Jump to content
BarGain

Auskopplung: Wenn sich 2 streiten,

Recommended Posts

roadi
Posted
bin ab in ca. einer stunde eh erstmal für die nächsten vier tage in der stadt der liebe unterwegs, also lass dir zeit :D

 

ausflug nach thailand? brauchst noch tipps?

Share this post


Link to post
Jose Mourinho
Posted

doc, da verwechselst du jetzt aber schon "bumsbomber" mit "französisch", oder?

Share this post


Link to post
Reigning Lorelai
Posted · Edited by waynehynes
aber shit heute ist ja die Börse closed. biggrin.gif
Das ist die Ursache also für solche Diskussionen.. Ich schlage vor wir stellen Antrag bei der NYSE und der Deutschen Börse um den Forenfrieden zu garantieren.
ausflug nach thailand? brauchst noch tipps?
unterstes Niveau.. sehr prolo... :thumbsup:

 

Bargain, sorry, bin ziemlich im Streß heute und die Tage, falls es noch etwas dauert bis zu einer Antwort liegts nur daran.
Kleiner Vorschlag von mir obwohl wir uns noch nie im Forum begegnet sind FrankiLi:

Schick die Antwort per PN damit solche Diskussionen nicht in der Öffentlichkeit ausgetragen werden müssen. Per PN diskutiert es sich viel leichter!

 

@BarGain:

Viel Spaß in Paris. Geniesse diese sehr schöne Stadt... ist echt ein Traum auch wenn die Franzosen alles A********** sind ;-)

 

Gruß

 

W.Hynes

Share this post


Link to post
BarGain
Posted
Geniesse diese sehr schöne Stadt... ist echt ein Traum auch wenn die Franzosen alles A********** sind ;-)

so, bin zurück und vollkommen k.o.

schöne stadt kann ich bestätigen, franzosen alles a******* nicht :) mag sein, daß wir glück hatten, aber wir haben keine schlechten erfahrungen gemacht, ein paar franzosen sprachen sogar recht gut deutsch, wenn sie lust dazu hatten. und ansonsten sind wir mit unserem franz./englisch-mischmasch bestens über die runden gekommen.

 

und nu geh ich erstmal pennen :D

Share this post


Link to post
FrankiLi
Posted · Edited by FrankiLi

BarGain, wollte das Folgende eigentlich per PN senden. Geht nicht, Du hast den Empfang wohl deaktiviert. Deshalb hier:

 

Hallo BarGain,

 

weder habe ich Dich bzw. meine noch ausstehende Antwort vergessen noch antworte ich nicht, weil ich mich "geschlagen" gäbe. Es ist nur so, dass ich ziemlich weit ausholen müsste, um meine Beweggründe und Denkweisen, die manches erklären würden, so ausführlich wie nötig zu beschreiben - was aufgrund der dazu eigentlich gar nicht geeigneten Form (nämlich schriftlich, zumal ohne den Empfänger in irgend einer Weise zu kennen) noch schwieriger wird.

 

Derartige Diskussionen hatte ich schon mehrmals - ein für beide Seiten zufriedenstellendes Ergebnis gab es nie. Meine Erkenntnis: Man "matched" (scheiß Anglizismen) oder nicht, basta. Und Foren haben mit dem echten Leben sowieso nichts zu tun.

 

Nur soviel: Ich bin das Gegenteil des typischen Scheiß-Staat-und-alles-Jammerers, aber wie es um Familien bestellt ist ist nicht mehr feierlich und ich könnte regelmössig kotzen. Komm' mir keiner mit dem bisschen Kindergeld und Steuervorteil, der ist absolut lachhaft im Verhältnis zu den Aufwendungen. Nach meinen jüngsten finanziellen Überblicksaktionen weiß ich auf den Cent genau, wovon ich rede.

 

Ich kenne genug liebevolle Eltern am Rande des Existenzminimums, obwohl diese sowohl mindestens durchschnittlich gebildet sind als auch mindestens durchschnittlich verdienen. Da geht es darum, ein regelmäßiges Minus im Budget ausgleichen zu müssen aber nicht zu können - ein Budget in dem Playstations & Co. aber so was von gar keine Rolle spielen; da gehts um die Existenz. Und dann kenne ich noch die ganz anderen... die sich dann auf der Fußgängerzone noch beschweren, wenn Kinder im Weg herumrennen (weil sie Kinder sind) während sie doppelverdienen, in Urlaub fliegen, sich abends entspannen und miteinander beschäftigen zu können statt kranke Kinder zu trösten..

 

Mal kurz in meine Lage versetzt: Kannst Du Dir vorstellen, wie sensibel man da auf Angriffe reagiert? Auch, wenn man das alles ja "gewollt" hat und auch gar nicht mehr eintauschen möchte? Mit Neid hat das nichts zu tun, das wäre zu einfach.

 

Natürlich, jeder kann sich selbst entscheiden - aber... ist es wirklich unverschämt, als bemühter Elternteil etwas Respekt zu bekommen? Ist das zu viel verlangt? Abgedroschen, ich weiß, aber ohne Kinder gäbe es uns doch nicht!?

 

Dass die "Gegenseite" ähnlich sensibel ist weiß ich.

 

Gruß

Frank

 

P.S.: "Aus der Haut gefahren" bin ich (laut Deinem Link zum ersten Mal), als ich das von Dir las:

durch plötzliche arbeitslosigkeit in die schulden geraten? auch ein klarer fall von doof-geboren-nix-dazugelernt. daß man mindestens drei bis sechs nettogehälter auf nem tagesgeldkonto bunkert, um kurzfristige belastungsspitzen oder gehaltsausfälle zu überbrücken pfeifen die spatzen von den dächern.
(Hervorhebungen durch mich) Kann man (jetzt) besser verstehen, warum? Direktheit in allen Ehren, ich bins auch, aber...

Share this post


Link to post
BarGain
Posted

1. ich bin mit zwei weiteren geschwistern aufgewachsen

2. mein vater ist alleinverdiener der familie gewesen - lehrer, wie hier hinlänglich bekannt ist, also alles andere als ein topverdiener-haushalt

3. wir sind stets sehr gut "über die runden gekommen"

4. ja, in vielen fällen scheint sich mit der euroeinführung zwar das gehalt optisch halbiert zu haben, aber die preise haben scheinbar nur das währungssymbol getauscht - das problem kann man aber durch umstellung des konsumverhaltens lösen

 

wie wir das gemacht haben?

1. nicht für etliche zigtausende mark/euro werweisswohin in urlaub fliegen, sondern zumeist an die nordsee gefahren - bestenfalls mal nach england oder finnland

2. es muss, wie ich in meinem ersten post im überschuldungssthread geschrieben hatte, nicht die dicke karosse sein, der japaner oder franzose tut es auch, und auch gebraucht ist so ein wagen nicht schlechter als neu

3. wir sind von frühester kindheit an zu sorgsamem umgang mit geld erzogen worden und haben folglich von anfang an gelernt, unsere konsumgeilheit zuu kontrollieren bzw. für größere wünsche gefälligst zu arbeiten statt immer nur zu fordern....

4. das eigene haus kam für meine eltern erst dann in frage, seit wir kinder finanziell auf eigenen füßen stehen und niemandem mehr auf der tasche liegen

 

jetzt soll also bitteschön nochmal jemand behaupten, ich wäre weltfremd mit meinen ausführungen in meinem bewussten post - denn ich weiss sehr wohl, wie der hase läuft. ich weiss aber auch, wie man es richtig macht und sein konsumverhalten der einkommenssituation anpasst. als durchschnittsverdiener ein regelmäßiges minus im "budget" zu haben ist ein ganz eindeutiges zeichen dafür, daß einkommen und konsum eben nicht zusammenpassen und faktisch falsche vorstellungen davon bestehen, was man (gefühlt) haben muss und was tatsächlich lebensnotwendig ist. es muss beispielsweise nicht jedes balg ein eigenes zimmer haben, insbesondere dann nicht, wenn die kids noch klein sind. schon kann die wohnung auch etwas kleiner ausfallen, was in den heutigen größenordnungen gewaltig miete einsparen kann - nur mal so als ein beispiel, wie man sinnvoll sparen kann. ich kann wirklich nicht behaupten, daß es mir geschadet hätte, mir das kinderzimmer mit meinen geschwistern geteilt zu haben. im gegenteil, es ist der sozialen kompetenz und der teamfähigkeit sehr förderlich - etwas, das die ganzen rotzbengel in den 1-kind-familien ja nicht mehr lernen.

 

übrigens betrachte ich auch den kinderwunsch als solchen als eine spezielle art von "konsum", die zur einkommenssituation passen muss. schließlich sollte man es als allgemeinwissen voraussetzen dürfen, daß die aufzucht eines kindes nicht billig ist. und wenn es finanziell eben nicht drin ist ein kind in die welt zu setzen, dann läßt man es halt. punkt. eine schuldensituation damit rechtfertigen zuu wollen, daß man ja sooo viel für den weiterbestand der bevölkerung getan hat, halte ich trotz allen verständnisses für kinderwunsch und so weiter für grundfalsch. denn wir haben im bewußten thread und durch den creditreform-schuldenatlas, den chris veröffentlicht hat, schließlich mehr als deutlich gesehen, daß ein schon in die schulden hineingeborenes kind es sehr viel schwerer hat, da rauszukommen.

 

du möchtest, daß ich mich in deine lage hineinversetze. no problem, denn im real life gehört eine gewisse form von empathie zu meinen gefürchtetsten stärken. es ist aber nur recht und billig, wenn ich im gegenzug verlange, daß du akzeptierst, daß es auch menschen gibt, die wesentlich rationaler mit den diskrepanzen zwischen einkommen, konsum, kinderwunsch und vorsorge umzugehen wissen. und daß diese rationalisten folglich wenig verständnis dafür aufbringen können, wie man sich vor lauter "ich will unbedingt ein haus bauen, nen baum pflanzen und meine gene weiterreichen" dabei die finanziellen rahmenbedingungen komplett aus den augen verlieren kann.

 

und nur noch kurz am rande zu "doof-geboren-nix-dazugelernt":

1. ist das eine im ruhrgebiet geläufige redewendung

2. wäre mir nicht bewußt, daß je ein mensch das licht dieser welt erblickt hätte, der von geburt an alles wüßte (man wird also zwangsläufig "doof geboren"

3. die formulierung dieser these von mir mag recht direkt sein, es ändert jedoch nichts an der faktenlage. jeder mensch mit einem hauch finanzieller kompetenz, der ins berufsleben einsteigt, legt von den ersten monatsgehältern zur seite, was irgend geht, statt sich direkt voll ins konsumleben zu stürzen nach dem motto "wer weiss, wie lange ich den job haben werde, also schnell alles ausgeben, so lange es geht". auch hier bin ich - mal wieder - mein eigenes bestes beispiel - ich bin nach meinem studienabbruch und der anschließenden ausbildung mit nem nahezu voll ausgeschöpften dispo ins berufsleben gestartet, befand mich also selbst mal in einer sehr undankbaren schuldensituation, die ich mir unvorsichtigerweise selbst eingehandelt hatte - konsum und einkommen passten nach dem platzen der dotcom-blase auch bei mir einmal kurzfristig nicht zueinander, und ich konnte wegen einiger vertragsbindungsfristen meinen konsum nicht so schnell wieder runterfahren, wie es die situation eigentlich erfordert hätte. was war wohl das erste, was ich, im beruf angekommen, getan habe? richtig, statt draufloszukonsumieren habe ich praktisch mein gesamtes erstes berufsjahr meinen mittlerweile aufs notwendige minimum runtergefahrenen konsumlevel beibehalten und jegliches überbleibende geld weggepackt. nach drei monaten war der dispo wieder auf 0, nach nem jahr hatte ich vier nettogehälter auf der hohen kante.

 

wer mir unterstellt, ich wäre mit meinen ansichten über die "schuldenfalle" weltfremd, hat nichts, aber wirklich rein gar nichts, von dem begriffen, was ich hier im laufe des letzten jahres geschrieben habe. es sollte nämlich hier längst allgemein bekannt sein, daß ich mich nur zu themen zu wort melde, zu denen ich auch eigene praktische erfahrungen beizutragen habe. blöderweise hat hochbegabung nämlich häufig (wenngleich nicht immer und durchaus nicht bei allen HBs) den nebeneffekt, eine gegenüber "dem normalo" sehr viel steilere lern- und erfahrungskurve mit sich zu bringen, da wir HBs gegenüber jenem normalo in gleichem zeitraum sehr viel mehr ausprobieren. stark vereinfacht ausgedrückt könnte man sagen "hochbegabte leben einfach schneller" - und das muss nicht immer nur von vorteil sein.

 

insofern erwarte ich nach wie vor deine aufrichtige entschuldigung, und danach bin ich dann auch im gegenzug gern bereit, von meinem hohen HB-ross dir gegenüber wieder runterzusteigen.

Share this post


Link to post
Akaman
Posted
insofern erwarte ich nach wie vor deine aufrichtige entschuldigung, und danach bin ich dann auch im gegenzug gern bereit, von meinem hohen HB-ross dir gegenüber wieder runterzusteigen.

 

Geht es nicht noch etwas arroganter?

 

Egal wie der Thread bis hierhin aussieht.

Share this post


Link to post
BarGain
Posted
Geht es nicht noch etwas arroganter?

das aus dem mund eines ackermann-fans? :rofl:

Share this post


Link to post
Akaman
Posted
das aus dem mund eines ackermann-fans? :rofl:

 

Woher weisst Du, dass ich ein Aka-Fan bin?

 

Lies doch mal das Graue untendrunter!

 

 

 

Glaubst Du eigentlich, Wayne ist auch so einer wie auf seinen Bildern?

Share this post


Link to post
Akaman
Posted · Edited by Akaman

Oder Wischi?

Share this post


Link to post
Boersifant
Posted

Oder Fant?

Share this post


Link to post
Akaman
Posted
Oder Fant?

 

:thumbsup:

Share this post


Link to post
FrankiLi
Posted · Edited by FrankiLi

BarGain, ganz kurz noch zum Verständnis: Was hat das ganze Thema mit "Hochbegabung" zu tun? Ich frage nur, weil das abgekürzt mehrere Male in Deinem Post vorkommt. Und noch was: Du bist der Meinung, ich müsse mich entschuldigen und Du nicht?

 

EDIT: Fehler korrigiert.

Share this post


Link to post
Faceman
Posted
...insofern erwarte ich nach wie vor deine aufrichtige entschuldigung, und danach bin ich dann auch im gegenzug gern bereit, von meinem hohen HB-ross dir gegenüber wieder runterzusteigen.

 

Mann bist du aber gnädig....Den ersten Schritt scheinst du nicht machen zu können oder zu wollen, oder?

Share this post


Link to post
BarGain
Posted
Was hat das ganze Thema mit "Hochbegabung" zu tun?

es hat etwas mit einer einschätzung der wertung "dumm" zu tun, und es hat etwas damit zu tun, manche dinge sehr rational und emotional unbelastet zu beurteilen, womit ich bei einigen über-emos in diesem forum regelmäßig auf ablehnung stoße. du hast dich in deinem post bemüht, einen einblick darin zu geben, was in dir vorgeht, also habe ich dies im gegenzug auch getan.

 

Du bist der Meinung, ich müsse mich entschuldigen und Du nicht?

wo steht das? war

von meinem hohen HB-ross dir gegenüber wieder runterzusteigen.

etwa nicht deutlich genug?

 

Den ersten Schritt scheinst du nicht machen zu können oder zu wollen, oder?

es gibt dinge, da geht es mir schlicht und ergreifend ums prinzip. sehr unrational, ich weiß - ich hab aber auch nirgends behauptet, eine emotionslose maschine zu sein, gell.

Share this post


Link to post
Mr. Goodyear
Posted · Edited by Chris1975_bayern

:D

wie schön sich leute wegen Kleinigkeiten aufregen können:D

*süß*

 

 

Edit: Den ersten Satz zensiert. Müll.

Share this post


Link to post
Neuroniker
Posted
es hat etwas mit einer einschätzung der wertung "dumm" zu tun, und es hat etwas damit zu tun, manche dinge sehr rational und emotional unbelastet zu beurteilen, womit ich bei einigen über-emos in diesem forum regelmäßig auf ablehnung stoße.

Warum fällt mir da bloß Forrest Gump ein?

Zufällig zu den bewussten 2% der Bevölkerung zu gehören ist keine Leistung. Wenn man daraus einen Großteil seines Selbsbewustseins, man kann es auch Arroganz nennen, zieht, ist das schon seltsam.

Sicher ist die intelektuelle Leistungsfähigkeit eine gute Voraussetzung, komplizierte Vorgänge wie die Börse leichter zu verstehen. Mehr aber nicht. Es gibt genug Hochbegabte, die keine Hochleistungen vollbringen und genug normalbegabte, die Koryphäen auf ihrem Gebiet sind.

Gerade beim Thema Familie, mit dem das hier ja anfing, magst Du ja eine logisch begründete Meinung haben, aber aus vielen Deiner Beiträge ist ganz klar erkennbar, dass Du z.B. zu Kindern überhaupt keine emotionale Beziehung hast. Woher auch, mangels Erfahrung. Jeder lebt sein eigenes Leben und setzt für sich die Schwerpunkte nach eigenen Kriterien. Kinder sind eben nicht ein Konsumgut, das man sich leisten kann oder auch nicht. So sehe ich das jedenfalls. Und Du solltest Dich einfach an Deine Worte halten:

es sollte nämlich hier längst allgemein bekannt sein, daß ich mich nur zu themen zu wort melde, zu denen ich auch eigene praktische erfahrungen beizutragen habe

Share this post


Link to post
Sapine
Posted
Sicher ist die intelektuelle Leistungsfähigkeit eine gute Voraussetzung, komplizierte Vorgänge wie die Börse leichter zu verstehen. Mehr aber nicht. Es gibt genug Hochbegabte, die keine Hochleistungen vollbringen und genug normalbegabte, die Koryphäen auf ihrem Gebiet sind.

Gerade beim Thema Familie, mit dem das hier ja anfing, magst Du ja eine logisch begründete Meinung haben, aber aus vielen Deiner Beiträge ist ganz klar erkennbar, dass Du z.B. zu Kindern überhaupt keine emotionale Beziehung hast. Woher auch, mangels Erfahrung. Jeder lebt sein eigenes Leben und setzt für sich die Schwerpunkte nach eigenen Kriterien. Kinder sind eben nicht ein Konsumgut, das man sich leisten kann oder auch nicht.

Ohne jetzt irgendjemanden analysieren zu wollen :D - denke da liegst du mehrfach schief.

Hochbegabung ist Fluch und Segen zugleich und hat mit Erfolg nur teilweise zu tun. Mit der manchmal durchaus unerwünschten Fähigkeit, Dinge zu durchschauen, macht man weder sich selbst noch anderen das Leben zur reinen Freude. Humor und Selbstkritik können helfen, um über die Runden zu kommen und manchmal auch ein wenig Gnade mit sich und anderen. Dies traue ich Bargain ohne weiteres zu.

FrankiLi tendiert zu einer gewissen Überempfindlichkeit insbesondere wenn es um Familie und Kinder geht. Dabei liest er manchmal mehr in Beiträge hinein, als tatsächlich drin steht. Denke etwas weniger Emotionalität könnte ihm da wirklich weiterhelfen. Erst mal nachdenken und hinterfragen und dann reagieren. Dadurch lassen sich manche Dinge als Missverständnis klären, bevor sie zu Monstren werden.

 

Bei allem Unterhaltungswert - wird Zeit finde ich, dass ihr Euch die Hände gebt.

Share this post


Link to post
Wave XXL
Posted

pro threadtitelüberarbeitung: franki hat verstärkung bekommen :D wenn mehrere sich streiten....

 

@bargain: sry falls ich es überlesen hab, hast du selbst kinder? und wenn ja, hattest du die schon als du in den schulden gehockt bist?

Share this post


Link to post
Neuroniker
Posted
Hochbegabung ist Fluch und Segen zugleich und hat mit Erfolg nur teilweise zu tun. Mit der manchmal durchaus unerwünschten Fähigkeit, Dinge zu durchschauen, macht man weder sich selbst noch anderen das Leben zur reinen Freude. Humor und Selbstkritik können helfen, um über die Runden zu kommen und manchmal auch ein wenig Gnade mit sich und anderen. Dies traue ich Bargain ohne weiteres zu.

Ich hab ja nichts anderes behauptet.

Share this post


Link to post
FrankiLi
Posted · Edited by FrankiLi

Mal kurz zwischendurch: Es geht hier nicht um einen Kampf und auch nicht darum, wer gewinnt.

 

Die Rückfrage bezüglich Hochbegabung stellte ich auch in Zusammenhang mit meiner Erfahrung damit: Als die Erzieherinnen meines damals 5-jährigen Zwergs einhellig verkündeten, er sei so sicher wie das Amen in der Kirche hochbegabt sah ich in, für mich damals unverständlich, eher betrübte Gesichter. Nach allem was ich anschließend darüber erfahren habe (was so viel nun auch wieder nicht) verstehe ich das inzwischen und hoffe gar, dass es sich nicht bewahrheitet. In Klasse 1 siehts bisher gut (schlecht) aus.

 

Meint einer, der nach der Grundschule voller Einsen meinte, es ginge so ohne Lernen weiter und dem das zum Verhängnis wurde.

 

Bargain, was ich nach wie vor nicht verstehe ist, was dieses "HB-Ross" damit zu tun hat. Ich glaube nicht, dass das Niveau einer Diskussion mit dem Grad an Intelligenz steigt oder sinkt. Ich habe oft die Erfahrung gemacht, dass Menschen einer Diskussion umso weniger inhaltlich Achtung schenken, je intelligenter sie als der Diskussionspartner sind (oder meinen zu sein). Die Erfahrung habe ich auch bei mir selbst gemacht als der (vielleicht vermeintlich) Intelligentere.

Share this post


Link to post
paranoid
Posted
Mal kurz zwischendurch: Es geht hier nicht um einen Kampf und auch nicht darum, wer gewinnt.

 

Die Rückfrage bezüglich Hochbegabung stellte ich auch in Zusammenhang mit meiner Erfahrung damit: Als die Erzieherinnen meines damals 5-jährigen Zwergs einhellig verkündeten, er sei so sicher wie das Amen in der Kirche hochbegabt sah ich in, für mich damals unverständlich, eher betrübte Gesichter. Nach allem was ich anschließend darüber erfahren habe (was so viel nun auch wieder nicht) verstehe ich das inzwischen und hoffe gar, dass es sich nicht bewahrheitet. In Klasse 1 siehts bisher gut (schlecht) aus.

 

Meint einer, der nach der Grundschule voller Einsen meinte, es ginge so ohne Lernen weiter und dem das zum Verhängnis wurde.

 

Hochbegabung ist nicht gleich Hochbegabung, und es ist genauso dämlich, es zu bejubeln, wie es zu fürchten.

Share this post


Link to post
BarGain
Posted · Edited by BarGain
Zufällig zu den bewussten 2% der Bevölkerung zu gehören ist keine Leistung. Wenn man daraus einen Großteil seines Selbsbewusstseins, man kann es auch Arroganz nennen, zieht, ist das schon seltsam.

beides korrekt. insofern überrascht es mich, daß du anscheinend der meinung bist, ich würde mein selbstwertgefühl gerade aus dem umstand beziehen, zufällig zu diesen zwei prozent zu gehören. wenn du meine anderen größeren beiträge in diesem forum verfolgt hast, solltest du eigentlich wissen, daß das nicht stimmt, sondern mir andere dinge wesentlich wichtiger sind.

die "arroganz-karte" ziehe ich nur gegenüber den leuten, die genau dieses verhalten mir gegenüber demonstrieren.

 

Sicher ist die intelektuelle Leistungsfähigkeit eine gute Voraussetzung, komplizierte Vorgänge wie die Börse leichter zu verstehen. Mehr aber nicht. Es gibt genug Hochbegabte, die keine Hochleistungen vollbringen und genug normalbegabte, die Koryphäen auf ihrem Gebiet sind.

korrekt - es sind sogar viele HBs sogenannte underachiever, da ihnen die förderung durch elternhaus und bildungssystem fehlt.

 

Gerade beim Thema Familie, mit dem das hier ja anfing, magst Du ja eine logisch begründete Meinung haben, aber aus vielen Deiner Beiträge ist ganz klar erkennbar, dass Du z.B. zu Kindern überhaupt keine emotionale Beziehung hast.

völlig emotionslose beurteilung deiner "analyse": weitgehend korrekt. um im gleichen atemzug die frage von wavexxl zu beantworten: ich habe keine kinder (zumindest keine, von denen ich wüßte) und beabsichtige bis auf weiteres auch nicht, diesen zustand zu ändern. wenn ich freunde besuche, die kinder haben, ist das eine zeitlang immer ganz nett, aber wenn ich dann wieder nach hause fahre, bin ich meist froh, daß "es wieder vorbei ist".

 

Kinder sind eben nicht ein Konsumgut, das man sich leisten kann oder auch nicht.

das hast du in den falschen hals gekriegt. ich habe gesagt, daß man es wie die geplante anschaffung eines konsumguts betrachten sollte. denn es ist unbestreitbar ein faktum, daß man sich ein kind leisten können muss, wenn man nicht zur aufzucht der nächsten generation sozialhilfeempfänger beitragen will. eben da kommen die emos wieder ins spiel.

 

sapine beweist - wieder einmal - eine bemerkenswerte einsicht in das leben von HBs und die damit verbundenen widernisse. eine schnelle und messerscharfe auffassungsgabe sind in vielerlei hinsicht von vorteil, ohne frage, jedoch werden sie im zwischenmenschlichen bereich allzu oft auch zu einem hindernis; nicht nur, weil weite teile des umfelds aus meiner sicht schlichtweg "emos" sind, denen viel zu oft die rationalität abgeht, sondern auch in der hinsicht, daß viele mitmenschen die gedulds- und leidensfähigkeit auf eine harte probe stellen. ein von mir sehr geschätztes vereinsmitglied brachte es mal durch einen anschaulichen vergleich auf den punkt: "im berufsleben muss ich auf die weise 1,2,3,4,5 kommunizieren - wenn ich mit anderen mensanern zusammen bin, kann ich ich selbst sein und 2,4,6,8,10 reden - denn jeder gesprächsteilnehmer weiß, was dazwischen kommt". es kann eine ziemliche belastung sein, sich im umgang mit seinen mitmenschen immer bremsen zu müssen, wenn man diese mitmenschen nicht einfach überrollen will.

 

frankili: das schlimmste was du deinem kind antun kannst wäre es, die diagnostizierte hochbegabung nicht gezielt zu fördern. das kann man übrigens auch ganz ohne geld tun, falls das deine größte sorge sein sollte. die begabung deines kindes nicht zu fördern wäre gleichbedeutend damit, es sich als "anders", im schlimmsten fall als "minderwertig" fühlen zu lassen. es wird eh unvermeidlich sein, daß dein balg sich auf kurz oder lang selbst als "anders als die anderen" erkennt und mit gleichaltrigen kaum etwas anfangen können wird, weil "die alle einfach nur doof sind". ohne rückhalt bei den eigenen eltern sind depressionen, soziologische defizite und underachievment da quasi vorprogrammiert.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...