Jump to content
VistaMax

Hamburgs Hafenbetreiber HHLA

Recommended Posts

VistaMax
Posted

Das halte ich für einen sehr interessanten Börsengang!

Was haltet ihr davon..?

 

Hafenaktie kommt im November

 

Hamburgs Hafenbetreiber HHLA prescht trotz der Marktturbulenzen mit dem Börsengang voran. "Wir haben vor, im November an die Börse zu gehen", sagte HHLA-Chef Klaus-Dieter Peters im FTD-Gespräch.

 

http://www.ftd.de/bo...ber/258860.html

Share this post


Link to post
berliner
Posted

Ja, auf jeden Fall. Ist nur die Frage, wie teuer die werden. Jedenfalls nicht so eine abgezockte, überschuldete Firma wie die Tognum.

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted

Vielleicht habe ich nicht genau alles gelesen über HHLA. Was macht das Unternehmen genau?

Wenn es auch die Entwicklung der neu entstehenden "Hafencity", Europas größtes Hafenprojekt, betreibt, das Im Jahr 2020 fertig gestellt sein soll, dann halte ich das Investment für höchst interessant.

Ich war wieder einmal vor ein paar Tagen in Hamburg und habe mir die Fortschritte des Projekts angesehen.

Ich bin begeistert.

Share this post


Link to post
herculez
Posted

HHLA - Hamburger Hafen und Logistik AG

 

die HHLA ist der Betreiber des Hafens in Hamburg, der seit vielen Jahre immer mehr Umschlag aufzuweisen hat. Ob die jetzt bei der Hafencity drinstecken kann ich mir nicht vorstellen, aber ich weiß es auch nicht genau.

 

Aber der Hafen in Hamburg ist eine Erfolgsstory und schließt immer weiter auf rotterdam auf...

 

herc

Share this post


Link to post
Dork
Posted

Zur Entwicklung der HafenCity gibt es eine eigens gegründete Entwicklungsgesellschaft (HafenCity Hamburg GmbH, vormals GHS Gesellschaft für Hafen- und Standortentwicklung mbH), die, soweit mir bekannt, nichts mit der HHLA zu tun hat. Sie ist in erster Linie zuständig für Vermarktung und Verkauf der städtischen Grundstücke in der HafenCity (ca. 90% der gesamtem Baufläche).

 

HHLA und HafenCity Hamburg GmbH sind zwar beides Unternehmen in der Hand der Freien und Hansestadt Hamburg, ansonsten aber weitestgehend voneinander unabhängig.

 

Viele Grundstücke/bebaubare Flächen der HafenCity liegen in Teilen des ehemaligen Freihafens (zollfreies Gebiet) und fallen/fielen somit in die Verwaltung der HHLA, wodurch sich Berührungspunkte ergeben...

Share this post


Link to post
et3rn1ty
Posted

Was mich an dem Börsengang stört, ist nur dass die Stadt Hamburg sich damit scheinbar nur ihr Tafelsilber vergolden will.

 

Fakt ist: Der Hafen muss expandieren um international etabliert zu sein.

Das Problem ist: Ohne die dazu dringend notwendige Elbvertiefung werden sich viele Reedereien von Hamburg zurückziehen. Und das Projekt steht bekanntlich noch auf der Kippe.

 

Mehr dazu hier: http://www.abendblatt.de/daten/2006/08/22/601000.html

http://www.abendblatt.de/daten/2004/09/16/341664.html

Share this post


Link to post
Wave XXL
Posted

hm ich bin da ein wenig skeptisch was den hamburger hafen angeht....wie siehts da mit wachstumspotenzial aus? das ist doch begrenzt oder? ich denke die werden ähnliche probleme wie fraport haben....

Share this post


Link to post
Lichtenstein
Posted

Also die Aktie wird nicht günstig auf den markt kommen...

Share this post


Link to post
Boula
Posted
Also die Aktie wird nicht günstig auf den markt kommen...

 

Woher weisst du das, gibt es schon neue Infos zum Börsengang??

 

Ich habe Gestern Abend auch noch nach neuen Infos bezüglich der Elbvertiefung gesucht, leider aber nichts gefunden. So langsam müsste die Entscheidung doch gefallen sein!?

 

Wenn noch vor dem Börsengang das OK für eine Elbvertiefung kommt, werde ich mir das mit der Aktie überlegen, da ich denke dass hierdurch das Wachstum für die nächsten Jahre stabil gehalten werden kann.

Share this post


Link to post
krösus jr.
Posted · Edited by krösus jr.

Und niemals vergessen: derzeit wird damit angefangen, den Jade-Port zu bauen - das wäre dann der einzige echte tiefseehafen, den wir haben. Und praktisch unendlich vergrößerbar. Da steckt schon konkurrenz zu Hamburg drin.

 

Ansonsten: ich war begeistert, als ich vom bevorstehenden börsengang der HHLA gelesen habe. Jetzt bin ich skeptischer. M.m.n. sind die goldenen zeiten schon vorbei, das potential von hamburg (der hafen liegt quasi mitten in der stadt) sind doch begrenzt, und auch wenn dr containerhandel zunimmt, werden die pötte immer größer, und irgendwann wird Hmaburg sagen: stopp, wir können nicht mehr. Außerdem wird die aktie sauteuer, verlasst euch drauf! :o

 

KrJr

Share this post


Link to post
parti
Posted
Woher weisst du das, gibt es schon neue Infos zum Börsengang??

 

das ist eigentlich (fast) immer so :)

Share this post


Link to post
Dork
Posted
Ansonsten: ich war begeistert, als ich vom bevorstehenden börsengang der HHLA gelesen habe. Jetzt bin ich skeptischer. M.m.n. sind die goldenen zeiten schon vorbei, das potential von hamburg (der hafen liegt quasi mitten in der stadt) sind doch begrenzt, und auch wenn dr containerhandel zunimmt, werden die pötte immer größer, und irgendwann wird Hmaburg sagen: stopp, wir können nicht mehr. Außerdem wird die aktie sauteuer, verlasst euch drauf! :o

 

KrJr

 

Flächenpotential gibt es mehr als genug. Man bedenke, dass für die Hafenerweiterungen schon so manche Dörfer dem Boden gleichgemacht wurden. Zuletzt das Dorf Altenwerder, wo nurnoch die Kirche steht, wie man von der A7 aus sehr gut sehen kann. Man munkelt, dass Teile Finkenwerders auf dem nächsten Listenplatz zum Abschuss steht, sollten wirklich neue/größere Terminals gebraucht werden. Vorteil: Finkenwerder liegt flussabwärts meeresseitig VOR dem Elbtunnel, der die letzte größere Tiefenbegrenzung zum restlichen Hafen darstellt. Die Stadt macht da keine großen Mätzchen, wenn es darum geht, dem Hafen Flächen zur Verfügung zu stellen, wie die Vergangenheit lehrte.

 

Stellt sich die Frage, wie es aussieht, sollte der Hafenbetreiber in private Hand wandern, ob man dann mit der Flächenvergabe noch so großzügig bleibt.

 

By the way: Hatte mal gelesen, dass der Containerumschlag weiterhin zunehmen wird, aber Rotterdam und Jade-Weser viel bessere Entwicklungsmöglichkeiten böten. Doch da hört mein persönliches Einschätzungsvermögen auf, was die Wachstumsmöglichkeiten Hamburgs betreffen.

Share this post


Link to post
Boula
Posted
Was mich an dem Börsengang stört, ist nur dass die Stadt Hamburg sich damit scheinbar nur ihr Tafelsilber vergolden will

 

Heute ist ein Artikel bei FTD.de in dem die HHLA mitteilt, dass das gewonnene Kapital aus der Emission in Containerterminals, das Hinterlandnetzwerk und in Logistikaktivitäten investiert werden soll.

 

Kompletter Artikel

Share this post


Link to post
Lichtenstein
Posted · Edited by Lichtenstein

http://www.boerse-online.de/aktien/neuemis...798.html?nv=rss

 

 

Zum möglichen Hafenausbau,

 

Da ich ich HH wohne,weiss ich da etwas mehr...

Es wird gemunkelt,teile von Wilhemsburg(Reiherstiegviertel) zum räumen,da man Platz braucht für den weiteren Hafenausbau...

 

Eternity,weisst du auch was drüber ? ;)

 

 

PS. Das war mein 100ster Beitrag... :thumbsup:

Share this post


Link to post
pater-martinez
Posted

bookbuilding 43-53 euri, bis 1.11. , 12.00,

bei schnigge derzeit bis 57 euri

konsorten u.a. citibk.

wie teuer ist

teuer

?

 

 

euer pater

Share this post


Link to post
pater-martinez
Posted

hamburg sagt: deutlich zu teuer in o.g. range, werde mal schnigge weiter verfolgen, könnt aber sein das wegen des preises das interesse nicht so gross sein wird.

Share this post


Link to post
berliner
Posted

Wer zeichnet?

Share this post


Link to post
Grumel
Posted

Ne- ganz so Jung bin ich dann doch nicht 2000 er Ipos sind schon aktiv erlebt.

Share this post


Link to post
guybrush
Posted

Ich bin sehr skeptisch. Warte noch die Tage ab, wie sich die Graumarkt-Preise entwickeln. So oder so scheinen sie aber zu teuer.

Share this post


Link to post
Zykos
Posted

Ich bin zwar noch ziemlich neu, aber ich hab mich auch etwas über den börsengang der HHLA informiert...Ich hab schon öfters gelesen, das Unternehmen die neu an die Börse kommen zu hoch angesetzt sind und der kurs danach erstmal einbricht. wäre es nicht sinnvoller erstmal zu warten wie sich die aktie entwickelt und dann evtl einzusteigen?

Share this post


Link to post
UltimateUnderlying
Posted

kurze zwischenfrage. Ich finde bei schnigge keinen Preis. Was mach ich falsch/wie gehts richtig?

Share this post


Link to post
pater-martinez
Posted

klicke auf handel per erscheinen

 

hoffentlich bleibt das marktumfeld stabil, falls man noch zeichnen will.

Share this post


Link to post
Sladdi
Posted

@Zykos

 

Willkommen im Forum.

Das mir den zu hoch angesetzten Kursen mag tendenziell stimmen, wobei man natürlich darüber diskutieren kann, was "zu hoch" ist.

 

Die Folgerung daraus zu ziehen, daß die Kurse direkt nach dem IPO bröckeln, ist jedoch falsch. Es kommt vor, es kommt aber auch das Gegenteil vor. Würden sich nicht einige Leute Zeichnungsgewinne versprechen, würde ja auch keiner die Aktie zeichnen.

 

Gruß

Sladdi

Share this post


Link to post
berliner
Posted

Für die HHLA spricht einfach, daß Logistik eine Boombranche ist und es nunmal nicht wirklich viele Alternativen gibt, allenfalls noch Fraport. Ich glaube schon, daß das für viele Investoren ein must-have ist, und der Preis erstmal in den Hintergrund tritt. Solange die Aktie ex-IPO nicht großartig fällt, tut auch ein überteuerter Preis nicht weh. Es gibt ja so einige überteuerte Aktien am Markt, aber mit der HHLA bekommt man wenigstens Qualität, und wer weiß welche Russen oder Araber sich da dann im großen Stil einkaufen und damit den Preis hoch halten.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...