LVMH MOËT HENN. L. VUITTON SA ACTIONS

  • FR0000121014
109 posts in this topic

Posted

vor 57 Minuten von Kaffeetasse:

Luxus, Champagner und Kosmetik...das können die Franzosen eben am besten. 

Ja, und Autos und Maschinenbau können die Deutschen am besten ... :-*

Share this post


Link to post

Posted

vor 3 Stunden von StefanU:

Ja, und Autos und Maschinenbau können die Deutschen am besten ... :-*

Wobei der Abstand zu anderen Nationen, etwa Japan wohl abnehmend ist. Soll heißen, dass kann sich schnell ändern. :D

Share this post


Link to post

Posted

vor 15 Stunden von Oli83:

Wobei der Abstand zu anderen Nationen, etwa Japan wohl abnehmend ist. Soll heißen, dass kann sich schnell ändern.

Welcher Abstand?

 

Wenn man den ganzen Komfort-Müll weglässt sind die Autos doch schon längst gleichwertig. Halbwegs geflegt fahren doch alle um die 250.000 km. Die hochpreisigen auch schon mal 100.000 km mehr, das wars dann aber auch.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Schildkröte

Zitat

Die Franzosen erwarben eine Minderheitsbeteiligung [am Modedesignunternehmen Stella McCartney] in nicht genannter Höhe ... Details sollen erst im September genannt werden. Designerin McCartney soll die Mehrheit an ihrem Unternehmen behalten und hier auch Kreativdirektorin bleiben. ... Laut einem Informanten hat LVMH knapp die Hälfte an dem Modeunternehmen Stella McCartney House erworben. ... McCartney hatte erst im vergangenen Jahr ihren Partner und LVMH-Wettbewerber Kering herausgekauft, um selbst wieder die Kontrolle über ihre Marke zu haben. Nun begibt sich die Designerin doch wieder in den Schoß eines Weltkonzerns.

Quelle: finanzen.net

 

Zitat

Nach 17-jähriger Partnerschaft verkauft die Luxusgütergruppe Kering seine 50-prozentige Beteiligung an dem Modelabel Stella McCartney an die Namen gebende britische Designerin. ... Nach dem jüngsten Finanzbericht von Kering sei das Umsatzwachstum bei Stella McCartney zwar lebhaft gewesen, habe sich aber im Jahr 2017 gegenüber den Vorjahren verlangsamt. Die Abspaltung von McCartney komme zu einer Zeit, in der Kering sein Portfolio strafft und sich auf gewinnbringende Modelabels wie Gucci oder Saint Laurent konzentriert.

Quelle: Welt

 

Sieh an. Der Anteil von LVMH wird wohl genauso groß sein wie der von Kering. Dass Stella McCartney weiter Teilhaberin und Kreativdirektorin ist finde ich gut, solange sie noch voll im Saft steht und die Produkte mit ihr assoziiert werden. Allerdings hatte Kering sich offenbar auszahlen lassen, weil das Wachstum zurückging. Ob dieses mit LVMH als neuem Partner wieder steigt?

Share this post


Link to post

Posted

vor 7 Minuten von finisher:

Das frage ich mich auch jedes Mal, wenn meine Frau sich ein Täschchen wünscht.:-*

Share this post


Link to post

Posted

Zitat

LVMH ... schluckt den US-Juwelier Tiffany ... . LVMH bietet ... 135 US-Dollar je Aktie in bar. Das entspricht insgesamt 16,2 Milliarden Dollar ... . Mit der Übernahmen will LVMH seine Position im Schmuckgeschäft stärken und die Präsenz in den USA weiter ausbauen

Quelle: finanzen.net

 

 

Share this post


Link to post

Posted

Luxus geht immer - wie Alkohol und Tabak. Die "Sin" Stocks haben schon ihren Grund....

Share this post


Link to post

Posted

Unsinn: das sind 2 ganz verschiedene Paar Schuhe. 

LVMH ist ein hervorragendes Unternehmen, ist aber derzeit wie viele andere extrem aufgeblasen. 50% Minus sind da nie auszuschließen in Krisenzeiten.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now