DowJones

Deutsche Kreditbank AG

  • DKB
  • Bank
  • Konto
522 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

Bei mir ist es genau umgekehrt: Ich warte auf den Brief der DKB aber heute hat DPD den Chipkarten-Leser des Sparkassen-Verlags geliefert. Finde ich eine schnelle Lieferung.

 

vor 2 Minuten schrieb chaosmuc:

Ok, man hat also pro TAN-Verfahren einen extra Login und Passwort, d.h. man muß sich vor dem Login entscheiden und kann das niicht spotan bei jeder Transaktion ändern (ohne Login/Logput).

Ja, darauf läuft es hinaus. Finde ich auch nicht sehr nutzerfreundlich. Interessanterweise ist das System aber in der Lage genau deswegen einzelne TAN-Verfahren zu sperren. Soll heissen: Bei mir wurde das iTan-Verfahren aus Sicherheitsgründen gesperrt aber lt. Hotline hätte ich mich weiter per PushTAN einloggen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 54 Minuten schrieb Holgerli:

Soll heissen: Bei mir wurde das iTan-Verfahren aus Sicherheitsgründen gesperrt aber lt. Hotline hätte ich mich weiter per PushTAN einloggen können.

Die Sache ist halt wie immer zweischneidig. Ich find es ja auch zum Teil gut, wegen der gezielten Sperrbarkeit der Accounts, andereseits muß man sich, wie schon geschrieben, vor Login entscheiden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ja, da stimme ich Dir zu. Habe schon mehrmals eine Überweisung abbrechen müssen, weil ich mich ohne "_p" eingeloggt habe. Dadurch ist dann auch eine iTAN-TAN ungültig geworden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Neue ETF-Sparplanaktion:

Die Sparpläne von 60 Comstage ETFs werden 2018 ohne Gebühr ausgeführt:

 

https://www.dkb.de/privatkunden/aktion-etf-sparplaene/

 

Auch bei den Sparplänen für aktive scheint sich etwas getan zu haben:

Anscheinend sind wieder Neuabschlüsse für den Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen als kostenloser Sparplan wieder möglich, die komplette Liste:

https://dok-cms.dkb.de/pdf/produkte/sparplan/kostenfreie_fondssparplaene.pdf

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Allen ein erfolgreiches und gesundes neues Jahr !

 

Im Postfach liegt folgende neue Information zur Einlagensicherung: Informationsbogen zur Einlagensicherung.pdf

 

So wie ich es zu Beginn des neuen Jahres nicht mehr ganz nüchtern sehe, fehlt die freiwillige Absicherung des Bundesverbandes deutscher Banken für Beträge > 100 T€. Seht ihr es auch so?

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Holgerli

Euch allen ein frohes, neues und erfolgreiches Jahr 2018!

 

Komisch, bei mir liegt noch nichts im Postfach, aber ich habe Dein PDF eben mit dem PDF zur Einlagensicherung aus 2017 verglichen: Bwide haben die Version "DKB.0396b/07.2015" und scheinen auch vom Text her identisch.

Also, wenn da die freiwillige Absicherung des Bundesverbandes deutscher Banken für Beträge > 100 T€ fehlen sollte, fehlt sie seit mind. 2017.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ein gutes neues Jahr zusammen!

 

Der Informationsbogen gilt mMn. nur für den gesetzlich vorgeschriebenen Teil der Einlagensicherung.

Den Vorschriften ist ja auch dieser Informationsbogen zu verdanken.

Ansonsten siehe hier (auch) für den Rest - die freiwillige Einlagensicherung bleibt wohl erhalten.

 

Grüße,

 wpf-leser

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

@Holgerli, @wpf-leser

 

Ich danke euch beiden für die schnelle Antwort!

 

Ihr wisst ja, ich stehe auf Prozente und davon gab es an Silvester reichlich (bin aber kein Gewohnheitstrinker :lol:). Bin dann halt nur leicht erschrocken als ich die neue Nachricht im Postfach sah.:w00t: Aber stimmt, hat sich nichts geändert. Vielleicht sollte ich mal meine diesbezügliche Phobie therapieren. :wacko: Freiwillige Einlagensicherungssysteme sehe ich kritisch wenn es wieder eine Finanzkrise gibt wie 2007/2008. Die können auch einfach so beendet werden, habe ich bei der Debeka Bausparkasse erlebt. Für meine Banken/Bausparkasse bin ich ohnehin eine Last, Geld verdient keine an mir, ich koste nur. Wechseln kann ich nicht ohne Verluste an langfristig garantierten Zinsen.

 

Nebenbei hat mich gewundert, dass mein temporär erhöhtes Überweisungslimit schon freigeschaltet war, das erwartete ich erst am 2. Januar. Da arbeitet offensichtlich jemand über die Feiertage.

 

Unwichtiges: Der "DKB-Club" wurde ja vor einem Jahr schon eingestellt, ich schob noch eine Menge DKB-Punkte vor mir her, aber es gibt kaum noch Prämien, fast alles ist ausverkauft. Da habe ich gestern noch schnell ein paar Babble-Gutscheine zum Verteilen in der Familie geordert bevor es die auch nicht mehr gibt.

 

 

temp1.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Findet ihr die Handhabung des Freistellungsauftrags bei der DKB auch schon immer einen Graus?

 

Ich wollte heute meinen FSA dort löschen, da ich kein Aktivkunde mehr bin und ihn anderweitig besser gebrauchen kann. Aber da ich heute gleich am 01.01. anscheinend zwei Cent an Zinsen auf meinem Mietkautionskonto bekommen habe, kann ich ihn nicht komplett für das Jahr löschen, da bin ich wohl einen Tag zu spät dran. Senken kann ich ihn wohl auch dann nur auf 1,00€, da man ja immer ganzzahlige Beträge angeben muss. Ich wüsste jetzt nicht, wie ich noch auf so viel Erträge in diesem Jahr bei der DKB kommen soll. Und im Allgemeinen ist die Anzeige im Onlinebanking auch nicht so ganz aktuell. Zeigt mir nur an, dass ich letztes Jahr alles verbraucht habe, aber nicht wie viel dieses Jahr noch frei ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 33 Minuten schrieb Nasenwasser:

Findet ihr die Handhabung des Freistellungsauftrags bei der DKB auch schon immer einen Graus?

Ich finde die Handhabung/Einrichtung Klasse:

Letztes Jahr habe ich erstmalig einen Freistellungsauftrag bei der DKB eingerichtet. Als gemeinsamer Freistellungsauftrag ging das problemlos mit nur einer iTAN und mein Familienstand wurde dabei auch gleich noch angepasst.

 

Im letzten Jahr haben wir bei einigen Kreditinstituten Freistellungsaufträge angepasst, so einfach wie bei der DKB ging es sonst nirgends. Immer mindestens ein Papierformular ausdrucken und von beiden unterschreiben. Manchmal durft ich auch zuerst auf der Webseite des Kreditinstituts länger suchen, wo das aktuelle Formular versteckt ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 14 Stunden schrieb Nasenwasser:

da ich heute gleich am 01.01. anscheinend zwei Cent an Zinsen auf meinem Mietkautionskonto bekommen habe, kann ich ihn nicht komplett für das Jahr löschen, da bin ich wohl einen Tag zu spät dran. Senken kann ich ihn wohl auch dann nur auf 1,00€, da man ja immer ganzzahlige Beträge angeben muss. Ich wüsste jetzt nicht, wie ich noch auf so viel Erträge in diesem Jahr bei der DKB kommen soll. 

Wie schrecklich!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Offizielles Statement auf der Startseite im eingeloggten Zustand, dass sich an der Einlagensicherung nichts geändert hat:

temp1.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Am ‎01‎.‎01‎.‎2018 um 20:03 schrieb Nasenwasser:

Findet ihr die Handhabung des Freistellungsauftrags bei der DKB auch schon immer einen Graus?

 

Ich wollte heute meinen FSA dort löschen, da ich kein Aktivkunde mehr bin und ihn anderweitig besser gebrauchen kann. Aber da ich heute gleich am 01.01. anscheinend zwei Cent an Zinsen auf meinem Mietkautionskonto bekommen habe, kann ich ihn nicht komplett für das Jahr löschen, da bin ich wohl einen Tag zu spät dran. Senken kann ich ihn wohl auch dann nur auf 1,00€, da man ja immer ganzzahlige Beträge angeben muss. Ich wüsste jetzt nicht, wie ich noch auf so viel Erträge in diesem Jahr bei der DKB kommen soll. Und im Allgemeinen ist die Anzeige im Onlinebanking auch nicht so ganz aktuell. Zeigt mir nur an, dass ich letztes Jahr alles verbraucht habe, aber nicht wie viel dieses Jahr noch frei ist.

Ist das dein Ernst? Scheiß auf den die 0,98 Euro verschenkten FSA und gut ist <_<

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich hätte mal ne Verständnisfrage da ich etwas auf dem Schlauch stehe und bei DKB noch keine Sparpläne genutzt habe, diese aber ab jetzt dort nutzen will. Sparpläne, die nicht kostenlos bespart werden können, kosten 1,50 Euro pro Transaktion. Will ich einen ETF allerdings ohne Sparplan kaufen, liege ich bei 10 bzw. 25 Euro. Kommen beim Sparplan dann nochmal 10 bzw. 25 Euro oben drauf ? Wenn nicht wäre es doch cleverer anstatt die Anteile zu kaufen einen Sparplan einzurichten, oder ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Genau. Sparplan ist günstiger.

Aber exakt so ist es bei der ComDirect ja auch.

Sparplanausführung koster 0,00% oder 1,50% der Summe oder man kauft den ETF direkt an der Börse und ist auf jeden Fall mind. 10 Euro los.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 26 Minuten schrieb Holgerli:

Genau. Sparplan ist günstiger.

Stimmt das wirklich? Fallen auch keine ATC an?

(Additional Transaction Cost - Transaktionsentgelt des Emittenten)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 1 Stunde schrieb bm171103:

Wenn nicht wäre es doch cleverer anstatt die Anteile zu kaufen einen Sparplan einzurichten, oder ?

Ja, aber es gibt auch Nachteile eines Sparplans:

  • es werden i.d.R. Bruchstücke eingebucht (kann man aber auch wieder kostenlos verkaufen)
  • Man kann Ausführungszeit und -kurs nicht selbst bestimmen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 2 Stunden schrieb StefanU:

 

  • es werden i.d.R. Bruchstücke eingebucht (kann man aber auch wieder kostenlos verkaufen)

Auch bei der DKB? Da war mein Stand, allerdings schon etwas länger her, dass dort beim Verkauf von Bruchteilen die normalen Transaktionskosten anfallen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Die DKB schreibt in Ihrem Auftragsformular zum Verkauf von Bruchstücken (im Bereich Service angesiedelt):
 

Zitat

...

Die Order wird zugunsten des hinterlegten Abrechnungskontos ausgeführt. Bitte führen Sie den Auftrag zum schnellstmöglichen Verkauf

der o. g. Bruchstücke (<1 Stück) „Bestens“ als außerbörsliche Order gemäß den Sonderbedingungen DKB-Broker aus. Für den Verkauf

von Bruchstücken fallen keine Provisionen oder Fremdkosten an. Einen eventuellen Verkauf von ganzen Anteilen nehme ich selbstständig

im Internet-Banking vor.

...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Das ist neu. Genauso wie die Tagessalden in der Umsatzübersicht. Gefällt mir gut :thumbsup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden