Sign in to follow this  
Followers 0

Börsenbriefe

243 posts in this topic

Posted · Edited by thor_of_asgard

Hallo, um den Thread nochmal hochzuholen:

 

Liest jemand von Euch den Taipan oder hätte jemand Interesse daran ???

 

thor_of_asgard@web.de

Share this post


Link to post

Posted

zu überdenken ist evtl. Berneckers "Actien-Börse" (nicht der Aktionärsbrief).

Alles andere findest du im i-net.

 

Wichtiger scheinen mir Kommentare von guten Leuten:

Zu lesen wären Ken Fisher in "Forbes" und Marc Faber in GloomBoomDoom.

Auch ist Kurt Richebächer gut, Claus Vogt, Uwe Wagner,...

Share this post


Link to post

Posted

ich bin überhaupt kein freund von aktionärsbriefen. ich finde es viel wichtiger über die grundsätzliche richtung von indizes, marktsegmenten und regionen informiert zu sein und ein gespür dafür zu entwickeln, was die märkte in zukunft bewegen wird (und vor allem in welche richtung).

allerdings bin ich auch kein daytrader, d.h ichhabe idr einen anlagehorizont von mindestens einem halben jahr, eher aber 2-4 jahre.

folgende zeitschriften lese ich regelmässig:

frankfurter allgemeine (gibt einen guten überblick über die wirtschaftslage und politik)

financial times (hier aber meist nur den ausführlicherem börsen- und finanzteil)

 

das ganze wird dann noch vom spiegel abgerundet, hier gibt es öfters ziemlich gute artikel über die wirtschaftskraft von verschiedenen regionen oder reportagen über grosse firmen.

 

ich sehe auch weitere vorteile bei zeitungen/zeitschriften, die nicht unbedingt über aktien schreiben müssen wenn es eigentlich nicht wirklich viel zu schreiben gibt. oder anders ausgedrückt: der verleger eines börsenbriefs muss eben monatlich einegewisse anzahl seiten mit kauf- und verkaufstips füllen egal wie viel die informationslage gerade hergibt. in so fern steht dort auch mal gern ein ziemlicher mist drin...

Share this post


Link to post

Posted

Ich stimme Romsdalen in jedem Punkt zu.

Share this post


Link to post

Posted

... ein Journalist, der die Börse versteht, hat es nicht nötig, für andere zu schreiben... Er verdient mit der Umsetzung seiner klugen Gedanken in seinem privaten Depot viel mehr....

Mir scheint wichtig, nicht auf Journalisten zu hören, sondern auf Leute, die ich als "Persönlichkeiten" bezeichnen würde. Etwa so: Ich habe mir ca. 10 leute herausgefiltert, deren Beiträge ich lese, egal aus welcher Richtung sie kommen. Das hat den Vorteil deren "Tendenzen" zu kennen.

Hier paar Namen:

Leuschel

Staudt

Schreiweiß

Faber

Cortés

Fisher

Zulauf

Wagner

Richebächer

Erhardt

Bernecker

 

Durch das Verfolgen der MeinungsÄNDERUNG bei diesen Personen "erfühle" ich mehr, als ich an Pseudowahrheiten von Journalisten erfahre.

Die 100-%-ige Wahrheit sagt sowieso keiner...

Und wenn, dann hinterher.

 

Ich würde nie für Informationen bezahlen! Schon weil man die erkaufte Information intensiver aufnimmt als andere.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Feldmann

hi,

 

auch auf die Gefahr hin das ich jetzt vielleicht gesteinigt werde.... ich hab mich eben bei der Markus Frick eMail Hotline angemeldet!

Bitte verschohnt mich jetzt mit irgendwelchen Vorwürfen und Vorurteilen. Ich halte von dem Kerl selbst nich besonders viel! Jedoch geb ich eine Gewisse Neugier gerne zu. Und da ich gerade zu etwas Geld gekommen bin *grins* dachte ich mir, mehr oder weniger aus Spaß, abbonier doch mal für nen halbes Jahr den Brief.

 

Ich werde mir die Sache mal in Ruhe anschauen, kritiesieren ist ein leichtes, ich will wissen was wirklich dahinter steckt. Wenn interesse besteht kann ich auch mal hin und wieder schreiben wie der Brief so ist und was der Bäckermann so alles labert.

 

Bis denne.........

Share this post


Link to post

Posted

@Feldmann

 

Warum auch nicht ausprobieren,wenn man genug Geld für sowas hat?Ich würde es aus reiner Neugier auch machen...

 

Ja,schreib uns bitte wie nützlich es ist. :thumbsup:

Share this post


Link to post

Posted

Ich kenn das zwar nicht und bin aktuell sowieso pleite, aber es interessiert mich ganz ehrlich brennend! :thumbsup:

Share this post


Link to post

Posted

Vor einigen Tagen habe ich aus meiner Sicht wesentliche Leute unter den Schreibern genannt.

Interessant, dass es darauf bisher null Reaktionen gab. Statt dessen taucht Frick auf... Sollte das ernst gemeint sein - viel Spaß!

Hat denn wirklich keiner Interesse an der Meinung von erfolgreichen Leuten, die Milliarden verwalten?

Share this post


Link to post

Posted

Soweit ich weiß, kostet dich dieser Spass so um die 500.

 

Ich halte davon nichts und hätte an deiner Stelle das Geld lieber in einen DAX-Call mit Hebel 50 investiert.

Die Chance dass du nach einem Jahr mit einem Gewinn aussteigst, ist viel höher als mit dieser eMail-Hotline.

 

Trotzdem wünsche ich dir gutes Gelingen. Bin gespannt zu welchem Ergebnis du am Ende kommst....

Share this post


Link to post

Posted

Ja 490 hab ich gelöhnt.... aber ganz ehrlich, mich juckt es nicht, ich schau mir die Geschichte mal an und wenns nix is dann is es halt so.... Würde ich meinen Geldbeutel während einer Shoppingtour verlieren dann wärs auch weg :P

Also was solls, statt euch jetzt darüber aufzuregen solltet ihr es lieber mal positiv sehen, ihr bekommt ehrliche Fakten von mir auf den Tisch und die gehen sogar noch auf meine Kosten!

 

Bis dann........

Share this post


Link to post

Posted

Ich sehe es positiv, warum nicht? :thumbsup:

 

Hi Feldmann,

 

ich bekomme u. a. den Frick-Newsletter. Er zeigt mir seit Jahren sehr schön an, wie die allgemeine Börsenlage ist. In der Baissezeit wurde der o. g. Newsletter kaum versendet, jedoch inzwischen wieder 1-2 Mal die Woche. Die Frick Seminare sind überfüllt und seine Strategie geht auf, aber auch meine Strategie: soll heißen: es ist in der Hausse nicht einfach Geld zu verlieren. Hier einmal mein FAZ MD, welches erst seit 23.11.05 läuft. Ich will hiermit nur aufzeigen, dass man zur Zeit schnelles Geld machen kann und das sogar ohne groß zu überlegen..

 

Der Newsletter zeigt mir auf, dass nun die Kleinanleger vermehrt in den Markt sind oder jetzige Nachzügler noch gehen werden, welches ein Zeichen dafür ist, dass die Party bald vorbei sein wird. Dieses deckt sich auch mit meiner DAX Analyse, bei Interesse unter TA.

 

Ich denke mir Feldmann, Du wirst wahrscheinlich nur mit dem Frick Abo Geld verdienen, wenn Du die TA mit einsetzt. Falls Du dieser Materie nicht kundig bist, so würdest Du mit den genannten Werten, die hier dann sicherlich analysiert werden, besseres Geld verdienen, zumal die Party sich dem Ende zu neigt und Frick dann auch wieder Abos verlieren wird. Ich habe es nun über Jahre beobachtet und so wird es m. E. auch wieder kommen.

 

Ich habe mir einmal seine letzte Empfehlung Tui angesehen. Er spielt hier den Run, denn charttechnisch war der jetzige Ausbruch vorhersehbar. Die von ihm empfohlene Globex Mining ist ja erst seit dem 19.9.05 gelistet. Eine total heiße Kiste kann ich nur sagen. Hier werden einige Abo-Teilnehmer Geld gewinnen und wieder verlieren.

 

Hier noch das MD. Ich habe es so gut wie nicht im Blick und trotzdem habe ich im Schlaf Geld verdient. Der Frick kann mitunter Geld nachschießen, genug hat er ja, um seine genannte Position in die mal eben richtige Richtung zu lenken. Das ist genau die Börsenzeit, wovon dann diese Abo Dienste leben.

post-24-1134147305_thumb.jpg

Share this post


Link to post

Posted

Bei Obducat sind auch viele auf die Nase gefallen. Wurde auch vom Bäcker Frick empfohlen.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Dilettant

Ich halte auch absolut nichts von irgendwelchen Börsenbriefen, da es nur aum das Pushen des Depots der Herausgeber gibt, da meistens ein Wert gesucht wird, der ewig seitwärts gelaufen oder nur mäßig nach oben gegangen ist. Da es viele unwissende Leute, die sich mit den Märkten nicht oder ungenügend auskennen, gibt es ja diese Schundblätter. Für mich ist es immer wieder erstaunlich, wie die Umsätze in diesen empfohlenen Werten kaum spürbar und daher kursschonend anziehen um dann in irgendeinem Brief zu landen mit dem Resultat, das der Kurs anspringt, weil es wie ´99/´00 genug Dumme gibt, die auf den Zug aufspringen. Und der Herausgeber freut sich, weil er seine eingesammelten Pakete wieder kursschonend und in kleinen Mengen abgeben kann, weil ja genug da sind, die es kaufen wollen. Als bestes Beispiel fällt mir dazu Prior und sein Deal ein. Nachdem er sich das Depot gefüllt hat, wurde der Wert nach ca 8 Wochen in der Prior-Börse empfohlen. :thumbsup: Und im Verfahren erzählt er vor der Börsenaufsicht, das das zwei unterschiedliche Paar Schuhe sind. Beim Einkauf hat er auf mögliche Kursgewinne spekuliert und bei der Empfehlung auf Grund von Unternehmensdaten gehandelt, da er diese Aktie ja der Allgemeinheit nicht vorenthalten will. Ich lach mich kaputt, "NEIN Herr Prior, zu Neue-Markt-Zeiten hatten sie ja nie einen Einfluss auf die Märkte und schon gar keine Mitläufer mit Ihrer Prior-Börse!"

 

Ich wurde wieder in meiner Meinung bestätigt, als Mitte Juni ein Kunde zu mir kam und Wasser-Aktien kaufen wollte und ganz speziell Aqua-Society, weil die in seinem Börsenbrief "Aktientrend" oder so als 500%-Kurschance stand, weil sie schon von ca. 1,40 auf 2,50 seit Anfang Juni gegangen ist. Bin froh, das ich den Kunden überzeugen konnte, zu warten oder am bestens diese Aktie ganz zu vergessen. Eine Woche nach der Empfehlung war das Jahreshoch erreicht knapp 3. Und jetzt ratet mal die weiter Entwicklung!!! Nächste Woche wird es vielleicht ein Penny-Stock, es sei denn, es kauft wieder jemand mal wieder so ca 1 Million Aktien zu nem knappen Euro wie Mitte November. Wer kann das denn sein? :o Ein Privatanleger, ein Kleinaktionär? :huh: Bin gespannt, wann dann wieder eine Empfehlung kommt.

 

Das Geld für die Börsenbriefe investiere ich lieber in ein paar ordentliche Optionsscheine oder Turbos, da gibt es, glaube ich jedenfalls, deutlich bessere Chancen. B)

 

MfG

 

Marcus

Share this post


Link to post

Posted

@Feldmann: Wie ist denn nun der aktuelle Stand mit Deinem Brief? >neugier<

 

Und bist Du das auf dem Foto selbst ????? :wub:

 

@crash: Na, und? Niemand kann immer nur recht haben - wichtig und entscheidend ist, was unter dem Strich rauskommt. Sich nur eine Empfehlung aus einem Brief zu greifen und alles auf eine Karte zu setzen ... da brauchen wir nicht drüber zu reden, oder?

 

Ich hab mal in einem Internetforum jemanden kennengelernt, der ein Haus verkauft und das ganze Geld insgesamt auf EMC gesetzt hat - zur Zeit der Höchstkurse, weil die so toll gewachsen sind ..... und dann hat er nicht verkauft, weil er ja sonst Minus macht und lieber wartet, bis der Kurs wieder steigt.

 

:-"

Share this post


Link to post

Posted

@Hubert

 

Wo ich Faber im Internet finde ist mir bekannt.

 

Aber wo gibt es die kostenlosen Meinungen der anderen von dir genannten im Netz?

 

Oder sollte eine Suchmaschine helfen?

 

mfg

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Feldmann

@ Hubert

 

wo bekommt man den die Meinungen der Milliardenverwalter???

 

Wer Interesse hat kann sich bei dem unten aufgeführten Link das Börsenblatt "Wert und Wachstum" kostenlos abonieren. Zur Ideengebung alle mal hilfreicht.

 

http://www.vermoegensaufbau-fonds.de/xist4...ds_id_6103_.htm

Share this post


Link to post

Posted

Man findet Texte dieser Leute über Suchmaschinen, oft in englisch.

So ist z.B. Faber eher auf AME, dann auf Quamnet und bis zu vier Wochen später woanders zu finden. Doch Vorsicht, F. hat tolle Gedanken, doch in der Umsetzung ist er nicht zeitnah erfolgreich. Er denkt eben Jahre voraus...

 

Zulauf ist gut, doch er publiziert kaum. Im Januar wird er bei "Barron´s" wieder was sagen.

 

Cortés hat nur ganz wenig veröffentlicht, er will sonst viel Geld dafür. Aber er ist es wert.

Leuschel schweigt.

 

Vogt schwört auf die alte österreichische Schule, redet immer von angeblich ganz schlimmen Zuständen und wird irgendwann mal recht haben.

 

Uwe Wagner muß man bißchen die Luft ablassen, der Rest ist täglich lesenswert.

 

Aber spannender als mancher Text ist das Studium z.B. des "Baltic Dry Index" oder des "Smart Money Index" - mehr und Besseres haben die Gurus auch nicht zur Hand wenn sie sich gepflegt über so manche Nichtigkeiten verbreiten.

 

Der "Smart Money Index" zeigt in etwa, dass seit Sommer die Kauflaune der Insider an Wallstreet nachgelassen hat und die offenbar lieber an Dummies verkaufen. Schaut hier mal Rehtfeldt nach, der hat was geschrieben. Aber das bekommt man auch durch andere Indices raus: Hier läuft offenbar eine gigantische Umverteilung aus starken in schwache Hände und die Institutionellen an Wallstreet sind short wie seit Jahren nicht mehr.

Wenn diese Zahlen stimmen: Fröhliche Weihnachten!

Share this post


Link to post

Posted

@

 

490 für den Frick ist echt zu viel. Wer sowas macht, hat zu viel Geld oder ist #$§!. Ich würde nicht mal einen Oiro für sowas ausgeben, zumal man diesen Pusher-Scheiß ja auch so mitbekommt, wenn man unbedingt mitschwimmen will. Für eine ordentliche Momentum-Strategie taugt das nix, weil der Frick m. E. ein Frontrunner ist. Da hat man immer das kurze Ende des Geschäfts. Gewinnen tut der Bäckerbursche, weil der schon vorher drin war.

Share this post


Link to post

Posted

Gewinnen tut der Bäckerbursche, weil der schon vorher drin war.

Genauso sehe ich es auch, als wenn ich es geschrieben habe. Ich habe eine absolute Abneigung gegen diese Möchtegern-Propheten. Anfang 2000 wurde ein dax-Stand von 10.000 Punkten für Ende 2000 "prophezeit" und in der Baisse diverse Rallies (Frühjahr,Herbst,Jahresende). "Aber im Sommer geht nichts, da ist das Sommerloch!" Wenn ich sowas höre oder lese, kriege ich Plaque.

Share this post


Link to post

Posted

@Feldmann:

 

Als ich im Bravo Ventures Thread gelesen habe, dass Du dort investiert bist und einige Zeit später mitbekam, dass Frick dieses Papier empfohlen hat, dachte ich "Da war doch was.." Und so kam ich wieder auf diesen Thead.

 

Also: Bist Du aufgrund von Fricks Empfehlung in Bravo eingestiegen? Zu welchem Kurs? Ich denke, Deine Investition in den Börsenbrief dürftest Du damit schon raus haben, oder? Wie stehst Du mittlerweile zu der Geschichte?

Share this post


Link to post

Posted

In der Baissezeit wurde der o. g. Newsletter kaum versendet, jedoch inzwischen wieder 1-2 Mal die Woche.

 

Das ist kein gutes Zeichen; der gute Trader verdient in der Baisse genauso gut wie bei steigenden Aktienkursen; nur wenn's seitwärts geht und Volatilität fehlt, wird's schwieriger.

Share this post


Link to post

Posted

In der Baissezeit wurde der o. g. Newsletter kaum versendet, jedoch inzwischen wieder 1-2 Mal die Woche.

 

Das ist kein gutes Zeichen; der gute Trader verdient in der Baisse genauso gut wie bei steigenden Aktienkursen; nur wenn's seitwärts geht und Volatilität fehlt, wird's schwieriger.

Das geht noch ein kleines Weilchen, dann kommt das Hackebeilchen. :buy:

 

Wieviel gute Trader gibt es denn,...es ist kein gutes Zeichen.

Share this post


Link to post

Posted

Namd,

 

also für den Frick Geld ausgeben ist wirklich rausgeschmissen. Google einfach mal nach ein paar Aktien-Boards und all die Frick-Kunden werden ganz wichtig mit ihren brandheissen News die Boards fluten - bei manchen Boards schlimmer, bei machen weniger schlimm, je nachdem wie gut die Admins oder Betreiber auf dieses Pushen reagieren.

 

Ansonsten stimme ich den Vorrednern zu, die dem Finden und Festigen einer eigenen Ansicht zur Börse das Wort reden. Beschäftige dich mit Unternehmen, bei denen du das Produkt einschätzen kannst. Eventuell aus deiner beruflichen Laufbahn heraus, oder ein Bereich, der sich mit Themen aus deinem Hobby beschäftigt. Ich würde mir nicht zutrauen Biotechs einzuschätzen - rein charttechnisch schon, aber nicht was die News betrifft. Ist es nun gut, wenn die den oder jenen Test vorzeitig abbrechen? Es ist ja nicht immer nur der Blick auf den Chart, das KGV oder die Fundamental-Daten an sich. Richtig spannende Storys entdeckst du nur, wenn du fleissig alle News eines Bereiches durchstöberst, den Wert auf die Watche nimmst und schaust, ob die News endlich auch den Kurs in Bewegung bringt oder nicht.

 

Schau dir den Bereich Minenwerte an - durch die Bank alle Börsenbriefe haben das im letzten Jahr durchgespielt, einige wenige Werte, hinter denen echte Substanz steckt, haben sich durchgesetzt. Solarfirmen das gleiche Thema. Heute einsteigen? Hm, da hätte ich Bauchschmerzen - aber es kann sein, daß ich mich in einem Jahr ärgere. Sicher eine interessante und notwendige Technologie mit guten Zukunftsperspektiven - aber es lässt die Erinnerung an die .com-bubble aufleben.

 

Wie auch immer, wenn du nicht die Zeit und nicht die Energie hast, Recherche zu betreiben wird es schwer, an der Börse erfolgreich zu sein. Ein solcher Börsenbrief kann eine Hilfe sein - KANN!

Share this post


Link to post

Posted

will den borsenbrief markus frick abonieren hat jemand lust dazu

 

der soll mir eine e-mail schreiben adamskiller@web.de

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0