AachenMünchener / DVAG - Start-Ziel-Renten-Police

289 posts in this topic

Posted

Hab grad das Ding von Katzenpeter gelesen, jetzt das hier. Ist schon erschreckend was den Leuten so angedreht wird. :w00t:

Share this post


Link to post

Posted

Ganz raus, so schnell wie möglich ... und was vernünftiges mit dem Geld machen!

Share this post


Link to post

Posted

Kann mich nur meinen Vorrednern anschliessen; hatte sehr viel Lehrgeld zahlen müssen, weil ich den Dreck damals unterschrieben hatte.......aber jetzt gehts mir besser :D

Share this post


Link to post

Posted

Danke! Aber mal ganz blöd gefragt: warum soll ich raus? Ist die Rendite schlecht? Das "teure", nämlich die Gebühren zahl ich doch am Anfang, also kann sich's nach einigen Jahren doch trotzdem lohnen, oder?

Share this post


Link to post

Posted

Ist die Rendite schlecht? Das "teure", nämlich die Gebühren zahl ich doch am Anfang, also kann sich's nach einigen Jahren doch trotzdem lohnen, oder?

 

Dazu müsste man noch mehr Vertragsdetails wissen. Was wird dir am Ende zugesichert? Wann kannst du frühestens Geld bekommen? Wieviel wäre es dann garantiert? Gibts eine Dynamik? Wie sieht deine Altersvorsorge insgesamt aus? usw. ...

Share this post


Link to post

Posted

Wenn's ok ist, werd ich heut Abend mal die Details nachkucken und posten.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Crasher

die Arbeit kannst du dir eigentlich sparen. Es hat noch nie eine Police gegeben die günstig und Renditestark für den Anleger ist. Und daran wird sich bei der DVAG auch nicht´s ändern-das wäre nämlich ein Widerspruch in Sich. Deine Gebühren sind gezahlt und weg und der Rest wird in grottenschlechten Fonds o.ä. angelegt, darüber hinaus bist du absolut unflexibel wenn im Leben mal etwas unerwartetes passiert-was durchaus vorkommen soll habe ich mir sagen lassen ;)

 

Also mach dir lieber die Arbeit und setz ein Kündigungsschreiben auf, zahle Lehrgeld, informier die hier im Forum genau über sinnvolle Fondssparpläne, sichere Geldanlagen und Riester-Fondssparpläne und leg das Geld welches du noch ausgezahlt bekommst besser an und lass in Zukunft in Sachen Geldanlage die Finger von Versicherungen oder sonstigen Verträgen.

Share this post


Link to post

Posted

Wenn's ok ist, werd ich heut Abend mal die Details nachkucken und posten.

Poste alle Daten die du hast und ich sage dir Kosten des Vertrages und warum es sich lohnt auszusteigen.. allerdings nur wenn ich Zeit habe. Deshalb ggf. via PN daran erinnern.

Share this post


Link to post

Posted

Kritzel, also ich schreib ja nicht, dass Du die Teile behalten sollst. Sicher gibt es bessere und günstigere Alternativen der Altersvorsorge! Bevor Du kündigst, solltest Du Dir die Rückkaufwerte mitteilen lassen (hast Du ja wahrscheinlich schon). Je nach Vertragskonditionen kannst Du bei Kündigung die Fondsanteile oder das Geld nehmen. Bei Vielen hier im Forum gehen immer gleich die roten Lampen an, wenn sie AM und DVAG lesen. Ich bin auch kein DVAG-Fan mehr :blushing:, aber die AachenMünchener-Freaks haben mich immer kompetent bei allen Fragen und Anliegen zu meinen RV beraten

Share this post


Link to post

Posted

N'Abend, hier die Daten:

 

Start-Ziel:

DWS Top50 Europa und DWS Vermögensbildungsfonds

Start: 12.2004

Ende Beiträge: 11.2029

Ablauf der Aufschubzeit: 11.2054

Verrentungssumme 33.292

Beitrag 100 mtl.

Rückkaufwert lt. Tabelle 2100

 

Rente plus 123

DWS Flexpension SICAV

Beitragssumme der Hauptversicherung 60700

Garantierte mtl. Mindestrente je 10000 Deckungskapital: 68

bei vorgezogenem Rentenbeginn (23.2039): 37

Beitrag 150 mtl.

 

Hilft das weiter?

Gruß, Kritzel

Share this post


Link to post

Posted

Dynamik?

Share this post


Link to post

Posted

N'Abend, hier die Daten:

 

Start-Ziel:

DWS Top50 Europa und DWS Vermögensbildungsfonds

Start: 12.2004

Ende Beiträge: 11.2029

Ablauf der Aufschubzeit: 11.2054

Verrentungssumme 33.292

Beitrag 100 mtl.

Rückkaufwert lt. Tabelle 2100

 

Rente plus 123

DWS Flexpension SICAV

Beitragssumme der Hauptversicherung 60700

Garantierte mtl. Mindestrente je 10000 Deckungskapital: 68

bei vorgezogenem Rentenbeginn (23.2039): 37

Beitrag 150 mtl.

 

sama mein jung, aber rechnen kannst du,oder?

du zahlst vom dezember 2004 bis nowember 2054 jeden monat 100.

das sind zusammen fast 30.000.

deine garantierte verrentungssumme sind gute 33.000.

du hast bei dieser anlage also in 25 jahren noch nichtmal 3500 zinsen kassiert.

das ist ein jährlicher zinssatz von deutlich unter einem prozent.

mir stehen die haare zu berge.

ich hab erst vor ein paar tagen die zinsen für jemand anderen hier berechnet.

bei dessen 1,8% p.a. war ich schon geschockt, aber deine anlage haut mir fast die ohren vom stamm.

 

 

alter falter!!

 

 

oder hast du dich irgendwo verschrieben?

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Kritzel

Dynamik ist 6%, die ich jedes 3. Jahr mitmach.

Und nein, ich habe mich nicht verschrieben.

Shit.

 

Edit:

@Stezo: Moment mal, ich zahl ja nur bis 2029, die 30.000 stimmen trotzdem, aber das ist ja "nur" dir Garantie, kann das je nach Fondentwicklung nicht mehr sein?

Share this post


Link to post

Posted

Kann schon, muss aber nicht. Und selbst wenn die Fonds gut laufen, ist eine RV nicht für die renditeorientierte Altersvorsorge geeignet, da zu teuer und vor allem unflexibel. Das können reine Fonds- & ETF-Sparpläne trotz Abgeltungssteuer viel besser.

 

Auch ich habe den Fehler gemacht, mir zwei AM-Policen "verkaufen" zu lassen. Mindestens eine fliegt demnächst bei mir raus. Was auch zu bedenken ist: Selbst wenn die Assekuranzen einen Überschuss erwirtschaften, heißt das noch lange nicht, dass ich als Kunde am Überschuss beteiligt werde. Der Verstand kann einfach beschließen, dass keine Überschussbeteiligung gezahlt wird und man guckt als Kunde in die Röhre. Da hat man dann vielleicht jahrelang eingezahlt und muss zugucken, wie die "das (Dein) eingezahltes Geld" verwalten :-

Share this post


Link to post

Posted

@ Stimpy: Hm, zu welcher würdest Du mir denn raten? Oder beide kündigen?

Share this post


Link to post

Posted

Dynamik ist 6%, die ich jedes 3. Jahr mitmach.

Und nein, ich habe mich nicht verschrieben.

Shit.

 

Edit:

@Stezo: Moment mal, ich zahl ja nur bis 2029, die 30.000 stimmen trotzdem, aber das ist ja "nur" dir Garantie, kann das je nach Fondentwicklung nicht mehr sein?

sind die von dir angegebenen Endsummen incl. Dynamik oder excl. Dynamik?

Des Weiteren wäre es wichtig wenn man einen Endbetrag nennen würde der bei einer Entwicklung von z.b. 5% rauskommt. Das garantierte Endkapital hilft nicht zwingend um die Kosten zu berechnen.

Share this post


Link to post

Posted

Hi Kritzel, Du kennst "Ren & Stimpy" geile Sache :thumbsup: ! Ich dachte ich bin der einzige Fan.

 

Ob und welche RV Du kündigst, kann ich Dir auch nicht schreiben. Keine Ahnung. Ich weiß ja nicht, ob Du bei einer Versicherung bspw. eine Zusatz-BU mit drin hast? Außerdem kenne ich Deine persönliche Schmerzgrenze für den Kapitalverlust nicht. Eine RV zu kündigen, tut richtig weh Deswegen tue ich mich auch so schwer damit, eine überflüssige Police rauszuhauen. Aber sollte ich mich zu einer Kündigung entschließen, ist die Police mit den "DWS FlexPension" bei mir weg. Die Fonds sind echt shit.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by crazytv

@Reigning Lorelai

"your train of thought will be altered" versteh ich nicht. Oder "my English is too bad" :w00t: . Heißt doch in etwa "Dein roter Gedankenfaden wird sich ändern", oder? Kannst Du das mal erklären, was Du uns damit sagen willst ^_^ ? Oder soll es ein anderer Claim für "Freiheit statt Sozialismus für Deutschland" sein? Fragen über Fragen

Share this post


Link to post

Posted

@Reigning Lorelai

"your train of thought will be altered" versteh ich nicht. Oder "my English is too bad" :w00t: . Heißt doch in etwa "Dein roter Gedankenfaden wird sich ändern", oder? Kannst Du das mal erklären, was Du uns damit sagen willst ^_^ ? Oder soll es ein anderer Claim für "Freiheit statt Sozialismus für Deutschland" sein? Fragen über Fragen

train of thought ist eher der Gedankengang. Der Satz gehört zu den davor- und danachstehenden Sätzen dazu.

Share this post


Link to post

Posted

Ich denke mal, daß das mit Dynamik gerechnet ist, so sieht's ja besser aus (für AM).

Aber sogar wenn ohne, isses ja echt nicht so toll...

Share this post


Link to post

Posted · Edited by billy-the-kid

Beitragsfrei werden die Verträge 2044 (bin ich 65), Zahlung erfolgt mit 80 (was ja 'ne Frechheit ist, aber wohl geändert werden kann).

 

Hallo Kritzel,

 

bevor du etwas neues abschließt, solltest du vielleicht erstmal versuchen, das zu verstehen, was du schon hast.

 

Ganz offensichtlich hast du das Recht, mit 65 Jahren wieder an dein Geld zu kommen, falls du das wünscht. Das musst du heute noch nicht entscheiden, das geht ein paar Monate vorher (Frist beachten, steht im Vertrag). Falls du den Vertrag weiterlaufen lassen wuillst, muss die Rente ja irgendwann mal beginnen. Auch da musst du dich dann nicht sofort entscheiden, sondern du teilst es der Gesellschaft dann eben mit, sobald du die Rente haben willst. Die Höhe hängt naturgemäß vom Beginndatum ab. Spätestens mit 80 Jahren musst du dann die Rente beziehen,

 

Was an dieser mehrfachen Wahlmöglichkeit ist nun eine Frechheit?

 

Tröste dich, dieser Punkt wird oft missverstanden, aber durch Wiederholung wird das ja auch nicht besser.

 

Selbst wenn die Assekuranzen einen Überschuss erwirtschaften, heißt das noch lange nicht, dass ich als Kunde am Überschuss beteiligt werde. Der Verstand kann einfach beschließen, dass keine Überschussbeteiligung gezahlt wird und man guckt als Kunde in die Röhre.

 

Hier geht´s ja mal wieder wild durcheinander. In der Ansparphase hast du ganz offensichtlich eine fondsgebunde Police. Alle Kursänderungen gehen da unmittelbar in den Wert deines Fondsvermögens ein, das geht nicht durch die Überschussbeteiligung.

 

Selbst wenn es eine "konventionelle" Police wäre: Sobald Überschüsse erzielt werden, fließen die in eine "Rückstellung für Überschussbeteiligung". Die BAFIN passt dann auf, dass sie auch "zeitnah" wieder ausgeschüttet werden, mit ewig bunkern ist da nichts.

 

Grüße, billy-the-kid

Share this post


Link to post

Posted

Danke billy-the-kid für die Erklärung. Wenn das mit der BaFin wirklich so ist, umso besser für die Kunden. Da habe ich mich wohl von den Erfahrungen von Herrn Seeler -> youtube.com beeinflussen lassen.

Share this post


Link to post

Posted

@billy: Ich denke, daß in den Angaben die zusätzliche Verzinsung für die Jahre von 65 bis 80 berücksichtigt ist, was die Angaben zur Auszahlung halt besser aber auch realitätsferner macht.

Und der Punkt mit den Überschüssen, den dachte ich mir schon auch so. Aber heißt das jetzt insgesamt eher aussteigen oder aussitzen? Ich werd nicht schlau draus, leider.

Share this post


Link to post

Posted

Aber heißt das jetzt insgesamt eher aussteigen oder aussitzen? Ich werd nicht schlau draus, leider.

junge fang mal an zu rechnen!!

da gibt's eigentlich keine zwei meinungen.

hör auf dein geld da rein zu schaufeln!

du solltest dich bei versicherungen nur auf das verlassen, was garantiert ist, da hat crazytv schon völlig recht.

die garantie deiner anlage ist quasi nicht vorhanden. du wirst wie bei fast allen versicherungsprodukten garantiert ärmer, weil du, wenn du das geld bekommst, zwar mehr in der hand hast, dir aber viel weniger dafür kaufen können wirst als heut.

die überschüsse sind der willkür des vorstandes ausgesetzt und die tendenz dieser willkür war stark fallend in den letzten jahren.

frage: warum sollte sie wieder steigen?

 

gruß vom stezo

 

tipp:kündige diese "versicherung"(die verarschen dich doch nur) und schließ einen fondssparplan ab, meinetwegen auch riester, damit fährst du mit an 100% grenzemder wahrscheinlichkeit besser als mit dem scheiss, den du jetzt hast.

lies dich mal hier durchs forum zum thema fonds, fondssparplan, riesterfondssparpläne(dws toprente, uni profi rente), usw

Share this post


Link to post

Posted

@billy: Ich denke, daß in den Angaben die zusätzliche Verzinsung für die Jahre von 65 bis 80 berücksichtigt ist, was die Angaben zur Auszahlung halt besser aber auch realitätsferner macht.

Und der Punkt mit den Überschüssen, den dachte ich mir schon auch so. Aber heißt das jetzt insgesamt eher aussteigen oder aussitzen? Ich werd nicht schlau draus, leider.

 

da käme es für mich jetzt auf die Kostenbelastung an. Abschlusskosten müssten ja jetzt "gegessen" sein, allenfalls kann aus den "dynamischen Erhöhungen" der letzten Jahre noch ein bisschen was nachdröppeln.

 

Ich würde mir mal die laufenden jährlichen Kosten ansehen. Einmal im Jahr bekommst du doch Abrechnungen, oder?

 

Die Fondsauswahl spielt auch noch eine Rolle. Wozu man innerhalb einer Police auch noch Dachfonds braucht, ist mir schleierhaft. Ein schöner, breitgestreuter Europafonds mit (relativ) niedriger TER wäre ein Kandidat.

 

Exotische Dinge wie Emerging Markets etc. kannst Du dann außerhalb der Police machen. Wichtig ist auch, da die Anlagen innerhalb der Police nicht für dich liquide verfügbar sind, nach und nach auch außerhalb ein kräftiges Polster aufzubauen.

 

Ich selbst habe eine umgekehrte Strategie verfolgt: Indexfonds/ETFs außerhalb, eine steuerfreie konventionelle Police anstatt eines hohen Anteils an Festverzinslichen.

 

Grüße, billy-the-kid

 

P.S.

@crazytv: Der Vorstand konnte wohl nicht anders, es gab weniger an Überschuss zu verteilen (Steigende Lebenserwartung und Kapitalmarkt waren ja in dem Beitrag angesprochen). Aber ob tatsächlich verrentet wird (und bei wem) musst du ja erst mit 64 entscheiden.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now