Wertpapier Forum: Festgeld

Zum Inhalt wechseln

Themen über alternative Renditeanlagen und Vorsorge

Aus Gründen der Qualitätssicherung dieses Forums bitten wir darum, sorgfältig die Stickys durchzulesen und jedes Thema und Fragen nach den Richtlinien zur Themeneröffnung zu eröffnen oder bereits bestehende Threads zu verwenden.
  • 4 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • Du kannst kein neues Thema starten
  • Antworten nicht möglich

Festgeld Welche Laufzeit ist aktuell sinnvoll? Thema bewerten: -----

#21 Mitglied ist offline   tyr 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 4.169
  • Registriert: 22. Oktober 13

Geschrieben 13. April 2015 - 19:26

Beitrag anzeigensparfux, 13. April 2015 - 18:56:

Beweis des Gegenteils? Am Ende waren doch die 100k€ geschützt. Wo ist da ein Gegenteil bewiesen?

Dir beweisen die Vorgänge, dass man dem Versprechen von 100% Einlagensicherung bis 100.000 Euro trauen kann? Ich sehe, dass massiver Druck von außen und mehrere Anläufe notwendig waren, um einen EU-Staat dazu zu bewegen, die 100.000 Euro Grenze einzuhalten. Respektiert wurde da gar nichts.

Das Versprechen wurde nicht erst mit eingefrorenen Guthaben eingehalten und man ist mit den Möglichkeiten der Guthaben über 100.000 Euro endgültig gescheitert und wollte danach als letzte Möglichkeit auf Teile des Guthabens der Bürger bis 100.000 Euro zugreifen. Man wollte gleich sämtliche Guthaben mit Zwangsabgaben belegen.

Man kann natürlich drauf vertrauen, dass es bei der nächsten Finanzkrise wieder jemanden stärkeres als den betroffenen Staat geben wird, der den eigentlich versprochen Schutz der Einlagen bis 100.000 Euro durchsetzt. Oder man nimmt das Beispiel Zypern als Anlass, das eigene Vermögen so gut und wie sinnvoll möglich zu diversifizieren und vor dem schnellen einfachen Zugriff des Staats zu schützen.

Dieser Beitrag wurde von tyr bearbeitet: 13. April 2015 - 19:27


 Weiterführende Informationen:

#22 Mitglied ist offline   bis_zur_rente 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 23
  • Registriert: 16. Februar 15

Geschrieben 13. April 2015 - 19:32

Auch wenn ich hier den PBB- und Einlagensicherungsfonds-Skeptiker gebe: wenn wir hier in 10 Jahren zypriotische Verhältnisse haben sollten, haben wir, so glaube ich, ganz andere Probleme als Einlagensicherung....

Und: auch wenn die zypriotischen "Klein"sparer (100.000 Euro ist ja nicht wirklich klein, mich selbst an die Nase fassend) nochmal davon gekommen sind: gezittert haben werden sie sicher eine ganze Weile. Und das ist nicht gesund, gerade nicht kurz vor der (oder schon in der) Rente.

meint

bis_zur_Rente (der auch bei der Sparbriefleiter Anbieterdiversifikation betreibt)

#23 Mitglied ist offline   vanity 

  • Smart Berta Lurch
  • Blog anzeigen
  • Gruppe: Moderatoren
  • Beiträge: 7.027
  • Registriert: 27. Dezember 08


Geschrieben 14. April 2015 - 12:14

Beitrag anzeigenvanity, 08. April 2015 - 20:27:

Meine Glaskugel hat gerade frisch ihre Sommerpolitur gekriegt, blickt deshalb ungetrübt in die Zukunft und meint, es sei eine außerordentlich gute Idee, das großherzige pbb-Angebot im RK1-Bereich wahrzunehmen ...

Die pbb nimmt sich die Forumsschelte zu Herzen und reduziert ihre Konditionen in Richtung Marktniveau. Damit keiner meinen muss, die bisher an den Tag gelegte Großherzigkeit hätte nicht ganz so integre Hintergründe.

Zitat

Bitte beachten Sie unsere Zinsänderungen zum 28. April 2015
Zinssatz bis 27.04.2015 -> Zinssatz ab 28.04.2015
Festgeld 5 Jahre 2,00 % -> 1,75 %
Festgeld 10 Jahre 2,50 % -> 2,10 %

Immerhin räumt sie Unentschlossenen noch eine Bedenkfrist von 14 Tagen ein (da steht's).

Zum Vergleich:

Rabodirect bietet für diese Laufzeiten 0,5% bzw. 1,15%.
BMW bietet beim neuen Z2 für 12 (!) Jahre 1(,1)% (!), und zwar ohne Einlagensicherung der dt. Automobilbauer (A1ZZ02)

Dieser Beitrag wurde von vanity bearbeitet: 14. April 2015 - 12:47


#24 Mitglied ist offline   Kolle 

  • Investieren, nicht spekulieren
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 1.814
  • Registriert: 04. August 12

Geschrieben 14. April 2015 - 13:28

Zum Vergleich: Die DEKA-Pfandbriefrenditen:

Angehängte Grafik: temp3.jpg

Die Pbb finanziert Geschäftsimmobilien, dort sind die Zinsen etwas höher als bei privaten Immobilien. Die Kennzahlen im Geschäftsbericht 2014 sehen nicht gerade euphorisch aus, immerhin ein kleiner Bilanzgewinn von 4 Millionen nach Steuern ( 2013: 160 Millionen ), Eigenkapitalrentabilität bei 0,1 % nach Steuern ( 2013: 4,9 % ). Langfristrating nach Standard & Poors BBB, Ausblick negativ. Aber egal für diejenigen mit einem großen Vertrauen in die Einlagensicherung während der kompletten Laufzeit.

Übrigens würde ich für Zinsen wie im obigen DEKA-Beispiel mein Geld nicht für lange Laufzeiten parken. Die Gesamtzinsen hat man bei "guten" Tagesgeldangeboten schon nach etwas mehr als einem Jahr mit der Hoffnung, die restlichen Jahre keine Negativzinsen bezahlen zu müssen.

Da bin ich mit meinen bestehenden Sparanlagen in einer geradezu paradiesischen Situation ( Durchschnitt > 3 % p.a. bei langer Festschreibung und 3 Monaten Verfügbarkeit ), aber das hilft den anderen nicht weiter, so was kann man neu bundesweit nicht abschließen.

#25 Mitglied ist offline   vanity 

  • Smart Berta Lurch
  • Blog anzeigen
  • Gruppe: Moderatoren
  • Beiträge: 7.027
  • Registriert: 27. Dezember 08


Geschrieben 25. Februar 2016 - 23:01

Nachdem die pbb ab morgen ihre Konditionen (nach immerhin fast einem Jahr!) angepasst hat, folgt die IKB stehenden Fußes (in der Spitze um 35 Bp). Zwar erst am kommenden Montag, dafür aber nicht mal einen Monat nach der letzten Senkung (zum 01.02.).

Vergleich der dann aktuellen Werte, die noch zu den Besseren gehören

3y pbb 1,35% IKB 1,00%
5y pbb 1,50% IKB 1,25%
10y pbb 2,00% IKB 1,85%

Prognose: es geht abwärts!

#26 Mitglied ist offline   Cef 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 589
  • Registriert: 01. Februar 13

Geschrieben 25. Februar 2016 - 23:37

Und so versammeln wir Anfänger uns dann so langsam alle hinter Otto03.

Eingefügtes Bild
Never complain - never explain.

#27 Mitglied ist online   otto03 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 11.346
  • Registriert: 31. Oktober 07

Geschrieben 25. Februar 2016 - 23:43

Beitrag anzeigenvanity, 25. Februar 2016 - 23:01:

Nachdem die pbb ab morgen ihre Konditionen (nach immerhin fast einem Jahr!) angepasst hat, folgt die IKB stehenden Fußes (in der Spitze um 35 Bp). Zwar erst am kommenden Montag, dafür aber nicht mal einen Monat nach der letzten Senkung (zum 01.02.).

Vergleich der dann aktuellen Werte, die noch zu den Besseren gehören

3y pbb 1,35% IKB 1,00%
5y pbb 1,50% IKB 1,25%
10y pbb 2,00% IKB 1,85%

Prognose: es geht abwärts!


und bei Bundesanleihen aufwärts

Beitrag anzeigenCef, 25. Februar 2016 - 23:37:

Und so versammeln wir Anfänger uns dann so langsam alle hinter Otto03.

Eingefügtes Bild



gehe davon aus - das meintest du

(obwohl versammeln - besser nicht)

Dieser Beitrag wurde von otto03 bearbeitet: 25. Februar 2016 - 23:44

Zielrendite p.a. 0% bis x,xx% nach Kosten, Steuern, Inflation

#28 Mitglied ist offline   vanity 

  • Smart Berta Lurch
  • Blog anzeigen
  • Gruppe: Moderatoren
  • Beiträge: 7.027
  • Registriert: 27. Dezember 08


Geschrieben 08. Mai 2016 - 19:23

Beitrag anzeigenvanity, 25. Februar 2016 - 23:01:

Nachdem die pbb ab morgen ihre Konditionen (nach immerhin fast einem Jahr!) angepasst hat, folgt die IKB stehenden Fußes (in der Spitze um 35 Bp). Zwar erst am kommenden Montag, dafür aber nicht mal einen Monat nach der letzten Senkung (zum 01.02.).

Vergleich der dann aktuellen Werte, die noch zu den Besseren gehören

3y pbb 1,35% IKB 1,00%
5y pbb 1,50% IKB 1,25%
10y pbb 2,00% IKB 1,85%

Prognose: es geht abwärts!

... und zwar bei der pbb ab 20.05.2016

TG pbb 0,40% (-0,20%)
3y pbb 1,10% (-0,25%)
5y pbb 1,40% (-0,10%)
10y pbb 1,90% (-0,10%)

womit sie wieder etwa auf IKB-Niveau liegt (nur knapp besser). Tendenziell werden in letzter Zeit die Konditionen für kurze Laufzeiten stärker abgesenkt als die für längere. Den Vergleich mit Bundesanleihen schenklen wir uns, nur soviel dazu: Ein ETF über gemischte Laufzeiten Bunds hat Stand 05.05. Yty 1,9% gebracht, im Laufzeitband 5-10 waren es 3,7% (bei 10+ hingegen 4,8%), über Ytm hüllen wir den Mantel des Schweigens.

Prognose: die Zinswende kommt bestimmt, aber wann?

(von wem stammte gleich noch die Idee, nur unter Androhung von Gewalt in langlaufendes FG zu investieren?) :-

#29 Mitglied ist offline   pianopaule 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 358
  • Registriert: 08. Mai 12

Geschrieben 19. Mai 2016 - 23:51

Ich würde zur Zeit eine Zinsbindung von höchstens 3 Jahre eingehen. Die Talsohle wird aus diversen Gründen bald erreicht sein und ich rechne mit einem moderaten Zinsanstieg ab 2018.

Daneben sollte bedacht werden dass Lockangebote mittlerweile nicht mehr Geld einsammeln sondern Kunden binden soll.

#30 Mitglied ist offline   Mvp 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 381
  • Registriert: 28. Oktober 15

Geschrieben 20. Mai 2016 - 08:25

Eingefügtes Bild
Bin ich bei dir, jedoch gehe ich davon aus, dass die Werbeangebote zunächst noch einmal nach unten angepasst werden und die Erhöhung, sollte sie denn z.B. in 2018 kommen erst nach und nach ihren Weg in den Markt finden wird.
Von daher sehe ich zur Zeit bei zwei Angeboten 1J Festgeld 1% und 3J Festgeld 1,1% das 3J vorne, nach dem Motto: Zinsen die ich im Marktumfeld in %p.a. akzeptiere vorerst gesichert.

wie seht ihr das ?

Dieser Beitrag wurde von Mvp bearbeitet: 20. Mai 2016 - 08:28


#31 Mitglied ist offline   odensee 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 3.894
  • Registriert: 14. Januar 15

Geschrieben 20. Mai 2016 - 09:45

Beitrag anzeigenMvp, 20. Mai 2016 - 08:25:

Bin ich bei dir, jedoch gehe ich davon aus, dass die Werbeangebote zunächst noch einmal nach unten angepasst werden und die Erhöhung, sollte sie denn z.B. in 2018 kommen erst nach und nach ihren Weg in den Markt finden wird.
Von daher sehe ich zur Zeit bei zwei Angeboten 1J Festgeld 1% und 3J Festgeld 1,1% das 3J vorne, nach dem Motto: Zinsen die ich im Marktumfeld in %p.a. akzeptiere vorerst gesichert.

wie seht ihr das ?


Eine mögliche Vorgehensweise zur Festgeldanlage habe ich hier http://www.wertpapie...ost__p__1006522 mal beschrieben. Die Zinsangaben dort sind schon wieder Schnee von gestern, mir kommt es auf die grundlegende Idee an.

Aus Überlegungen zur "Länge" (und ggf. zusätzlicher "Sprosse" einer Festgeldleiter bei 10 Jahren) http://www.wertpapie...ost__p__1008222 hat sich eine etwas längere Diskussion ergeben. Stand heute würde ich auch nicht auf 10 Jahre gehen (aber das habe ich bei 2,5% vor einem Jahr auch schon mal gedacht...)

#32 Mitglied ist offline   tyr 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 4.169
  • Registriert: 22. Oktober 13

Geschrieben 20. Mai 2016 - 10:47

Beitrag anzeigenMvp, 20. Mai 2016 - 08:25:

wie seht ihr das ?

Meine Meinung: das ist Spekulation. Niemand weiß heute, wie sich die Zinsen mittelfristig entwickeln werden. Bleiben die Zinsen niedrig? Fallen die Zinsen zusammen mit weiteren quantitative easing-Methoden weiter? Oder steigen die Zinsen demnächst?

Ich sehe momentan nicht mehr viel Sinn in längeren Laufzeiten von Festgeldern. Bei nicht vorzeitig kündbaren Festgeldern geht man bei langen Laufzeiten ein Illiquiditätsrisiko ein, was aus meiner Sicht kaum noch entlohnt wird. Wenn dann eine neue Finanzkrise kommt oder das Institut, bei dem man das langlaufende nicht vorzeitig kündbare Festgeld eingelegt hat in Schieflage gerät kann man sein Geld nicht vor Fristende heraus ziehen.

Ich bleibe daher bei einer kurzen bis mittleren Laufzeitdauer und lasse die Veränderungen auf mich zukommen.

RK1-Anlagen sollen für mich vor allem wirklich risikoarm sein und das Gesamtportfolio stabilisieren. Mehr als Inflationsausgleich erwarte ich von RK1-Zinsanlagen nicht. Eine wirkliche Hochzins-Entlohnung für die mit der Illiquidität verbundenen Risiken sehe ich bei langlaufenden Festgeldern nicht mehr.

#33 Mitglied ist offline   Fireball84 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 131
  • Registriert: 05. Januar 14

Geschrieben 21. Mai 2016 - 11:47

Schon seltsam, was die Niedrigzinsphase so für Angebote "hervorzaubert" ... jetzt sogar Festgeld ohne Einlagensicherung und das bei einer genossenschaftlichen PSD Bank. (Kam die Tage per Post, im Rahmen der Einladung zur Mitgliederversammlung.)

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängte Grafik: IMAG1553.jpg


#34 Mitglied ist offline   Cai Shen 

  • Schnäppchenjäger
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 1.124
  • Registriert: 30. Oktober 11

Geschrieben 21. Mai 2016 - 13:19

So ein Angebot der PSD Berlin-Brandenburg hatte ich zum Jahreswechsel bereits in der Post.
Allein, die Attraktivität des "Festgeldes" war so absurd gering, dass ich den Schmarrn hier nicht gepostet hatte.
- Vom Konzept her ist das meiner Meinung nach einem LT2 Bankennachrang ebenbürtig, für den woanders 4% und mehr Rendite geboten werden - bei ähnlichem Risiko (keine Einlagensicherung, nicht besichert, nachrangig).
- nicht vorzeitig kündbar, nachrangige Anleihen wären zumindest verkaufbar
- "kein Kursverlust" ist ein tolles Werbeanrgument, ergibt sich jedoch einfach aus oben genannten Eigenschaften, eine bis zum Ende gehaltene Anleihe hat einen ebenso festen Rücknahmekurs

Dieser Beitrag wurde von Cai Shen bearbeitet: 21. Mai 2016 - 13:24


#35 Mitglied ist offline   Schwachzocker 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 1.407
  • Registriert: 31. Juli 15

Geschrieben 21. Mai 2016 - 13:38

Zudem sind 1,5% für 6 Jahre fest doch durchaus üblich. Dann allerdings mit Einlagensicherung!

#36 Mitglied ist offline   Fireball84 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 131
  • Registriert: 05. Januar 14

Geschrieben 21. Mai 2016 - 16:23

Beitrag anzeigenSchwachzocker, 21. Mai 2016 - 13:38:

Zudem sind 1,5% für 6 Jahre fest doch durchaus üblich. Dann allerdings mit Einlagensicherung!


Das sollte hier jetzt auch nicht als attraktives Angebot gelten, sondern eher als abschreckendes. ;)

#37 Mitglied ist offline   vanity 

  • Smart Berta Lurch
  • Blog anzeigen
  • Gruppe: Moderatoren
  • Beiträge: 7.027
  • Registriert: 27. Dezember 08


Geschrieben 18. Oktober 2016 - 22:01

Rießen Überraschung: es geht aufwärts!

Die Crédit Agricole hat ihre FG-Konditionen gestern um 20 Bp über das gesamte Band angehoben (reicht jetzt von 1% für 1 Jahr bis 1,7% für 7 Jahre, grob in 10er-Schritten), nachdem sie Anfang September zuletzt noch gesenkt wurden. Das Niveau entspricht jetzt wieder dem von Anfang Mai Juli.

(die CA wirbt Gelder über ihre Tochter Consumer Finance ein, ist rein französisch (Service-Stützpunkt in DE) mit Einbindung ins frz. Sicherungssystem, steuerhässlich und papiergebunden ohne Online-Banking)

Dieser Beitrag wurde von vanity bearbeitet: 18. Oktober 2016 - 22:27


#38 Mitglied ist offline   Kolle 

  • Investieren, nicht spekulieren
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 1.814
  • Registriert: 04. August 12

Geschrieben 18. Oktober 2016 - 23:42

Die Zinsen steigen seit Anfang Oktober fast stetig monoton an, hier ist der Jahreschart der Umlaufrendite öffentlicher Anleihen:

Angehängte Grafik: Temp.jpg

Parallel steigen die Risikoprämien bei B-Papieren (beliebt bei Privatanlegern die der Einlagensicherung blind vertrauen).

Um eine Trendwende zu signalisieren reichen die Indikatoren nicht aus, bei längeren Laufzeiten sollte man als Anleger abwarten, als Kreditnehmer ist der Zeitpunkt günstig, fundamental spricht allerdings nichts für stark steigende Zinsen.

#39 Mitglied ist online   Kuju 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 228
  • Registriert: 16. Dezember 14

Geschrieben 19. Oktober 2016 - 09:57

Bah, gerade gesehen. pbb direkt senkt zum 2.11.2016 wieder deutlich die Zinsen. 15-30 Bp gehts runter.

#40 Mitglied ist offline   marsupilami 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 64
  • Registriert: 02. September 15

Geschrieben 19. Oktober 2016 - 10:19

Die Banca Sistema hat bei Weltsparen die Zinsen maßiv angehoben:
  • 1-jähriges Festgeld: 1,20% statt 1,10%
  • 1,5-jähriges Festgeld: 1,30% statt 1,15%
  • 2-jähriges Festgeld: 1,50% statt 1,20%
  • 2,5-jähriges Festgeld: 1,60% statt 1,25%
  • 3-jähriges Festgeld: 1,70% statt 1,40%
  • 3,5-jähriges Festgeld: 2,00% statt 1,45%
  • 4-jähriges Festgeld: 2,40% statt 1,50%
  • 4,5-jähriges Festgeld: 2,60% statt 1,55%
  • 5-jähriges Festgeld: 2,70% statt 1,65%
  • 10-jähriges Festgeld: 3,00% statt 1,75%


 Weiterführende Informationen:

Themenoptionen:


  • 4 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • Du kannst kein neues Thema starten
  • Antworten nicht möglich