Wertpapier Forum: Goldpreis - Entwicklung

Zum Inhalt wechseln

  • 242 Seiten +
  • « Erste
  • 240
  • 241
  • 242
  • Du kannst kein neues Thema starten
  • Antworten nicht möglich

Goldpreis - Entwicklung alles was den Goldpreis beeinflusst, sowie Analysen und Schätzungen Thema bewerten: ***-- 7 Stimmen

#4821 Mitglied ist offline   Leonhard_E 

  • panta rhei
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 1.304
  • Registriert: 25. Mai 15

Geschrieben 24. November 2016 - 12:48

Beitrag anzeigenaragon7, 24. November 2016 - 11:27:

So war das nicht gemeint.

Deine weiteren Ausführungen würden allerdings bedeuten, dass diese Portale Verlautbarungen des FED,
die zu einer bestimmten, festgesetzten Uhrzeit veröffentlicht werden, offiziell früher bekommen. Mich würde
schon interessieren, ob du nur allgemein davon ausgehst oder ob du das belegen könntest.


Nein, das heisst es nicht. Das bezog sich mehr auf die allgemeine Verfügbarkeit von Informationen, im Sinne von:
Wenn man etwas auf Finanznachrichten Seiten lesen kann, bekommt man deren Quelle früher per Bezahldienst.

Im konkreten Fall des Goldpreises gehe ich auch davon aus, dass sich einfach große Händler positioniert haben.
Die Rede war gestern von einem Paket im Wert von 6 Milliarden Dollar, das um diese Uhrzeit rausgegangen ist.
Die Anzahl der Kontrakte weiss ich jetzt nicht mehr.

 Weiterführende Informationen:

#4822 Mitglied ist online   aragon7 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 277
  • Registriert: 16. Januar 15

Geschrieben 24. November 2016 - 15:35

Beitrag anzeigenLeonhard_E, 24. November 2016 - 12:48:

Beitrag anzeigenaragon7, 24. November 2016 - 11:27:

So war das nicht gemeint.

Deine weiteren Ausführungen würden allerdings bedeuten, dass diese Portale Verlautbarungen des FED,
die zu einer bestimmten, festgesetzten Uhrzeit veröffentlicht werden, offiziell früher bekommen. Mich würde
schon interessieren, ob du nur allgemein davon ausgehst oder ob du das belegen könntest.


Nein, das heisst es nicht. Das bezog sich mehr auf die allgemeine Verfügbarkeit von Informationen, im Sinne von:
Wenn man etwas auf Finanznachrichten Seiten lesen kann, bekommt man deren Quelle früher per Bezahldienst.

Im konkreten Fall des Goldpreises gehe ich auch davon aus, dass sich einfach große Händler positioniert haben.
Die Rede war gestern von einem Paket im Wert von 6 Milliarden Dollar, das um diese Uhrzeit rausgegangen ist.
Die Anzahl der Kontrakte weiss ich jetzt nicht mehr.

OK - dann gehe ich mal davon, dass das so ist.

Danke.
wer nichts weiß muss alles glauben ...

#4823 Mitglied ist offline   Fondsinvestor 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 120
  • Registriert: 01. November 06

Geschrieben 06. Dezember 2016 - 19:10

Ich glaube, bei dem derzeitigen Goldpreis in Euro (1.090 Euro/Unze) kann man nachkaufen, was meint ihr? Ich verstehe nicht, warum der Goldpreis derzeit so sinkt. Die politischen Unsicherheiten in Europa und durch die Trump-Regierung sind doch groß, und die Leitzinsen werden (v.a. in den USA) doch steigen.

#4824 Mitglied ist offline   Up_and_Down 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 355
  • Registriert: 04. Januar 16

Geschrieben 06. Dezember 2016 - 19:37

Beitrag anzeigenFondsinvestor, 06. Dezember 2016 - 19:10:

Ich glaube, bei dem derzeitigen Goldpreis in Euro (1.090 Euro/Unze) kann man nachkaufen, was meint ihr? Ich verstehe nicht, warum der Goldpreis derzeit so sinkt. Die politischen Unsicherheiten in Europa und durch die Trump-Regierung sind doch groß, und die Leitzinsen werden (v.a. in den USA) doch steigen.


Die von Trump angekündigten Infrastrukturmaßnahmen würden die Staatsverschuldung erhöhen. Das ist ein Faktor, welcher die Prozente für US-Staatsanleihen erhöht. Der zweite Faktor ist die bevorstehende Leitzinserhöhung der FED. Dadurch steigen die Opportunitätskosten für Gold, weswegen Gold weniger begehrenswert ist.
Interessant ist allerdings, dass Gold, entgegen der eigentlichen Logik, historisch gut performt hat während steigender Zinsphasen.

Dieser Beitrag wurde von Up_and_Down bearbeitet: 07. Dezember 2016 - 17:35


#4825 Mitglied ist offline   Max Peck 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 20
  • Registriert: 24. Januar 13

Geschrieben 15. Dezember 2016 - 12:57

Die Fed erhöht, wie eigentlich von allen erwartet, im Dezember die Leitzinsen und geht für das Jahr 2017 nun von drei statt von zwei Zinsschritten aus:
Fed raises interest rates and adds another hike to its 2017 forecast

Tja, man wird sehen. Ich erinnere mich noch gut daran, dass zu Beginn des laufenden Jahres ebenfalls alle Welt von drei oder gar vier Zinsschritten ausging:
Die Fed dreht an der Zinsschraube (FAZ vom 1.1.2016)

Am Ende wurde es dann ein einziges Zinsschrittchen, eben jetzt im Dezember. Mich würde es nicht wundern, wenn es auch 2017 - den jetztigen, kraftstrotzenden Prognosen zum Trotz - bei homöopathischen Dosen bliebe. Denn aus meiner Sicht ist die Konjunktur eigentlich zu fragil und der Schuldenberg zu groß, als dass die USA sich eine aggressive Zinspolitik leisten könnten.

Einsweilen sind derlei Überlegungen natürlich egal. Gold geht in der ersten Reaktion steil nach unten, ist aktuell bei 1128 Dollar pro Feinunze. Es sieht nach einem Test des Tiefs vom letzten Jahr aus.

#4826 Mitglied ist online   Musterboo 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 245
  • Registriert: 24. März 16

Geschrieben 15. Dezember 2016 - 13:16

Ich halte den Zeitpunkt an sich für gar nich so verkehrt um etwas aufzustocken.
Ein stärkerer Dollar wirkt dem schwächeren Goldpreis, vom Standpunkt des Euro Anlegers, an sich entgegen und durch den zu erwartenden stärkeren Dollar sollten auch die Verbraucherpreise in den USA steigen was wiederum die Nachfrage nach Gold als Sicherheit etwas steigern sollte.
Indien und China dürften andererseits auch wieder günstiger an das Gelbe Edelmetall kommen, was somit die Nachfrage ebenfalls ankurbeln könnte. Bei denen war die Nachfrage ja eher schwach im vergangenen Jahr.

#4827 Mitglied ist offline   Dandy 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 2.753
  • Registriert: 01. Dezember 12

Geschrieben 15. Dezember 2016 - 13:47

Mal sehen, ob wir jetzt dann die 1000$ von unten sehen werden. Wenn ja, dann könnte nochmal ein heftiger Abverkauf stattfinden. Das wird dann ein guter Zeitpunkt sein, um zu kaufen. Bin schon eine halbe Ewigkeit short - wird dann endlich Zeit das Papier zu verkaufen.
Der Besitz besitzt. – Nur bis zu einem gewissen Grade macht der Besitz den Menschen unabhängiger, freier. Eine Stufe weiter – und der Besitz wird zum Herrn, der Besitzer zum Sklaven. (Nietzsche)

#4828 Mitglied ist offline   Markgräfler 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 383
  • Registriert: 10. August 14

Geschrieben 15. Dezember 2016 - 17:50

der Chartverlauf sieht ein wenig aus wie die Zeit um 1980. Nur etwas vergrößert...

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängte Grafik: jpg


#4829 Mitglied ist offline   Fondsinvestor 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 120
  • Registriert: 01. November 06

Geschrieben 21. Dezember 2016 - 21:59

Beitrag anzeigenMarkgräfler, 15. Dezember 2016 - 17:50:

der Chartverlauf sieht ein wenig aus wie die Zeit um 1980. Nur etwas vergrößert...
Da hast du Recht. Das macht nicht wirklich Lust auf Gold.

Aber die meisten Analysten sind angeblich bullish (aus finanzen.net):

Zitat

Im Schnitt sehen die Goldexperten im neuen Jahr einen Preisanstieg auf 1.286 Dollar je Feinunze.
Momentan wäre eine Gold-Investition wohl ein Griff ins fallende Messer. Bei meinen Kaufplänen kürzlich ging es eh nur um eine mickrige Unze im Tafelgeschäft. Gott sei Dank hatte ich nicht die richtige PIN fürs Girokonto dabei. Ich warte erstmal den Jahreswechsel ab, denke ich.
Frohe Weihnachten und viel Erfolg im nächsten Jahr!

Dieser Beitrag wurde von Fondsinvestor bearbeitet: 21. Dezember 2016 - 21:59


#4830 Mitglied ist offline   IndexP 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 84
  • Registriert: 25. September 07

Geschrieben 22. Dezember 2016 - 15:55

Beitrag anzeigenFondsinvestor, 21. Dezember 2016 - 21:59:

Aber die meisten Analysten sind angeblich bullish (aus finanzen.net):

Zitat

Im Schnitt sehen die Goldexperten im neuen Jahr einen Preisanstieg auf 1.286 Dollar je Feinunze.
Momentan wäre eine Gold-Investition wohl ein Griff ins fallende Messer.


Beide "Voraussagen" sind nichts anderes als Kaffeesatz-Leserei.

#4831 Mitglied ist offline   Fondsinvestor 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 120
  • Registriert: 01. November 06

Geschrieben 24. Dezember 2016 - 10:32

Beitrag anzeigenIndexP, 22. Dezember 2016 - 15:55:

Kaffeesatz-Leserei.

Ja, aber sooo negativ seh ich solche Prognoseversuche auch wieder nicht. Vermutlich versucht auch ein Gemüsehändler, möglichst günstig einzukaufen und nutzt dafür alle Quellen: seinen Bauch, Gerüchte, Meinungen anderer, die Tageszeitung usw.

Übrigens hab ich den Eindruck, dass etliche deutsche Privatanleger jetzt Gold kaufen, der Krügerrand war letztens oft ausverkauft ... Vielleicht hab ich deswegen gestern ne ganz neue Münze ohne Macken gekriegt.

Dieser Beitrag wurde von Fondsinvestor bearbeitet: 24. Dezember 2016 - 10:42


#4832 Mitglied ist offline   €-man 

  • Stets auf den Fährten der sich verändernden Risiken.
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 6.195
  • Registriert: 19. Mai 06

Geschrieben 13. Januar 2017 - 09:23

Goldige Betrachtungen.

Gruß
€-man
"Bete und arbeite, sei nicht faul, zahl fleißig deine Steuern und halte das Maul." Letzteres aber ohne mich.

 Weiterführende Informationen:

Themenoptionen:


  • 242 Seiten +
  • « Erste
  • 240
  • 241
  • 242
  • Du kannst kein neues Thema starten
  • Antworten nicht möglich