TA für Anfänger - oder, wie ich ne

308 posts in this topic

Posted

So ziemlich jeder Anleger steht doch beim Kauf einer Aktie vor der Frage, ob sein Empfinden (meistens das Bauchgefühl) für das ein oder andere Papierchen das richtige ist. Da wird in den Nachrichten rumgewühlt, KGVs studiert, Charts werden betrachtet, in Foren wird über das Für und Wider duskutiert usw. Jeder hat so da seine eigene Vorgehensweise für die Auswahl das Papierchens, dass dann letztendlich gekauft werden soll.

 

Aber es bleibt da doch immer noch so ein Rest Skepsis, ob denn die eigene Betrachtungsweise die richtige ist und ob der eigene Bauch da einem nicht doch einen Streich spielt.

 

Was an der Stelle fehlt ist so ein Stückchen Rückversicherung für das eigene Handeln, welches sich letztendlich im Geldbeutel niederschlägt. Was liegt also näher solche Daten zu Rate zu ziehen, die wenig mit Einschätzung, Gefühl und sonstigen subjektiven Dingen zu tun haben.

 

Laßt also Zahlen sprechen, jetzt muss ne Chartanalyse her ... aber woher ? ? ?

Tools gibt es ja genug, aber wie wende ich sie an ? ? ?

 

Dieser Thread soll eine Unterstützung für all diejenigen sein, die sich bis jetzt in dem Geschriebenen wiederfinden. Es soll versucht werden, Schritt für Schritt in die TA reinzuschnuppern, um irgendwann einmal die eigenen Linien in ein Chart zu ziehen und diese Linien sagen dann auch noch was aus. Toll !

 

Aber bis dahin ist es noch ein langer Weg. Das ganze soll Schritt für Schritt aufgebaut sein, damit es jederzeit für Späteinsteiger auch nachvollziehbar ist. Die Lernenden - und ihre Fragen mit den dazugehörigen Antworten - bestimmen das Tempo. Lektüre über die Technische Analyse gibt es ne ganze Menge im Netz. Für mein Empfinden (ich bin blutiger Laie darin), liest sich das auf den folgenden Web-Sites am besten und verständlichsten.

 

http://www.boersenkurs-online.de/ ---> Technische Analyse.

 

http://www.tradewire.de/ta/ta.php3

 

:thumbsup: Beide Links mit freundlicher Unterstützung von @desesperado !

 

Und wenn jetzt noch aus den Nutzern des Wertpapierforums heraus ein paar Fortgeschrittene helfen, wird das ganze ein Bombenerfolg.

 

Und letztlich denke mir, dass die ADMINS uns da auch nicht im Regen stehen lassen. Schließlich haben die in der TA einiges drauf.

Share this post


Link to post

Posted

So Leutz,

ich schlage vor, dass wir zur Analyse entweder das Charttool von CoDi oder der DAB nehmen, die beiden sind sich nämlich am ähnlichsten.

 

Dann müssen wir uns noch über die Einstellungen einigen, was die Anzeigedauer, Darstellungsart, Indikatoren etc anbelangt.

 

Und mich interessiert als erstes, wie man Unterstützungs- und Widerstandslinien reinzeichnet. Das ist für meine Entscheidung, ob ich ein Papier kaufe, nicht ganz unwichtig.

Share this post


Link to post

Posted

Also durch rumlesen habe ich folgende Einstellungen für den Alalyser gefunden:

Zeitraum: 1 Jahr

Frequenz: täglich

Charttyp: Linie

Skalierung: Logarithmisch

 

 

Indikatoren (da sollten wir mal einen Exkurs machen).

SMA 10

WMA 6

FastStoachastik 14, 3

MACD 12, 26, 9

Momentum 12

 

Könnt Ihr Eure analyser so einstellen?

Share this post


Link to post

Posted

werde ich gleich mal nachvollziehen, soll heißen auch so einstellen,

 

und warum fangen wir mit dem an, was keiner von uns weiß :ask: :ask: :ask:

 

das wüsste ich nämlich auch gerne, wonach man sich richtet bzw. was man beachten muss um Widerstände / Unterstützungen ein zuzeichnen

 

 

Antwort: weil uns das am meisten interessiert,

Kanäle kann das Tool ganz selbstständig :lol:

Share this post


Link to post

Posted

Stimmt desesperado, Die Kanäle zeichnet das Tool auf Knopfdruck ein.

Deshalb möchte ich ja gerne wissen, woran ich mich orientieren muss, umd die beiden Linien einzuzeichnen.

Share this post


Link to post

Posted

So jetzt habe ich auch noch das Papierchen rausgesucht, das ich analysieren will:

 

Teles, 745490

Share this post


Link to post

Posted · Edited by andy

Sponti, die Indikatoren die du vorschlägst benutze ich sehr selten. Außerdem sollte man sich am Anfang besser nur auf eine Sache konzentrieren:

Ich finde, wir sollten hier mal ein paar Charts reinstellen, wo was eingezeichnet ist! Dann jeder erst mal versuchen, dies nachzuvollziehen...

Danach kann die Fragerunde starten.

 

Du schlägst einen Zeitaum von einem Jahr vor. Meiner Meinung nach, sollte man sich nicht auf einen bestimmten Zeitraum festsetzen. Man sollte mehrere Zeiträume betrachten - um nicht die falschen Schlüsse zu ziehen.

Aber, um das hier zu trainieren, bin ich damit einverstanden, wenn wir mal nur in einem Zeitraum von einem Jahr betrachten.

 

Frequenz: täglich

Charttyp: Linie

Skalierung: Logarithmisch

Ist in Ordnung - wird so eingestellt!

 

Soll ich mal einen bearbeiteten Chart reinstellen?

 

EDIT:

O.k - Teles...

Share this post


Link to post

Posted

Gute Ide andy,

 

dann können wir drumherum reden.

Share this post


Link to post

Posted

So siehts bei mir aus...

post-24-1101234777_thumb.png

Share this post


Link to post

Posted

Stooooooop,

 

Fragen:

- Wie hast Du die diagonalen Linien reingekriegt?

 

- an welchen Punkten hast Du Dich orientiert, um die waagerechten zu zeichnen.

Share this post


Link to post

Posted

Und hier ein schönes Beispiel für einen gebrochenen Aufwärtstrend + Widerstand wird zur Unterstützung!

 

P.S:

Bei 25 Eur ist auch noch ein dicker Widerstand.

post-24-1101235080_thumb.png

Share this post


Link to post

Posted

mit dem ausgesuchten Wert bin ich natürlich einverstanden

 

Indikatoren (da sollten wir mal einen Exkurs machen).

SMA 10

WMA 6

FastStoachastik 14, 3

MACD 12, 26, 9

Momentum 12

mache ich erst mal so,

 

aber anzy sagt z.B. FastStoachastik 18, 8 :unsure: un nu ??

hast Du die Werte von Arnie oder denker ?

Share this post


Link to post

Posted

Lassen wir die Indikatoren im Moment noch raus Desesperado.

 

@andy

Bleib bitte bei dem Teles-Chart. und versuch mal auf die Fragen ne Antwort zu geben.

Share this post


Link to post

Posted

Fragen:

- Wie hast Du die diagonalen Linien reingekriegt?

- an welchen Punkten hast Du Dich orientiert, um die waagerechten zu zeichnen.

 

Die diagonalen Linien ergeben sich aus den Hochpunkten b.z.w. aus den Tiefpunkten. Man verbindet diese zu einer Linie. Je mehr Berührungspunkte eine solche Linie hat, dest warscheinlicher ist es, dass die Aktie dort halt macht oder eine Unterstützung hat.

 

Die waagerechten sind Widerstands-Unterstützungslinien. Achte mal auf die Marken, 8,80 und 7,20! Du wirst erkennen, dass Aktie dort entweder schön den Rückzug angetreten hat oder dort den Fall beendet hat.

Interessant ist auch, dass Widerstandslinien, wurden sie gebrochen, oft zu Unterstützungslinien werden und umgekehrt. Schön kann man das an dem Chart von Software Ag erkennen.

Share this post


Link to post

Posted

Andy,

hättest Du die blaue Linie nicht auch über den Wert bei dem 5.7. ziehen können?

Oder darf eine Diagonallinie nicht durch den Kursverlauf schneiden?

 

Frage:

Welchen Analyser nimmst Du, der von CoDi zeigt mir nicht den Wert der Widerstandslinie an.

Share this post


Link to post

Posted

hättest Du die blaue Linie nicht auch über den Wert bei dem 5.7. ziehen können?

Oder darf eine Diagonallinie nicht durch den Kursverlauf schneiden?

Was jetzt nicht genau, wie du das meinst...zeichne die einfacg mal ein.

Speicher den Chart bei dir und mach die Linien mit Paint!

 

Welchen Analyser nimmst Du, der von CoDi zeigt mir nicht den Wert der Widerstandslinie an

Den von der DAB-Bank. Da hab ich mein Depot.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by sponti

Ich habe die Stelle rot eingekreist die ich meine.

 

Die Frage nocheinmal:

 

Darf die diagolnale Linie durch den Chartverlauf gehen oder muss sie immer über dem Chartverlauf sein?

post-24-1101236380_thumb.jpg

Share this post


Link to post

Posted

mit der Frage zu den Indikatoren war ich zu langsam, bis ich die Frage formuliert hatte, ward ihr schon 3 Beiträge weiter, selbstverständlich kommen wir erst später zu den Indikatoren

 

DENN, ich will ja auch erst mal wissen,

 

wieso die blaue Linie genau dort eingezeichnet wird

Share this post


Link to post

Posted

Hmmh, ja! Natürlich kann man die blaue Linie auch so einzeichnen. Es gibt da immer unterschiedliche Möglichkeiten, die sich nicht viel unterscheiden.

Ich würde sogar sagen, dass die von dir gezeichnete passt. Der Kurs überschreitet die Linie nicht viel - ich würd sagen das sind handelsübliche Ungenauigkeiten.

Also, ich würd zu dieser Linie nicht NEIN sagen!

post-24-1101236976_thumb.png

Share this post


Link to post

Posted

also ich habe mir mal aus einer Analyse von Aktiencrash gemerkt, dass man in / mit einer Linie, (dabei meine ich jetzt die diagonalen Linien, auweia, zum Glück prügelt ihr ja nicht :) ) soviele Punkte, wie möglich einbeziehen sollte, so wie andy es eben auch sagte, und Übertreibung, ob nach oben oder unten, nicht die Geige spielen,

 

 

@andy, danke vielmals, super, dass Du uns hilfst :china: :china:

Share this post


Link to post

Posted

Verständnisfragen an andy:

 

Ich habs mit dem DAB-Analyser probiert, dort erscheint bei den wiederstandslinien auch keine Wertangabe. Muss ich irgendwo einen Klick machen?

Mit den Analysern kriege ich nur tote oder blaue Linien hin.

Wie stellst Du die Farbigkeit ein?

Share this post


Link to post

Posted

DENN, ich will ja auch erst mal wissen,

 

wieso die blaue Linie genau dort eingezeichnet wird

 

sorry, aber da meinte ich mit "blaue Linie" , die wagerechte Linie von 20:09

 

die wagerechten Linien machen mir Schwierigkeiten <_< , also weiß da nie wo bzw. warum sie gerade da eingezeichnet werden

Share this post


Link to post

Posted

Komisch, also ich wähle Limitlinie aus, und wenn ich diese gesetzt habe, erscheint da automatisch ein Wert!

KA warum das nicht bei dir geht...

 

Ich habe den Chart in Paint eingefügt. Da habe ich die farbigen Linien über die blauen gezogen. Die rote Linien bekommt man aber im Chartinvestor auch hin.

Einfach Linie ziehen und nochmals draufklicken. Fuktioniert allerdings nur bei einer Linie.

 

Mit den waagerechten Linie hatte ich am Anfang auch so meine Probleme. Aber dass lernt man mit der Zeit - manchmal genügt es schon, sich den "rohen" Chart eine Weile anzuschauen. Man kann dann direkt erkennen, wo unbedint eine Unterstützungslinie bzw. Widerstandslinie hin muss!

Bei Teles kann man die sehr schön erkennen. Die 8,80 ist eine Unterstützungslinie, da die Aktie dort ihren Fall gestoppt hat, und deutlich gestiegen ist. Immer wenn man solch eine deutliche Kursreaktion hat, kann man davon ausgehen, dass die eine Wider/Unterstützungslinie ist.

Bei der Marke von 7,20 liegt eine Widerstandsmarke. Die Aktie ist bis jetzt 3 mal an dieser Marke abgeprallt.

Share this post


Link to post

Posted

also ich habe mir mal aus einer Analyse von Aktiencrash gemerkt, dass man in / mit einer Linie, (dabei meine ich jetzt die diagonalen Linien, auweia, zum Glück prügelt ihr ja nicht :) ) soviele Punkte, wie möglich einbeziehen sollte, so wie andy es eben auch sagte, und Übertreibung, ob nach oben oder unten, nicht die Geige spielen,

 

 

@andy, danke vielmals, super, dass Du uns hilfst :china:  :china:

Es darf keine Übertreibung geben, dann stimmt etwas nicht mit den Linien !

Share this post


Link to post

Posted

Mit den waagerechten Linie hatte ich am Anfang auch so meine Probleme. Aber dass lernt man mit der Zeit - manchmal genügt es schon, sich den "rohen" Chart eine Weile anzuschauen. Man kann dann direkt erkennen, wo unbedint eine Unterstützungslinie bzw. Widerstandslinie hin muss!

 

da staunt der Laie aber mächtig, das ist "so einfach" ??? :dumb:

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now