sparfux

Renten-ETF vs. Tagesgeld/Festgeld/Sparbriefe

471 posts in this topic

Posted

Ein interessanter Beitrag zu Renten ETF`s contra Tagesgeld gibt es

von:

 

Handelsblatt

Der genannte ETF von Indexexchange auf deutsche Renten ist eine klasse Alternative zu Bundesschatzbriefen.

Share this post


Link to post

Posted

Der genannte ETF von Indexexchange auf deutsche Renten ist eine klasse Alternative zu Bundesschatzbriefen.

 

Vor allem werden im Artikel kurzlaufende Renten ETF`s empfohlen.

Share this post


Link to post

Posted

Beim Tagesgeld packste dir z.B. aktuell die Credit Europe Bank raus mit zur Zeit 5,0 % Tagesgeldsatz. Zudem gibt's regelmäßig Aktionen bei denen man Geld wie von Oktober 2006 bis Mai 2007 für 5,25 % bei der comdirect etc. anlegen konnte. Man muss die Angebote suchen, aber es gibt sie ;)

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Indexlaber

Angeobothopping ob das auf Dauer Sinn macht?

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Malvolio

Mir persönlich wäre die Schnäppchenjagt nach den gerade besten Angeboten zu umständlich. Ständig neue Konten eröffnen und Freistellungsaufträge umstellen ... bei meinen paar Kröten lohnt das nicht. Wenn man entsprechend viel Geld anzulegen hat, würde ich eher direkt Anleihen kaufen, aber für den kleinen und mittleren Anleger gefallen mir Renten-ETFs nicht schlecht. Verglichen mit aktiven Rentenfonds sind die Kosten sehr moderat.

 

Die Frage ist, ob man als Langfristanlage eher auf Langläufer oder auf die Gesamtmarktvariante setzen sollte? Die inflationsgeschützen Varianten sind vielleicht langfristig auch nicht schlecht ... auch wenn der Schutz natürlich zu Lasten der Rendite geht.

Share this post


Link to post

Posted

(Fast) Jedes Produkt hat seine Berechtigung am Markt. Sei es das Lockangebot, der ETF oder die Anleihe oder oder oder...meiner Meinung nach ist es wichtig, dass man sich bei der Anlage wohlfühlt. Wenn man zweifelt: Finger weg ! Wenn jemand Tagesgeldhopping macht und das gut findet, er sich mit sonstigen Anlagen nicht auskennt finde ich es durchaus legitim. Wer sich mit Aktien auskennt wird keine Sparbuchanlage machen :thumbsup:

 

Jeder wie er / sie es mag

Share this post


Link to post

Posted

Wer sich mit Aktien auskennt wird keine Sparbuchanlage machen :thumbsup:

Blödsinn.

Share this post


Link to post

Posted

Gibt es eigentlich mittlerweile Sparbücher mit einer Geldmarkt-/Tagesgeld-ähnlichen Verzinsung oder ist das weiterhin im lächerlichen Bereich?

Share this post


Link to post

Posted

'#2 Ja es ist Blödsinn dass der "Aktienauskenner"sicher keine Sparbuchanlage macht.

Share this post


Link to post

Posted

Gibt es eigentlich mittlerweile Sparbücher mit einer Geldmarkt-/Tagesgeld-ähnlichen Verzinsung oder ist das weiterhin im lächerlichen Bereich?

 

es gibt Girokonten mit Tagesgeldkondition - zB bei der Coba

Share this post


Link to post

Posted

@ grumel: du legst dein Geld auf einem Sparbuch mit einem Zinssatz von 0,5 % an ? :o

Share this post


Link to post

Posted

Ich habe ein Sparkonto bei der Citibank ... immerhin mit 2,75%. Ist für mich eher so ein Überlauf bzw. Puffer für das Girokonto, nicht zur Geldanlage im eigentlichen Sinne.

Share this post


Link to post

Posted

Aus gegebenem Anlass - ich baue gerade eine Sparbriefleiter für das Depot meiner Eltern - ein Update des Renditevergleiches Bund vs. Sparbriefe:

bondladderjuli08ck6.jpg

 

Bund 1 sind Finanzierungsschätze und Bundesschatzbriefe (Quelle)

 

Bund 2 sind die aktuellen Renditen verschiedener Bundeswertpapiere (Quelle)

 

Umlaufrendite ist die von der Deutschen Bundesbank ermittelte durchschnittliche Rendite aller deutscher AAA Anleihen (Quelle)

 

Sparbrief sind die aktuellen Top-Sparbriefrenditen (Quelle, Quelle)

 

Weiterhin ca. 1% p.a. Vorsprung für Sparbriefe im kürzeren und mittleren Laufzeitbereich.

Share this post


Link to post

Posted

Mal wieder ein Update: Stand 27.11.2008

 

bondladdernovember08sl7.jpg

 

Derzeit ~3% Vorteil für Spareinlagen bei Banken gegenüber Anlagen direkt beim Staat. Der Staat scheint seine Sicherheitsvorteile für niedrigere Zinsen zu nutzen. ... allerdings garantiert er gleichzeitig die Spareinlagen der Banken

Share this post


Link to post

Posted

Danke Sparfux, ist für mich sehr interessant.

Share this post


Link to post

Posted

Der Staat scheint seine Sicherheitsvorteile für niedrigere Zinsen zu nutzen. ... allerdings garantiert er gleichzeitig die Spareinlagen der Banken

Nicht aber unbedingt die Zinsen für die Einlagen.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by sparfux

Nicht aber unbedingt die Zinsen für die Einlagen.

Das stimmt natürlich. Die 3% mehr Rendite gibt es eben doch nicht ganz geschenkt. Allerdings glaube ich auch, dass die Anbieter der Bankeinlagen in kürze auch ihre Zinsen nach unten anpassen werden.

Share this post


Link to post

Posted

Update Stand: 12.07.2009

 

bondladder072009.jpg

 

Ca. 2% Vorsprung für Sparbriefe.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by supertobs

Schöner Thread. Gerade am Anfang werden die Vor- und Nachteile gut herausgearbeitet ("implizites Kursrisiko"). Die Gleichstellung der Sicherheit durch staatliche Garantien mit der Sicherheit von Bundesanleihen ist sicher ein guter Punkt, abgesehen von den möglichen Ausfällen der Zinszahlung, monatelangem Warten auf die Auszahlung etc im Insolvenzfall.

 

Den oben genannten Argumenten möchte ich die Alternative europäische Renten-ETFs oder europäische Pfandbrief-ETFs zu kaufen gegenüberstellen. Hier ist Diversifikation wichtig (also ETF) aber die Papiere sind (fast) ebenso sicher. Hier gibt es die aktuelle Rendite:

http://www.euromtsindex.com/

 

Als Screenshot:

post-7927-1247504971_thumb.jpg

 

EIne so schöne Strukturkurve habe ich nicht. Die mittlere Laufzeit der ETfs sind aber so 7-8 Jahre. Demnach liegen die Pfandbriefen über oder gleich den Sparbriefen (abgesehen von zwei Ausreißern).

 

Das mögliche Kursänderungsrisiko nach unten kann man ja auch einfach aussitzen. Man steht so nie schlechter als mit Sparbriefen, die man auf jeden Fall aussitzen muss.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by vanity

Eine so schöne Strukturkurve habe ich nicht. Die mittlere Laufzeit der ETfs sind aber so 7-8 Jahre. Demnach liegen die Pfandbriefen über oder gleich den Sparbriefen (abgesehen von zwei Ausreißern).

Hier ist eine. Die markierte blaue Kurve bildet (deutsche) Covered Bonds ab, die rote knapp darunter Euro-Staatanleihen. Ganz unten in grün tummeln sich die Bundespapiere. Oberhalb in schwarz/gelb A-Corporates, ganz oben in lila die BBB-Corporates.

post-13380-1247509782_thumb.png

 

(Man beachte den feinen Unterschied zwischen deutschen Pfandbriefen (3,5%-3,75%, aus der Kurve) im 7/8-jährigen Bereich und europäischen Covered Bonds (4,5%, aus der Liste von @supertobs).

Quelle: Börse Stuttgart, Zinsstrukturkurven

 

Das mögliche Kursänderungsrisiko nach unten kann man ja auch einfach aussitzen. Man steht so nie schlechter als mit Sparbriefen, die man auf jeden Fall aussitzen muss.

Aussitzen bei Renten-ETFs mit vorgegebenem Anlagehorizont kann bei kontinuierlich steigenden Zinsen zum Geduldsspiel werden, da die abgebildete Fälligkeit nie erreicht wird, sondern gerollt wird.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by sparfux

EIne so schöne Strukturkurve habe ich nicht. Die mittlere Laufzeit der ETfs sind aber so 7-8 Jahre.

 

Dem kann abgeholfen werden ;)

 

bondladder072009.jpg

 

Pfandbriefe - Zinsstrukturkurve (Quelle)

 

Sparbriefe sind - zumindest sehr oft - da auch noch besser ... und verursachen keine Kosten. Ansonsten sind Pfandbriefe sicher eine gute Alternative.

Share this post


Link to post

Posted

Pfandbriefe - Zinsstrukturkurve (Quelle)

 

Das sind deutsche Pfandbriefe. Kannst Du noch europäische Pfandbriefe einzeichnen?

Share this post


Link to post

Posted

Das sind deutsche Pfandbriefe. Kannst Du noch europäische Pfandbriefe einzeichnen?

Klar, wenn Du mir eine Quelle nennst B)

 

Übrigens scheinen die Bundesbankangaben nicht ganz konsistent mit den Börse Stuttgart Zahlen zu sein.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by supertobs

Klar, wenn Du mir eine Quelle nennst B)

 

Ja, leider nein.

 

Aus meiner Quelle kann man nur grob drei Zeitpunkte sich anschauen:

post-7927-1247560828_thumb.jpg

Share this post


Link to post

Posted

 

Aussitzen bei Renten-ETFs mit vorgegebenem Anlagehorizont kann bei kontinuierlich steigenden Zinsen zum Geduldsspiel werden, da die abgebildete Fälligkeit nie erreicht wird, sondern gerollt wird.

 

Ganz genau. Aus diesem Grund kaufe ich auch keine Rentenfonds oder -ETF´s. Im Anleihenbereich möchte ich genau wissen, welche Rendite ich nach 1,2,3 oder x Jahren erziele. Das geht nur mit Buy and Hold in Direktanleihen und nicht mit Fonds. Hinzu kommen noch die Gebühren, die gerade in Niedrigzinsphasen fatal sind.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now