Aktiencrash

Silber

712 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben · bearbeitet von Sapine

@ Pennystock

 

Hier mal die Silberanalyse auf Wochenschlußbasis.

 

Nach dem Silber aus der Bodenformation ausgebrochen ist, hat sich ein Aufwärtstrend grün (Primär) gebildet. Vom Trend grün hat sich ein sekundär Trend schwarz gebildet, der nach dem die Indikatoren überkauft waren in sich zusammen gebrochen ist.

 

Als jetzigen Widerstand nach unten sehe ich hier die 6 $ Marke.

Die Indikatoren laufen hier auch auf ihren pos. Konvergenzen (grün) auf.

 

An dieser Stelle sollte sich eine Bodenformation ausbilden, die den neuen Trend vorgibt. Der Trend wird vermutlich in Richtung Primärtrend verlaufen.

 

Ich würde aber an der 6 $ Marke auf kleine Charteinstellungen zurückgreifen um eine Bodenformation auszumachen. Nicht das man sich hier vergreift.

 

 

@ Pennystock

 

Kannst ja mal das ganze in der EW drunter posten :thumbsup: !

post-2-1083274384_thumb.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Zur Zeit spekulieren alle auf einen hohen Goldpreis...

was haltet ihr von Silber? Ich sehe den Preis steigen.

 

Irgendwelche Meinungen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich sehe den Preis steigen

Warum siehst du das denn so?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich vermute mal, dass er damit sagen möchte, dass der Silberpreis gerade am Steigen ist.

 

L.W.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hallo!

 

Über Rohstoffe wurde in der letzten Zeit ja schon viel geredet, allen voran über Öl. Aber ich finde, dass auch edelmetalle eine besondere Betrachtung verdienen.

 

In erster Linie denke ich da an Silber. Der Silberwert ist seit 16 unterbewertet (zumindest behauptete das die Handelsblattausgabe vom letzten Wochenende). In der gleichen Ausgabe war aber davon die rede, dass der Silberpreis in der nächsten Zeit anziehen könnte.

 

Reine Silberproduzenten gibt es gar nicht so viele. Bill Gates hat vor zwei Jahren in Pan American Silver investiert und wartet wohl noch auf den Anzug des Preises. Weiterhin gibt es noch Western Silver, Silver Standard und noch einige wenige andere. Die geringe Anzahl der Silberproduzenten geht darauf zurück, dass Silber häufig ein "Abfallprodukt" bei der Goldproduktion ist und die goldfördernden Unternehmen dann auch noch das Silber mitmachen....

 

Was denkt ihr denn? Lohnt sich eine Investition in ein reines Silberunternehmen? Leider sind Rohstoffaktien für mich absolutes Neuland, vielleicht könnt ihr mir da ein wenig unter die Arme greifen.

 

Danke

----------------------------------------------------------------------------------------------

Hab hier vor einiger Zeit auf die Unterbewertung von Silber aufmerksam gemacht und es scheint, als habe ich Recht gehabt.

 

Hier nur eben ein paar Papiere und deren Entwicklung in der letzten Zeit:

 

 

Silver Standard : +35%

Coeur D'alene : +22%

Western Silver: +23%

Pan American Silver: +25%

 

Ich verstehe nicht so ganz, warum Silber immer so ein Schattendasein führt? Wills denn wirklich keiner haben? So wie ich das sehe, geht es noch weiter nach oben.

-----------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

Ich zitiere mich einfach mal selbst und freue mich, dass hier (endlich) über Silber gesprochen wird. Der erste Eintrag ist von Anfang September, der zweite von letzter Woche.

 

Ich denke, dass in Silber auf jeden Fall noch weiteres Potenzial steckt. Bin selbst in Silver Standard investiert, einem reinen Silberproduzenten, von dem ich denke, dass er ausgezeichnet aufgestellt ist.

Irgendwo habe ich sogar gelesen, dass Bill Gates auch in Silber investiert, er hat Anteile von Pan American und das gar nicht mal so wenige.

 

Silber ist, nach Angaben der Unternehmen seit 16 Jahren unterbewertet und es gab Phasen, in denen sich der Abbau gar nicht gelohnt hat, der der Preis pro Feinunze zu niedrig war. Durch den Anstieg des Preises wird der Abbau erst richtig rentabel. So ist es bei vielen der reinen Silberunternehmen eine Spekulation auf einen steigenden Silberpreis, der sich dort natürlich wesentlich stärker auswirkt.

 

nic

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

warum ich ihn steigen sehe:

 

Mit einem Preis von 8,25 Dollar je Unze notiert Silber so hoch wie zuletzt im Januar 2004. Dass der Preisanstieg dabei nicht "reine Spekulation" sein kann, wie Kritiker behaupten, zeigt ein Blick auf das fundamentale Umfeld von Silber. Im Vergleich zum Gold fristet das Silber ein Schattendasein. Kaum ein Anleger erkennt die Chancen, die sich ihm beim Silber eröffnen. Dabei lassen die fundamentalen Daten in den kommenden Jahren einen starken Preisanstieg erwarten. Silber gehört nämlich zu den wichtigen Edelmetallen in der Industrie. Es wird als elektronischer Leiter in Computern, Fotoapparaten und DVD-Recordern eingesetzt und findet reges Interesse in der Automobil- und Luftfahrtbranche. Aber auch in der Medizin und in der Biotechnologie kommt Silber zum Einsatz. Aufgrund seiner antiseptischen Eigenschaften wird das Edelmetall in medizinischen Gerätschaften ebenso eingearbeitet, wie in diagnostischen Forschungsapparaturen. Wie sieht nun das Angebot-Nachfrage-Verhältnis aus? Dem Bericht "World Silver Survey" zufolge stand zuletzt einem Angebot von circa 800 Millionen Unzen Silber eine Nachfrage von 880 Millionen gegenüber. Die Lücke aus Angebot und Nachfrage von 80 Millionen Unzen wurde durch Regierungsverkäufe gedeckt. So gehörten die USA zu den größten Silberverkäufer. Doch damit ist nun Schluss. Die USA hat ihre letzten Silberlager für die Prägung des American Silver Eagle geräumt und tritt am Markt jetzt sogar als Silberkäufer in Erscheinung. Daraus lässt sich nur ein Schluss ziehen: Der Silberpreis wird weiter steigen.https://www.wertpapier-forum.de/style_images/2/icon6.gif

https://www.wertpapier-forum.de/style_images/2/icon6.gif

 

Eure Meinung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

na ja heute und gestern ist silber standard ja gefallen, aber ich hoffe auch auf steigende Silberaktien ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

das stimmt, sogar gar nicht mal so wenig...

 

aber ich denke, dass das in erster Linie Gewinnmitnahmen waren. Da gings ja in der letzten Zeit doch recht deutlich hoch und da sind zwischenzeitige Kurskorrekturen gesund.

 

Heute gehts aber: Frankfurt verzeichnet aktuell ein Plus von 0.8% (Vor TSX-Eröffnung!)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich denke ohne eine Kursanalyse ist hier garnichts zu machen. Und der Preis kann auch wie der Goldpreis immoment sink auhc nur kurzfrisitg am steigen sein ma sollte mal die charts von langer zeit sich ansehen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Meint ihr Silber steigt noch stark an?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Wenn man sich mal den Langzeitchart ab 74 anschaut, erkennt man, dass Silber der Goldpreisentwicklung immer ein bisschen hinterhinkt (und nochdazu volatiler ist).

 

1980: Gold steigt von 77 bis 80 an, bis es dann explodiert.

Bei Silber tut sich erst auch nix, bis es dann auch zum Peak kommt (in etwa gleiche Steigerungsraten).

 

1986: Das selbe Spiel (nur nicht so ausgeprägt)

 

2005: Gold steigt kontinuierlich an, bis es die letzten Monate überproportional ansteigt (02/03 bis jetzt: 300%)

Silber steigt auch (02/03 bis jetzt: auch ca. 300%)

 

Ergo: Nix gwies woas ma ned.

 

Ich bin jedenfalls davon überzeugt, dass Silber noch einen (kleinen) Sprung nach oben macht, weswegen ich auch investiert bin.

Ist aber mehr so ein Bauchgefühl :)

 

Time will tell!

post-9048-1200851270_thumb.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von yashirobi

vielleicht liege ich ja richtig mit meiner vorhersage.....

 

 

wenn wir in nicht allzu ferner zukunft alle autos mit brennstoffzellen haben, und dementsprechend elektromotoren nutzen, die logischerweise spulen enthalten die gewöhnlich aus kupfer bestehen, wird es sicher immer noch genauso viele Tuner wie heutzutage geben.

 

Will man mit den spulen jetzt ein stärkeres Magnetfeld erzeugen, muss man den widerstand verringern. Da SILBER das einzige Material ist das bei raumtemperatur besser leitet als Kupfer, bleibt nur Silber als tuning möglichkeit in diesem Bereich.

(supraleiter dürften im motor schwerlich möglich sein)

 

- andere alternative wäre kupferdrähte dicker machen -> mehr gewicht/ bzw. silber in der gleichen dicke wäre wieder besser

- mehr spannung an die spulen anlegen -> würde die kupferdrähte noch mehr aufheizen

 

--> bleibt also nur silber, ist zwar teurer aber ich wette es gibt genug dies zahlen und im rennsport ist geld eh egal

 

 

gruß

 

edit: in zahlen: Silber leitet 10,7% besser als kupfer ergo kann man allein durch diesen effekt bei gleichen Abmaßen 10% mehr leistung aus dem motor holen ( der Verbrauch steigert sich natürlich)

 

desweiteren ist die wärmeleitfähigkeit um 6% besser, was nochmal zur leistungssteigerung genutzt werden kann/ bzw. zur langlebigkeit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

(supraleiter dürften im motor schwerlich möglich sein)

sag das nicht so pauschal. die forschung nach supraleitenden keramiken hat in den letzten paar jahren extreme fortschritte gemacht, inzwischen gibt es schon vereinzelt keramiken, die man nicht mehr mit flüssigstickstoff, sondern fast schon mit flüssig-co2 auf supra-temperatur bringen kann. der weg bis zur supraleitenden keramik auf zimmertemperatur ist da nicht mehr so weit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

inzwischen gibt es schon vereinzelt keramiken, die man nicht mehr mit flüssigstickstoff, sondern fast schon mit flüssig-co2 auf supra-temperatur bringen kann. der weg bis zur supraleitenden keramik auf zimmertemperatur ist da nicht mehr so weit.

Beim Rekordhalter im Supraleiterbereich liegt die Sprungtemperatur bei minus 135 ° C, also immer noch 57 K unterhalb flüssig co2.

Und je weiter man nach oben geht, desto schwieriger wird es (ca. exponentiell).

Zur Zimmertemperatur ist da noch ein extremst weiter Weg.

Nochdazu brechen Supraleiter auch bei hohen angelegten Magnetfeldern zusammen, was man im Elektromotor nochdazu beachten muss.

 

Desweiteren haben Keramik SL einen entscheidenen Nachteil: Man kann sie nicht verformen und verbiegen (zu Spulen), sondern nur "brennen".

 

Deswegen werden überall wo möglich (z.B. am Cern) auch SL auf Metallbasis verwendet.

 

Da im Motor sowieso extreme Platzknappheit herrscht und jedes Gramm eingespart werden muss, sind SL im Auto unnötig und contraproduktiv.

Der Widerstand liegt halt dann nicht im SL sondern an den Kontakten (noch so ein Problem) zum Metall an.

 

Schinzilord, dem es leid tut Illusionen zerstören zu müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

ah, jemand vom fach (hab in nem anderen thread gelesen, daß du physiker bist). gut, das waren tatsächlich ein paar details, die mir bis dato nicht präsent waren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

@ Bargain: Leider bin ich noch kein "richtiger" Physiker, sonder nur bei der Diplomarbeit...

Aber dafür ist noch das ganze Allgemeine von den Prüfungen her frisch im Hinterkopf!

 

Hier mal ein kurzer Artikel zum Thema:

Hochtemperatursupraleiter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Am 29.10.07 für 13,27 Euro die Unze im Verkauf. Insgesamt 22 Unzen bei proaurum in München. Da das ja insgesamt nur über 200 Euro ist wollte ich direkt in was Greifbares gehen :)

Ist auch mehr eine Spielerei für mich als eine wirkliche Investition.

 

Um die Zeit rum hab ich mein Gold verkauft (leider bisserl zu früh :)

 

Du hast ja schon bisserl eher investiert (so 8,x / Unze), wenn das der Kilopreis ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Master of Value

Am 29.10.07 für 13,27 Euro die Unze im Verkauf. Insgesamt 22 Unzen bei proaurum in München. Da das ja insgesamt nur über 200 Euro ist wollte ich direkt in was Greifbares gehen :)

Ist auch mehr eine Spielerei für mich als eine wirkliche Investition.

 

Um die Zeit rum hab ich mein Gold verkauft (leider bisserl zu früh :)

 

Du hast ja schon bisserl eher investiert (so 8,x € / Unze), wenn das der Kilopreis ist.

 

Ja,ich meinte den Kilopreis.Ich habe einen 1kg Barren gekauft(bei der Volksbank).Wenn ich über Edelmetal schreibe nehm ich fast immer den kgPreis,weil der so in der Zeitung steht und ich selbst mit Taschenrechner bin ich zu faul es umzurechnen.Im Moment wäre ich theoretisch im Gewinn, wenn es keine Mehrwertsteuer und Spesen beim Ankauf gäbe.Meinst du Silber kann sich jetzt über 350 Euro Ankaufspreis halten?Ich bin mir nicht sicher,weil Silber so stark schwankt.

 

Grüsse,Value Investor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Schinzilord

Der Ankauf pro Unze liegt grad bei 12,70 Euro. Bin also noch im Minus :)

Ich werd allerdings erst mit einem deutlichen Plus verkaufen (oder gar ned).

Ich denke, dass das Ende der Goldhausse da ist, wenn Gold sinkt und Silber steigt. Bis jetzt läuft aber alles im Gleichschritt.

 

Ist aber nur meine Meinung, die ich mir zurecht gelegt habe.

 

Schau mal bei www.proaurum.de nach den Preisen, die müssten ganz sicher besser sein als bei deiner VoBa. (Ankauf Kilobarren 370€ (bei 19% MWSt).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich denke, dass das Ende der Goldhausse da ist, wenn Gold sinkt und Silber steigt. Bis jetzt läuft aber alles im Gleichschritt.

 

Ist aber nur meine Meinung, die ich mir zurecht gelegt habe.

 

Wisst ihr was meine Meinung ist? Sollte wirklich eine (oder mehrere) Großbanken wie CITI oder UBS etc. im Zuge der Finanzkrise platt gehen, dann werden Gold und Silber nur so nach oben schnellen, weil sich dann jeder daruf stürzen wird,

angefangen von den anderen Banken über die Großinvestoren bis hin zu Hinz & Kunz wird jeder Edelmetalle kaufen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Der Ankauf pro Unze liegt grad bei 12,70 Euro. Bin also noch im Minus :)

Ich werd allerdings erst mit einem deutlichen Plus verkaufen (oder gar ned).

Ich denke, dass das Ende der Goldhausse da ist, wenn Gold sinkt und Silber steigt. Bis jetzt läuft aber alles im Gleichschritt.

 

Ist aber nur meine Meinung, die ich mir zurecht gelegt habe.

 

Schau mal bei www.proaurum.de nach den Preisen, die müssten ganz sicher besser sein als bei deiner VoBa. (Ankauf Kilobarren 370 (bei 19% MWSt).

 

Hab schon investiert.Aber nächstes mal schau ich erst da.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Naja, beim Verkauf kannst du dir ja immer noch den besten Preis raussuchen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Naja, beim Verkauf kannst du dir ja immer noch den besten Preis raussuchen :)

 

Gibts beim Verkaufspreis denn auch Unterschiede?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Naja, erfahrungsgemäß liegt der Verkaufs wie auch der Ankaufspreis bei proaurum jeweils für dich günstiger als bei irgendwelchen Banken.

Der Spread ist also geringer:

Vergleich 16.02.08:

ProAurum: 1000 Gramm Silberbarren 1.000,00 19,00% Ankauf: 372,00 Verkauf inkl. MWSt: 495,04 -> Spread 24,8%

1 Unze Kruegerrand 31,10 609,50 Verkauf ohne MWSt: 638,00 -> Spread 4,47%

 

Sparkasse München:

Südafrika Krügerrand 1 Unze 610,50 Verkauf ohne MWSt: 649,5000 -> Spread 6,00%

Silberbarren 1000 g 357,00 Verkauf inkl. MWSt: 504,5600 -> Spread 29,24%

 

Da gewinnt klar proaurum.

Die Preisdifferenz beim Ankauf liegt in der Feststellungszeit: Sparkasse war es noch in der Früh, und proaurum hat den tatsächlichen Nachmittagspreis genommen. also da nicht verwirren lassen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Wisst ihr was meine Meinung ist? Sollte wirklich eine (oder mehrere) Großbanken wie CITI oder UBS etc. im Zuge der Finanzkrise platt gehen, dann werden Gold und Silber nur so nach oben schnellen, weil sich dann jeder daruf stürzen wird

 

Wenn eine oder mehrere ( :D ) der Großbanken pleite gehen sollten, dann haben wir sicherlich andere Probleme als Edelmetallpreise. Das kann ich dir aber versichern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden