fibo naschi

Lithium

164 posts in this topic

Posted

Es scheint so, daß die Zukunft den Elektrofahrzeugen gehört. Diese sollen mit Lithium-Ionen-Akkus ausgerüstet werden.

Um alle PKWs damit auszurüsten, müssten gigantische Mengen an Lithium benötigt werden. Leider konnte ich keine Preise für dieses Metall finden.

 

Kann man denn irgendwo auf Lithium spekulieren?

 

Fibo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Gegenfrage : Hätte man vor ein paar Jahren auf Cadmium spekulieren sollen, weil es der Werkstoff für Akkus war ? Wenn schon, dann lieber gleich auf die Ionen spekulieren, die werden immer gebraucht. :D

 

Bonny

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Kann man denn irgendwo auf Lithium spekulieren?

 

Eine Spekulation ist das ganz sicher ...

Ich würde der Brennstoffzelle deutlich höhere Chancen einräumen:

- der Energieumsatz ist potentiell höher

- die Lebensdauer ist höher

- die Rohstoffe (Wasserstoff + Sauerstoff) sind die liquidesten der Welt

- die Sicherheit ist höher

- die Umweltverschmutzung ist niedriger

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by fibo naschi

Gegenfrage : Hätte man vor ein paar Jahren auf Cadmium spekulieren sollen, weil es der Werkstoff für Akkus war ? Wenn schon, dann lieber gleich auf die Ionen spekulieren, die werden immer gebraucht. :D

 

Bonny

 

Sorry, aber so kommst Du im Leben nicht weiter ...

 

Habe hier noch einen Beitrag gefunden, welcher 2 Investitionsmöglichkeiten anbietet. Aber leider nur an Auslandsbörsen. Darauf habe ich keine Lust!!

 

http://www.moneyweek.com/file/32991/two-wa...thium-boom.html

 

Lithium scheint ohnehin kein wirklich knappes Gut zu sein :(

 

fibo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hier ist der Jahreschart von SQM aus Chile. Nicht schlecht gelaufen :thumbsup:

 

post-2754-1214670327_thumb.gif

 

Fibo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Eine Spekulation ist das ganz sicher ...

Ich würde der Brennstoffzelle deutlich höhere Chancen einräumen:

 

Wo ist sie denn, die tolle Brennstoffzelle?!

 

Lithium-Ionen-Akkus gibt es immerhin schon überall.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Guggst du hier.. gib ihr noch ein paar Jahre! Ich denke den Aufwärtstrend wirst du früh genug mitbekommen ;-)

 

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,1518,564975,00.html

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Das einzige was im Moment noch daran hindert das wir Serienmäßig Brennstoffzellenfahrzeuge bekommen ist das die Lagerung des Wasserstoffs noch problematisch ist bzw. bei Unfällen.

Wenn das aber annähernd sicher gelöst ist, dann gibts Wasserstoffautos, werden wir sicher innerhalb der nächsten 25 Jahre erleben, es sei denn die Konsumenten fangen an wie blöd Elektroautos zu kaufen.

Dann freuen sich nur die Stromkonzerne. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ach, und der Wasserstoff wächst auf den Bäumen?

 

Bonny

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Wenn man den Treibhauseffekt in Betracht zieht, sollte die Brennstoffzelle eine Totgeburt sein, denn Wasserdamf ist ein schlimmeres Treibhausgas als CO2. Also ob Ionen oder Brennstoffzelle - alles Spekulation.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by pater-martinez

die thread-idee ist aber ganz richtig, kostos g für gedanken. lasst uns also nachdenken:

 

egal ob hybrid oder solarfahrzeug, alle werden batterien und elektromotoren brauchen.

wer stellt also diese komponenten her?

 

2. die genannten fahrzeuge und die letzten benziner ihrer art werden auch eines werden müssen:

leichter !

wer baut also leichtere bauelemente, wird carbon vielleicht bezahlbarer und dann vermehrt verbaut?

aluminium und andere leichtmetalle?

 

3. mein alter passat b2 hatte als antwort auf den vorletzten ölpreisschock eine schalt-led, welche dir anzeigen sollte,

wann der nächste gang fällig wird. das auto war von 1981.

Wie wird man auf die aktuelle ölkrise sonst noch reagieren ? Ist eine "Solarbeimischung" denkbar für z.B.

Klimaanlagenbetrieb etc?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Wenn man den Treibhauseffekt in Betracht zieht, sollte die Brennstoffzelle eine Totgeburt sein, denn Wasserdamf ist ein schlimmeres Treibhausgas als CO2. Also ob Ionen oder Brennstoffzelle - alles Spekulation.

Ich bin kein Physik/Chemie Crack, aber ist es nicht so das bei den Wasserstofffahrzeugen "nur" Wasser austritt? Da der Dampf ja in Energie umgesetzt wird, im Grunde wie bei der Dampfmaschine?

Wobei wenn der Druck zu gross wird, dann muss der überschüsse Dampf natürlich weg, ich denke jedoch das der Dampf so schnell abkühlt, das er halt dicht am Boden bleibt, das wäre doch kein Problem oder?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

"Nur Wasser" tritt als Wasserdampf aus und schwebt in dier Antmosphere = Steigt hoch, bildet Wolken.

 

Du hast bestimmt selbst gemerkt, dass im Winter bei bewölkten Himmel wärmer ist als bei klarem. Das ist ein Treibhauseffekt den die Wolken verursachen. Du wirst mit der Brennstoffzelle plötzlich mehr Wasser verdampfen als die Natur es macht und es werden mehr Wolken gebildet, folglich kann weniger Wärme ins All entweichen und es wird wärmer. Das gleiche macht auch CO2, aber lange nicht so brutal wie das beliebte H2O. Es ist nur ein politisches Instrument. Und nur wenn irgendein Minister meint das Wasser aus dem Auspuff ist gut, muss es nicht auf einer wissenschaftlicher Basis ruhen.

 

Deshalb sage ich dass fussile Brennstoffe wegkommen, aber ob dann Batterie oder doch Wasserstoff kommt ist ungewiss. Denn egal wie das ausgeht zum gegebenen Zeitpunkt wird politisch gesehen das Wasser oder der Lithium oder der Uran und(oder) was auch immer der Bösewicht des Jahrhunders sein und muss mit allen (steuer)Mitteln bekämft werden.

 

Fazit Spekulation die aufgehen könnte oder auch nicht :D

 

Ich bin auch kein Physiker und lege vielleicht nicht ganz richtig aber sicherlich nicht falsch.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by odenter

Deine Erklärung klingt zumindest erstmal logisch, wir werden es erleben.

Wobei ich persönlich den Treibhauseffekt gar nicht dramatisch finde, unser Planet hatte schon immer kältere und wärmere Phasen, aber das gehört nicht ins Thema. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

also bisher kommt Wasserstoff wohl überwiegend noch aus Wasser, d.h. Wasser wird mittels Elektolyse verarbeitet (vorfeld) , Knallgas treibt das auto an , wasser aus dem auspuff... Also ein Kreislauf.

 

Nur bei der Wasserstoffgewinnung aus fossilen Brennstoffen oder mittels Algenproduktion sind die Zusammenhänge nicht ganz so einfach.

Interessant ist der Ansatz, den oben genannten Prozess der Elektrolyse durch bspw. Wind oder Solar, also koscher und CO2-neutral, mit Energie zu beliefern.

 

der pater

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Erschreckend wieviele Leute im Physikunterricht geschlafen haben. Da wundert mich das Ergebnis der Pisastudie nun so gar nicht.

 

Bonny

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Wenn man den Treibhauseffekt in Betracht zieht, sollte die Brennstoffzelle eine Totgeburt sein, denn Wasserdamf ist ein schlimmeres Treibhausgas als CO2. Also ob Ionen oder Brennstoffzelle - alles Spekulation.

 

 

 

na klar, dar ganze wasserstoff wird unsere ozonschicht zerstören^^

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hi,

wenn man schon spottet, sollte man auch kompetent sein. AXM schrieb von Wasserdampf - und nicht von Wasserstoff. Ein Unterschied, den man spätestens ab dem Chemieunterricht der 7. Klasse kennen sollte.

 

Gruß

Sladdi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Chemstudent

na klar, dar ganze wasserstoff wird unsere ozonschicht zerstören^^

 

Der Treibhauseffekt und die Schädigung der Ozonschicht sind 2 paar getrennte Stiefel.

 

Treibhauseffekt kommt durch eine absorbtion der reflektieten Sonnenstrahlen zustande.

Die Schädigung der Ozonschicht erfolgt durch z.b. FCKW's. Durch UV-Strahlung werden diese homolytisch gespalten, es bilden sich also Radikale. Dumm an der Sache ist, dass ein Radikal viele Ozonmoleküle zestören kann.

 

Wasserdampf hingegen ist ein schlimmeres Treibhausgas als z.b. das lineare CO2, da dieses durch seine gewinkelte Struktur in mehreren Frequenzbereichen Energie absorbieren kann. Dies wird jedem deutlich, der die IR-Spektren der beiden Stoffe vergleicht.

 

Somit ist AXM Aussage schon richtig. Sobald man durch einen breiten Einsatz von Brennstoffzellen den Wasserdampfaustoß über dem natürlichen maß erhöht, ist es klimaschädigend.

 

Allerdings könnte man sicher den Wasserdampf im Fahrzeug selbst kondensieren lassen. Aber darum sollen sich die Ingeniere kümmern. ;)

 

EDIT: Erstes Bild: Spektrum CO2, zweites Bild: H2O

post-8776-1217760593_thumb.jpg

post-8776-1217760605_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Sorry, aber so kommst Du im Leben nicht weiter ...

 

Lithium scheint ohnehin kein wirklich knappes Gut zu sein :(

 

Erster Satz - saugut!

 

Ist Lithium wirklich so häufig verbreitet - ich meine in vernünftig 'abbaubarer' Form?

Gold ist ja angeblich auch nicht so rar gesäht, z.B. in Meerwasser, aber die Gewinnung daraus lohnt nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Allerdings könnte man sicher den Wasserdampf im Fahrzeug selbst kondensieren lassen. Aber darum sollen sich die Ingeniere kümmern. ;)

 

Hi,

man könnte auch alternativ warten, bis es regnet...

 

Gruß

Sladdi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hi,

man könnte auch alternativ warten, bis es regnet...

 

Gruß

Sladdi

 

Oder man versprüht ab und an ein bisschen Silberjodid, damit es regnet.

Aber ob das dann noch so ökologisch ist... ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by AXM

Hi,

man könnte auch alternativ warten, bis es regnet...

Und aus was soll es regnen?

 

Mal abgesehen davon, dass es nicht mehr dort regnet wo es verdamft, bzw. nicht dort wo es normalerweise bedingt durch den Wind usw regnen würde.

 

Alles faktoren die eine Rolle spielen.

 

 

Und die Diskussion ist dort wo ich sie vermutet habe 5 Teilnehmer 7 Meinungen => sehr spekulative Werte.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Und aus was soll es regnen?

 

Hi,

aus den Wolken?!

 

Mal abgesehen davon, dass es nicht mehr dort regnet wo es verdamft, bzw. nicht dort wo es normalerweise bedingt durch den Wind usw regnen würde.

 

Das habe ich auch nie behauptet. Es ging nur darum, daß sich der Wasserdampf nicht in beliebiger Menge in der Atmosphäre anreichern wird.

 

Gruß

Sladdi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now