was ist das Formular 836?

 

Allesverwerter: Ich hatte wie erwähnt die 13700 Dollar auf dem Konto, als der Put ausgeübt wurde.  Die 4,28 USD stehen auch wie schon oben aufgeführt im Abschnitt "Forex G/V-Details" unter dem Bereich "realisierter G/V in Euro". Also mein Broker ist FXFlat und über dort habe ich das Konto bei InteractiveBrokers. Pro Optionskauf bzw. -verkauf werden mir 2,90 USD an Ordergebühren berechnet, aber damit kann ich leben. Gäbs denn da günstigere Modelle oder günstigere Anbieter?

 

NicoBLN: Wie gesagt hab ich weit mehr Geld einbezahlt, als ich nutze (zur Sicherheit sozusagen). Natürlich erfolgte die Einzahlung in Euro. Hätte ich da was umstellen müssen?

 

Ich wäre echt dankbar, wenn ihr mir weiterhin helfen würdet, das Problem zu lösen. Gerne bin ich auch bereit, euch den entsprechenden Teilbereich der Abrechnung zu zeigen. 

Share this post


Link to post
Allesverwerter
Posted

Du zahlst Euro ein, auf Dein Eurokonto beim Broker. Die Sicherheit ist dann auch in Euro hinterlegt.

 

Wenn Du jedoch Aktien kaufst/zugeteilt bekommst, dann wird Dein Dollar-Konto belastet. Da ist nix drauf, ergo werden Zinsen auf die 13.700 USD berechnet. Diesen Dollarkredit räumt Dir der Broker gerne ein, weil er ja die Sicherheit auf dem Euro-Konto hat. Du müsstest Euro im Dollar konvertieren, um dem zu entgehen. ABER die o.g. Summer können meines Erachtens aufgrund der Höhe nicht Zinsen sein!

 

Ansonsten bin ich bei der Diskussion relativ raus, weil Du nicht direkt bei Interactive Brokers bist, keine Ahnung, was FXFlat da noch an 'Gebühren" rechnet. Eine Abrechnung geschwärzt wäre sicher hilfreich.

Frag doch mal bei FXFlat nach, was die Position "Devisen" sein soll.

Share this post


Link to post
Vilstaler
Posted
vor 9 Stunden von Allesverwerter:

Du zahlst Euro ein, auf Dein Eurokonto beim Broker. Die Sicherheit ist dann auch in Euro hinterlegt.

 

Wenn Du jedoch Aktien kaufst/zugeteilt bekommst, dann wird Dein Dollar-Konto belastet. Da ist nix drauf, ergo werden Zinsen auf die 13.700 USD berechnet. Diesen Dollarkredit räumt Dir der Broker gerne ein, weil er ja die Sicherheit auf dem Euro-Konto hat. Du müsstest Euro im Dollar konvertieren, um dem zu entgehen. ABER die o.g. Summer können meines Erachtens aufgrund der Höhe nicht Zinsen sein!

 

Ansonsten bin ich bei der Diskussion relativ raus, weil Du nicht direkt bei Interactive Brokers bist, keine Ahnung, was FXFlat da noch an 'Gebühren" rechnet. Eine Abrechnung geschwärzt wäre sicher hilfreich.

Frag doch mal bei FXFlat nach, was die Position "Devisen" sein soll.

Hallo Allesverwerter! Danke nochmals für deine Ausführung. Darf ich dich noch fragen, auf welchem Weg du Optionen handelst? Direkt bei Interactive Brokers?

Share this post


Link to post
Allesverwerter
Posted
vor 14 Stunden von Vilstaler:

Hallo Allesverwerter! Danke nochmals für deine Ausführung. Darf ich dich noch fragen, auf welchem Weg du Optionen handelst? Direkt bei Interactive Brokers?

Direkt bei IB Irland

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...