Wertpapier Forum: VBL Klassik, Extra, Dynamik

Zum Inhalt wechseln

Themen über alternative Renditeanlagen und Vorsorge

Aus Gründen der Qualitätssicherung dieses Forums bitten wir darum, sorgfältig die Stickys durchzulesen und jedes Thema und Fragen nach den Richtlinien zur Themeneröffnung zu eröffnen oder bereits bestehende Threads zu verwenden.
  • 7 Seiten +
  • « Erste
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • Letzte »
  • Du kannst kein neues Thema starten
  • Antworten nicht möglich

VBL Klassik, Extra, Dynamik Thema bewerten: -----

#61 Mitglied ist offline   el galleta 

  • nur echt mit 52 Zehen
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 3.559
  • Registriert: 30. März 08

Geschrieben 01. Dezember 2008 - 20:11

Beitrag anzeigencalandor, 01.12.2008, 19:38:

Dann kann einem auch wurscht sein, wenn man die Rente in der KV/PV verbeitragen muss, was nun definitiv der Fall ist.

KV/PV ist nicht das Problem, aber die Kosten in der Rentenphase. Die sind nicht bekannt (jedenfalls mir noch nicht).

Beitrag anzeigencalandor, 01.12.2008, 19:38:

Dazu auch mal ne Info von heut: VBL news

Na prima, das Heft liegt seit ner Woche 30 cm neben der Tastatur - natürlich noch ungelesen. ;)

Beitrag anzeigenUrmel, 01.12.2008, 19:51:

Glückwunsch, das würde ich auch gerne ;)

Wie bitte? :w00t:

saludos,
el galleta
meine 2008er RK3-BIP-Depots
aktuelle Version des Rechners "Hauskauf vs. Miete"

 Weiterführende Informationen:

#62 Mitglied ist offline   Urmel 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Gelöscht
  • Beiträge: 749
  • Registriert: 04. November 07

Geschrieben 01. Dezember 2008 - 20:17

Beitrag anzeigenel galleta, 01.12.2008, 19:11:

Wie bitte? :w00t:


die verfallenen Beiträge wären für mich dann zweitrangig.
„Soziale Weiterentwicklung und die Realisierung von Gerechtigkeit ist nur möglich, wenn sich Privilegierte mit Unterprivilegierten solidarisieren.”

Für Gering- und Normalverdiener ist ein Aktien(fonds)anteil bei der Altersvorsorge die einzige Chance, der Grundsicherung im Alter zu entkommen und ein Vermögen in Höhe einer Existenzsicherung aufzubauen.

#63 Mitglied ist offline   Marcise 

  • Think Tank
  • Gruppe: Moderatoren
  • Beiträge: 2.086
  • Registriert: 11. April 08

Geschrieben 01. Dezember 2008 - 21:11

Beitrag anzeigenUrmel, 01.12.2008, 18:51:

Glückwunsch, das würde ich auch gerne ;)


Pfff, ich gehe nicht freiwillig ;)

Aber mal schauen, ggf. gibts auch ein Modell, bei dem ich mit einer 0,5 Stelle im ÖD bleibe. Die Verhandlungen laufen...

Aber was mich halt wirklich noch beschäftigt ist die Sache mit der BU.

Angenommen, man bekommt keine BU (bzw. nur viel zu teuer oder mit Ausschlüssen), wie sollte man sich dann am besten absichern?

Vielleicht sollte ich dafür mal einen neuen Thread aufmachen? Was meint ihr?

Gruß
M.

Dieser Beitrag wurde von Marcise bearbeitet: 01. Dezember 2008 - 21:12


#64 Mitglied ist offline   martist 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 99
  • Registriert: 19. November 08

Geschrieben 01. Dezember 2008 - 22:12

Zum Thema Entgeldumwandlung sollte man folgendes Bedenken:

"Betriebliche Altersversorgung durch Entgeltumwandlung ist eine Mogelpackung …

Wenn ich mal grob rechne: Ein Arbeitnehmer nutzt die 2.520 Euro für 2007 für eine Direktversicherung. Er spart dann ca. 20% SV-Beiträge, ergibt auf den Monat runtergerechnet ca. 42 Euro Ersparnis bei der Sozialversicherung.

Bei der gesetzlichen Rente kann man grob rechnen: je 1.000 Euro Bruttojahreslohn ergibt ca. 0,90 Euro Monatsrente. Das ist dann ja bei Umwandlung von 2.520 Euro zugunsten einer beitragsfreien Direktversicherung monatlich 2,27 Euro weniger gesetzliche Rente. Und das auf 20 Jahre hochgerechnet, ergibt 45 Euro weniger gesetzliche Bruttorente pro Monat und nach heutigem Stand ca. 41 Euro weniger Nettorente bei gesetzlich Krankenversicherten.

Ich spare heute 42 Euro pro Monat und bekomme dafür 41 Euro weniger gesetzliche Rente, also ist das allenfalls ein Nullsummenspiel bei der Sozialversicherung, wenn ich jetzt mal die Kürzungen bei den anderen Sozialleistungen außer acht lasse:

* Weniger Arbeitslosengeld I
* Weniger Krankengeld
* Weniger Übergangsgeld
* Weniger Krankengeld bei Betreuung eines kranken Kindes
* Weniger Mutterschaftsgeld
* Weniger Elterngeld"

Betrachtet man zusätzlich die steuerlichen Aspekte und die KV/PV - Pflicht in der Auszahlphase, so wird die Entgeldumwandlung zu einer Mogelpackung.
Habe mich vor einiger Zeit auch mit dem Gedanken beschäftigt zusätzlich in die VBL - Dynamik per Entgeldumwandlung einzuzahlen, da ich berufsbedingt bereits in die VBL-Klassik einzahlen muss. Aus o.g. Gründen es aber dann wieder verworfen.

martist

#65 Mitglied ist offline   el galleta 

  • nur echt mit 52 Zehen
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 3.559
  • Registriert: 30. März 08

Geschrieben 01. Dezember 2008 - 22:18

Beitrag anzeigenmartist, 01.12.2008, 22:12:

Zum Thema Entgeldumwandlung sollte man folgendes Bedenken:
"Betriebliche Altersversorgung durch Entgeltumwandlung ist eine Mogelpackung …

Das ist viel zu pauschal. Schnitzel hat dazu einen Kalkulator gestrickt, der in einer neuen Version noch in der Endabnahme festhängt. Sobald er fertig ist, kann man sich selber ausrechnen, wie man besser fährt.

saludos,
el galleta
meine 2008er RK3-BIP-Depots
aktuelle Version des Rechners "Hauskauf vs. Miete"

#66 Mitglied ist offline   Fleisch 

  • ATH ? Ich arbeite dran
  • Gruppe: Administrator
  • Beiträge: 9.738
  • Registriert: 03. September 07

Geschrieben 01. Dezember 2008 - 22:23

BAV-Kalkulator 1.7. - ACHTUNG ! NICHT ÜBERPRÜFTE VERSION ! Als letztes hat el galetta die Finger dran gehabt :thumbsup:
(ja ich kümmer mich bald drum :- )

Etwaige Fehler bitte unbedingt anzeigen, am Besten per PN !

Angehängte Datei  BAV_Kalkulator_17.xls (131K)
Anzahl der Downloads: 342

Bitte die mtl. Versicherungspflichtgrenze auf 3675 € (Stand für 2009 abändern !

Dieser Beitrag wurde von Schnitzel bearbeitet: 06. Juni 2009 - 12:01

Bitte unbedingt beachten:
- Fond ist eine Flüssigkeit, die beim Braten, Dünsten oder Kochen von Gemüse, Fleisch, Fisch, Geflügel, Wild oder Obst und anderem entsteht und die als Grundlage von Saucen und Suppen dient.
- Fonds eine Form der Geldanlage.

#67 Mitglied ist offline   tom1978 

  • Pecunia non olet
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 1.586
  • Registriert: 25. September 07

Geschrieben 01. Dezember 2008 - 22:25

Beitrag anzeigenmartist, 01.12.2008, 21:12:

Ich spare heute 42 Euro pro Monat und bekomme dafür 41 Euro weniger gesetzliche Rente, also ist das allenfalls ein Nullsummenspiel


Bei 3% Inflation sind 41 Euro in 30 Jahren nur noch 16,89 Euro wert, das solltest Du in Deiner Rechnung berücksichtigen.

#68 Mitglied ist offline   calandor 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 204
  • Registriert: 01. Oktober 08

Geschrieben 02. Dezember 2008 - 20:13

Beitrag anzeigenmartist, 01.12.2008, 21:12:

Ich spare heute 42 Euro pro Monat und bekomme dafür 41 Euro weniger gesetzliche Rente, ...

den verlorenen 41 € ges. Rente stehen aber bei der VBL Dynamik gegenüber:

Rentengarantiezeit 						ohne / mit 		   
Garantierte Betriebsrente 		  554,69 €	  /	 475,66 €			 
Zu erwartende Betriebsrente 	1.772,93 €		  /	1.520,34 €  

Versicherungsbeginn	  01.12.2008			  Förderung 	Entgeltumwandlung
Rentenbeginn 	01.08.2044 					   Geburtsdatum 	07.1977
Alter bei Altersrente 	67 Jahre 		   
Beitragsentrichtung 	monatlich 			   Beitrag 	212,00 Euro


von der Rente dann noch KV/PV weg
und die gesparten 42 € SV/mtl. entsprechen ca 1/5 des Monatsbeitrages, also entfällt 1/5 der Rente darauf.

1772 ./. 20%SV = 1417 : 5 = 283,52 oder 554 ./. 20% SV : 5 = 88
also insofern doch net schlecht? wo wär mein denkfehler?

#69 Mitglied ist offline   Marcise 

  • Think Tank
  • Gruppe: Moderatoren
  • Beiträge: 2.086
  • Registriert: 11. April 08

Geschrieben 11. Januar 2009 - 23:14

Kurze Info zur VBL Extra und Dynamik. Entgeltumwandlung ist ausserhalb des ÖD nicht möglich. Siehe Anhang. Sehe keinen Sinn darin, die Beiträge aus dem Netto zu bezahlen. Sieht das jemand anders?

Gruß
M.

Angehängte Datei(en)



#70 Mitglied ist offline   calandor 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 204
  • Registriert: 01. Oktober 08

Geschrieben 12. Januar 2009 - 19:26

eigentlich nicht...

Die Beiträge werden dann aus versteuertem und verbeitragtem Entgelt gezahlt und bei Rentenbezug ists dann wieder KV/PV-pflichtig und zu versteuern.

Einzige Ausnahme:
Jemand hat die VBLextra mit Erwerbsunfähigkeitsbaustein, welcher ihm so viel Wert ist, dass er die doppelte Verbeitragung in der KV/PV in Kauf nimmt.

War bei Dir aber ja nicht der Fall (VBLDynamik?).

#71 Mitglied ist offline   Marcise 

  • Think Tank
  • Gruppe: Moderatoren
  • Beiträge: 2.086
  • Registriert: 11. April 08

Geschrieben 12. Januar 2009 - 19:42

Beitrag anzeigencalandor, 12.01.2009, 18:26:

eigentlich nicht...

Die Beiträge werden dann aus versteuertem und verbeitragtem Entgelt gezahlt und bei Rentenbezug ists dann wieder KV/PV-pflichtig und zu versteuern.

Einzige Ausnahme:
Jemand hat die VBLextra mit Erwerbsunfähigkeitsbaustein, welcher ihm so viel Wert ist, dass er die doppelte Verbeitragung in der KV/PV in Kauf nimmt.

War bei Dir aber ja nicht der Fall (VBLDynamik?).


Ich hatte geplant die VBLdynamik abzuschließen, bevor ich den ÖD ganz verlasse (könnte im August so weit sein). Da die Entgeltumwandlung ausserhalb des ÖD nicht funktioniert, ist es für mich nicht mehr interessant. Habe aktuell nur die VBLklassik als Pflichtversicherung. Im August habe ich da aber erst knappe 3 Jahre eingezahlt.

Mein neuer AG (Wirtschaft) würde neben der Möglichkeit der Entgeltumwandlung noch 20% der Beiträge bezuschussen (für bAV). Das Problem: Das Hausprodukt ist von MLP/Heidelberger. Auch ein anderes tolles Produkt habe ich noch nicht gefunden. Daher weiß ich nicht, ob ich die bAV überhaupt in Anspruch nehmen soll. In Verbindung mit der VBLdynamik wäre es m.E. ein schönes Produkt gewesen. Aber naja, wenn das Wörtchen wenn nicht wäre...

#72 Mitglied ist offline   bluex 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 241
  • Registriert: 27. April 08

Geschrieben 16. Januar 2009 - 20:55

Beitrag anzeigenel galleta, 01.12.2008, 21:18:

Schnitzel hat dazu einen Kalkulator gestrickt, der in einer neuen Version noch in der Endabnahme festhängt. Sobald er fertig ist, kann man sich selber ausrechnen, wie man besser fährt.



Vielen Dank für den Hinweis. Ich habe mir den Kalkulator gedownloadet.
Und wie geht das jetzt? Wenn die gesetzl. Rente mit garantierter bAV (Punkt 3.2.1) höher ist als die gesetzliche Rente (3.1) habe ich doch solch einen Vergleich?

Oder gebe ich unter Punkt 1.2 bei "aktuelles mtl. Bruttoeinkommen" einmal den Betrag ohne bAV und einmal mit bAV ein, damit ich sehe, wie meine gesetzliche Rente MIT und OHNE bAV ist und dies vergleich kann?

Ich hoffe, ich konnte mich verständlich ausdrücken ...

#73 Mitglied ist offline   el galleta 

  • nur echt mit 52 Zehen
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 3.559
  • Registriert: 30. März 08

Geschrieben 17. Januar 2009 - 12:55

Beitrag anzeigenbluex, 16.01.2009, 20:55:

Und wie geht das jetzt? Wenn die gesetzl. Rente mit garantierter bAV (Punkt 3.2.1) höher ist als die gesetzliche Rente (3.1) habe ich doch solch einen Vergleich?

Richtig, darum geht es. Du kannst dazu alle weißen Felder eingeben/ändern.

saludos,
el galleta
meine 2008er RK3-BIP-Depots
aktuelle Version des Rechners "Hauskauf vs. Miete"

#74 Mitglied ist offline   bluex 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 241
  • Registriert: 27. April 08

Geschrieben 17. Januar 2009 - 21:34

Vielen Dank für deine Antwort.

Ich bin etwas irritiert. Wie kann ich errechnen, ob sich die bAV für mich lohnt? Ein paar Postings weiter vorne habe ich gelesen, dass man dies mit dem Tool ganz gut herausfinden kann.

Ich habe nun alle Einträgungen vorgenommen. Allerdings kann ich vermutlich die Ergebnisse nicht richtig interpretieren. :-(

Kann mir hier jemand Tipps geben?

#75 Mitglied ist offline   el galleta 

  • nur echt mit 52 Zehen
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 3.559
  • Registriert: 30. März 08

Geschrieben 18. Januar 2009 - 08:01

Beitrag anzeigenbluex, 17.01.2009, 21:34:

Wie kann ich errechnen, ob sich die bAV für mich lohnt?

Du vergleichst einfach die Ergebnisse (3.). Ziel wäre, dass die gesetzliche Rente mit BAV (3.2.) höher ist als ohne (3.1.). Andernfalls könntest Du es natürlich sein lassen, weil Du ja mit BAV offenbar schlechter fährst..

saludos,
el galleta
meine 2008er RK3-BIP-Depots
aktuelle Version des Rechners "Hauskauf vs. Miete"

#76 Mitglied ist offline   bluex 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 241
  • Registriert: 27. April 08

Geschrieben 18. Januar 2009 - 15:27

Beitrag anzeigenel galleta, 18.01.2009, 07:01:

Ziel wäre, dass die gesetzliche Rente mit BAV (3.2.) höher ist als ohne (3.1.). Andernfalls könntest Du es natürlich sein lassen, weil Du ja mit BAV offenbar schlechter fährst..


Das ist sie. Vielen Dank für die Hinweise.

#77 Mitglied ist offline   crane 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 159
  • Registriert: 07. Februar 09

Geschrieben 07. Februar 2009 - 20:09

Ich darf mich mit ein paar Fragen zur VBL dynamik vielleicht mal an den Thread mit dranhaengen...

- als Sparplan auf den MSCI World im Rahmen einer Entgeltumwandlung schon sehr interessant. Aber ist denn irgendwo ersichtlich, welcher Anteil denn ueberhaupt in den Fonds landet?
(3% Kostenanteil, 97% in Spar- und Anlageanteil aufgeteilt und nur vom Anlageanteil gehen je nach Lebensalter xy % in den Aktienfonds; der Sparanteil wird wohl variabel sein aber wie hoch??)

- "0.6% laufendende Kosten aus dem Fondsvermoegen" gilt dann wohl auch nur fuer den Anlageanteil? Scheint mir in spaeteren Jahren bei 70-80% Rentenquote nicht mehr soooo guenstig!?

Danke!

#78 Mitglied ist offline   calandor 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 204
  • Registriert: 01. Oktober 08

Geschrieben 07. Februar 2009 - 21:12

Beitrag anzeigencrane, 07.02.2009, 19:09:

...der Sparanteil wird wohl variabel sein aber wie hoch??...

Angehängte Datei(en)



#79 Mitglied ist offline   crane 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 159
  • Registriert: 07. Februar 09

Geschrieben 07. Februar 2009 - 21:25

Hmm... das ist die Grafik zum Aktienanteil im Anlageteil? Und klaert noch nicht welcher Prozentsatz ueberhaupt in den Anlageteil geht?

#80 Mitglied ist offline   calandor 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 204
  • Registriert: 01. Oktober 08

Geschrieben 08. Februar 2009 - 08:38

Beitrag anzeigencrane, 07.02.2009, 20:25:

Hmm... das ist die Grafik zum Aktienanteil im Anlageteil? Und klaert noch nicht welcher Prozentsatz ueberhaupt in den Anlageteil geht?


ups, sorry... Du wolltest ja den Spar- und Anlageteil zerlegen... hat ich falsch verstanden...
Hab zwar noch n bischen rumgesucht, aber auch keine Angaben dazu gefunden. Die §§ 22+23 der AVB geben da au net mehr her...

Was ich aber gesehen hab, ist dass die am Angebotsrechner der VBLextra/dynamik was geändert haben:
Bei der VBLextra wird jetzt immer mit 1% Bonuspunkte gerechnet - früher konnte man das manuell verändern (*denk*).

So ergibt sich als Ergebnis meiner Rechnungen (ohne Zusatzversicherungen/ohne Rentengerantiezeit) immer, dass
- die garantierte Rente der VBLextra höher ist als die der Dynamik
- die zu erwartende Rente bei der VBLextra auch höher ist (NEU).

Warum sollt man sich jetzt bitte die Risiken des Aktienanteils antun?
Es wurde ja schonmal gesagt, dass die Prognosen zu optimistisch sind. Entweder sind die jetzt noch optimistischer als zuvor, was die VBLextra angeht, oder man hat die Prognose bei der VBLDynamik aufgrund der aktuellen Marktentwicklung gesenkt?

Btw.: Bonuspunkte bei der VBLextra 2006 -> 0%. Überschüsse werden für Verlustrückstellung und Rückstellung für Überschussverteilung verwendet. 2007 noch nicht bekannt.

 Weiterführende Informationen:

Themenoptionen:


  • 7 Seiten +
  • « Erste
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • Letzte »
  • Du kannst kein neues Thema starten
  • Antworten nicht möglich